• Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
  • Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
Besondere-Kinder-Trilogie Band 2

Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2

Roman

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung


Die Fortsetzung von »Die Insel der besonderen Kinder« von Bestseller-Autor 
Ransom Riggs

Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann.

Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat.

»Besticht durch seine packende, ans Zeitalter der Wunder erinnernde Atmosphäre, stilistische Brillanz, Erzählfreude und tolle Ideen.« Phantastik-News.de über »Die Stadt der besonderen Kinder«

Der zweite Band der erfolgreichen historischen Fantasy-Reihe rund um Jacob Portman und die besonderen Kinder.



Die komplette Fantasy-Reihe des amerikanischen Bestseller-Autors Ransom Riggs im Überblick:

Band 1 - Die Insel der besonderen Kinder

Band 2 - Die Stadt der besonderen Kinder

Band 3 - Die Bibliothek der besonderen Kinder

Band 4 - Der Atlas der besonderen Kinder

Band 5 - Das Vermächtnis der besonderen Kinder

Band 6 - Die Zukunft der besonderen Kinder

Bonus - Die Legenden der besonderen Kinder

"Auch das vorliegende Buch besticht durch seine packende, ans Zeitalter der Wunder erinnernde Atmosphäre, stilistische Brillanz, Erzählfreude und tolle Ideen." ("Phantastik-News")
"Mit viel Gefühl und sehr viel Spannung erzählt Riggs das Abenteuer des Jakobs weiter und lässt den Leser auch optisch nicht verhungern: Allein die Aufmachung des Buchs, die Unterteilung der Kapitel und nicht zu vergessen die fotographische Untermalung
sind ein Augenschmaus! (".rcn")
"wieder ein großartiges Buch, spannend, interessant und so viel mehr als im vorherigen Teil" ("der quatspreche (Blog)")
"Das Buch ist einfach wie gemacht für kalte Herbsttage, denn man kann super Abtauchen in diese einzigartige und fantastische Welt." ("Eli's Bücherecke (Blog)")
"Fantasy vom Feinsten!" ("seitenblicke.at (ORF)")

Details

Verkaufsrang

18963

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.09.2016

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

18,8/12,3/3,8 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

18963

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.09.2016

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

18,8/12,3/3,8 cm

Gewicht

473 g

Auflage

8. Auflage

Reihe

Die besonderen Kinder 2

Originaltitel

Hollow City

Übersetzer

Silvia Kinkel

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-51718-5

Weitere Bände von Besondere-Kinder-Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

24 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Coerlvolk, Syndrigasts, Ymbrynes, Hollowgasts(Hollows) und Wigths; 2. Teil

Kaffeeelse am 21.02.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch beim zweiten Teil der Reihe um die besonderen Kinder haben wir es mit einem sehr spannenden Buch zu tun. Der Autor vermag es in dem vorliegenden Band in meinen Augen sein hohes Niveau zu halten und würzt die Geschichte sogar noch etwas mit einigen neuen Schöpfungen. Immer noch sehe ich ein geniales Fantasykonstrukt mit einem hohen Spannungsbogen und freue mich wiederum auf Teil 3 (Die Bibliothek der besonderen Kinder). Ebenso bleibt die Gestaltung des Buches auf dem hohen Niveau des ersten Bandes. Und deshalb kann ich nur wieder schreiben: Das äußere Erscheinungsbild des Buches würde ich als wunderschön umschreiben. Die immer wieder erscheinenden Fotos in Schwarzweiß-Optik sind eine wunderbare Idee und untermalen das Geschriebene in einer perfekten Art und Weise. Der geschmackvolle Druck auf dem Vorsatz und zu den verschiedenen Kapiteln erinnert an antiquarische Bücher. Ebenso wie die Gestaltung der Geschichte etwas an ältere Bücher erinnert. Insgesamt haben wir hier ein bewundernswertes Buch in den Händen, welches mir schon in der Gestaltung sehr gefallen hat und in dieser deutlich aus der Masse heraussticht und für Bibliophile fast ein Muss ist. Was mir besonders am zweiten Band gefallen hat, war am Anfang des Buches eine kleine Auflistung der Hauptcharaktere, mit dem dazugehörigen Bild aus dem ersten Band und einer kleinen Beschreibung der Person. Schön gemacht! Nun zur Geschichte: Jacob Portman muss sich mit einigen der besonderen Kinder auf die Suche nach einer anderen Ymbryne machen, um seiner Miss Peregrine zu helfen. Dabei gelangen die Kinder nach London. Und auf dieser Reise lernt er mehr über sich selbst, über seine Fähigkeiten, wie auch über seine Gefühle. Es kommen immer wieder neue, interessant gestrickte Charaktere hinzu, die der Geschichte einen ganz eigenen Fluss geben. Und den Blick auf andere Zeiten über die Zeitschleifen empfand ich als einen wunderbaren Gedanken, der der Geschichte viel Spannung und Interessantes gibt. Und ich gebe auch für dieses Buch die Empfehlung es unbedingt zu Lesen! Es ist einfach nur toll gemacht!

Coerlvolk, Syndrigasts, Ymbrynes, Hollowgasts(Hollows) und Wigths; 2. Teil

Kaffeeelse am 21.02.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch beim zweiten Teil der Reihe um die besonderen Kinder haben wir es mit einem sehr spannenden Buch zu tun. Der Autor vermag es in dem vorliegenden Band in meinen Augen sein hohes Niveau zu halten und würzt die Geschichte sogar noch etwas mit einigen neuen Schöpfungen. Immer noch sehe ich ein geniales Fantasykonstrukt mit einem hohen Spannungsbogen und freue mich wiederum auf Teil 3 (Die Bibliothek der besonderen Kinder). Ebenso bleibt die Gestaltung des Buches auf dem hohen Niveau des ersten Bandes. Und deshalb kann ich nur wieder schreiben: Das äußere Erscheinungsbild des Buches würde ich als wunderschön umschreiben. Die immer wieder erscheinenden Fotos in Schwarzweiß-Optik sind eine wunderbare Idee und untermalen das Geschriebene in einer perfekten Art und Weise. Der geschmackvolle Druck auf dem Vorsatz und zu den verschiedenen Kapiteln erinnert an antiquarische Bücher. Ebenso wie die Gestaltung der Geschichte etwas an ältere Bücher erinnert. Insgesamt haben wir hier ein bewundernswertes Buch in den Händen, welches mir schon in der Gestaltung sehr gefallen hat und in dieser deutlich aus der Masse heraussticht und für Bibliophile fast ein Muss ist. Was mir besonders am zweiten Band gefallen hat, war am Anfang des Buches eine kleine Auflistung der Hauptcharaktere, mit dem dazugehörigen Bild aus dem ersten Band und einer kleinen Beschreibung der Person. Schön gemacht! Nun zur Geschichte: Jacob Portman muss sich mit einigen der besonderen Kinder auf die Suche nach einer anderen Ymbryne machen, um seiner Miss Peregrine zu helfen. Dabei gelangen die Kinder nach London. Und auf dieser Reise lernt er mehr über sich selbst, über seine Fähigkeiten, wie auch über seine Gefühle. Es kommen immer wieder neue, interessant gestrickte Charaktere hinzu, die der Geschichte einen ganz eigenen Fluss geben. Und den Blick auf andere Zeiten über die Zeitschleifen empfand ich als einen wunderbaren Gedanken, der der Geschichte viel Spannung und Interessantes gibt. Und ich gebe auch für dieses Buch die Empfehlung es unbedingt zu Lesen! Es ist einfach nur toll gemacht!

Eine besondere Fortsetzung!

Wuschel aus Nußloch am 22.09.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band einer Reihe, der nicht unabhängig gelesen werden kann! Beschreibung: Nachdem sich die besonderen Kinder von der Insel Cairnholm retten konnten, mit dem Vogel, der sich nicht zurück verwandeln kann, hängen sie im Jahr 1940 fest und werden weiterhin von den fiesen Wights verfolgt. Doch um Miss Peregrine zurück verwandeln zu können benötigen sie eine weitere Ymbryne, denn sie allein sind in dazu in der Lage. Leider ging die Karte der Zeitschleifen auf der Flucht verloren, so dass die Gruppe einfach los zieht, in der Hoffnung auf Hilfe. Durch einen Zufall erfahren sie von der scheinbar letzten Ymbryne in Freiheit und begeben sich nach London. Nach etlichen Verfolgungen durch die Hollows und Wights trifft die Gruppe endlich auf Miss Wren, doch leider erwartet sie ein größerer Verrat als sie erwartet hätten.... Meinung: Kaum endet die Geschichte der "Insel der besonderen Kinder" beginnt auch schon die Nächste. Auch diese konnte mich wieder überzeugen. Er war sehr schön zu lesen und die Illustrationen waren wieder sehr beeindruckend. Wobei sich mir immer noch nicht die genaue Funktion der Zeitschleifen erschließt. Leider werden diese Antworten wohl noch etwas warten müssen, da ich zum einen spoilern würde und außerdem gibt es ja noch den Zusatzband. Die Charaktere haben sich erstaunlich schnell weiterentwickelt, wobei das auch kein Wunder ist, wenn man eigentlich schon ein paar hundert Jahre auf dem Buckel hat. Außer Jacob natürlich, doch auch er stellt sich recht gut an. Die Atmosphäre war wieder sehr gelungen, so dass man oft das Gefühl hatte sich selbst im Krieg zu befinden, oder durch dunkle Kanäle zu kriechen. Die "Insel" hatte ich schon als recht düster empfunden. Die Fortsetzung hat das auf jeden Fall getoppt. Obwohl die Kinder des Öfteren auf der Flucht waren, kam kein Stress auf, was ich beim Lesen auch sehr positiv fand. Hetzjagden gehören für mich dann doch eher ins Fernsehen, denn die kann ich dann verschlafen. Trotz der ernsten Lage, schafften die Kinder es dennoch eine gewisse Form des Humor zu wahren. Zudem kommen sich Emma und Jacob etwas näher, wobei offen bleibt wie sich das ganze weiter entwickeln wird. Wobei das für die gesamte Geschichte gilt, da die große Überraschung dann wirklich am Ende wartet. Ich behaupte einfach mal, dass es in Büchern recht schwer ist mich zu überraschen, aber hier ist es dem Autor ganz klar gelungen. Da hätte ich mit ganz anderem gerechnet. An sich gefielen mir die Ideen in diesem Buch sehr gut, beispielsweise wie die Kinder andere Zeitschleifen entdeckten. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die das ganze nur noch interessanter macht und man eigentlich den Abschluss der Trilogie einfach lesen MUSS.

Eine besondere Fortsetzung!

Wuschel aus Nußloch am 22.09.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band einer Reihe, der nicht unabhängig gelesen werden kann! Beschreibung: Nachdem sich die besonderen Kinder von der Insel Cairnholm retten konnten, mit dem Vogel, der sich nicht zurück verwandeln kann, hängen sie im Jahr 1940 fest und werden weiterhin von den fiesen Wights verfolgt. Doch um Miss Peregrine zurück verwandeln zu können benötigen sie eine weitere Ymbryne, denn sie allein sind in dazu in der Lage. Leider ging die Karte der Zeitschleifen auf der Flucht verloren, so dass die Gruppe einfach los zieht, in der Hoffnung auf Hilfe. Durch einen Zufall erfahren sie von der scheinbar letzten Ymbryne in Freiheit und begeben sich nach London. Nach etlichen Verfolgungen durch die Hollows und Wights trifft die Gruppe endlich auf Miss Wren, doch leider erwartet sie ein größerer Verrat als sie erwartet hätten.... Meinung: Kaum endet die Geschichte der "Insel der besonderen Kinder" beginnt auch schon die Nächste. Auch diese konnte mich wieder überzeugen. Er war sehr schön zu lesen und die Illustrationen waren wieder sehr beeindruckend. Wobei sich mir immer noch nicht die genaue Funktion der Zeitschleifen erschließt. Leider werden diese Antworten wohl noch etwas warten müssen, da ich zum einen spoilern würde und außerdem gibt es ja noch den Zusatzband. Die Charaktere haben sich erstaunlich schnell weiterentwickelt, wobei das auch kein Wunder ist, wenn man eigentlich schon ein paar hundert Jahre auf dem Buckel hat. Außer Jacob natürlich, doch auch er stellt sich recht gut an. Die Atmosphäre war wieder sehr gelungen, so dass man oft das Gefühl hatte sich selbst im Krieg zu befinden, oder durch dunkle Kanäle zu kriechen. Die "Insel" hatte ich schon als recht düster empfunden. Die Fortsetzung hat das auf jeden Fall getoppt. Obwohl die Kinder des Öfteren auf der Flucht waren, kam kein Stress auf, was ich beim Lesen auch sehr positiv fand. Hetzjagden gehören für mich dann doch eher ins Fernsehen, denn die kann ich dann verschlafen. Trotz der ernsten Lage, schafften die Kinder es dennoch eine gewisse Form des Humor zu wahren. Zudem kommen sich Emma und Jacob etwas näher, wobei offen bleibt wie sich das ganze weiter entwickeln wird. Wobei das für die gesamte Geschichte gilt, da die große Überraschung dann wirklich am Ende wartet. Ich behaupte einfach mal, dass es in Büchern recht schwer ist mich zu überraschen, aber hier ist es dem Autor ganz klar gelungen. Da hätte ich mit ganz anderem gerechnet. An sich gefielen mir die Ideen in diesem Buch sehr gut, beispielsweise wie die Kinder andere Zeitschleifen entdeckten. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die das ganze nur noch interessanter macht und man eigentlich den Abschluss der Trilogie einfach lesen MUSS.

Unsere Kund*innen meinen

Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2

von Ransom Riggs

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von André Pingel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

André Pingel

Thalia Bremen - Vegesack

Zum Portrait

5/5

Auch der zweite Teil ist etwas ganz besonderes!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unter der Führung von Emma und Jakob ist es den besonderen Kindern gelungen von der Insel zu entkommen und nun befinden sie sich auf der Flucht. Miss Peregrine ist ihnen bei diesem Unterfangen keine große Hilfe, denn sie kann sich nicht wieder aus ihrer Vogelgestalt befreien. Die Kinder sind nun auf sich allein gestellt und suchen in einem von Krieg zerstörten Land nach einer Ymbryne, die noch nicht gefangen genommen wurde und die in der Lage ist, Miss Peregrine zu helfen... Viele Trilogien haben ein gewaltiges Problem: Der zweite Teil schwächelt! Wie schön ist es dann zur Abwechslung mal einen zweiten Teil zu lesen, der seinen Vorgänger sogar noch übertrifft? Absolut wunderschön! Diesen Fall haben wir zum Glück bei "Die Stadt der besonderen Kinder", denn er steht seinem Vorgänger in nichts nach und kann ihn an der ein oder anderen Stelle sogar noch übertrumpfen. Das vom Krieg zerstörte England wird vor dem Leser zum Leben erweckt und die erneut eingefügten Fotos werden wundervoll in die Geschichte integriert. Hier wird der Leser auf eine durchgängig spannende Reise geschickt, die zum Glück noch nicht zu Ende ist! Die Gruppe der Kinder wächst auf dieser Reise immer mehr zusammen und wird mit diversen Gefahren und Problemen konfrontiert, denen man sich nun entgegenstellen muss und die es zu lösen gilt. Das was an fantasievollen Ideen bereits den ersten Teil so unfassbar gut gemacht hat, wird im zweiten Teil noch einmal weiter voran getrieben und die Welt der "Besonderen" erhält immer mehr neue Facetten, genau so wie die Welt der "Wights". Ein grandioser zweiter Teil, der den Leser zu einem wirklich unumgänglichen Schritt zwingt: Teil drei lesen! Am 02.11.2016 ist es endlich soweit!
5/5

Auch der zweite Teil ist etwas ganz besonderes!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unter der Führung von Emma und Jakob ist es den besonderen Kindern gelungen von der Insel zu entkommen und nun befinden sie sich auf der Flucht. Miss Peregrine ist ihnen bei diesem Unterfangen keine große Hilfe, denn sie kann sich nicht wieder aus ihrer Vogelgestalt befreien. Die Kinder sind nun auf sich allein gestellt und suchen in einem von Krieg zerstörten Land nach einer Ymbryne, die noch nicht gefangen genommen wurde und die in der Lage ist, Miss Peregrine zu helfen... Viele Trilogien haben ein gewaltiges Problem: Der zweite Teil schwächelt! Wie schön ist es dann zur Abwechslung mal einen zweiten Teil zu lesen, der seinen Vorgänger sogar noch übertrifft? Absolut wunderschön! Diesen Fall haben wir zum Glück bei "Die Stadt der besonderen Kinder", denn er steht seinem Vorgänger in nichts nach und kann ihn an der ein oder anderen Stelle sogar noch übertrumpfen. Das vom Krieg zerstörte England wird vor dem Leser zum Leben erweckt und die erneut eingefügten Fotos werden wundervoll in die Geschichte integriert. Hier wird der Leser auf eine durchgängig spannende Reise geschickt, die zum Glück noch nicht zu Ende ist! Die Gruppe der Kinder wächst auf dieser Reise immer mehr zusammen und wird mit diversen Gefahren und Problemen konfrontiert, denen man sich nun entgegenstellen muss und die es zu lösen gilt. Das was an fantasievollen Ideen bereits den ersten Teil so unfassbar gut gemacht hat, wird im zweiten Teil noch einmal weiter voran getrieben und die Welt der "Besonderen" erhält immer mehr neue Facetten, genau so wie die Welt der "Wights". Ein grandioser zweiter Teil, der den Leser zu einem wirklich unumgänglichen Schritt zwingt: Teil drei lesen! Am 02.11.2016 ist es endlich soweit!

André Pingel
  • André Pingel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sina Hufnagel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sina Hufnagel

Thalia Baden-Baden

Zum Portrait

5/5

2. Teil

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch im 2. Teil der besonderen Kinder geht die Suche spannend weiter. Natürlich endet das Buch so, dass man unbedingt weiterlesen muss. Ich freue mich schon auf " Die Bibliothek der besonderen Kinder".
5/5

2. Teil

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch im 2. Teil der besonderen Kinder geht die Suche spannend weiter. Natürlich endet das Buch so, dass man unbedingt weiterlesen muss. Ich freue mich schon auf " Die Bibliothek der besonderen Kinder".

Sina Hufnagel
  • Sina Hufnagel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2

von Ransom Riggs

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
  • Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2