Deutungsspielräume

Inhaltsverzeichnis


Dietrich Busse: Ambiguität und Deutungsoffenheit im Recht. Zur Auslegung und Auslegbarkeit von Gesetzestexten – Vivien Mast: Der Mythos der eindeutigen Beschreibung – Mehrdeutigkeit in der Objektbenennung als graduelles Phänomen – Peggy Luck / Björn Reich: Sinn als Geflecht. Untersuchung zur Hermeneutik mittelalterlicher Kleinepik – Julia Genz: Von der Polyglossie zur Polyphonie – transnationale Identitätsbildung bei Emine Sevgi Özdamar und Roger Manderscheid – Christiane Hochstadt: Von der (un-)eindeutigen Absenz der Mehrdeutigkeit – Die Dominanz eines funktionalen Sprachbegriffs im Deutschunterricht – Anna Wiehl: Mehrdeutigkeit in dokumentarischen Formaten – Spannungsfeld, Spielraum und ergebnisoffene Experimentalanordnung – Bastian Mayerhofer: Mehrdeutigkeit und Humor – Janet Kleber / Stephan Dickert: 1 ≠ 1.Die variable Wirkung von Zahlen im Spendenkontext – Mike Lüdmann: Multi-Perspektivität als psychologisches Phänomen und Ansatzpunkt für eine Klärung des Leib-Seele-Problems – Anna Christina Schütz: Evidenz und Unbestimmheit. Chodowieckis „Verbesserung der Sitten" und die Bild(be)deutung in der Aufklärung – Klaus Geiselhart: Casting the Bones – Ambiguität und Transrationalität in kultureller und wissenschaftlicher Praxis – Steven Engler / Anne Siebert: Die Mehrdeutigkeit der globalen Ernährungskrise – Weg zu einer neuen Nachhaltigkeit am Beispiel der Stadt George, Südafrika

Band 7

Deutungsspielräume

Mehrdeutigkeit als kulturelles Phänomen

Buch (Gebundene Ausgabe)

61,60 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Deutungsspielräume

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 61,60 €
eBook

eBook

ab 54,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.09.2016

Herausgeber

Nicolas Potysch + weitere

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

289

Beschreibung

Portrait

Nicolas Potysch ist Doktorand und Graduiertensprecher am DFG-Graduiertenkolleg 1808: „Ambiguität – Produktion und Rezeption" an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Matthias Bauer ist Professor für Englische Philologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen und Sprecher des DFGGraduiertenkollegs 1808: „Ambiguität – Produktion und Rezeption".

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.09.2016

Herausgeber

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

289

Maße (L/B/H)

21,6/15,3/1,9 cm

Gewicht

470 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-631-66091-1

Weitere Bände von LITTERA

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Deutungsspielräume

  • Dietrich Busse: Ambiguität und Deutungsoffenheit im Recht. Zur Auslegung und Auslegbarkeit von Gesetzestexten – Vivien Mast: Der Mythos der eindeutigen Beschreibung – Mehrdeutigkeit in der Objektbenennung als graduelles Phänomen – Peggy Luck / Björn Reich: Sinn als Geflecht. Untersuchung zur Hermeneutik mittelalterlicher Kleinepik – Julia Genz: Von der Polyglossie zur Polyphonie – transnationale Identitätsbildung bei Emine Sevgi Özdamar und Roger Manderscheid – Christiane Hochstadt: Von der (un-)eindeutigen Absenz der Mehrdeutigkeit – Die Dominanz eines funktionalen Sprachbegriffs im Deutschunterricht – Anna Wiehl: Mehrdeutigkeit in dokumentarischen Formaten – Spannungsfeld, Spielraum und ergebnisoffene Experimentalanordnung – Bastian Mayerhofer: Mehrdeutigkeit und Humor – Janet Kleber / Stephan Dickert: 1 ≠ 1.Die variable Wirkung von Zahlen im Spendenkontext – Mike Lüdmann: Multi-Perspektivität als psychologisches Phänomen und Ansatzpunkt für eine Klärung des Leib-Seele-Problems – Anna Christina Schütz: Evidenz und Unbestimmheit. Chodowieckis „Verbesserung der Sitten" und die Bild(be)deutung in der Aufklärung – Klaus Geiselhart: Casting the Bones – Ambiguität und Transrationalität in kultureller und wissenschaftlicher Praxis – Steven Engler / Anne Siebert: Die Mehrdeutigkeit der globalen Ernährungskrise – Weg zu einer neuen Nachhaltigkeit am Beispiel der Stadt George, Südafrika