Gestaltung von Unterricht

Inhaltsverzeichnis

Einführung 11
Grundlagen der Unterrichtsgestaltung
1 Komponenten von Unterricht 17
1.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 17
1.2 Grundlegende Informationen 19
1.2.1 Eine traditionsreiche Denkfigur – das „Didaktische Dreieck“ 19
1.2.2 Vom „Didaktischen Dreieck“ zum „Didaktischen Sechseck“ – Strukturanalyse des Unterrichts 21
1.2.3 Von der struktur- zur prozessorientierten Sicht – Unterricht als Interaktion 24
1.3 Zusammenfassung und Anwendung 28
2 Lernen als Bezugspunkt für die Gestaltung von Unterricht 31
2.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 31
2.2 Grundlegende Informationen 33
2.2.1 Lernen aus unterschiedlichen theoretischen Perspektiven 35
2.2.2 Respondentes und instrumentelles Lernen als behavioristische Konzepte 38
2.2.3 Das Konzept des Modelllernens als Übergang zu einer kognitiv orientierten Sichtweise 43
2.2.4 Bedeutungsvolles rezeptives Lernen als kognitivistisches Konzept 45
2.2.5 Das Konzept des entdeckenden Lernens als Übergang zu einer konstruktivistischen Sichtweise 48
2.2.6 Situiertes Lernen als Verknüpfung kognitivistischer und konstruktivistischer Sichtweisen 53
2.3 Zusammenfassung und Anwendung 55
3 Handeln als Bezugspunkt für Unterricht und Bildung 59
3.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 59
3.2 Grundlegende Informationen 60
3.2.1 Modellvorstellung zum Handeln 60
3.2.2 Handeln, Lernen und Entwicklung 65
3.2.3 Zielperspektiven für Unterricht im Aspekt von Erziehung und Bildung 68
3.2.4 Kompetenz im Rahmen der Zielperspektiven 73
3.2.5 Zur Auswahl von Unterrichtsinhalten 75
3.3 Zusammenfassung und Anwendung 78
4 Situationsbezogene und motivationale Bedingungen für unterrichtliches Handeln 81
4.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 81
4.2 Grundlegende Informationen 84
4.2.1 Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen 85
4.2.2 Bedürfnisse 93
4.2.3 Motivation und Interesse 97
4.3 Zusammenfassung und Anwendung 101
5 Erfahrungs- und entwicklungsbezogene Bedingungen für unterrichtliches Handeln 105
5.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 105
5.2 Grundlegende Informationen 107
5.2.1 Erfahrungs- bzw. Wissensstand 107
5.2.2 Intellektuelle Entwicklung 112
5.2.3 Wertorientierungen und sozial-moralische Entwicklung 118
5.3 Zusammenfassung und Anwendung 125
Ablauf, Planung und Reflexion von Unterricht aus handlungs- und entwicklungsorientierter Perspektive
6 Komplexe Aufgaben zur Anregung von Lernprozessen 131
6.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 131
6.2 Grundlegende Informationen 132
6.2.1 Merkmale von lernprozessanregenden Aufgaben 133
6.2.2 Übersicht über verschiedene Aufgabentypen 135
6.2.3 Probleme als Anregung für Lernprozesse 140
6.2.4 Entscheidungsfälle als Anregung für Lernprozesse 145
6.2.5 Gestaltungsaufgaben als Anregung für Lernprozesse 147
6.2.6 Beurteilungsaufgaben als Anregung für Lernprozesse 149
6.3 Zusammenfassung und Anwendung 151
7 Ablauf von Unterricht 155
7.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 155
7.2 Grundlegende Informationen 156
7.2.1 Allgemeine Überlegungen zu Lehr-Lern-Prozessen 156
7.2.2 Lösen eines komplexen Problems 158
7.2.3 Treffen einer komplexen Entscheidung 160
7.2.4 Gestalten eines komplexen Produkts 164
7.2.5 Erarbeiten einer komplexen Beurteilung 167
7.2.6 Unterrichtsphasen und Unterrichtsschritte 170
7.2.7 Aspekte der Umsetzung 172
7.3 Zusammenfassung und Anwendung 174
8 Unterrichtliche Komponenten in ihrer Bedeutung für die Unterrichtsvorbereitung und für die Einschätzung von Unterricht 177
8.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 177
8.2 Grundlegende Informationen 178
8.2.1 Lernvoraussetzungen 178
8.2.2 Zielvorstellungen und Lernwirkungen 180
8.2.3 Lernaktivitäten und Lehrhandlungen 183
8.2.4 Unterrichtsinhalte 184
8.2.5 Erfahrungsformen und Medien 185
8.2.6 Sozialformen 188
8.2.7 Klasse bzw. Lerngruppe als sozialer Bezugsrahmen 191
8.2.8 Schule als institutioneller Rahmen im gesellschaftlichen Kontext 192
8.3 Zusammenfassung und Anwendung 194
9 Unterrichtsvorbereitung 199
9.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 199
9.2 Grundlegende Informationen 200
9.2.1 Schritte einer prozessbezogenen Unterrichtsvorbereitung 200
9.2.2 Beispiel einer prozessbezogenen Unterrichtsvorbereitung 203
9.2.3 Schritte einer komponentenbezogenen Unterrichtsvorbereitung 213
9.3 Zusammenfassung und Anwendung 216
10 Beschreibung, Analyse und Bewertung von Unterricht 219
10.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 219
10.2 Grundlegende Informationen 220
10.2.1 Unterrichtsbeschreibung 220
10.2.2 Unterrichtsanalyse 222
10.2.3 Unterrichtsbewertung 224
10.3 Zusammenfassung und Anwendung 230
Empirische Lehr-Lern-Forschung und didaktische Ansätze
11 Ergebnisse der empirischen Lehr-Lern-Forschung 235
11.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 235
11.2 Grundlegende Informationen 237
11.2.1 Zum Gewicht verschiedener Einflussbereiche auf die Lernleistung 241
11.2.2 Merkmale von Lernenden als Einflussfaktoren 244
11.2.3 Merkmale von Lehrpersonen als Einflussfaktoren 245
11.2.4 Merkmale von Unterricht als Einflussfaktoren 249
11.2.5 Schulklasse als sozialer Rahmen und Einflussbereich 254
11.2.6 Außerschulische Lernumwelt als Einflussbereich 256
11.2.7 Schule im gesellschaftlichen Kontext als Einflussbereich 257
11.3 Zusammenfassung und Anwendung 258
12 Didaktische Ansätze im Überblick 263
12.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 263
12.2 Grundlegende Informationen 264
12.2.1 Historischer Rückblick und begriffliche Überlegungen 265
12.2.2 Bildung als zentraler Ausgangspunkt didaktischer Ansätze 271
12.2.3 Lernen unter Bedingungen von Lehren als zentraler Ausgangspunkt 275
12.2.4 Lehren als Lenkung des Lernens als zentraler Ausgangspunkt 279
12.2.5 Handeln als zentraler Ausgangspunkt 287
12.2.6 Kommunikation als zentraler Ausgangspunkt 291
12.2.7 Subjektbetonung als zentraler Ausgangspunkt 294
12.2.8 Konstruktivistische und systemtheoretische Sichtweisen als Grundlagen für didaktische Überlegungen 297
12.3 Zusammenfassung und Anwendung 304
Abschließende Reflexion: Didaktische Theorie und ihr Verhältnis zu Empirie und Praxis 307
Zum Theorieverständnis didaktischer Ansätze 308
Zur Verbindung unterschiedlicher Ideen bei didaktischen Ansätzen 311
Zum Verhältnis von Theorie und Empirie 313
Zum Verhältnis von Theorie und Praxis 316
Anhang I: Forschendes Lernen bei didaktisch relevanten Fragestellungen 323
Anhang II: Beispiel einer komponentenbezogenen Unterrichtsvorbereitung 343
Literaturverzeichnis 353
Autorenverzeichnis 371
Sachwortverzeichnis 377
Verzeichnis der Darstellungen 383

Gestaltung von Unterricht

Eine Einführung in die Didaktik

Buch (Taschenbuch)

24,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.02.2017

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21,3/15,1/2,7 cm

Beschreibung

Rezension

Aus: AJuM -3. Quartal 2018
Ein Grundlagenwerk, das über die Gestaltung von Unterricht hinaus geht und sich an Studierende und Dozenten richtet. [...] Es eignet sich für Dozenten, die Lehramtsstudierende ausbilden und für eine vertiefte Auseinandersetzung im Studium. Sehr gut werden lernpsychologische und didaktische Aspekte miteinander verbunden. Auf den ersten Blick fällt die klare und differenzierte Gliederung des Buches auf, was seine Eignung als Studienwerk unterstreicht. [...] wobei die Sprache auch für Studierende gut verständlich und demzufolge angenehm zu lesen ist. Dozenten finden hier reichlich Anregungen und einen guten Überblick für die Gestaltung von Seminaren und Vorlesungen. Die Aufgabenstellungen und Fallbeispiele aus dem Buch können mitunter direkt übernommen oder für die weiterführende Auseinandersetzung empfohlen werden.

Aus: lehrerbibliothek.de, Arthur Thömmes, 22.01.2010
Als Einführung in die Didaktik richtet sich das vorliegende Lern- und Arbeitsbuch zur Unterrichtsgestaltung vor allem Lehramtsstudierende. Dabei sehen die Autoren als Hauptaufgabe von Unterricht und Schule die Anregung und Unterstützung von Lern- und Entwicklungsprozessen, wobei alle Schüler gleichermaßen gefördert werden und eine hohe Unterrichtsqualität angestrebt wird. Zugrunde gelegt werden kognitionstheoretische, sozial-konstruktivistische und entwicklungstheoretische Ansätze aus der Pädagogischen Psychologie. Jedem Kapitel ist eine fallorientierte Aufgabe vorangestellt, auf die die folgenden grundlegenden Informationen aufbauen. Nach einem einleitenden Teil mit lerntheoretischen Informationen steht im Hauptteil die Planung, Durchführung und Reflexion von Unterricht im Mittelpunkt (Komplexe Aufgaben zur Anregung von Lernprozessen, Ablauf von Unterricht, Komponenten von Unterricht, Unterrichtsvorbereitung, Beschreibung, Analyse und Bewertung von Unterricht). Im Schlussteil stellen die Autoren zentrale empirische Ergebnisse der Lehr-Lernforschung vor und stellen Bezüge zu den unterrichtlichen Überlegungen her. Eine hervorragendes und grundlegendes didaktisches Fachbuch, das auch in der Lehrerfortbildung sinnvoll genutzt werden kann.

Aus: lehrerbibliothek.de - Oliver Neumann - 12.03.2017
[Das Buch] richtet sich an Lehramtsstudierende aller Unterrichtsfächer und aller Schulstufen. Inhaltlich geht es um die Gestaltung von Unterricht als Kern des Lehrerberufs. Methodisch ist diese Einführung als handlungsorientiertes Lern- und Arbeitsbuch gestaltet.

Aus: ekz-Informationsdienst - Knickelmann-Werger - 11.09.2017
Diese Fachliteratur für Lehrer und Lehramtstudierende stellt, gut gegliedert, erst die Grundlagen, dann die empirischen Forschungsergebnisse zusammen und will zu forschendem Lernen in der Lehreraus- und Lehrerweiterbildung anregen. [...]

Aus: PÄDAGOGIK - Jörg Schlömerkemper - Heft 11/2017
So, wie es im Unterricht geschehen sollte, werden die Leser(innen) zunächst an Beispielen mit offenen Fragen konfrontiert, zu deren Durchdringung ihnen dann grundlegende und differenzierende Informationen präsentiert werden [...], so dass sie jeweils am Ende die eingangs eröffneten kognitiven Irritationen auf höherem Niveau selbstständig und kritisch bearbeiten und ihre eigene Orientierung zu didaktischem Denken und Handeln entwickeln können, mit deren Hilfe Probleme zwischen Theorie und Praxis kreativ-forschend bearbeitbar werden.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.02.2017

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21,3/15,1/2,7 cm

Gewicht

510 g

Auflage

3. überarbeitete Auflage, erweiterte Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8252-4794-2

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Gestaltung von Unterricht
  • Einführung 11
    Grundlagen der Unterrichtsgestaltung
    1 Komponenten von Unterricht 17
    1.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 17
    1.2 Grundlegende Informationen 19
    1.2.1 Eine traditionsreiche Denkfigur – das „Didaktische Dreieck“ 19
    1.2.2 Vom „Didaktischen Dreieck“ zum „Didaktischen Sechseck“ – Strukturanalyse des Unterrichts 21
    1.2.3 Von der struktur- zur prozessorientierten Sicht – Unterricht als Interaktion 24
    1.3 Zusammenfassung und Anwendung 28
    2 Lernen als Bezugspunkt für die Gestaltung von Unterricht 31
    2.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 31
    2.2 Grundlegende Informationen 33
    2.2.1 Lernen aus unterschiedlichen theoretischen Perspektiven 35
    2.2.2 Respondentes und instrumentelles Lernen als behavioristische Konzepte 38
    2.2.3 Das Konzept des Modelllernens als Übergang zu einer kognitiv orientierten Sichtweise 43
    2.2.4 Bedeutungsvolles rezeptives Lernen als kognitivistisches Konzept 45
    2.2.5 Das Konzept des entdeckenden Lernens als Übergang zu einer konstruktivistischen Sichtweise 48
    2.2.6 Situiertes Lernen als Verknüpfung kognitivistischer und konstruktivistischer Sichtweisen 53
    2.3 Zusammenfassung und Anwendung 55
    3 Handeln als Bezugspunkt für Unterricht und Bildung 59
    3.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 59
    3.2 Grundlegende Informationen 60
    3.2.1 Modellvorstellung zum Handeln 60
    3.2.2 Handeln, Lernen und Entwicklung 65
    3.2.3 Zielperspektiven für Unterricht im Aspekt von Erziehung und Bildung 68
    3.2.4 Kompetenz im Rahmen der Zielperspektiven 73
    3.2.5 Zur Auswahl von Unterrichtsinhalten 75
    3.3 Zusammenfassung und Anwendung 78
    4 Situationsbezogene und motivationale Bedingungen für unterrichtliches Handeln 81
    4.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 81
    4.2 Grundlegende Informationen 84
    4.2.1 Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen 85
    4.2.2 Bedürfnisse 93
    4.2.3 Motivation und Interesse 97
    4.3 Zusammenfassung und Anwendung 101
    5 Erfahrungs- und entwicklungsbezogene Bedingungen für unterrichtliches Handeln 105
    5.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 105
    5.2 Grundlegende Informationen 107
    5.2.1 Erfahrungs- bzw. Wissensstand 107
    5.2.2 Intellektuelle Entwicklung 112
    5.2.3 Wertorientierungen und sozial-moralische Entwicklung 118
    5.3 Zusammenfassung und Anwendung 125
    Ablauf, Planung und Reflexion von Unterricht aus handlungs- und entwicklungsorientierter Perspektive
    6 Komplexe Aufgaben zur Anregung von Lernprozessen 131
    6.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 131
    6.2 Grundlegende Informationen 132
    6.2.1 Merkmale von lernprozessanregenden Aufgaben 133
    6.2.2 Übersicht über verschiedene Aufgabentypen 135
    6.2.3 Probleme als Anregung für Lernprozesse 140
    6.2.4 Entscheidungsfälle als Anregung für Lernprozesse 145
    6.2.5 Gestaltungsaufgaben als Anregung für Lernprozesse 147
    6.2.6 Beurteilungsaufgaben als Anregung für Lernprozesse 149
    6.3 Zusammenfassung und Anwendung 151
    7 Ablauf von Unterricht 155
    7.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 155
    7.2 Grundlegende Informationen 156
    7.2.1 Allgemeine Überlegungen zu Lehr-Lern-Prozessen 156
    7.2.2 Lösen eines komplexen Problems 158
    7.2.3 Treffen einer komplexen Entscheidung 160
    7.2.4 Gestalten eines komplexen Produkts 164
    7.2.5 Erarbeiten einer komplexen Beurteilung 167
    7.2.6 Unterrichtsphasen und Unterrichtsschritte 170
    7.2.7 Aspekte der Umsetzung 172
    7.3 Zusammenfassung und Anwendung 174
    8 Unterrichtliche Komponenten in ihrer Bedeutung für die Unterrichtsvorbereitung und für die Einschätzung von Unterricht 177
    8.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 177
    8.2 Grundlegende Informationen 178
    8.2.1 Lernvoraussetzungen 178
    8.2.2 Zielvorstellungen und Lernwirkungen 180
    8.2.3 Lernaktivitäten und Lehrhandlungen 183
    8.2.4 Unterrichtsinhalte 184
    8.2.5 Erfahrungsformen und Medien 185
    8.2.6 Sozialformen 188
    8.2.7 Klasse bzw. Lerngruppe als sozialer Bezugsrahmen 191
    8.2.8 Schule als institutioneller Rahmen im gesellschaftlichen Kontext 192
    8.3 Zusammenfassung und Anwendung 194
    9 Unterrichtsvorbereitung 199
    9.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 199
    9.2 Grundlegende Informationen 200
    9.2.1 Schritte einer prozessbezogenen Unterrichtsvorbereitung 200
    9.2.2 Beispiel einer prozessbezogenen Unterrichtsvorbereitung 203
    9.2.3 Schritte einer komponentenbezogenen Unterrichtsvorbereitung 213
    9.3 Zusammenfassung und Anwendung 216
    10 Beschreibung, Analyse und Bewertung von Unterricht 219
    10.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 219
    10.2 Grundlegende Informationen 220
    10.2.1 Unterrichtsbeschreibung 220
    10.2.2 Unterrichtsanalyse 222
    10.2.3 Unterrichtsbewertung 224
    10.3 Zusammenfassung und Anwendung 230
    Empirische Lehr-Lern-Forschung und didaktische Ansätze
    11 Ergebnisse der empirischen Lehr-Lern-Forschung 235
    11.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 235
    11.2 Grundlegende Informationen 237
    11.2.1 Zum Gewicht verschiedener Einflussbereiche auf die Lernleistung 241
    11.2.2 Merkmale von Lernenden als Einflussfaktoren 244
    11.2.3 Merkmale von Lehrpersonen als Einflussfaktoren 245
    11.2.4 Merkmale von Unterricht als Einflussfaktoren 249
    11.2.5 Schulklasse als sozialer Rahmen und Einflussbereich 254
    11.2.6 Außerschulische Lernumwelt als Einflussbereich 256
    11.2.7 Schule im gesellschaftlichen Kontext als Einflussbereich 257
    11.3 Zusammenfassung und Anwendung 258
    12 Didaktische Ansätze im Überblick 263
    12.1 Einleitende Hinweise und Fragestellungen 263
    12.2 Grundlegende Informationen 264
    12.2.1 Historischer Rückblick und begriffliche Überlegungen 265
    12.2.2 Bildung als zentraler Ausgangspunkt didaktischer Ansätze 271
    12.2.3 Lernen unter Bedingungen von Lehren als zentraler Ausgangspunkt 275
    12.2.4 Lehren als Lenkung des Lernens als zentraler Ausgangspunkt 279
    12.2.5 Handeln als zentraler Ausgangspunkt 287
    12.2.6 Kommunikation als zentraler Ausgangspunkt 291
    12.2.7 Subjektbetonung als zentraler Ausgangspunkt 294
    12.2.8 Konstruktivistische und systemtheoretische Sichtweisen als Grundlagen für didaktische Überlegungen 297
    12.3 Zusammenfassung und Anwendung 304
    Abschließende Reflexion: Didaktische Theorie und ihr Verhältnis zu Empirie und Praxis 307
    Zum Theorieverständnis didaktischer Ansätze 308
    Zur Verbindung unterschiedlicher Ideen bei didaktischen Ansätzen 311
    Zum Verhältnis von Theorie und Empirie 313
    Zum Verhältnis von Theorie und Praxis 316
    Anhang I: Forschendes Lernen bei didaktisch relevanten Fragestellungen 323
    Anhang II: Beispiel einer komponentenbezogenen Unterrichtsvorbereitung 343
    Literaturverzeichnis 353
    Autorenverzeichnis 371
    Sachwortverzeichnis 377
    Verzeichnis der Darstellungen 383