Erellgorh - Geheime Wege
Band 2
Die Welt von Erellgorh Band 2

Erellgorh - Geheime Wege

Buch (Taschenbuch)

12,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Der zweite Band der epischen Fantasy-Trilogie

Die drei Helden Atharu, Pitu und Selana treffen aufeinander und erfahren ihre wahre Aufgabe. Auf der Elbeninsel Erellgorh erhalten sie ihre Ausbildung und werden auf die bevorstehenden Gefahren vorbereitet - aber reicht das, um all den Herausforderungen zu begegnen, die sie erwarten? Und vor allem um im Kampf gegen den Kreh zu bestehen?

KLAPPENTEXT:

Willkommen zurück in der Welt von Erellgorh

„Unter die Erde, Geschmeiß!“

Die Stimme des Kreh gellte wie ein Orkan durch seinen Kopf.

„Und hoffe darauf, dass ich euch vergesse, wenn ich die Elben und alle ihre Helfer auslösche!“

Dunkle Zeiten für die Völker Jukahbajahns: Grausame Schatten jagen nach den magischen Bruchstücken, Gellwicks ziehen mordend und plündernd durch die Länder.

Als Atharu, Selana und Pitu sich begegnen, überschlagen sich die Ereignisse. In der Elbenstadt Erellgorh glauben sie endlich, das Ausmaß der Bedrohung zu verstehen. Doch sie ahnen nicht, wie hoch der Preis wirklich ist, den sie zahlen müssen. Und nicht nur die Elben sind für eine Überraschung gut.

„Eine spannende Fortsetzung mit wunderbaren Figuren und der richtigen Prise Humor!“

Matthias TeutSolange ich denken kann, habe ich mich mit Worten und Texten befasst. Als Kind schrieb ich Gedichte, als Jugendlicher Liedtexte und später dann Kurzgeschichten. Vor ein paar Jahren habe ich mich endlich an die Konzeption der Geschichten herangetraut, die seit vielen Jahren in meinem Kopf herumgeisterten. Dabei war für mich klar, dass ich mich gar nicht erst auf die häufig lange und für viele vergebliche Verlagssuche machen werde. Eine Veröffentlichung als Selfpublisher passte besser zu mir. Im Juni 2016 hat mein Fantasy-Roman "Erellgorh - Geheime Mächte" das Licht der Welt erblickt und seither schon Tausende von Lesern begeistert.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2017

Illustrator

Sören Meding

Verlag

DichtFest

Seitenzahl

442

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2017

Illustrator

Sören Meding

Verlag

DichtFest

Seitenzahl

442

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3,5 cm

Gewicht

450 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-946937-01-2

Weitere Bände von Die Welt von Erellgorh

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Epische Fortsetzung der Trilogie

Isa_He am 15.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erellgorh - Geheime Wege ist der zweite Teil der Erellgorh Trilogie und ist dem Autor wirklich sehr gut gelungen. Der Schreibstil gefällt mir, wie auch schon im ersten Teil, sehr gut. Er ist flüssig, spannungsgeladen und detailreich. Auch ,wie im ersten Teil, teilt sich die Geschichte in die drei Erzählstränge der Protagonisten, die mal zusammen- und auch wieder auseinanderlaufen. Gleich zu Beginn treffen die Protagonisten aufeinander und lernen einander kennen. Schon nach kurzer Zeit überschlagen sich die Ereignisse und die Protagonisten müssen ihren eigenen Weg finden. Selana und Atharu werden in ihrem jeweiligen Element unterwiesen, was ich mit Spannung verfolgte, da auch jeder der beiden die Gesetzte der Magie lernen musste. Hier gab es die ein oder andere interessante Trainingsstunde der beiden. Mir gefiel es auch, wie sich die einzelnen Charaktere weiterentwickelten und auch über sich hinaus wachsen und neue Charakterzüge entwickeln. Vor allem Pitu erstaunte mich in diesem Teil sehr. Ebenfalls war es auch schön bekannte Charaktere wiederzusehen, wie Wanda oder Semje und auch neue Charaktere kennenzulernen. Hier waren mir die beiden Elben Gehlen und Jehlen sehr sympathisch. Insgesamt hat mir der zweite Teil der Erellgorh Trilogie sehr gut gefallen. Ich habe mit Spannung den Werdegang der Protagonisten verfolgt und interessante Erklärungen zu den Völkern und der Flora und Fauna gelauscht. Ich vergebe daher fünf Sterne und freue mich auf das Finale der Trilogie.

Epische Fortsetzung der Trilogie

Isa_He am 15.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erellgorh - Geheime Wege ist der zweite Teil der Erellgorh Trilogie und ist dem Autor wirklich sehr gut gelungen. Der Schreibstil gefällt mir, wie auch schon im ersten Teil, sehr gut. Er ist flüssig, spannungsgeladen und detailreich. Auch ,wie im ersten Teil, teilt sich die Geschichte in die drei Erzählstränge der Protagonisten, die mal zusammen- und auch wieder auseinanderlaufen. Gleich zu Beginn treffen die Protagonisten aufeinander und lernen einander kennen. Schon nach kurzer Zeit überschlagen sich die Ereignisse und die Protagonisten müssen ihren eigenen Weg finden. Selana und Atharu werden in ihrem jeweiligen Element unterwiesen, was ich mit Spannung verfolgte, da auch jeder der beiden die Gesetzte der Magie lernen musste. Hier gab es die ein oder andere interessante Trainingsstunde der beiden. Mir gefiel es auch, wie sich die einzelnen Charaktere weiterentwickelten und auch über sich hinaus wachsen und neue Charakterzüge entwickeln. Vor allem Pitu erstaunte mich in diesem Teil sehr. Ebenfalls war es auch schön bekannte Charaktere wiederzusehen, wie Wanda oder Semje und auch neue Charaktere kennenzulernen. Hier waren mir die beiden Elben Gehlen und Jehlen sehr sympathisch. Insgesamt hat mir der zweite Teil der Erellgorh Trilogie sehr gut gefallen. Ich habe mit Spannung den Werdegang der Protagonisten verfolgt und interessante Erklärungen zu den Völkern und der Flora und Fauna gelauscht. Ich vergebe daher fünf Sterne und freue mich auf das Finale der Trilogie.

gelungene Vortsetzung

Jester am 04.11.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem wir im ersten Band die Welt und vor allem die Charaktere Kennenlernen durften, fokussiert sich Band 2 mehr auf die Magie. Atharu und Selana lernen bei een Elben ihre Magie zu beherrschen und auch Pitu erlangt mehr Kontrolle über seine Kräfte. Alle Drei erleben eine Charakterentwicklung, sie werden erwachsener, reifer. Auch die Bedrohung wird nun klarer und die Pläne zur Rettung der Welt werden geschmiedet.

gelungene Vortsetzung

Jester am 04.11.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem wir im ersten Band die Welt und vor allem die Charaktere Kennenlernen durften, fokussiert sich Band 2 mehr auf die Magie. Atharu und Selana lernen bei een Elben ihre Magie zu beherrschen und auch Pitu erlangt mehr Kontrolle über seine Kräfte. Alle Drei erleben eine Charakterentwicklung, sie werden erwachsener, reifer. Auch die Bedrohung wird nun klarer und die Pläne zur Rettung der Welt werden geschmiedet.

Unsere Kund*innen meinen

Erellgorh - Geheime Wege

von Matthias Teut

4.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Frau Dörfel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Frau Dörfel

Mayersche Bochum

Zum Portrait

4/5

Das Schicksal Jukabajahns zeichnet sich im 2. Band spürbar düsterer ab...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Pitu, Selana und Atharu haben ihr gemeinsames Ziel erreicht und treffen in Tyklahr nun erstmals aufeinander, um dort mehr von ihrer Bestimmung zu erfahren. Atharu und seinem besten Freund Brandan fallen sofort die beiden jungen Frauen auf, die ebenfalls beim Gelehrten Eldarh vorzusprechen. Selana und Aria sind auf einem eigenen Weg in die Stadt gekommen, doch von nun an sind ihre Pfade verknüpft. Selana und Atharu erfahren, dass sie magiebegabte Sheltar sind und ihr Schicksal sie in die Elbenstadt Erellgorh führen wird. Auch Pitus Sterne deuten nach Erellgorh. Kurz bevor der Tag der Abreise anbricht, überschlagen sich die Ereignisse in der Stadt, und Pitu geht in den Wirren verloren, so dass er nicht mit nach Erellgorh aufbricht, wo Atharu und Selana in Prophezeihungen und Geheimnisse eingeweiht werden. Pitu ist für mich ein sehr sympathischer Charakter, da er – ganz seiner Natur getreu – es immer wieder alleine aus Schlamasseln schafft. Erstmals erfährt man auch mehr über die bisher recht nebulöse Gefahr des Kreh, einem bösen Wesen, dass die Vorherrschaft in Jukabajahn an sich zu reißen versucht. Das Zusammentreffen der drei Protagonisten währt nicht lange, denn Gefahren aus verschiedenen Richtungen drohen, und so macht sich jeder von ihnen erneut auf einen eigenen Weg, um sich diesen entgegenzustellen. Matthias Teut hat die lose wirkenden Stränge des ersten Bandes im zweiten Band flüssig zusammenlaufen lassen. Ich war nach dem ersten Buch richtiggehend gespannt darauf wie die erste Begegnung der Charaktere ausfallen wird. Die Episode in Erellgorh fand ich bisweilen ein wenig anstrengend, weil die Elben häufig direkt alles ungefragt und vorauseilend erklärt haben, statt auch mal Dinge geheimnisvoll einfach für sich stehen zu lassen. Die dunkle Figur des Kreh, der im ersten Band eher angedeutet wurde, fand ich hingegen sehr interessant, da es sogar Berührungspunkte mit ihm gibt und man, während seine Präsenz anwesend ist, nach seinen wirklichen Motiven fragt. Mit einigen Nebencharakteren, die im ersten Band eine eher unscheinbare Rolle innehatten, gibt es ein Wiedersehen und sie gewinnen an Wichtigkeit. Auch erleiden einige Protagonisten erstmals einen Verlust, den man auch als Leser spürt; gerade bei epischer Fantasy ist es mir wichtig, dass ich als Leserin den Verlust von etwas Gutem in der Welt der Figuren spüre.
4/5

Das Schicksal Jukabajahns zeichnet sich im 2. Band spürbar düsterer ab...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Pitu, Selana und Atharu haben ihr gemeinsames Ziel erreicht und treffen in Tyklahr nun erstmals aufeinander, um dort mehr von ihrer Bestimmung zu erfahren. Atharu und seinem besten Freund Brandan fallen sofort die beiden jungen Frauen auf, die ebenfalls beim Gelehrten Eldarh vorzusprechen. Selana und Aria sind auf einem eigenen Weg in die Stadt gekommen, doch von nun an sind ihre Pfade verknüpft. Selana und Atharu erfahren, dass sie magiebegabte Sheltar sind und ihr Schicksal sie in die Elbenstadt Erellgorh führen wird. Auch Pitus Sterne deuten nach Erellgorh. Kurz bevor der Tag der Abreise anbricht, überschlagen sich die Ereignisse in der Stadt, und Pitu geht in den Wirren verloren, so dass er nicht mit nach Erellgorh aufbricht, wo Atharu und Selana in Prophezeihungen und Geheimnisse eingeweiht werden. Pitu ist für mich ein sehr sympathischer Charakter, da er – ganz seiner Natur getreu – es immer wieder alleine aus Schlamasseln schafft. Erstmals erfährt man auch mehr über die bisher recht nebulöse Gefahr des Kreh, einem bösen Wesen, dass die Vorherrschaft in Jukabajahn an sich zu reißen versucht. Das Zusammentreffen der drei Protagonisten währt nicht lange, denn Gefahren aus verschiedenen Richtungen drohen, und so macht sich jeder von ihnen erneut auf einen eigenen Weg, um sich diesen entgegenzustellen. Matthias Teut hat die lose wirkenden Stränge des ersten Bandes im zweiten Band flüssig zusammenlaufen lassen. Ich war nach dem ersten Buch richtiggehend gespannt darauf wie die erste Begegnung der Charaktere ausfallen wird. Die Episode in Erellgorh fand ich bisweilen ein wenig anstrengend, weil die Elben häufig direkt alles ungefragt und vorauseilend erklärt haben, statt auch mal Dinge geheimnisvoll einfach für sich stehen zu lassen. Die dunkle Figur des Kreh, der im ersten Band eher angedeutet wurde, fand ich hingegen sehr interessant, da es sogar Berührungspunkte mit ihm gibt und man, während seine Präsenz anwesend ist, nach seinen wirklichen Motiven fragt. Mit einigen Nebencharakteren, die im ersten Band eine eher unscheinbare Rolle innehatten, gibt es ein Wiedersehen und sie gewinnen an Wichtigkeit. Auch erleiden einige Protagonisten erstmals einen Verlust, den man auch als Leser spürt; gerade bei epischer Fantasy ist es mir wichtig, dass ich als Leserin den Verlust von etwas Gutem in der Welt der Figuren spüre.

Frau Dörfel
  • Frau Dörfel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Erellgorh - Geheime Wege

von Matthias Teut

0 Rezensionen filtern

  • Erellgorh - Geheime Wege