• Aquila
  • Aquila

Aquila

Buch (Taschenbuch)

16,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

9,99 €

Aquila

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 16,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,95 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 17 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

14.08.2017

Herausgeber

Loewe Jugendbücher

Verlag

Loewe

Beschreibung

Rezension

Spannung von der ersten Minute an!“ Stiftung Lesen
„Spannend bis zur letzten Seite.“ Lilo Solcher, Augsburger Allgemeine
„Mitreißend geschrieben und spannend bis zur letzten Seite.“ Renate Pinzke, Hamburger Morgenpost
„Poznanski versteht es geschickt, die Atmosphäre des Misstrauens, des Zweifels, der verlorenen Gewissheiten auf den Leser zu übertragen.“ Ulla Hanselmann, Stuttgarter Zeitung
„Dieses Buch bleibt wie Pattex an den Fingern kleben, weil es so schrecklich spannend ist.“ Neue Presse Hannover
„Diesen Psychothriller legen auch Erwachsene nicht aus der Hand.“ Coopzeitung
„Ein außerordentlich fesselnder Spannungsroman.“ Doris Wassermann, Westfalen-Blatt
„Die Story ist soooo gut geschrieben, dass ich sie zügig wegschmökern konnte.“ Lina Kokaly, Radio Cosmo (WDR)
„Spannend, düster und großartig!“ Wiener Journal
„Ein lesenswerter Psychothriller, der ein bisschen an Dan Brown erinnert.“ Ann-Christin Kieter, abi.unicum.de
„Empfehlenswert für alle, die spannende, ungewöhnliche Geschichten mit einem wahnsinnigen Ende mögen! Unbedingt lesen!“ buecherkinder.de
„Atemlose Spannung und Unterhaltung bester Art.“ Kirsten Kamschlies, kinderundjugendmedien.de
„Ein packender Thriller, der Lust auf die Entdeckung des sommerlichen Siena macht.“ bookwives.de

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 17 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

14.08.2017

Herausgeber

Loewe Jugendbücher

Verlag

Loewe

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

21,1/13,5/3,8 cm

Gewicht

570 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7855-8613-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

43 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Aquila

Bewertung am 11.11.2021

Bewertungsnummer: 1604299

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nika wacht ohne Erinnerungen an die letzten zwei Tage auf. Das einzige, was ihr geblieben sind ist eine Nachricht am Spiegel und ein Zettel mit seltsamen Notizen. Aber was ist passiert? Und wohin ist ihre Mitbewohnerin verschwunden. Super spannend bis zur letzten Seite!
Melden

Aquila

Bewertung am 11.11.2021
Bewertungsnummer: 1604299
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nika wacht ohne Erinnerungen an die letzten zwei Tage auf. Das einzige, was ihr geblieben sind ist eine Nachricht am Spiegel und ein Zettel mit seltsamen Notizen. Aber was ist passiert? Und wohin ist ihre Mitbewohnerin verschwunden. Super spannend bis zur letzten Seite!

Melden

Geheimnisvoll und klasse!

Bewertung am 30.12.2020

Bewertungsnummer: 1420673

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aquila überzeugt dadurch, dass es echt spannend ist, da man wissen will, was passiert ist, warum das so ist, was das bedeutet, und...und...und. Die Auflösung ist echt unerwartet und alles in allem ist die Geschichte super konstruiert. Ursula Poznanskis Bücher sind echt die besten!
Melden

Geheimnisvoll und klasse!

Bewertung am 30.12.2020
Bewertungsnummer: 1420673
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aquila überzeugt dadurch, dass es echt spannend ist, da man wissen will, was passiert ist, warum das so ist, was das bedeutet, und...und...und. Die Auflösung ist echt unerwartet und alles in allem ist die Geschichte super konstruiert. Ursula Poznanskis Bücher sind echt die besten!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Aquila

von Ursula Poznanski

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von K. Hammermeister

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

K. Hammermeister

Thalia Poertgen-Herder

Zum Portrait

5/5

Das muss man gelesen haben, wenn man Poznanski-fan ist!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nika studiert in Siena und wohnt zusammen mit Jenny in einer WG. Als sie jedoch eines morgens aufwacht, weiß sie nicht, was geschehen ist. Ihr Handy, ihre Schlüssel und ihr Pass sind verschwunden. Sie selbst liegt mit dreckigen Klamotten und nur einem Schuh im Bett und kann sich an nichts erinnern. In ihrer Tasche ist ein Zettel mit seltsamer Botschaft: "Das Blut ist nicht deines. Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist. Halte dich fern von Adler und Einhorn..." Was soll das denn heißen? Als sie der Polizei vom Verschwinden ihrer Mitbewohnerin erzählt, glauben ihr die Beamten nicht so recht und vermuten sie sei selbst darin verwickelt. Also muss sie ihrer Notiz alleine auf den Grund gehen und bekommt Stück für Stück heraus, was die letzten Tage passiert ist. Aber ab einem gewissen Punkt muss sie sich eingestehen, dass sie selbst vielleicht doch nicht ganz so unschuldig ist, oder? So spannend, dass man es nicht aus der Hand legen mag.
5/5

Das muss man gelesen haben, wenn man Poznanski-fan ist!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nika studiert in Siena und wohnt zusammen mit Jenny in einer WG. Als sie jedoch eines morgens aufwacht, weiß sie nicht, was geschehen ist. Ihr Handy, ihre Schlüssel und ihr Pass sind verschwunden. Sie selbst liegt mit dreckigen Klamotten und nur einem Schuh im Bett und kann sich an nichts erinnern. In ihrer Tasche ist ein Zettel mit seltsamer Botschaft: "Das Blut ist nicht deines. Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist. Halte dich fern von Adler und Einhorn..." Was soll das denn heißen? Als sie der Polizei vom Verschwinden ihrer Mitbewohnerin erzählt, glauben ihr die Beamten nicht so recht und vermuten sie sei selbst darin verwickelt. Also muss sie ihrer Notiz alleine auf den Grund gehen und bekommt Stück für Stück heraus, was die letzten Tage passiert ist. Aber ab einem gewissen Punkt muss sie sich eingestehen, dass sie selbst vielleicht doch nicht ganz so unschuldig ist, oder? So spannend, dass man es nicht aus der Hand legen mag.

K. Hammermeister
  • K. Hammermeister
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Dorothea Esser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dorothea Esser

Mayersche Grevenbroich

Zum Portrait

5/5

Spannende Handlung vor toller Kulisse

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nika wacht eines Morgens auf und muss feststellen, dass sie sich an die letzten zwei Tage nicht erinnern kann. Sie sind komplett aus ihrem Gedächtnis gelöscht. Dazu ist ihre Kleidung Schlamm verkrustet und sie selber allgemein in einem schlechten Zustand. Was war passiert? Sie ist sich sicher am Samstag Abend nicht zu viel getrunken zu haben. Sie hofft darauf, dass ihre Mitbewohnerin Jenny etwas Licht in die Sache bringen kann, aber die ist nicht in der gemeinsamen Wohnung und taucht auch nach längerem Warten nicht auf. Nach und nach stellt Nika fest, dass sie sowohl Handy als auch Schlüssel verloren haben muss und in ihrer Wohnung eingeschlossen wurde! Auch eine Liste mit einigen für sie sinnlosen Sätzen gibt ihr Rätsel auf, die sie in ihrer Hosentasche gefunden hat. Und das Verrückteste dabei: es ist ihre eigene Handschrift. Nika macht sich mit der Hilfe einiger Studienkollegen daran, herauszufinden was während ihres Blackouts passiert ist. Was sie dabei zu Tage befördert, lässt sie an ihrem Verstand zweifeln und als dann auch noch eine Leiche auftaucht, wird sie vom Opfer plötzlich zur Verdächtigen. Es hat Spaß gemacht Nika bei ihren Nachforschungen zu begleiten, die erst nach und nach richtig ins Rollen geraten sind. Die Autorin schafft es wirklich meisterlich alles zu einer großen Auflösung zusammenlaufen zu lassen, die auch ganz zum Schluss noch überrascht. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich freue mich darüber, dass mich ein Buch von Ursula Poznanski wieder komplett überzeugen konnte. Gerne mehr davon!
5/5

Spannende Handlung vor toller Kulisse

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nika wacht eines Morgens auf und muss feststellen, dass sie sich an die letzten zwei Tage nicht erinnern kann. Sie sind komplett aus ihrem Gedächtnis gelöscht. Dazu ist ihre Kleidung Schlamm verkrustet und sie selber allgemein in einem schlechten Zustand. Was war passiert? Sie ist sich sicher am Samstag Abend nicht zu viel getrunken zu haben. Sie hofft darauf, dass ihre Mitbewohnerin Jenny etwas Licht in die Sache bringen kann, aber die ist nicht in der gemeinsamen Wohnung und taucht auch nach längerem Warten nicht auf. Nach und nach stellt Nika fest, dass sie sowohl Handy als auch Schlüssel verloren haben muss und in ihrer Wohnung eingeschlossen wurde! Auch eine Liste mit einigen für sie sinnlosen Sätzen gibt ihr Rätsel auf, die sie in ihrer Hosentasche gefunden hat. Und das Verrückteste dabei: es ist ihre eigene Handschrift. Nika macht sich mit der Hilfe einiger Studienkollegen daran, herauszufinden was während ihres Blackouts passiert ist. Was sie dabei zu Tage befördert, lässt sie an ihrem Verstand zweifeln und als dann auch noch eine Leiche auftaucht, wird sie vom Opfer plötzlich zur Verdächtigen. Es hat Spaß gemacht Nika bei ihren Nachforschungen zu begleiten, die erst nach und nach richtig ins Rollen geraten sind. Die Autorin schafft es wirklich meisterlich alles zu einer großen Auflösung zusammenlaufen zu lassen, die auch ganz zum Schluss noch überrascht. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich freue mich darüber, dass mich ein Buch von Ursula Poznanski wieder komplett überzeugen konnte. Gerne mehr davon!

Dorothea Esser
  • Dorothea Esser
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Aquila

von Ursula Poznanski

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Aquila
  • Aquila