Mitten aus dem Leben

Mitten aus dem Leben

Wenn ein Sturm deine Welt aus dem Angeln hebt

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Mitten aus dem Leben

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.08.2017

Verlag

Gerth Medien

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,6/13,4/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.08.2017

Verlag

Gerth Medien

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,6/13,4/2,5 cm

Gewicht

398 g

Auflage

8

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95734-237-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

... ich kann nicht tiefer fallen als in Gottes Hand

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023

Bewertungsnummer: 2056420

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Arne Kopfermann, glücklich verheiratet, stolzer Vater von zwei Kindern. Bis zu diesem folgeschweren Autounfall an einem sonnigen Urlaubstag. Seine Frau, sein Sohn und er verlieren die 10-jährige Sara. Er verarbeitet seine Trauer, sein Verlustschmerz in dieser Biographie und zeigt, dass der Weg Gottes oftmals unerklärlich ist, man aber trotz allem Vertrauen kann. Auch die Bibel schreibt darüber, dass nicht alles eitler Sonnenschein ist - es ist die Prüfung für unsere Ewigkeit… Arne Kopfermann schreibt beeindruckend berührend, tiefgehend, man merkt, wie er leidet, wie er kämpfen muss, man spürt die Gänsehaut am gesamten Körper und man hat fast die gesamte Lesezeit über Tränen in den Augen. Was für ein Schicksal! Was für eine berührende Biographie. Tim, das zweite Kind, kommt sehr kurz in diesem Buch, im Nachwort erklärt der Autor, weshalb. Ich verstehe es, der Schutz der Privatsphäre. Aber zumindest die Sicht der Frau hätte ich sehr gerne wahrgenommen. Ein Kapitel aus ihrer Sicht, mit ihren Gefühlen hätte mir geholfen, dass ganze nicht einseitig zu sehen. Zu lesen / zu erfahren, dass sie es auch so sieht. Aber ich verstehe es natürlich, es ist die Biographie von Arne Kopfermann - aber irgendwie ist es doch eine Familientragödie. Es wäre aus meiner Sicht ein passendes i-Tüpfelchen gewesen. Mit vielen Liedtexten verarbeitet der Autor sein Leid. Die immer wieder fett geschriebenen Stellen zeigen direkt, was genau der Autor meint, was ihn berührt hat. Noch während des Tippens der Rezi spüre ich die Kälte, die Gänsehaut. Ein Buch, dass lange nachwirkt und tief beeindruckt. Aus dem Vorwort von Dr. Franz Ebner: Die Lesereise durch diese oft schweren Zeiten löst hoffentlich auch in Ihnen Dankbarkeit aus und lässt Sie bereichert und berührt weiter durch dieses Leben gehen… Ich habe während des Lesens sicherlich 10 Postits ins Buch geklebt. Eigentlich wollte ich ein paar Zitate hier notieren, aber irgendwie. Das geht bei vielen Büchern, bei diesem nicht. Man muss es lesen, um das zu spüren. Zu erleben. Ein kleines möchte ich aber notieren: Je grösser der Schmerz ist, desto weniger Worte sind nötig. Warum? Weil sie in dem Moment kaum trösten. In den dunkelsten Stunden braucht es keine Worte, sondern Tränen der Anteilnahme (Seite 98) Fazit: Eine berührende Biographie. Mit Tränen in den Augen liest man Seite um Seite und wird mehr denn je zum Nachdenken gezwungen. Oder haben sie sich schon mal überlegt, dass eine Weihnachtskarte Trauer hervorrufen kann? Wut und Unverständnis? Was für eine Tragödie und was hat die Familie daraus gemacht. Chapeau.
Melden

... ich kann nicht tiefer fallen als in Gottes Hand

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023
Bewertungsnummer: 2056420
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Arne Kopfermann, glücklich verheiratet, stolzer Vater von zwei Kindern. Bis zu diesem folgeschweren Autounfall an einem sonnigen Urlaubstag. Seine Frau, sein Sohn und er verlieren die 10-jährige Sara. Er verarbeitet seine Trauer, sein Verlustschmerz in dieser Biographie und zeigt, dass der Weg Gottes oftmals unerklärlich ist, man aber trotz allem Vertrauen kann. Auch die Bibel schreibt darüber, dass nicht alles eitler Sonnenschein ist - es ist die Prüfung für unsere Ewigkeit… Arne Kopfermann schreibt beeindruckend berührend, tiefgehend, man merkt, wie er leidet, wie er kämpfen muss, man spürt die Gänsehaut am gesamten Körper und man hat fast die gesamte Lesezeit über Tränen in den Augen. Was für ein Schicksal! Was für eine berührende Biographie. Tim, das zweite Kind, kommt sehr kurz in diesem Buch, im Nachwort erklärt der Autor, weshalb. Ich verstehe es, der Schutz der Privatsphäre. Aber zumindest die Sicht der Frau hätte ich sehr gerne wahrgenommen. Ein Kapitel aus ihrer Sicht, mit ihren Gefühlen hätte mir geholfen, dass ganze nicht einseitig zu sehen. Zu lesen / zu erfahren, dass sie es auch so sieht. Aber ich verstehe es natürlich, es ist die Biographie von Arne Kopfermann - aber irgendwie ist es doch eine Familientragödie. Es wäre aus meiner Sicht ein passendes i-Tüpfelchen gewesen. Mit vielen Liedtexten verarbeitet der Autor sein Leid. Die immer wieder fett geschriebenen Stellen zeigen direkt, was genau der Autor meint, was ihn berührt hat. Noch während des Tippens der Rezi spüre ich die Kälte, die Gänsehaut. Ein Buch, dass lange nachwirkt und tief beeindruckt. Aus dem Vorwort von Dr. Franz Ebner: Die Lesereise durch diese oft schweren Zeiten löst hoffentlich auch in Ihnen Dankbarkeit aus und lässt Sie bereichert und berührt weiter durch dieses Leben gehen… Ich habe während des Lesens sicherlich 10 Postits ins Buch geklebt. Eigentlich wollte ich ein paar Zitate hier notieren, aber irgendwie. Das geht bei vielen Büchern, bei diesem nicht. Man muss es lesen, um das zu spüren. Zu erleben. Ein kleines möchte ich aber notieren: Je grösser der Schmerz ist, desto weniger Worte sind nötig. Warum? Weil sie in dem Moment kaum trösten. In den dunkelsten Stunden braucht es keine Worte, sondern Tränen der Anteilnahme (Seite 98) Fazit: Eine berührende Biographie. Mit Tränen in den Augen liest man Seite um Seite und wird mehr denn je zum Nachdenken gezwungen. Oder haben sie sich schon mal überlegt, dass eine Weihnachtskarte Trauer hervorrufen kann? Wut und Unverständnis? Was für eine Tragödie und was hat die Familie daraus gemacht. Chapeau.

Melden

Einblick in ein verwundetes Herz

Bewertung aus Attenhofen am 27.01.2021

Bewertungsnummer: 1051931

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sara starb kurz vor ihrem 11. Geburtstag. Die Familie war auf den Weg in einem Freizeitpark, es sollte ein besonderes Ferienerlebnis werden. Beim Abbiegen übersah der Vater ein Auto, und bei der anschließenden Kollision wurde seine Tochter sehr schwer verletzt. Im Krankenhaus bangte die Familie um das Leben Saras. Familienmitglieder und Freunde unterstützten sie und beteten für sie, aber nach einigen Tagen starb Sara. Viel zu früh. Der Vater, Arne Kopfermann, ist als Dichter von christlichen Liedern bekannt. Viele kennen ihn von Konzerten oder christliche Veranstaltungen, und er setzt sich auch für das Kinderhilfswerk „World Vision“ ein. Was bedeutet dieser unbegreifliche Verlust für seine Familie, für seinen Glauben und für seine Tätigkeit als Liedermacher? Mit überraschender Authentizität und Offenheit erzählt Arne Kopfermann in diesem Buch wie er diese schwere Zeit erlebt. Er beginnt mit einer Beschreibung seiner besonderen, lebenslustigen Tochter. Als Leser ist man dann umso betroffener wenn man mitgenommen wird zur Unfallstelle und ans Krankenhausbett auf der Intensivstation. Trotz allem Beten und Hoffen stirbt dieses geliebte Mädchen. Der Autor schreibt dann über seinen Umgang mit diesem Verlust, und vergleicht es mit einer Amputation. Man lernt weiterzuleben und kann sogar irgendwann wieder Schönheit entdecken, aber das ändert nichts daran, dass etwas Wesentliches immer fehlen wird. Arne schreibt über seinen Umgang mit seinen Schuldgefühlen, über die Schwierigkeit beruflich weiterzumachen, und über die unterschiedliche Art, in der er und seine Frau ihre Trauer verarbeiten. Von Anfang bis Ende ist das Buch auch eine Auseinandersetzung mit seinem Glauben. Trotz Zweifel, hält er daran fest, dass Gott unbegreiflich ist, und das Recht hat zu handeln wie er will. Und auch wenn das was er tut unseren Vorstellungen entgegensteht, ist Gott gut. Die vielen Liedtexte, die sich an passender Stelle im Buch finden, stammen meist vom Autor selbst und bereichern das Buch sehr. Außerdem habe ich mich über einige bemerkenswerte Zitate aus guten, christlichen Büchern gefreut. Und auch die Bilder bringen diese Geschichte dem Leser noch näher. Fazit: Diese wahre Geschichte über den Umgang mit Trauer nach einem tragischen Unglück kann trauernden Menschen helfen, die selbst nur schwer Worte für das Unfassbare finden können. Aber auch Menschen, die Trauernde begleiten, werden viel darüber erfahren was hilfreich ist und was nicht. Abgesehen davon, kann jeder Leser wertvolle Gedankenimpulse finden, gerade wenn es darum geht Gott trotz Schicksalsschläge oder geplatzten Träume zu vertrauen. Es lohnt sich diesen offenen Erfahrungsbericht zu lesen.
Melden

Einblick in ein verwundetes Herz

Bewertung aus Attenhofen am 27.01.2021
Bewertungsnummer: 1051931
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sara starb kurz vor ihrem 11. Geburtstag. Die Familie war auf den Weg in einem Freizeitpark, es sollte ein besonderes Ferienerlebnis werden. Beim Abbiegen übersah der Vater ein Auto, und bei der anschließenden Kollision wurde seine Tochter sehr schwer verletzt. Im Krankenhaus bangte die Familie um das Leben Saras. Familienmitglieder und Freunde unterstützten sie und beteten für sie, aber nach einigen Tagen starb Sara. Viel zu früh. Der Vater, Arne Kopfermann, ist als Dichter von christlichen Liedern bekannt. Viele kennen ihn von Konzerten oder christliche Veranstaltungen, und er setzt sich auch für das Kinderhilfswerk „World Vision“ ein. Was bedeutet dieser unbegreifliche Verlust für seine Familie, für seinen Glauben und für seine Tätigkeit als Liedermacher? Mit überraschender Authentizität und Offenheit erzählt Arne Kopfermann in diesem Buch wie er diese schwere Zeit erlebt. Er beginnt mit einer Beschreibung seiner besonderen, lebenslustigen Tochter. Als Leser ist man dann umso betroffener wenn man mitgenommen wird zur Unfallstelle und ans Krankenhausbett auf der Intensivstation. Trotz allem Beten und Hoffen stirbt dieses geliebte Mädchen. Der Autor schreibt dann über seinen Umgang mit diesem Verlust, und vergleicht es mit einer Amputation. Man lernt weiterzuleben und kann sogar irgendwann wieder Schönheit entdecken, aber das ändert nichts daran, dass etwas Wesentliches immer fehlen wird. Arne schreibt über seinen Umgang mit seinen Schuldgefühlen, über die Schwierigkeit beruflich weiterzumachen, und über die unterschiedliche Art, in der er und seine Frau ihre Trauer verarbeiten. Von Anfang bis Ende ist das Buch auch eine Auseinandersetzung mit seinem Glauben. Trotz Zweifel, hält er daran fest, dass Gott unbegreiflich ist, und das Recht hat zu handeln wie er will. Und auch wenn das was er tut unseren Vorstellungen entgegensteht, ist Gott gut. Die vielen Liedtexte, die sich an passender Stelle im Buch finden, stammen meist vom Autor selbst und bereichern das Buch sehr. Außerdem habe ich mich über einige bemerkenswerte Zitate aus guten, christlichen Büchern gefreut. Und auch die Bilder bringen diese Geschichte dem Leser noch näher. Fazit: Diese wahre Geschichte über den Umgang mit Trauer nach einem tragischen Unglück kann trauernden Menschen helfen, die selbst nur schwer Worte für das Unfassbare finden können. Aber auch Menschen, die Trauernde begleiten, werden viel darüber erfahren was hilfreich ist und was nicht. Abgesehen davon, kann jeder Leser wertvolle Gedankenimpulse finden, gerade wenn es darum geht Gott trotz Schicksalsschläge oder geplatzten Träume zu vertrauen. Es lohnt sich diesen offenen Erfahrungsbericht zu lesen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mitten aus dem Leben

von Arne Kopfermann

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mitten aus dem Leben