• Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home

Good Home

Stories

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Good Home

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,95 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.01.2018

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

21,8/14,5/3,2 cm

Gewicht

626 g

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.01.2018

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

21,8/14,5/3,2 cm

Gewicht

626 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

The Collected Stories of T. Coraghessan Boyle, Volume II: A death in Kitchawank

Übersetzer

  • Anette Grube
  • Dirk van Gunsteren

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-446-25808-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewertung am 08.12.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wirklich unterhaltsame Kurzgeschichten, die man gut abends im Bett lesen kann. Humorvoll und etwas skurril; eben wie man es von T.C. Boyle gewohnt ist.

Bewertung am 08.12.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wirklich unterhaltsame Kurzgeschichten, die man gut abends im Bett lesen kann. Humorvoll und etwas skurril; eben wie man es von T.C. Boyle gewohnt ist.

Bewertung am 17.07.2018

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

T.C. Boyles Stories sind schnell gelesen, doppelbödig, facettenreich und zynisch. Der exzentrische Autor führt den Leser tief ins Innere eines maroden Landes.

Bewertung am 17.07.2018
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

T.C. Boyles Stories sind schnell gelesen, doppelbödig, facettenreich und zynisch. Der exzentrische Autor führt den Leser tief ins Innere eines maroden Landes.

Unsere Kund*innen meinen

Good Home

von T.C. Boyle

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Roman-Michael Schäfer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Roman-Michael Schäfer

Thalia Weilheim

Zum Portrait

4/5

Erwarte das Unerwartete

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

T.C. Boyles letzter Roman "Die Terranauten" war zwar von der Konzeption her durchaus interessant, letztlich aber zu langatmig. Als ob sich der verdiente amerikanische Autor diese leise Kritik zu Herzen genommen hat, fasst er sich nun umso kürzer.

Der schöne Effekt dabei: Seine Erzählungen kommen auf den Punkt und sind größtenteils angenehm ausbalanciert. Meist beginnen sie mit gewöhnlichen Situationen. Plötzlich bricht etwas in den Alltag hinein und bringt das Altbekannte durcheinander.

Wie würden Sie reagieren, wenn Ihnen eines Morgens während der Pflege der Beete im Garten ein Tiger begegnet? Wie schafft es ein Transportfahrer, die für eine Transplantation bestimmte menschliche Leber rechtzeitig in ein OP-Zentrum zu bringen, wenn die Straße von einem Erdrutsch blockiert wird, und der Verkehr völlig zum Erliegen kommt?

Ist es Zufall oder göttliche Fügung, der Menschen in ungewöhnliche Konstellationen hineinkatapultiert? Zumindest wissen sie nicht, wie ihnen geschieht. Plötzlich ist der Spuk vorbei und alles nimmt wieder seinen gewohnten Lauf.

So betreibt ein Allgemeinarzt wieder seine Praxis; als ob nichts gewesen wäre. Zuvor war er jahrelang von einem schmerzunempfindlichen Jungen fasziniert, der sich letztlich todessicher aus dem dritten Stock stürzt, um seinen Freunden zu imponieren. Auch kehrt ein älteres Paar in das rund um Tschernobyl radioaktiv kontaminierte Gebiet zurück, um sein altes Leben wieder zu beginnen.

Andererseits ändert sich das Leben der Protagonisten, nachdem ein alkoholisierter Vater seine zwölfjährige Tochter dazu nötigt, sich ans Steuer zu setzen, was einen Unfall zur Folge hat. Auch sieht das Leben eines venezolanischen Baseballstars und dessen entführter Mutter nach ihrer Befreiung anders aus als zuvor.

In Boyles Geschichten passiert viel Aufregendes, was meist spannend und pointiert in Szene gesetzt wird. Der Leser begegnet vielen skurrilen Gestalten, die oft Außenseiter der Gesellschaft sind, was sie umso interessanter macht. Manch einer verwahrlost völlig oder beginnt nach tiefen Lebenseinschnitten kapriziöse Spleens zu entwickeln.

Oft tauchen Tiere in Boyles Geschichten auf. Manchmal wirken sie wie schamanische Krafttiere; so als wollten sie eine geheime Botschaft vermitteln. Und manchmal kommt es sogar zu einem tödlichen Schlangenbiss. Andererseits stellen sie die Verbindung zu einem von Boyles ureigenen Themen her: der Ökologie und dem Umweltschutz.

Es befinden sich jedoch nicht nur Killer, sondern auch ein paar Filler in diesem Erzählband. So sind die Erzählung über eine Klientin, die sich in einen Botoxarzt verliebt oder die Lügengeschichte eines Vaters, der den Tod seiner Tochter vortäuscht, eher durchschnittlich. Auch die Beschreibung zweier Sänger oder die Schilderung eines Angelausflugs auf hoher See laufen ins Leere.

Summa summarum überwiegen jedoch die packenden Erzählungen, die oft eine pragmatische Nonchalance ausstrahlen und urplötzlich aus dem Nichts heraus zupacken können. Der Leser fragt sich am Ende erstaunt: Ist das gerade wirklich passiert?
4/5

Erwarte das Unerwartete

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

T.C. Boyles letzter Roman "Die Terranauten" war zwar von der Konzeption her durchaus interessant, letztlich aber zu langatmig. Als ob sich der verdiente amerikanische Autor diese leise Kritik zu Herzen genommen hat, fasst er sich nun umso kürzer.

Der schöne Effekt dabei: Seine Erzählungen kommen auf den Punkt und sind größtenteils angenehm ausbalanciert. Meist beginnen sie mit gewöhnlichen Situationen. Plötzlich bricht etwas in den Alltag hinein und bringt das Altbekannte durcheinander.

Wie würden Sie reagieren, wenn Ihnen eines Morgens während der Pflege der Beete im Garten ein Tiger begegnet? Wie schafft es ein Transportfahrer, die für eine Transplantation bestimmte menschliche Leber rechtzeitig in ein OP-Zentrum zu bringen, wenn die Straße von einem Erdrutsch blockiert wird, und der Verkehr völlig zum Erliegen kommt?

Ist es Zufall oder göttliche Fügung, der Menschen in ungewöhnliche Konstellationen hineinkatapultiert? Zumindest wissen sie nicht, wie ihnen geschieht. Plötzlich ist der Spuk vorbei und alles nimmt wieder seinen gewohnten Lauf.

So betreibt ein Allgemeinarzt wieder seine Praxis; als ob nichts gewesen wäre. Zuvor war er jahrelang von einem schmerzunempfindlichen Jungen fasziniert, der sich letztlich todessicher aus dem dritten Stock stürzt, um seinen Freunden zu imponieren. Auch kehrt ein älteres Paar in das rund um Tschernobyl radioaktiv kontaminierte Gebiet zurück, um sein altes Leben wieder zu beginnen.

Andererseits ändert sich das Leben der Protagonisten, nachdem ein alkoholisierter Vater seine zwölfjährige Tochter dazu nötigt, sich ans Steuer zu setzen, was einen Unfall zur Folge hat. Auch sieht das Leben eines venezolanischen Baseballstars und dessen entführter Mutter nach ihrer Befreiung anders aus als zuvor.

In Boyles Geschichten passiert viel Aufregendes, was meist spannend und pointiert in Szene gesetzt wird. Der Leser begegnet vielen skurrilen Gestalten, die oft Außenseiter der Gesellschaft sind, was sie umso interessanter macht. Manch einer verwahrlost völlig oder beginnt nach tiefen Lebenseinschnitten kapriziöse Spleens zu entwickeln.

Oft tauchen Tiere in Boyles Geschichten auf. Manchmal wirken sie wie schamanische Krafttiere; so als wollten sie eine geheime Botschaft vermitteln. Und manchmal kommt es sogar zu einem tödlichen Schlangenbiss. Andererseits stellen sie die Verbindung zu einem von Boyles ureigenen Themen her: der Ökologie und dem Umweltschutz.

Es befinden sich jedoch nicht nur Killer, sondern auch ein paar Filler in diesem Erzählband. So sind die Erzählung über eine Klientin, die sich in einen Botoxarzt verliebt oder die Lügengeschichte eines Vaters, der den Tod seiner Tochter vortäuscht, eher durchschnittlich. Auch die Beschreibung zweier Sänger oder die Schilderung eines Angelausflugs auf hoher See laufen ins Leere.

Summa summarum überwiegen jedoch die packenden Erzählungen, die oft eine pragmatische Nonchalance ausstrahlen und urplötzlich aus dem Nichts heraus zupacken können. Der Leser fragt sich am Ende erstaunt: Ist das gerade wirklich passiert?

Roman-Michael Schäfer
  • Roman-Michael Schäfer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von H. Becker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

H. Becker

Thalia Dresden - Hauptstraße

Zum Portrait

5/5

Good Home, Good Book!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

An dieser Kurzgeschichtensammlung erkennt man sofort den echten Literaten. Von der ersten Seite an war ich sprachlich überzeugt! Von Widersprüchen, entlaufenem Realitätssinn, der Abfolge von Ursachen bis zu ihrem unausweichlichen Ende und dem Abfinden mit dem Schicksal in jungen Jahren. Mein Favorit ist "Sin Dolor". Gehen Sie nicht daran vorbei!
5/5

Good Home, Good Book!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

An dieser Kurzgeschichtensammlung erkennt man sofort den echten Literaten. Von der ersten Seite an war ich sprachlich überzeugt! Von Widersprüchen, entlaufenem Realitätssinn, der Abfolge von Ursachen bis zu ihrem unausweichlichen Ende und dem Abfinden mit dem Schicksal in jungen Jahren. Mein Favorit ist "Sin Dolor". Gehen Sie nicht daran vorbei!

H. Becker
  • H. Becker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Good Home

von T.C. Boyle

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home
  • Good Home