Und nebenan warten die Sterne
Band 3

Und nebenan warten die Sterne

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Und nebenan warten die Sterne

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,29 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.07.2018

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

14,4/9/2,5 cm

Gewicht

233 g

Beschreibung

Rezension

Eine tragische Geschichte, die trotzdem voller Hoffnung ist. ("Bunte")
Nach der Lektüre wirkt die Welt schöner und weniger trist. ("Stern")
Ergreifender Bestseller ("Alles für die Frau")
sie schreibt über Menschen, die jeder kennt, über Probleme, die niemandem fremd sind. Und sie verfügt über Stilmittel, die zutiefst berühren. ("Freie Presse")
Ein Roman, der zu Herzen geht. ("Das schöne Allgäu")
Ein Mutmacherbuch für verregnete Herbsttage. ("Donaukurier")
Die Autorin möchte mit ihrem Roman Mut machen, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Denn man weiß nie, wo man es findet. ("Siegener Zeitung")
Ein trauriges Thema leicht erzählt – macht Mut. ("Morgenpost am Sonntag")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.07.2018

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

14,4/9/2,5 cm

Gewicht

233 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Quote Me

Übersetzer

Andrea Fischer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-52181-4

Weitere Bände von Die Achtsamkeitsromane

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eigentlich hatte ich mehr erwartet

Emma Zecka am 05.01.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Der Inhalt ist ziemlich tragisch. Erika verliert ihre Tochter bei einem Zugunglück. Dabei hatte sie ihren Töchtern Annie und Kristen versprochen, sie zur Uni zu fahren. Annie verpasst den Zug. Kristen hingegen stirbt. Das Leben von Mutter und Tochter ändert sich dadurch von heute auf morgen. Während Annie die Hoffnung nicht aufgibt, dass es sich um ein Missverständnis handelt und Kristen möglicherweise untergetaucht ist, versucht Erika für ihren Traum zu kämpfen: Unter die besten 50 Marklerinnen zu kommen. Genauso, wie es sich Kristen gewünscht hätte. Im Grunde geht es in dem Hörbuch vor allem darum, Erika und Annie dabei zu begleiten, wie sie ihren Weg im Leben finden. Davon sind beide nämlich abgekommen, als Kristen noch lebte. Ihr könnt euch wahrscheinlich denken, dass die beiden ihr Glück finden werden. Außerdem fehlte mir im gesamten Inhalt der Bezug zum Titel. Es gab zwar immer wieder Andeutungen, die etwas mit dem Himmel zu tun hatten, aber ich hätte mehr mit einer Szene gerechnet, in der Sterne oder insgesamt die Natur, eine größere Rolle spielen. Die Figuren haben mir an sich gut gefallen. Erika ist eine Karrierefrau und lenkt sich mit der Arbeit von dem Tod ihrer Tochter ab. Sie setzt auch alles daran, den Schmerz über den Verlust ihrer eigenen Mutter nicht zu spüren, die bereits vor einigen Jahren gestorben ist. Dennoch beginnt sie ihr Leben zu hinterfragen, was mir gut gefallen hat. Annie hingegen war mir teilweise zu kindisch gezeichnet. Da sie bereits die Uni besucht, habe ich etwas Reife vermisst. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Der Argon Verlag hat den Titel sowohl als ungekürztes Hörbuch als auch als gekürzten Titel produziert. Ungekürzt gibt es das Hörbuch vor allem als Download. Die gekürzte Fassung könnt ihr euch als CD ins Regal stellen. Eva Gosciejewicz gefällt mir als Sprecherin wirklich gut. Ich mag ihre helle Stimmfarbe sehr gerne. Sie gibt eine tolle Lesegeschwindigkeit vor und schafft es auch die Charaktere mit unterschiedlichen Stimmen zu interpretieren, wobei sie ihre Interpretation schlicht hält. Besonders gut gefallen hat sie mir in der Rolle als Olive, weil sie es geschafft hat, die Verschlossenheit des Mädchens in Worte zu fassen. Lori Nelson Spielmans Schreibstil erinnert mich sehr an eine Mischung aus Cecilia Ahern und Jojo Moyes. Da es hier um das Thema Trauer geht, fehlte mir die Tiefe. Spielman versuchte diese vor allem durch Zitate auszudrücken. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass wir auch die Charaktere dabei begleiten dürfen, wie sie innerlich reifen. Kurzum: Ein nettes Hörbuch für zwischendurch.

Eigentlich hatte ich mehr erwartet

Emma Zecka am 05.01.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Der Inhalt ist ziemlich tragisch. Erika verliert ihre Tochter bei einem Zugunglück. Dabei hatte sie ihren Töchtern Annie und Kristen versprochen, sie zur Uni zu fahren. Annie verpasst den Zug. Kristen hingegen stirbt. Das Leben von Mutter und Tochter ändert sich dadurch von heute auf morgen. Während Annie die Hoffnung nicht aufgibt, dass es sich um ein Missverständnis handelt und Kristen möglicherweise untergetaucht ist, versucht Erika für ihren Traum zu kämpfen: Unter die besten 50 Marklerinnen zu kommen. Genauso, wie es sich Kristen gewünscht hätte. Im Grunde geht es in dem Hörbuch vor allem darum, Erika und Annie dabei zu begleiten, wie sie ihren Weg im Leben finden. Davon sind beide nämlich abgekommen, als Kristen noch lebte. Ihr könnt euch wahrscheinlich denken, dass die beiden ihr Glück finden werden. Außerdem fehlte mir im gesamten Inhalt der Bezug zum Titel. Es gab zwar immer wieder Andeutungen, die etwas mit dem Himmel zu tun hatten, aber ich hätte mehr mit einer Szene gerechnet, in der Sterne oder insgesamt die Natur, eine größere Rolle spielen. Die Figuren haben mir an sich gut gefallen. Erika ist eine Karrierefrau und lenkt sich mit der Arbeit von dem Tod ihrer Tochter ab. Sie setzt auch alles daran, den Schmerz über den Verlust ihrer eigenen Mutter nicht zu spüren, die bereits vor einigen Jahren gestorben ist. Dennoch beginnt sie ihr Leben zu hinterfragen, was mir gut gefallen hat. Annie hingegen war mir teilweise zu kindisch gezeichnet. Da sie bereits die Uni besucht, habe ich etwas Reife vermisst. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Der Argon Verlag hat den Titel sowohl als ungekürztes Hörbuch als auch als gekürzten Titel produziert. Ungekürzt gibt es das Hörbuch vor allem als Download. Die gekürzte Fassung könnt ihr euch als CD ins Regal stellen. Eva Gosciejewicz gefällt mir als Sprecherin wirklich gut. Ich mag ihre helle Stimmfarbe sehr gerne. Sie gibt eine tolle Lesegeschwindigkeit vor und schafft es auch die Charaktere mit unterschiedlichen Stimmen zu interpretieren, wobei sie ihre Interpretation schlicht hält. Besonders gut gefallen hat sie mir in der Rolle als Olive, weil sie es geschafft hat, die Verschlossenheit des Mädchens in Worte zu fassen. Lori Nelson Spielmans Schreibstil erinnert mich sehr an eine Mischung aus Cecilia Ahern und Jojo Moyes. Da es hier um das Thema Trauer geht, fehlte mir die Tiefe. Spielman versuchte diese vor allem durch Zitate auszudrücken. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass wir auch die Charaktere dabei begleiten dürfen, wie sie innerlich reifen. Kurzum: Ein nettes Hörbuch für zwischendurch.

Nicht alles, was wichtig erscheint, zählt auch

KittyCatina am 01.09.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon mit „Morgen kommt ein neuer Himmel“ konnte mich Lori Nelson Spielman vor vielen Jahren begeistern und einigen Leuten hatte ich dieses Buch von ganzem Herzen empfohlen. Und genauso ist es auch mit diesem Roman aus ihrer Feder, denn dieser hat mich wieder tief berührt und zum Nachdenken gebracht. Dabei schreibt die Autorin wahnsinnig mitreißend und emotional, ohne aber ins Sentimentale abzurutschen. Ihr Schreibstil ist wunderbar bildlich und teilweise sogar richtig poetisch und konnte mich vollends begeistern. Auch die Sprecherin des Hörbuches hat einen wirklich guten Job gemacht und es hat sehr viel Spaß gemacht, ihr zuzuhören. Die Handlung ist hier wieder so, wie ich es schon vom Erstling der Autorin gewohnt war, nämlich tiefsinnig und wunderschön, obwohl es mit Kristens Tod schon früh im Roman einen ziemlichen Schockmoment gibt und die Aufarbeitung dieses Verlusts im Mittelpunkt steht. Diesem Thema widmet sich die Autorin mit viel Hingabe und Gefühl. Sie lässt ihre Protagonistinnen lebendig werden in all ihrem Leid und ihrer Not und schickt sie auf eine Reise, dessen Ausgang ich mir bis zum Ende nicht zusammenreimen konnte. Eigentlich war alles möglich, eine unerwartete Überraschung, eine Liebesgeschichte, ein absolutes Dilemma oder auch ein Happy End und letztendlich gab es von allem etwas und von keinem zu viel oder zu wenig, sondern alles genau richtig portioniert. Aber vor allem hat mir gefallen, wie sehr dieses Buch zum Nachdenken anregt, wie es mit Weisheiten spielt, die doch so viel aussagen. Und auch die Mutter-Tochter-Beziehung zwischen Erika und Annie fand ich großartig beschrieben, dieser unterschiedliche Umgang mit der Trauer um Kristen und wie sie sich beide erst wieder selbst finden müssen, um sich gegenseitig wieder anzunähern. Wie schon erwähnt, fand ich die Charaktere wunderbar lebendig und menschlich geschrieben, nachvollziehbar in ihrer Trauer und in ihrer Entwicklung im Laufe der Geschichte. Sowohl Erika, als auch Annie fand ich dabei sehr sympathisch und liebenswert, obwohl beide ihre Ecken und Kanten haben. Und auch alle anderen Charaktere fand ich sehr interessant und vielschichtig, am meisten wird mir aus bestimmten Gründen wohl aber Erikas Vater im Gedächtnis bleiben. Insgesamt hat Lori Nelson Spielman auch mit diesem Roman wieder mein Herz erreichen können. Dieser hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und ich mochte einfach alles an ihm. Eine absolute Leseempfehlung.

Nicht alles, was wichtig erscheint, zählt auch

KittyCatina am 01.09.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon mit „Morgen kommt ein neuer Himmel“ konnte mich Lori Nelson Spielman vor vielen Jahren begeistern und einigen Leuten hatte ich dieses Buch von ganzem Herzen empfohlen. Und genauso ist es auch mit diesem Roman aus ihrer Feder, denn dieser hat mich wieder tief berührt und zum Nachdenken gebracht. Dabei schreibt die Autorin wahnsinnig mitreißend und emotional, ohne aber ins Sentimentale abzurutschen. Ihr Schreibstil ist wunderbar bildlich und teilweise sogar richtig poetisch und konnte mich vollends begeistern. Auch die Sprecherin des Hörbuches hat einen wirklich guten Job gemacht und es hat sehr viel Spaß gemacht, ihr zuzuhören. Die Handlung ist hier wieder so, wie ich es schon vom Erstling der Autorin gewohnt war, nämlich tiefsinnig und wunderschön, obwohl es mit Kristens Tod schon früh im Roman einen ziemlichen Schockmoment gibt und die Aufarbeitung dieses Verlusts im Mittelpunkt steht. Diesem Thema widmet sich die Autorin mit viel Hingabe und Gefühl. Sie lässt ihre Protagonistinnen lebendig werden in all ihrem Leid und ihrer Not und schickt sie auf eine Reise, dessen Ausgang ich mir bis zum Ende nicht zusammenreimen konnte. Eigentlich war alles möglich, eine unerwartete Überraschung, eine Liebesgeschichte, ein absolutes Dilemma oder auch ein Happy End und letztendlich gab es von allem etwas und von keinem zu viel oder zu wenig, sondern alles genau richtig portioniert. Aber vor allem hat mir gefallen, wie sehr dieses Buch zum Nachdenken anregt, wie es mit Weisheiten spielt, die doch so viel aussagen. Und auch die Mutter-Tochter-Beziehung zwischen Erika und Annie fand ich großartig beschrieben, dieser unterschiedliche Umgang mit der Trauer um Kristen und wie sie sich beide erst wieder selbst finden müssen, um sich gegenseitig wieder anzunähern. Wie schon erwähnt, fand ich die Charaktere wunderbar lebendig und menschlich geschrieben, nachvollziehbar in ihrer Trauer und in ihrer Entwicklung im Laufe der Geschichte. Sowohl Erika, als auch Annie fand ich dabei sehr sympathisch und liebenswert, obwohl beide ihre Ecken und Kanten haben. Und auch alle anderen Charaktere fand ich sehr interessant und vielschichtig, am meisten wird mir aus bestimmten Gründen wohl aber Erikas Vater im Gedächtnis bleiben. Insgesamt hat Lori Nelson Spielman auch mit diesem Roman wieder mein Herz erreichen können. Dieser hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und ich mochte einfach alles an ihm. Eine absolute Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Und nebenan warten die Sterne

von Lori Nelson Spielman

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Natalie Sommer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Natalie Sommer

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sehr, sehr emotional. Wer nah am Wasser gebaut ist - wie ich - der braucht auf jeden Fall Taschentücher!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sehr, sehr emotional. Wer nah am Wasser gebaut ist - wie ich - der braucht auf jeden Fall Taschentücher!

Natalie Sommer
  • Natalie Sommer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Thalia Versandfiliale West

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wunderschöner Roman über Reue, Vergebung und das wirklich Wichtige im Leben!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wunderschöner Roman über Reue, Vergebung und das wirklich Wichtige im Leben!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Und nebenan warten die Sterne

von Lori Nelson Spielman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Und nebenan warten die Sterne