• Das Geräusch des Lichts
  • Das Geräusch des Lichts

Das Geräusch des Lichts

Roman

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Geräusch des Lichts

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 14,99 €

Beschreibung

Fünf Menschen auf der Suche nach Wahrheit und Trost.

Katharina Hagenas Roman entführt uns zu den Polarlichtern in der atemberaubenden Weite Kanadas. Er erzählt von Menschen, die etwas verloren haben – die Liebe, eine Freundin, die Mutter oder sich selbst. Da ist die Botanikerin Daphne Holt, die in der kanadischen Wildnis nach einer Freundin sucht und auf ein Geheimnis stößt. Da ist der Musiker in seinem Hausboot, der den letzten Willen seiner Frau erfüllt und auf dem zugefrorenen See das Nordlicht erwartet. Der zwölfjährige Richard sieht überall mögliche Wege zum Planeten Tschu, auf dem er seine Mutter und seine Schwester vermutet. Und da ist die verwirrte Dame, in deren Kopf sich die weiße Leere schon ganz ausgebreitet hat. Schließlich erfindet die Erzählerin ihre eigene Geschichte, einen Thriller über die Verbrechen einer skrupellosen Ölfirma, bei dem sie selbst in Lebensgefahr gerät. Ein bewegendes, fesselndes Buch, das in magischen Bildern von der rettenden Macht der Fantasie erzählt.

»Mit sprachlicher Finesse und viel Sinn für Klang, Sprach- und Gedankenspiel. Ein schönes Buch.« ("NDRkultur Klassisch unterwegs")
»ein großartiger Roman« ("Freundin")
»[...] es entsteht ein faszinierendes Vexierspiel mit Krimi-Elementen.« ("Hamburger Abendblatt")
»Eine Hommage an die rettende Macht der Fantasie.« ("Hugendubel Magazin")
»[...] ein wunderbar verpielter und kluger Roman über die Macht der Fantasie [...]« ("Literatur in Hamburg")
»Hagena beschreibt physikalische Phänomene ebenso gescheit wie psychologische Extreme. Ganz nebenbei skizziert sie einen Umweltthriller und gibt dem Leser Einblicke in den Schaffensprozess einer Autorin. Die Ebenen sind, meist kunstvoll, miteinander verwoben.« ("Der Spiegel LiteraturSpiegel")
»Ein kunstvoller Roman.« ("Brigitte Wir")

Details

Verkaufsrang

42326

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.05.2018

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

272

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

42326

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.05.2018

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

19/12,3/2 cm

Gewicht

208 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-05160-5

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Warten auf das Geräusch des Lichts

"Nina's verrückte Ekstase" am 12.10.2016

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch, dass mir sehr gut gefallen hat! Es ist faszinierend und aufregend geschrieben... Aber zuerst mehr zum Inhalt: In Katharina Hagenas neuem Roman "Das Geräusch des Lichts" werden wir in den Norden Kanadas entführt und auf eine großartige, faszinierende und spannende Reise mitgenommen. Dabei befinden sich eigentlich alle Personen im Wartezimmer eines Nervenarztes. Die Protagonistin sitzt auf ihrem Stuhl und stellt sich die Leben der fremden Patienten um sich herum vor. Gemeinsam mit ihr sitzen noch vier andere im Wartezimmer, werden nach und nach aufgerufen und führen ein ansonsten völlig normales Leben. Nur in der Vorstellung der Protagonistin nicht. Sie stellt sich ihre Lebensgeschichten vor, die alle an den selben Ort führen. Die einzig wichtige Frage scheint zu sein: Wer könnten sie sein? Die Fremden, die in keinerlei Verbindung zueinander stehen. Habt ihr euch nicht auch schon einmal die Frage gestellt, wie die Leben der Leute um euch herum aussehen? Ob sie glücklich sind, oder ob sie Probleme haben? So wird eine junge Frau zu Daphne Holt, eine widerstandsfähige und zugleich zarte Botanikerin, die Moos erforscht. Dort drin bilden sich eigene Leben und aus Daphnes Sicht ein ganzes Universum. Sie kommt auf ihrer Suche nach einer Freundin in die kanadischen Wälder und findet dort, neben ziemlich viel Moos, auch ein Geheimnis. Ein Mann wird zum Musiker, der in einem dottergelben Hausboot lebt und im Versuch dem letzten Willen seiner Frau zu folgen auf das Nordlicht wartet. Der kleine Richard hat gerade seine Mutter und Schwester verloren, nachdem sie in aller Hast zum Planeten Tschu aufbrechen mussten, um ihren Feinden zu entkommen. Er linst in jede Öffnung und jeden Spalt, denn irgendwo müssen sie doch zu finden sein. Und die orientierungslose ältere Dame, in deren Kopf nur Leere herrscht, ist sich plötzlich nicht mehr ganz sicher, was sie überhaupt hier soll. Zu guter Letzt wendet sich die Erzählerin all dieser Geschichten ihrer eigenen Geschichte zu. Erzählt sie, lebt sie und gerät mit ihr in Lebensgefahr! Das Buch ist bewegend und fesselnd. Die Bilder, die in eurem Kopf entstehen werden, sind einfach magisch! Das Cover verrät vielleicht nicht viel über die Geschichte, aber nachdem man die Geschichte gelesen hat scheint sich darin alles zu verbergen. Das Moos, das Kaugummi, das Nordlicht und selbst das Geräusch, dass das Licht macht. Die Protagonistin rettet sich in die Erzählungen der Geschichten der anderen Patienten. Sie versucht ihrer eigenen auszuweichen, doch letztendlich ohne Erfolg. Aus ihrer Hilfe suchenden Erzählung heraus kristallisiert sich ein Thriller, der euch in Atem halten wird. Euch nach Luft schnappen lassen wird. Bis zum Schluss, bis zur allerletzten Seite kann man nicht aufhören zu lesen. Zu hoffen. Zu beten. Und sich das Allerschlimmste auszumalen. Anschaulich, realistisch und dennoch mit viel Fantasie erzählt Katharina Hagena die Geschichte einer Frau, die verzweifelt die Geschichten anderer erzählt. In dem Buch ist alles drin, was man sich nur wünschen kann. Es geht ums Warten, aber dort kommt auch die Freundschaft, die Familie und die Liebe keineswegs zu kurz. Die Suche nach dem eigenen Ich und die Hoffnung auf das Wiederfinden der anderen lassen uns das Buch nicht mehr aus der Hand legen und jede Seite schließlich beinahe verzweifelt umdrehen. Denn der Spannungsbogen biegt sich immer weiter nach oben. Am Anfang bleibt er klein. Steigt nur zwischendurch einmal für ein paar Zentimeter an und lässt uns dann seelenruhig eine neue Geschichte beginnen. Doch dann, irgendwann, ist die Zeit gekommen, wenn man das Buch wirklich nicht mehr zuklappen kann und die ganzen restlichen Seiten auf einmal lesen muss! Ich möchte euch dieses faszinierende und spannende Buch an jeden weiterempfehlen, der ein bisschen was auf die Realität des Wartens und die Spannung setzt, denn trotz der vielleicht langweilig klingenden Inhaltsbeschreibung kann man dieses Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen! Mit einem großen Lob an die Autorin wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen!

Das Warten auf das Geräusch des Lichts

"Nina's verrückte Ekstase" am 12.10.2016
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch, dass mir sehr gut gefallen hat! Es ist faszinierend und aufregend geschrieben... Aber zuerst mehr zum Inhalt: In Katharina Hagenas neuem Roman "Das Geräusch des Lichts" werden wir in den Norden Kanadas entführt und auf eine großartige, faszinierende und spannende Reise mitgenommen. Dabei befinden sich eigentlich alle Personen im Wartezimmer eines Nervenarztes. Die Protagonistin sitzt auf ihrem Stuhl und stellt sich die Leben der fremden Patienten um sich herum vor. Gemeinsam mit ihr sitzen noch vier andere im Wartezimmer, werden nach und nach aufgerufen und führen ein ansonsten völlig normales Leben. Nur in der Vorstellung der Protagonistin nicht. Sie stellt sich ihre Lebensgeschichten vor, die alle an den selben Ort führen. Die einzig wichtige Frage scheint zu sein: Wer könnten sie sein? Die Fremden, die in keinerlei Verbindung zueinander stehen. Habt ihr euch nicht auch schon einmal die Frage gestellt, wie die Leben der Leute um euch herum aussehen? Ob sie glücklich sind, oder ob sie Probleme haben? So wird eine junge Frau zu Daphne Holt, eine widerstandsfähige und zugleich zarte Botanikerin, die Moos erforscht. Dort drin bilden sich eigene Leben und aus Daphnes Sicht ein ganzes Universum. Sie kommt auf ihrer Suche nach einer Freundin in die kanadischen Wälder und findet dort, neben ziemlich viel Moos, auch ein Geheimnis. Ein Mann wird zum Musiker, der in einem dottergelben Hausboot lebt und im Versuch dem letzten Willen seiner Frau zu folgen auf das Nordlicht wartet. Der kleine Richard hat gerade seine Mutter und Schwester verloren, nachdem sie in aller Hast zum Planeten Tschu aufbrechen mussten, um ihren Feinden zu entkommen. Er linst in jede Öffnung und jeden Spalt, denn irgendwo müssen sie doch zu finden sein. Und die orientierungslose ältere Dame, in deren Kopf nur Leere herrscht, ist sich plötzlich nicht mehr ganz sicher, was sie überhaupt hier soll. Zu guter Letzt wendet sich die Erzählerin all dieser Geschichten ihrer eigenen Geschichte zu. Erzählt sie, lebt sie und gerät mit ihr in Lebensgefahr! Das Buch ist bewegend und fesselnd. Die Bilder, die in eurem Kopf entstehen werden, sind einfach magisch! Das Cover verrät vielleicht nicht viel über die Geschichte, aber nachdem man die Geschichte gelesen hat scheint sich darin alles zu verbergen. Das Moos, das Kaugummi, das Nordlicht und selbst das Geräusch, dass das Licht macht. Die Protagonistin rettet sich in die Erzählungen der Geschichten der anderen Patienten. Sie versucht ihrer eigenen auszuweichen, doch letztendlich ohne Erfolg. Aus ihrer Hilfe suchenden Erzählung heraus kristallisiert sich ein Thriller, der euch in Atem halten wird. Euch nach Luft schnappen lassen wird. Bis zum Schluss, bis zur allerletzten Seite kann man nicht aufhören zu lesen. Zu hoffen. Zu beten. Und sich das Allerschlimmste auszumalen. Anschaulich, realistisch und dennoch mit viel Fantasie erzählt Katharina Hagena die Geschichte einer Frau, die verzweifelt die Geschichten anderer erzählt. In dem Buch ist alles drin, was man sich nur wünschen kann. Es geht ums Warten, aber dort kommt auch die Freundschaft, die Familie und die Liebe keineswegs zu kurz. Die Suche nach dem eigenen Ich und die Hoffnung auf das Wiederfinden der anderen lassen uns das Buch nicht mehr aus der Hand legen und jede Seite schließlich beinahe verzweifelt umdrehen. Denn der Spannungsbogen biegt sich immer weiter nach oben. Am Anfang bleibt er klein. Steigt nur zwischendurch einmal für ein paar Zentimeter an und lässt uns dann seelenruhig eine neue Geschichte beginnen. Doch dann, irgendwann, ist die Zeit gekommen, wenn man das Buch wirklich nicht mehr zuklappen kann und die ganzen restlichen Seiten auf einmal lesen muss! Ich möchte euch dieses faszinierende und spannende Buch an jeden weiterempfehlen, der ein bisschen was auf die Realität des Wartens und die Spannung setzt, denn trotz der vielleicht langweilig klingenden Inhaltsbeschreibung kann man dieses Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen! Mit einem großen Lob an die Autorin wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen!

Unsere Kund*innen meinen

Das Geräusch des Lichts

von Katharina Hagena

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von V. Harings

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

V. Harings

Thalia Euskirchen

Zum Portrait

5/5

Kleinod!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein fantasievolles Kleinod aus einer Alltagssituation heraus entstanden. Haben wir uns nicht schon immer gefragt was die Geschichte der Menschen um uns herum ist? Das fragt sich auch unsere Protagonistin und führt uns damit auf unterschiedliche Lebenswege. Die schöne Sprache lässt geheimnisvolle Bilder entstehen und hat mich dadurch völlig in den Bann gezogen.
5/5

Kleinod!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein fantasievolles Kleinod aus einer Alltagssituation heraus entstanden. Haben wir uns nicht schon immer gefragt was die Geschichte der Menschen um uns herum ist? Das fragt sich auch unsere Protagonistin und führt uns damit auf unterschiedliche Lebenswege. Die schöne Sprache lässt geheimnisvolle Bilder entstehen und hat mich dadurch völlig in den Bann gezogen.

V. Harings
  • V. Harings
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Geräusch des Lichts

von Katharina Hagena

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Geräusch des Lichts
  • Das Geräusch des Lichts