Retour

Inhaltsverzeichnis

Cover
Titelseite
Für Jasmin
Lundi – Montag Retour
Mardi – Dienstag So viele Fragen
Mercredi – Mittwoch Die Retour der Retour
Jeudi – Donnerstag Alte Liebe
Vendredi – Freitag Am Meer
Samedi – Samstag Neue Liebe?
Aus aktuellem Anlass
Merci
Leseprobe zu Luc Verlains neuem Fall
Alexander Oetker Château Mort
Prolog
Vendredi – Freitag Bier auf Wein
Der zweite Fall für Luc Verlain: Lesen Sie gleich weiter!
Über Alexander Oetker
Impressum
Band 1

Retour

Luc Verlains erster Fall

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Retour

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 2,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

34660

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.04.2018

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

304

Beschreibung

Rezension

»Alexander Oetkers Erstling Retour macht Lust auf Urlaub und bietet auch was fürs Herz.« Pforzheimer Zeitung Pforzheimer Zeitung, 26.1.2017

Details

Verkaufsrang

34660

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.04.2018

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

18,6/12,3/2,5 cm

Gewicht

268 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-00349-9

Weitere Bände von Luc Verlain ermittelt

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.9

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Reiheneinstieg geglückt

peedee (Mitglied der Book Circle Community) am 05.02.2024

Bewertungsnummer: 2124739

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Luc Verlain, Band 1: Commissaire Luc Verlain liebt sein Leben in Paris. Er liebt gutes Essen und Wein, Zigaretten, Frauen. Als sein Vater schwer erkrankt, lässt sich Luc nach Bordeaux zurückversetzen, in die Region Aquitaine, die er als junger Polizist mit vielen schlechten Erinnerungen im Gepäck verlassen hatte. Nun ist er zurück und muss sich seinen Erinnerungen stellen. Kaum angekommen, wartet der erste Fall auf ihn: Ein Mädchen wurde erschlagen. Als dringend tatverdächtig gilt ihr Ex-Freund, da sie erst vor kurzem die Beziehung beendet hatte. Die Nachbarn sind sich schnell einig, dass es nur dieser Algerier gewesen sein kann… Erster Eindruck: Ein schönes Cover, vermittelt beinahe Urlaubsstimmung. Nachdem ich vom Autor „Stille Nacht im Schnee“ gelesen habe, war ich doch sehr gespannt auf den Beginn seiner Krimireihe rund um Luc Verlain. Die Rückkehr fällt Luc schwer, denn hier gibt es so viel Negatives, das er nie wirklich verarbeitet hat. Und nun ist sein Vater erkrankt. Er will mehr Zeit mit ihm verbringen, doch durch den Mord, der kurz nach seiner Ankunft passiert, laufen die Ermittlungen mit dem ihm noch unbekannten Team bereits auf Hochtouren. Für die meisten in seinem Team ist schnell klar, dass der junge Algerier nicht schuld am Mord des Mädchens ist. Aber die Nachbarn sehen das ganz anders und wollen die Sache auf eigene Faust lösen… Was halte ich von Luc? Seine lockere Einstellung zu seinen „Beziehungen“ missfällt mir. Wenn er sich nicht für eine Frau entscheiden kann, soll er zumindest mit offenen Karten spielen. Er ist ganz offensichtlich gut in seinem Job, denn ansonsten hätte er nicht die Leitung der Mordkommission in Paris inne. Da er kurzfristig um seine Versetzung gebeten hat, war in seiner alten Heimat keine Stelle frei, sodass er sich mit Commissaire Etxeberria die Leitung teilen muss (letzterer hat leider keine Sympathiepunkte bei mir geholt). Schwierig, schwierig. Ein Lichtblick ist Commandante Anouk Filipetti. Fazit: Ein guter Einstieg in die Reihe mit Luft nach oben – 3 Sterne.
Melden

Reiheneinstieg geglückt

peedee (Mitglied der Book Circle Community) am 05.02.2024
Bewertungsnummer: 2124739
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Luc Verlain, Band 1: Commissaire Luc Verlain liebt sein Leben in Paris. Er liebt gutes Essen und Wein, Zigaretten, Frauen. Als sein Vater schwer erkrankt, lässt sich Luc nach Bordeaux zurückversetzen, in die Region Aquitaine, die er als junger Polizist mit vielen schlechten Erinnerungen im Gepäck verlassen hatte. Nun ist er zurück und muss sich seinen Erinnerungen stellen. Kaum angekommen, wartet der erste Fall auf ihn: Ein Mädchen wurde erschlagen. Als dringend tatverdächtig gilt ihr Ex-Freund, da sie erst vor kurzem die Beziehung beendet hatte. Die Nachbarn sind sich schnell einig, dass es nur dieser Algerier gewesen sein kann… Erster Eindruck: Ein schönes Cover, vermittelt beinahe Urlaubsstimmung. Nachdem ich vom Autor „Stille Nacht im Schnee“ gelesen habe, war ich doch sehr gespannt auf den Beginn seiner Krimireihe rund um Luc Verlain. Die Rückkehr fällt Luc schwer, denn hier gibt es so viel Negatives, das er nie wirklich verarbeitet hat. Und nun ist sein Vater erkrankt. Er will mehr Zeit mit ihm verbringen, doch durch den Mord, der kurz nach seiner Ankunft passiert, laufen die Ermittlungen mit dem ihm noch unbekannten Team bereits auf Hochtouren. Für die meisten in seinem Team ist schnell klar, dass der junge Algerier nicht schuld am Mord des Mädchens ist. Aber die Nachbarn sehen das ganz anders und wollen die Sache auf eigene Faust lösen… Was halte ich von Luc? Seine lockere Einstellung zu seinen „Beziehungen“ missfällt mir. Wenn er sich nicht für eine Frau entscheiden kann, soll er zumindest mit offenen Karten spielen. Er ist ganz offensichtlich gut in seinem Job, denn ansonsten hätte er nicht die Leitung der Mordkommission in Paris inne. Da er kurzfristig um seine Versetzung gebeten hat, war in seiner alten Heimat keine Stelle frei, sodass er sich mit Commissaire Etxeberria die Leitung teilen muss (letzterer hat leider keine Sympathiepunkte bei mir geholt). Schwierig, schwierig. Ein Lichtblick ist Commandante Anouk Filipetti. Fazit: Ein guter Einstieg in die Reihe mit Luft nach oben – 3 Sterne.

Melden

Fall Numero Eins

clematis am 20.01.2024

Bewertungsnummer: 2113173

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Luc Verlain lebt als angesehener Commissaire in Paris, genießt seinen Ruf, gutes Essen, sein flottes Auto und nicht zuletzt die Frauen. Als sein Vater schwer erkrankt, lässt er sich zurück nach Bordeaux versetzen, seine Heimat am Atlantik. Aber statt dem erwarteten ruhigen Dienst bekommt er es dort sofort mit dem Mord an einem jungen Mädchen zu tun. In leuchtenden Farben schildert Autor Alexander Oetker die Region Aquitaine, den rauen Atlantik, die beeindruckende Wanderdüne Dune du Pilat und den endlosen Seekiefernwald. Schnell verliert man sich zwischen den Seiten, die Lebensart im beschaulichen Dorf Lacanau-Océan ist nicht minder spannend als der Mordfall selber. Es braucht einige Reibereien, bis Luc seinen verdienten Platz im Team einnimmt, dass Kollegin Anouk heftig mit dem Neuen flirtet, ist auch keinen Moment lang zu übersehen. So entsteht aus einer hervorragenden Kulisse, durchaus eigenwilligen Figuren und einem logischen Ermittlungsfall ein wunderbarer Krimi, der den ersten Fall dieser bislang siebenteiligen Krimireihe darstellt. Egal, ob in der passenden Reihenfolge, oder ein wenig durcheinander, Luc Verlain ist ein lebendiger Charakter, der für beste Unterhaltung sorgt und sich im Laufe der Zeit auch ganz ordentlich weiterentwickelt. Ich empfehle diese Serie jedenfalls sehr gerne weiter.
Melden

Fall Numero Eins

clematis am 20.01.2024
Bewertungsnummer: 2113173
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Luc Verlain lebt als angesehener Commissaire in Paris, genießt seinen Ruf, gutes Essen, sein flottes Auto und nicht zuletzt die Frauen. Als sein Vater schwer erkrankt, lässt er sich zurück nach Bordeaux versetzen, seine Heimat am Atlantik. Aber statt dem erwarteten ruhigen Dienst bekommt er es dort sofort mit dem Mord an einem jungen Mädchen zu tun. In leuchtenden Farben schildert Autor Alexander Oetker die Region Aquitaine, den rauen Atlantik, die beeindruckende Wanderdüne Dune du Pilat und den endlosen Seekiefernwald. Schnell verliert man sich zwischen den Seiten, die Lebensart im beschaulichen Dorf Lacanau-Océan ist nicht minder spannend als der Mordfall selber. Es braucht einige Reibereien, bis Luc seinen verdienten Platz im Team einnimmt, dass Kollegin Anouk heftig mit dem Neuen flirtet, ist auch keinen Moment lang zu übersehen. So entsteht aus einer hervorragenden Kulisse, durchaus eigenwilligen Figuren und einem logischen Ermittlungsfall ein wunderbarer Krimi, der den ersten Fall dieser bislang siebenteiligen Krimireihe darstellt. Egal, ob in der passenden Reihenfolge, oder ein wenig durcheinander, Luc Verlain ist ein lebendiger Charakter, der für beste Unterhaltung sorgt und sich im Laufe der Zeit auch ganz ordentlich weiterentwickelt. Ich empfehle diese Serie jedenfalls sehr gerne weiter.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Retour

von Alexander Oetker

3.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kaike Lösche

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kaike Lösche

Thalia Bremen - Roland Center

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine nette Urlaubslektüre, für einen Krimi würde ich mir aber trotzdem mehr Krimi wünschen und weniger Drumherum - es geht eher um das Leben Luc Verlains, seine Vorliebe für Essen, Wein und Frauen, als um den Mordfall.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine nette Urlaubslektüre, für einen Krimi würde ich mir aber trotzdem mehr Krimi wünschen und weniger Drumherum - es geht eher um das Leben Luc Verlains, seine Vorliebe für Essen, Wein und Frauen, als um den Mordfall.

Kaike Lösche
  • Kaike Lösche
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kathrin Regel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Regel

Thalia Wetzlar - Forum Wetzlar

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Luc Verlain kehrt in seine alte Heimat zurück und muss direkt den Mord an einer jungen Frau aufklären. Ein cooler Typ, ein toller Schauplatz und ein nicht allzu blutiger, aber spannender Plot. Genau richtig, um gedanklich mal kurz in Urlaub zu fahren!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Luc Verlain kehrt in seine alte Heimat zurück und muss direkt den Mord an einer jungen Frau aufklären. Ein cooler Typ, ein toller Schauplatz und ein nicht allzu blutiger, aber spannender Plot. Genau richtig, um gedanklich mal kurz in Urlaub zu fahren!

Kathrin Regel
  • Kathrin Regel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Retour

von Alexander Oetker

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Retour
  • Cover
    Titelseite
    Für Jasmin
    Lundi – Montag Retour
    Mardi – Dienstag So viele Fragen
    Mercredi – Mittwoch Die Retour der Retour
    Jeudi – Donnerstag Alte Liebe
    Vendredi – Freitag Am Meer
    Samedi – Samstag Neue Liebe?
    Aus aktuellem Anlass
    Merci
    Leseprobe zu Luc Verlains neuem Fall
    Alexander Oetker Château Mort
    Prolog
    Vendredi – Freitag Bier auf Wein
    Der zweite Fall für Luc Verlain: Lesen Sie gleich weiter!
    Über Alexander Oetker
    Impressum