Bangemachen gilt nicht

Bangemachen gilt nicht

Eine Mut machende Wanderkarte durch den Wald der Diagnosen

4,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort per Download lieferbar

Versandkostenfrei
eBook verschenken
  • Sie können dieses eBook verschenken Mehr erfahren

    Sie können dieses eBook jetzt auch per E-Mail verschenken: Geschenkoption anklicken, Empfänger auswählen, Grußtext formulieren - und ganz einfach bestellen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Downloads/eBooks verschenken.

Beschreibung

Nicht selten erhält der Patient eine Diagnose für seine körperlichen Beschwerden oder stellt sie sich aufgrund seiner Symptome und den dazu passenden Informationen aus dem Internet selbst. Die erhaltene Diagnose zu verstehen und die Informationen aus dem Internet für sich richtig zu deuten, ist nicht immer leicht und oft resultieren daraus Angst und Verzweiflung.
»Bangemachen gilt nicht!« bietet jedem Patienten mit Beschwerden und Schmerz-zuständen am Bewegungsapparat einen einfach verständlichen Leitfaden. Es zeigt einen Weg auf, seine Diagnose zu verstehen, und der Leser findet darüber hinaus auch noch leicht verständliche Ansätze zur Lösung der Probleme.
Dieses Buch ist weder ein Ratgeber im Stile von »Das große Buch der Diagnosen« oder ähnlich noch ist es ein Selbsthilfewerk oder ein medizinisches Lexikon. Vielmehr soll dieses Buch ein Stück Aufklärungsarbeit leisten. Es hat den Anspruch, den Menschen, um den es in der Therapie geht, wieder in den Mittelpunkt zu stellen und ihm einige Möglichkeiten und Alternativen aufzuzeigen, wie man seine Beschwerden in den Griff bekommen oder zumindest lernen kann, besser mit ihnen umzugehen.

Niels Fischer Demuth hat sich in seiner praktischen Arbeit als FOI-Therapeut und Physiotherapeut auf chronische Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen spezialisiert. Neben seiner praktischen Arbeit in der Praxis ist er seit 2008 als Dozent für das Ausbildungsinstitut für Funktionelle Orthonomie und Integration FOI tätig. Ferner hat er drei erfolgreiche Praxen aufgebaut und unterstützt Therapeuten und Therapeutinnen beim Aufbau ihrer Praxis.
Niels Fischer Demuth wurde 1974 in Deutschland geboren und lebt seit 2007 mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Binningen bei Basel in der Schweiz.

Details

  • Format

    ePUB

  • Kopierschutz

    Ja

  • Family Sharing

    Ja

  • Text-to-Speech

    Ja

  • Erscheinungsdatum

    14.11.2017

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Ja

Zum Lesen dieses eBooks auf Geräten der tolino Familie sowie auf sonstigen eReadern und am PC benötigen Sie eine Adobe ID. Weitere Hinweise zum Lesen von kopiergeschützten eBooks finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

  • Erscheinungsdatum

    14.11.2017

  • Verlag Tredition
  • Seitenzahl

    92 (Printausgabe)

  • Dateigröße

    492 KB

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783743978379

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bangemachen gilt nicht