Endstation gesund!?

Zwischen Psychiatrie und Leben

Laura Adrian

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Mein größter Wunsch war es gesund zu werden, doch jetzt, als ich es offensichtlich geschafft hatte, fühlte ich mich überfordert damit."

Die Autorin beschreibt auf eine sehr einprägsame Weise, die Gefühle und Gedanken, die sie selbst während ihrer Aufenthalte in verschiedenen Psychiatrien hatte.
Durch diesen autobiografischen Roman ermöglicht sie Einblicke in psychische Erkrankungen und wie sie damit umgegangen ist. Sodass sich der Leser am Schluss vielleicht fragt: "Ist eine psychiatrische Klinik tatsächlich ein Aufbewahrungsort für Irre oder ist die Welt vor den Türen viel verrückter und gefährlicher?"

Mein Name ist Laura Adrian, ich habe bis jetzt schon 24 Jahre mit mir selbst (ohne größeren Schaden!) überlebt und wohne in einem kleinen, schiefen Haus , das irgendwann mal als Scheune gebaut wurde. Mein Geld verdiene ich derzeit mit Integration (ich integriere Buchstaben in Wörter und Wörter in Sätze). Gelernt habe ich vieles (insgesamt drei Ausbildungen angefangen), aber nichts zu Ende gebracht. Dementsprechend habe ich nach meinem dritten Versuch meinen Plan erst eine Ausbildung abzuschließen und mich danach selbstständig zu machen, über den Haufen geschmissen und bin den direkten Weg gegangen. Wer jetzt allerdings denkt, ich wäre zu „doof“ um eine Ausbildung zu bestehen, den muss ich an dieser Stelle leider enttäuschen… Ich habe nämlich nicht wegen meinem Einserzeugnis die Ausbildungen abgebrochen, sondern wegen meiner Diagnosen. Denn ich bin kein „normaler“ Mensch, sondern lebe mit der Diagnosen Borderline und war jahrelang stark essgestört. Ja, richtig, ich hab mich auf ein lebensbedrohliches Gewicht heruntergehungert und mir die Arme aufgeschnitten. Also: Ja, die Narben an meinen Armen sind echt und nicht nur aufgemalt oder tätowiert :-) Und nein, wenn wir gerade bei dem Thema sind, ich habe auch nicht abgenommen, weil ich so dünn wie ein Model sein wollte, sondern ich hatte dafür andere Gründe… Aber jetzt Schluss mit meiner Vergangenheit und ab in die Gegenwart: Wie bereits erwähnt, bin ich 24 Jahre alt (habe in meinem bisherigen Leben jedoch schon mehr erlebt, als so mancher 100-jähriger…). Mein Geld verdiene ich hauptsächlich als freiberufliche Autorin (ja, das ist ein Beruf und ja, das ist „echte“ Arbeit!).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 06.02.2018
Herausgeber Merlins Bookshop
Verlag Merlin´s Bookshop
Seitenzahl 327
Maße 19,8/12,8/2,5 cm
Gewicht 400 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96248-005-9

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

sehr deutlich auf den Punkt gebracht
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 14.01.2019

Meine Erwartungen wurden bestätigt. Ich hapere immer noch mit mir, ob ich nun 4 oder 5 Bücherpunkte geben möchte. Tendiere aber eher zu vier. Der i Punkt auf der Spitze fehlt noch. Auch wenn mich das Buch wirklich überzeugt hat. Die Autorin schrieb zu Beginn, sie möchte das Thema humorvoll rüber bringen. Ich war der Meinung, das... Meine Erwartungen wurden bestätigt. Ich hapere immer noch mit mir, ob ich nun 4 oder 5 Bücherpunkte geben möchte. Tendiere aber eher zu vier. Der i Punkt auf der Spitze fehlt noch. Auch wenn mich das Buch wirklich überzeugt hat. Die Autorin schrieb zu Beginn, sie möchte das Thema humorvoll rüber bringen. Ich war der Meinung, dass das nicht geht. Doch, es geht. Sie hat derart gute Bespiele und Vergleiche geschlossen, dass der Leser, also ich, wirklich schmunzeln musste. Sie bringt das Thema Psychische Erkrankungen und den Umgang damit so lebendig, verständlich rüber, dass es jeder Leser nachvollziehen können müsste, auch wenn er sich mit diesen Erkrankungen nicht auskennt. Glückwunsch dazu. Sie motiviert den Leser seine Träume zu Leben. Sie kritisiert sich, die Klinik und zieht Schlüsse daraus. Der Inhalt des Buches ist wirklich interessant und man möchte wissen, wie es weiter geht. Er ist auch nicht so krass, dass man Lesepausen bräuchte. Das nicht. Er fesselte mich aber auch nicht so, dass ich das Buch hätte nicht weg legen können. Das ist auch der Grund, warum es doch nur 4 Punkte geworden sind. Ich bin gut rein gekommen und der Inhalt des Buches hat sich flüssig lesen lassen. Die Schrift ist schön groß und die Kapitel gut gegliedert. Manchmal etwas lang. Da ich immer von Kapitel oder Absatz zu Absatz lese, finde ich sehr lange Kapitel oder Absätze eher unpraktisch. Ist aber nur mein befinden.


  • artikelbild-0