Merck

Inhaltsverzeichnis


Inhalt

Einleitung

Quellen

Das Merck-Archiv

Weitere Archive

Literatur

I. URSPRÜNGE UND AUSGANGSLAGEN EINES CHEMISCH-PHARMAZEUTISCHEN UNTERNEHMENS

1. Anfänge

2. 1758–1805: Pharmazie und Geldverleih: Die Säulen des Merck-Geschäfts im Zeitalter der Aufklärung

3. 1805–1827: Der Aufbruch in die Moderne: Emanuel Merck und die «Sattelzeit» der Merckschen Apotheke

II. IM BANN DER INDUSTRIALISIERUNG (1827–1914)

1. 1827–1850er-Jahre: Von der Apotheke zur Fabrik

2. 1850er- bis 1880 / 90er-Jahre: Sozietät, langsamer Ausbau, erste Probleme

3. 1880 / 90er-Jahre bis 1914: Konflikte, Modernisierung, Paternalismus, Expansion

III. IM ZEITALTER DER WELTKRIEGE (1914–1948)

1. 1914–1923: Das Familienunternehmen in der Krise

2. 1924–1935: Wirtschaftliche Konsolidierung

3. 1933–1948: Forschungsstagnation und Rüstungsgeschäfte

IV. VOM WIRTSCHAFTSWUNDER ZUM GLOBAL PLAYER (1948–2018)

1. Wiederaufbau im Wirtschaftswunder

2. Die Ära Langmann

3. Eine Unternehmensgeschichte der Gegenwart

Schlussbetrachtung

Nachwort und Dank

ANHANG

Anmerkungen

Stammbäume

Abkürzungsverzeichnis

Archivverzeichnis

Literaturverzeichnis

Bildnachweis

Personenverzeichnis

Firmenverzeichnis

Merck

Von der Apotheke zum Weltkonzern

Buch (Gebundene Ausgabe)

39,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Merck

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 39,95 €
eBook

eBook

ab 30,99 €

Beschreibung

Merck ist das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt. Es entwickelte sich aus einer Darmstädter Apotheke, für die Friedrich Jacob Merck 1668 das Privileg erhielt, zum Weltkonzern. Seine 350jährige Geschichte erzählt dieses Buch erstmals in ihrer Gesamtheit und auf der Grundlage aller verfügbaren Quellen sowie der neuesten unternehmensgeschichtlichen Forschung.

Lange Zeit galten Firmen im Familienbesitz als Auslaufmodell. Die Zukunft schien der Kapitalgesellschaft mit einer anonymen Aktionärsstruktur zu gehören. Doch es gibt zahlreiche erfolgreiche Gegenbeispiele, etwa Bosch, C&A, Bertelsmann oder eben Merck. Wie gelang es der Familie, das Unternehmen über 13 Generationen über all die politischen Umbrüche und historischen Krisen in ihrem Besitz zu halten und es zu einem global führenden Wissenschafts- und Technologieunternehmen zu machen? Unter dieser Leitfrage erzählen vier ausgewiesene Unternehmenshistoriker die faszinierende Geschichte der Firma Merck zwischen 1668 und 2018 und betten sie ein in den wechselvollen Verlauf der Weltgeschichte.

"(...) Für historisch Interessierte, und für Menschen, die beinahe so etwas wie einen Wirtschaftsroman aus dem wahren Leben lesen wollen. (...) Für Menschen spannend zu lesen, die einen Blick in eine phantastische Quellenlage werfen wollen (...) Was für ein Schatz."
Frankfurter Allgemeine Tageszeitung, Carsten Knop

"Die quellengesättigte, aber niemals überdetaillierte Darstellung schöpft die Überlieferungstiefen des Merck-Archivs aus und vermittelt einen anschaulichen Einblick in den Wandel der pharmazeutischen Industrie."
Historische Zeitschrift, Christopher Kopper

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.11.2018

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

719

Maße (L/B/H)

24,4/16,9/4,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.11.2018

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

719

Maße (L/B/H)

24,4/16,9/4,5 cm

Gewicht

1374 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-406-70037-8

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Michael Flath

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michael Flath

Thalia Darmstadt - Boulevard

Zum Portrait

5/5

Spannende Firmenbiographie

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit. Umso bemerkenswerter ist es da, wenn ein Unternehmen, noch dazu ein Familien-Unternehmen, das 350. Jubiläum feiern kann. Dieses Jubiläum war für die Fa. Merck der Anlass, die eigene Geschichte wissenschaftlich dokumentieren zu lassen. Das Ergebnis ist dieses Buch, verfasst von vier renommierten Historikern. Mit wissenschaftlicher Akribie (allein Anhang und Register umfassen mehr als 200 Seiten) trugen sie eine Fülle von Informationen zusammen, die in dieser Chronik einer Familie und ihrer „Unternehmungen“ zusammengefasst sind. Diese Familie, ihre Werte, ihr Zusammenhalt, ihre Voraussicht, waren und sind Garant für das Bestehen und den Erfolg dieses Unternehmens. Und das ist das Faszinierende, etwas, was in der heutigen Wirtschaft, im Denken in Quartalserfolgen, vielleicht zu kurz kommt. Nun ist bereits die 13. Generation in den Startlöchern und dieses Buch erzählt die Geschichte ihrer Vorfahren und ihrer Firma, ungeschönt, Positives wie Negatives, auch für Nicht-Historiker gut lesbar und teilweise richtig spannend!
5/5

Spannende Firmenbiographie

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit. Umso bemerkenswerter ist es da, wenn ein Unternehmen, noch dazu ein Familien-Unternehmen, das 350. Jubiläum feiern kann. Dieses Jubiläum war für die Fa. Merck der Anlass, die eigene Geschichte wissenschaftlich dokumentieren zu lassen. Das Ergebnis ist dieses Buch, verfasst von vier renommierten Historikern. Mit wissenschaftlicher Akribie (allein Anhang und Register umfassen mehr als 200 Seiten) trugen sie eine Fülle von Informationen zusammen, die in dieser Chronik einer Familie und ihrer „Unternehmungen“ zusammengefasst sind. Diese Familie, ihre Werte, ihr Zusammenhalt, ihre Voraussicht, waren und sind Garant für das Bestehen und den Erfolg dieses Unternehmens. Und das ist das Faszinierende, etwas, was in der heutigen Wirtschaft, im Denken in Quartalserfolgen, vielleicht zu kurz kommt. Nun ist bereits die 13. Generation in den Startlöchern und dieses Buch erzählt die Geschichte ihrer Vorfahren und ihrer Firma, ungeschönt, Positives wie Negatives, auch für Nicht-Historiker gut lesbar und teilweise richtig spannend!

Michael Flath
  • Michael Flath
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andreas Koch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andreas Koch

Thalia Bergisch Gladbach

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Umfassend ist die Firmengeschichte des weltweit ältesten pharmazeutisch-chemischen Unternehmens. Der Hauptsitz befindet sich seit der Gründung in Darmstadt.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Umfassend ist die Firmengeschichte des weltweit ältesten pharmazeutisch-chemischen Unternehmens. Der Hauptsitz befindet sich seit der Gründung in Darmstadt.

Andreas Koch
  • Andreas Koch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Merck

von Carsten Burhop, Michael Kissener, Hermann Schäfer, Joachim Scholtyseck

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Merck

  • Inhalt

    Einleitung

    Quellen

    Das Merck-Archiv

    Weitere Archive

    Literatur

    I. URSPRÜNGE UND AUSGANGSLAGEN EINES CHEMISCH-PHARMAZEUTISCHEN UNTERNEHMENS

    1. Anfänge

    2. 1758–1805: Pharmazie und Geldverleih: Die Säulen des Merck-Geschäfts im Zeitalter der Aufklärung

    3. 1805–1827: Der Aufbruch in die Moderne: Emanuel Merck und die «Sattelzeit» der Merckschen Apotheke

    II. IM BANN DER INDUSTRIALISIERUNG (1827–1914)

    1. 1827–1850er-Jahre: Von der Apotheke zur Fabrik

    2. 1850er- bis 1880 / 90er-Jahre: Sozietät, langsamer Ausbau, erste Probleme

    3. 1880 / 90er-Jahre bis 1914: Konflikte, Modernisierung, Paternalismus, Expansion

    III. IM ZEITALTER DER WELTKRIEGE (1914–1948)

    1. 1914–1923: Das Familienunternehmen in der Krise

    2. 1924–1935: Wirtschaftliche Konsolidierung

    3. 1933–1948: Forschungsstagnation und Rüstungsgeschäfte

    IV. VOM WIRTSCHAFTSWUNDER ZUM GLOBAL PLAYER (1948–2018)

    1. Wiederaufbau im Wirtschaftswunder

    2. Die Ära Langmann

    3. Eine Unternehmensgeschichte der Gegenwart

    Schlussbetrachtung

    Nachwort und Dank

    ANHANG

    Anmerkungen

    Stammbäume

    Abkürzungsverzeichnis

    Archivverzeichnis

    Literaturverzeichnis

    Bildnachweis

    Personenverzeichnis

    Firmenverzeichnis