Jacobs Weg

Jacobs Weg

von Südindien an den Elbstrand

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Jacobs Weg

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.12.2023

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

168

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/1,1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.12.2023

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

168

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/1,1 cm

Gewicht

236 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7528-1442-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zauberhaft und berührend

Streiflicht am 31.10.2018

Bewertungsnummer: 1143667

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dieses Buch war ich so neugierig, weil ich vor einiger Zeit selbst im Süden Indiens war und diese Region als so unfassbar toll, schön und faszinierend erlebt habe, und weil ich selbst zwei Fundkater habe (einen davon habe ich auf einer Straße gefunden, als er gerade erst sechs Wochen alt war). Ich konnte so sehr nachvollziehen, wie es ist, wenn man sich in ein Tier verliebt hat, und wenn man einfach fühlt, dass es Schicksal ist. Der Autor schreibt so, dass es mir sehr zu Herzen ging und mich die Geschichte unglaublich berührt hat. Ich habe während der Lektüre auch die eine oder andere Träne vergossen. Man kann die Gedanken und Überlegungen so gut nachvollziehen. Zugleich fand ich die Freundschaftsgeschichte von Mann und Hund einfach nur zauberhaft. Manchmal sucht sich ein Tier seinen menschlichen Freund aus und es ist erstaunlich und wunderschön. Das „Zusammenwachsen“ der Beiden ist hier eindrücklich geschildert. Auch das Land und seine Besonderheiten, die uns oft so fremd sind, werden wunderbar sachlich und ohne große Bewertung geschildert. Das gefällt mir sehr. Und auch ich habe vieles ähnlich empfunden – ein faszinierendes Land, aber eine fremde Welt für uns. Der Autor hat eine herrliche Art des Erzählens und nimmt den Leser mit auf ein mutiges und spannendes Abenteuer. Ich war schon sehr berührt als er nach seinem Urlaub wegfliegen musste und man lesen konnte, dass er aus dem Flugzeug heraus nach seinem Strand sucht, an dem sein kleiner Hund gerade noch schläft. Als er dann wiederkommt, um den Hund erneut zu besuchen und auf die große Reise vorzubereiten, war ich erneut sehr berührt: „Es war eben alles so, wie es sein sollte.“. Wer sich berühren lassen mag, wer mitfiebern und sich auf ein Happy End freuen will, der ist bei diesem Buch genau richtig. Genauso wie jeder, der Hunde oder Tiere im Allgemeinen liebt, und sich den Erzählungen des Autors hingeben möchte. Ich kann das Buch nur empfehlen! Und ich bin mir sicher, dass dies eines der Bücher ist, die ich immer wieder aus dem Regal ziehen und darin blättern und einige Seiten bzw. meine Lieblingsstellen lesen werde.
Melden

Zauberhaft und berührend

Streiflicht am 31.10.2018
Bewertungsnummer: 1143667
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dieses Buch war ich so neugierig, weil ich vor einiger Zeit selbst im Süden Indiens war und diese Region als so unfassbar toll, schön und faszinierend erlebt habe, und weil ich selbst zwei Fundkater habe (einen davon habe ich auf einer Straße gefunden, als er gerade erst sechs Wochen alt war). Ich konnte so sehr nachvollziehen, wie es ist, wenn man sich in ein Tier verliebt hat, und wenn man einfach fühlt, dass es Schicksal ist. Der Autor schreibt so, dass es mir sehr zu Herzen ging und mich die Geschichte unglaublich berührt hat. Ich habe während der Lektüre auch die eine oder andere Träne vergossen. Man kann die Gedanken und Überlegungen so gut nachvollziehen. Zugleich fand ich die Freundschaftsgeschichte von Mann und Hund einfach nur zauberhaft. Manchmal sucht sich ein Tier seinen menschlichen Freund aus und es ist erstaunlich und wunderschön. Das „Zusammenwachsen“ der Beiden ist hier eindrücklich geschildert. Auch das Land und seine Besonderheiten, die uns oft so fremd sind, werden wunderbar sachlich und ohne große Bewertung geschildert. Das gefällt mir sehr. Und auch ich habe vieles ähnlich empfunden – ein faszinierendes Land, aber eine fremde Welt für uns. Der Autor hat eine herrliche Art des Erzählens und nimmt den Leser mit auf ein mutiges und spannendes Abenteuer. Ich war schon sehr berührt als er nach seinem Urlaub wegfliegen musste und man lesen konnte, dass er aus dem Flugzeug heraus nach seinem Strand sucht, an dem sein kleiner Hund gerade noch schläft. Als er dann wiederkommt, um den Hund erneut zu besuchen und auf die große Reise vorzubereiten, war ich erneut sehr berührt: „Es war eben alles so, wie es sein sollte.“. Wer sich berühren lassen mag, wer mitfiebern und sich auf ein Happy End freuen will, der ist bei diesem Buch genau richtig. Genauso wie jeder, der Hunde oder Tiere im Allgemeinen liebt, und sich den Erzählungen des Autors hingeben möchte. Ich kann das Buch nur empfehlen! Und ich bin mir sicher, dass dies eines der Bücher ist, die ich immer wieder aus dem Regal ziehen und darin blättern und einige Seiten bzw. meine Lieblingsstellen lesen werde.

Melden

Neues Zuhause gesucht

Bewertung aus Nürnberg am 27.10.2018

Bewertungsnummer: 1142453

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Indienurlaub lernt der Autor einen verwahrlosten, freiheitsliebenden Hund kennen –seinen späteren „Mitbewohner“. Tom Diesbrock geht der kleine seit dem besagten Tag am Strand nicht mehr aus dem Sinn. Er besucht ihn jeden Tag und beide fassen Vertrauen zu einander. Aber die Freundschaft ist zeitlich begrenzt, da der Urlauber nach ein paar Wochen wieder zurück in den Job muß. Wieder im kalten Deutschland zurück schleicht sich der Hund immer wieder in die Gedanken von Tom und sein Herz. Tom fasst einen weitreichenden Entschluß. Er informiert sich soweit möglich, wie der kleine Strolch zu ihm reisen kann. Eine aufregende Zeit beginnt… Der Autor erzählt seine sehr persönliche Geschichte von Jacobs Weg zu einem neuen Zuhause. In Indien hätte er nicht lange überlegt. Das so ein Umzug nicht ganz einfach ist zeigt das Buch gut auf. Es gibt Hinweise, auf was man alles achten muss und wie viel Nerven und Geld man läßt, um seinen Traum zu verwirklichen. Aber eben auch das alles möglich ist! Fazit: Ich wünsche Tom und Jacob ein langes, glückliches Leben! Ein wundervolles Buch mit Happy End! Für alle Hundeliebhaber geeignet.
Melden

Neues Zuhause gesucht

Bewertung aus Nürnberg am 27.10.2018
Bewertungsnummer: 1142453
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Indienurlaub lernt der Autor einen verwahrlosten, freiheitsliebenden Hund kennen –seinen späteren „Mitbewohner“. Tom Diesbrock geht der kleine seit dem besagten Tag am Strand nicht mehr aus dem Sinn. Er besucht ihn jeden Tag und beide fassen Vertrauen zu einander. Aber die Freundschaft ist zeitlich begrenzt, da der Urlauber nach ein paar Wochen wieder zurück in den Job muß. Wieder im kalten Deutschland zurück schleicht sich der Hund immer wieder in die Gedanken von Tom und sein Herz. Tom fasst einen weitreichenden Entschluß. Er informiert sich soweit möglich, wie der kleine Strolch zu ihm reisen kann. Eine aufregende Zeit beginnt… Der Autor erzählt seine sehr persönliche Geschichte von Jacobs Weg zu einem neuen Zuhause. In Indien hätte er nicht lange überlegt. Das so ein Umzug nicht ganz einfach ist zeigt das Buch gut auf. Es gibt Hinweise, auf was man alles achten muss und wie viel Nerven und Geld man läßt, um seinen Traum zu verwirklichen. Aber eben auch das alles möglich ist! Fazit: Ich wünsche Tom und Jacob ein langes, glückliches Leben! Ein wundervolles Buch mit Happy End! Für alle Hundeliebhaber geeignet.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Jacobs Weg

von Tom Diesbrock

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Jacobs Weg