Maigret bei den Flamen

Trackliste

  1. Maigret bei den Flamen
Artikelbild von Maigret bei den Flamen
Georges Simenon

1. Maigret bei den Flamen

Georges Simenon Band 14

Maigret bei den Flamen

14. Fall. Ungekürzte Lesung mit Walter Kreye (3 CDs)

Hörbuch (CD)

17,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Maigret bei den Flamen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €

Beschreibung

Maigret gerät in einen Sumpf aus Feindseligkeiten und Vorurteilen.
Als die junge, schwangere Germaine verschwindet, wird eine flämische Familie beschuldigt, weil… Ja, warum eigentlich? Weil die flämischen Kaufleute fremd sind und wohlhabender als die übrige Dorfgemeinschaft? Oder weil der Sohn der Familie ein Verhältnis mit Germaine hatte, aber eine bessere Partie in Aussicht? Maigret ermittelt privat und lässt sich weder von Mitgefühl noch von Vorurteilen leiten.

Ungekürzte Lesung mit Walter Kreye
Vollständig revidierte Übersetzung
3 CDs | ca. 4 h 7 min

»In gewohnter Manier nistet sich der brummige Denker Maigret in die Lebenswelt der Betroffenen ein, holt sich dabei einen Schnupfen und drückt am Ende beide Augen zu.« Annabelle, Zürich »Der Ruhm Kommissar Maigrets von der Pariser Polizei hat mittlerweile den von Sherlock Holmes überflügelt.« The New York Times

Simenon, Georges
Georges Simenon (* 13. Februar 1903 in Lüttich 4. September 1989 in Lausanne) gilt als der »meistgelesene, meistübersetzte, meistverfilmte, in einem Wort: der erfolgreichste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts« (Die Zeit). Er begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter zu arbeiten. Nach seiner Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, Reiseberichte und erste Maigret-Romane verfassend. Schaffenswut und viele Ortswechsel bestimmten 30 Jahre lang sein Leben, bis er sich schließlich am Genfersee niederließ. Das bedeutende Werk des manischen Schreibers umfasst 75 Maigret-Romane, 117 weitere Romane und über 150 Erzählungen. Die Romane ohne Maigret, die »romans durs«, wurden zu Unrecht lange vernachlässigt, vom Ruhm und Erfolg der Maigret-Romane überschattet. Mit seinem schnörkellosen Stil und seiner Sensibilität für Atmosphäre gewann Simenon zahlreiche berühmte Bewunderer, darunter Winston Churchill, Walter Benjamin, Jean-Luc Bannalec und Ferdinand von Schirach.

Kreye, Walter
Walter Kreye, geboren 1942, spielte an Bühnen wie dem Hamburger Schauspielhaus, dem Thalia Theater, dem Staatstheater Stuttgart sowie an der Schaubühne Berlin. Der mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Schauspieler wurde durch zahlreiche Film- und Fernsehrollen bekannt, u.a. als Hauptkommissar Kress in »Der Alte« und durch die Netflix-Serie »Dark«. Der beliebte Hörbuchsprecher liest alle Fälle von Kommissar Maigret in der Edition Simenon ein.

Details

Medium

CD

Sprecher

Walter Kreye

Spieldauer

4 Stunden und 7 Minuten

Erscheinungsdatum

21.09.2018

Verlag

Der Audio Verlag

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Walter Kreye

Spieldauer

4 Stunden und 7 Minuten

Erscheinungsdatum

21.09.2018

Verlag

Der Audio Verlag

Anzahl

3

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

  • Hansjürgen Wille
  • Barbara Klau
  • Bärbel Brands

Sprache

Deutsch

EAN

9783742407399

Weitere Bände von Georges Simenon

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ruhige Detektivgeschichte mit toller Atmosphäre

Igelmanu66 aus Mülheim am 04.07.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Meine Eltern und ich sind verzweifelt. Es wird einen fürchterlichen Justizirrtum geben, wenn Sie uns nicht helfen!« Givet, eine Kleinstadt nahe der belgischen Grenze. Die Familie Peeters führt dort ein Lebensmittelgeschäft. Sie sind Flamen und noch dazu wohlhabend – Grund genug für die Bevölkerung im Ort, sie zu verdächtigen, als ein junges Mädchen aus dem Ort verschwindet, mit dem der Sohn der Peeters ein Verhältnis hatte. Auf Wunsch der Familie reist Maigret an, um das Rätsel der verschwundenen Germaine zu lösen. Bis heute hatte ich eine Bildungslücke, noch nie zuvor hatte ich einen Simenon gelesen und Maigret nur aus Verfilmungen gekannt. Dieses Buch packte mich mit seiner ganz besonderen Atmosphäre von der ersten Seite an. Schon die Ausgangslage ist spannend. Eine Kleinstadt, in der jeder jeden kennt, die aber hier noch die Besonderheit aufweist, dass zwischen den Franzosen und den Flamen eine Front aus Vorurteilen, Neid und sogar Hass existiert. Bei seinen Ermittlungen stößt Maigret auf diverse Geheimnisse und hat schon bald einen Verdacht. Die Atmosphäre der Kleinstadt wird großartig aufgebaut, ebenso wie die Charaktere, die tiefgründig wirken und so gut beschrieben sind, dass sie mir deutlich vor Augen standen. Maigret ermittelt ruhig und strahlt eine ungeheure Präsenz aus. Das alles hat mir sehr gefallen! Blut, Action und flotte Sprüche darf man nicht erwarten, wer aber gern auch mal einen ruhigen, intelligenten Krimi liest, der ist hier auf der sicheren Seite. Fazit: Ruhige Detektivgeschichte mit toller Atmosphäre. Dieser Maigret hat mich überzeugt und sicher werden ihm weitere folgen.

Ruhige Detektivgeschichte mit toller Atmosphäre

Igelmanu66 aus Mülheim am 04.07.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Meine Eltern und ich sind verzweifelt. Es wird einen fürchterlichen Justizirrtum geben, wenn Sie uns nicht helfen!« Givet, eine Kleinstadt nahe der belgischen Grenze. Die Familie Peeters führt dort ein Lebensmittelgeschäft. Sie sind Flamen und noch dazu wohlhabend – Grund genug für die Bevölkerung im Ort, sie zu verdächtigen, als ein junges Mädchen aus dem Ort verschwindet, mit dem der Sohn der Peeters ein Verhältnis hatte. Auf Wunsch der Familie reist Maigret an, um das Rätsel der verschwundenen Germaine zu lösen. Bis heute hatte ich eine Bildungslücke, noch nie zuvor hatte ich einen Simenon gelesen und Maigret nur aus Verfilmungen gekannt. Dieses Buch packte mich mit seiner ganz besonderen Atmosphäre von der ersten Seite an. Schon die Ausgangslage ist spannend. Eine Kleinstadt, in der jeder jeden kennt, die aber hier noch die Besonderheit aufweist, dass zwischen den Franzosen und den Flamen eine Front aus Vorurteilen, Neid und sogar Hass existiert. Bei seinen Ermittlungen stößt Maigret auf diverse Geheimnisse und hat schon bald einen Verdacht. Die Atmosphäre der Kleinstadt wird großartig aufgebaut, ebenso wie die Charaktere, die tiefgründig wirken und so gut beschrieben sind, dass sie mir deutlich vor Augen standen. Maigret ermittelt ruhig und strahlt eine ungeheure Präsenz aus. Das alles hat mir sehr gefallen! Blut, Action und flotte Sprüche darf man nicht erwarten, wer aber gern auch mal einen ruhigen, intelligenten Krimi liest, der ist hier auf der sicheren Seite. Fazit: Ruhige Detektivgeschichte mit toller Atmosphäre. Dieser Maigret hat mich überzeugt und sicher werden ihm weitere folgen.

Unsere Kund*innen meinen

Maigret bei den Flamen

von Georges Simenon

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Hendrik Lullies

Hendrik Lullies

Thalia Hildesheim

Zum Portrait

5/5

Maigret zwischen den Fronten

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

George Simenon kannte den Menschen. Seinem Kriminalkommissar Maigret gab er dieselbe Neugier nach den wesentlichen menschlichen Charakterzügen, die auch er selbst besaß. Maigret bei den Flamen ist ein Paradebeispiel der ruhigen und subtilen Personenbeschreibungen. Eine Familie an der französisch-belgischen Grenze wird eines Mordes bezichtigt - von den Bewohnern des Dorfes. Maigret erfährt die Vorurteile und den Hass gegen die Familie am eigenen Leib. Und doch bewahrt er seine stoische Ruhe. Im Kern ein Kriminalroman, aber im Gesamten aber so viel mehr!
5/5

Maigret zwischen den Fronten

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

George Simenon kannte den Menschen. Seinem Kriminalkommissar Maigret gab er dieselbe Neugier nach den wesentlichen menschlichen Charakterzügen, die auch er selbst besaß. Maigret bei den Flamen ist ein Paradebeispiel der ruhigen und subtilen Personenbeschreibungen. Eine Familie an der französisch-belgischen Grenze wird eines Mordes bezichtigt - von den Bewohnern des Dorfes. Maigret erfährt die Vorurteile und den Hass gegen die Familie am eigenen Leib. Und doch bewahrt er seine stoische Ruhe. Im Kern ein Kriminalroman, aber im Gesamten aber so viel mehr!

Hendrik Lullies
  • Hendrik Lullies
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Maigret bei den Flamen

von Georges Simenon

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Maigret bei den Flamen
  • Maigret bei den Flamen

    1. Maigret bei den Flamen