Auf den Spuren der Eiszeit südlich von München - östlicher Teil

Inhaltsverzeichnis

1. Vorwort 6
2. Überblick über die Landschaft und ihre Entstehung 9
3. Die Charakterzüge der Eiszeitlandschaft südlich von München 15
4. Wie war der Ablauf der Eiszeiten? 27
4.1. Die tertiäre Landschaft vor der Eiszeit 31
4.2. Die lange Zeit der frühen Vereisungen (Altpleistozän: Biber, Donau, Günz und Mindel) 33
4.3. Die tiefe Ausformung der Zungenbecken und die flachen Altmoränen der Riß-Eiszeit 36
4.4. Die kurze Würm-Eiszeit und ihre prägnante Jungmoränenlandschaft 36
4.5. Der rasche Rückzug des Isar-Loisach-Gletschers am Ende der Würm-Eiszeit 39
5. Isargerölle 51
6. Exkursionen 59
A. Von der eintönigen Münchener Schotterebene durch das romantische Isartal nach Kloster Schäftlarn 59
B. Auf der Niederterrasse hoch über dem Isartal den Moränenhügeln von Schäftlarn entgegen 79
C. Von Kloster Schäftlarn über den ehemaligen Wolfratshausener See entlang der Isar nach Bad Tölz 91
D. Auf den Spuren der inneralpinen Gletscher um die Benediktenwand 113
E. Vom verfüllten Wolfratshausener See über den Münsinger Höhenrücken zum Starnberger See 127
7. Erläuterung von Fachbegriffen der eiszeitlichen Ablagerungen 138
Literatur (siehe Band 9)
Band 8
Wanderungen in die Erdgeschichte Band 8

Auf den Spuren der Eiszeit südlich von München - östlicher Teil

Buch (Taschenbuch)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Band 8 und 9 der »Wanderungen in die Erdgeschichte« behandeln die durch die Eiszeiten gestaltete Landschaft zwischen München und der Zugspitze.
Das einführende Kapitel in Band 8 erläutert die Eiszeiten ausführlich und anschaulich. Anschließend werden wichtige Gerölle der Isar dargestellt. Die 5 (Rad-)Exkursionen führen von München über Wolfratshausen und Bad Tölz zum Walchensee sowie von Wolfratshausen über den Münsinger Höhenrücken zum Starnberger See.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.05.2018

Verlag

Pfeil, F

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

23,8/16,9/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.05.2018

Verlag

Pfeil, F

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

23,8/16,9/1,5 cm

Gewicht

433 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89937-235-9

Weitere Bände von Wanderungen in die Erdgeschichte

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Auf den Spuren der Eiszeit südlich von München - östlicher Teil
  • 1. Vorwort 6
    2. Überblick über die Landschaft und ihre Entstehung 9
    3. Die Charakterzüge der Eiszeitlandschaft südlich von München 15
    4. Wie war der Ablauf der Eiszeiten? 27
    4.1. Die tertiäre Landschaft vor der Eiszeit 31
    4.2. Die lange Zeit der frühen Vereisungen (Altpleistozän: Biber, Donau, Günz und Mindel) 33
    4.3. Die tiefe Ausformung der Zungenbecken und die flachen Altmoränen der Riß-Eiszeit 36
    4.4. Die kurze Würm-Eiszeit und ihre prägnante Jungmoränenlandschaft 36
    4.5. Der rasche Rückzug des Isar-Loisach-Gletschers am Ende der Würm-Eiszeit 39
    5. Isargerölle 51
    6. Exkursionen 59
    A. Von der eintönigen Münchener Schotterebene durch das romantische Isartal nach Kloster Schäftlarn 59
    B. Auf der Niederterrasse hoch über dem Isartal den Moränenhügeln von Schäftlarn entgegen 79
    C. Von Kloster Schäftlarn über den ehemaligen Wolfratshausener See entlang der Isar nach Bad Tölz 91
    D. Auf den Spuren der inneralpinen Gletscher um die Benediktenwand 113
    E. Vom verfüllten Wolfratshausener See über den Münsinger Höhenrücken zum Starnberger See 127
    7. Erläuterung von Fachbegriffen der eiszeitlichen Ablagerungen 138
    Literatur (siehe Band 9)