Das Leben ist zu kurz für später - Das Hörbuch
Artikelbild von Das Leben ist zu kurz für später - Das Hörbuch
Alexandra Reinwarth

1. Das Leben ist zu kurz für später - Das Hörbuch

Das Leben ist zu kurz für später - Das Hörbuch

Ein Gedankenexperiment, das dein Leben verändern wird

Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

16,99 €

eBook

ab 12,99 €

Hörbuch (CD)

14,99 €

Hörbuch-Download

12,99 €

Beschreibung

Was wäre, wenn wir wüssten, dass wir in genau einem Jahr sterben werden? Was würden wir tun, und vor allem, was würden wir lassen? Bestseller-Autorin Alexandra Reinwarth lässt sich genau auf diese Frage ein und setzt sich ein fiktives Sterbedatum, auf das sie fortan ihr gesamtes Leben auslegt. In ihrer unnachahmlich humorvollen Art nähert sich Alexandra Reinwarth DEM Datum und erkennt dabei, dass am Ende all der Stress, die Anspannung und Aufregungen unseres Alltags zur Nebensächlichkeit verkommen. Dieser eine Gedanken zeigt ihr, was im Leben wirklich wichtig ist und zählt. Hochunterhaltsam und inspirierend zugleich!

Alexandra Reinwarth ist Bestseller-Autorin und hat neben der erfolgreichen Reihe Was ich an dir liebe schon viele andere Bücher für die Verlage riva und mvg geschrieben. Dazu gehört auch der aktuelle Spiegel-Bestseller Am Arsch vorbei geht auch ein Weg.
Sie lebt mit ihrer Familie in Valencia, wo sie als Produzentin und Autorin tätig ist.

Details

Sprecher

Alexandra Reinwarth

Spieldauer

4 Stunden und 39 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Alexandra Reinwarth

Spieldauer

4 Stunden und 39 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

11.06.2018

Verlag

Mvg

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783961212163

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

gute Autorin, aber....

Bewertung am 22.02.2020

Bewertet: Hörbuch-Download

gute Autorin, aber etwas zu wenig zu dem "Experimenten" Thema. Da das "Sterben in absehbarer Zeit" bei mir Realität ist, habe ich mir etwas mehr erwartet.

gute Autorin, aber....

Bewertung am 22.02.2020
Bewertet: Hörbuch-Download

gute Autorin, aber etwas zu wenig zu dem "Experimenten" Thema. Da das "Sterben in absehbarer Zeit" bei mir Realität ist, habe ich mir etwas mehr erwartet.

Es gibt Besseres zu diesem Thema

Bewertung aus Hummeltal am 04.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es gibt immer wieder Momente, die uns dazu bringen, über unser Leben nachzudenken. Die Autorin erlebt so einen Moment und entschließt sich zu einem Selbstexperiment. Ich fand die Idee großartig und ging mit entsprechender Vorfreude an das Buch. Leider hielt diese nicht sehr lange an. Ich habe noch kein anderes Buch der Autorin gelesen und fand die teilweise recht derbe Ausdrucksweise wenig ansprechend. Was mich jedoch mehr störte, war die doch sehr selbstgerechte Darstellung der eigenen Person. Offensichtlich sind alle Freunde im Umkreise irgendwie lebensunfähig oder verhaltensauffällig, nur die Autorin selber hat den Durchblick und grenzt schon fast an Perfektion. So be- und verurteilt sie häufig den Lebensstil und die Entscheidungen anderer Personen. Auch halte ich die Ansätze Großteils für nicht umsetzbar, bzw. nicht empfehlenswert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der beste Freund meines Mannes endlich über seine tiefen Selbstzweifel äußert, nur weil ich ihm das A-Wort an den Kopf werfe oder, dass es hilfreich ist, in großer Runde mit jemanden über ein verletzendes Thema zu reden. Offenheit und Ehrlichkeit gehört unbedingt in eine Freundschaft. Unhöfliches Verhalten und Respektlosigkeit sicher nicht. Einfach mal den Job zu kündigen klappt nur, weil der Ehemann bereits seinen Traumjob gefunden hat und natürlich alles finanziert. Der Hammer war dann für mich die Aussage, dass man als Paar doch in getrennten Wohnungen leben soll, damit jeder seinen Freiraum hat. Sollte das kleine Kind dadurch Schaden erleiden, dass die Eltern getrennt leben, können man das ja wieder rückgängig machen. Super Ansatz, erst ein Trauma entstehen zu lassen, dass man dann ja wieder heilen kann. Das war der Moment, als ich das Buch abgesprochen habe. Denn wenn ich nur noch ein Jahr zu leben hätte, würde ich andere Bücher lesen.

Es gibt Besseres zu diesem Thema

Bewertung aus Hummeltal am 04.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es gibt immer wieder Momente, die uns dazu bringen, über unser Leben nachzudenken. Die Autorin erlebt so einen Moment und entschließt sich zu einem Selbstexperiment. Ich fand die Idee großartig und ging mit entsprechender Vorfreude an das Buch. Leider hielt diese nicht sehr lange an. Ich habe noch kein anderes Buch der Autorin gelesen und fand die teilweise recht derbe Ausdrucksweise wenig ansprechend. Was mich jedoch mehr störte, war die doch sehr selbstgerechte Darstellung der eigenen Person. Offensichtlich sind alle Freunde im Umkreise irgendwie lebensunfähig oder verhaltensauffällig, nur die Autorin selber hat den Durchblick und grenzt schon fast an Perfektion. So be- und verurteilt sie häufig den Lebensstil und die Entscheidungen anderer Personen. Auch halte ich die Ansätze Großteils für nicht umsetzbar, bzw. nicht empfehlenswert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der beste Freund meines Mannes endlich über seine tiefen Selbstzweifel äußert, nur weil ich ihm das A-Wort an den Kopf werfe oder, dass es hilfreich ist, in großer Runde mit jemanden über ein verletzendes Thema zu reden. Offenheit und Ehrlichkeit gehört unbedingt in eine Freundschaft. Unhöfliches Verhalten und Respektlosigkeit sicher nicht. Einfach mal den Job zu kündigen klappt nur, weil der Ehemann bereits seinen Traumjob gefunden hat und natürlich alles finanziert. Der Hammer war dann für mich die Aussage, dass man als Paar doch in getrennten Wohnungen leben soll, damit jeder seinen Freiraum hat. Sollte das kleine Kind dadurch Schaden erleiden, dass die Eltern getrennt leben, können man das ja wieder rückgängig machen. Super Ansatz, erst ein Trauma entstehen zu lassen, dass man dann ja wieder heilen kann. Das war der Moment, als ich das Buch abgesprochen habe. Denn wenn ich nur noch ein Jahr zu leben hätte, würde ich andere Bücher lesen.

Unsere Kund*innen meinen

Das Leben ist zu kurz für später - Das Hörbuch

von Alexandra Reinwarth

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von K. Meyer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

K. Meyer

Thalia Halle-Neustadt - Centrum Neustadt

Zum Portrait

5/5

Das Leben ist zu kurz für später

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein Wimpernschlag, unser Leben. Wir sehen kurz nicht hin, weil wir beschäftigt sind, und dann, im nächsten Moment, ist es vorbei. Lass uns in dieser kurzen Zeit alles rausholen!“ Das Leben entrümpeln, dem Herzen folgen...einfacher gesagt als getan oder?? Der Selbstversuch ist sehr mutig und der Humor dazu gefällt mir.
5/5

Das Leben ist zu kurz für später

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein Wimpernschlag, unser Leben. Wir sehen kurz nicht hin, weil wir beschäftigt sind, und dann, im nächsten Moment, ist es vorbei. Lass uns in dieser kurzen Zeit alles rausholen!“ Das Leben entrümpeln, dem Herzen folgen...einfacher gesagt als getan oder?? Der Selbstversuch ist sehr mutig und der Humor dazu gefällt mir.

K. Meyer
  • K. Meyer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Monika Fuchs

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Monika Fuchs

Thalia Hamburg - EEZ

Zum Portrait

5/5

Eine interessante Überlegung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurz vor Weihnachten hatte ich Ihnen mein erstes Buch von Alexandra Reinwarth vorgestellt – „Am Arsch vorbei geht auch ein Weg? Für Weihnachten“. Ich hatte mich sehr über diese gelungene Mischung von Sachbuch und Humor amüsiert, und ich konnte auch einige Tipps mitnehmen und umsetzen. Deshalb war ich nun sehr gespannt, was das neue Buch dieser Ratgeber-Autorin mir bringen wird. Die Idee, die diesem Buch zu Grunde liegt, fand ich auf jeden Fall schon mal sehr interessant! Die Grundidee: Was würden Sie tun, wenn Sie erfahren würden, dass Sie nur noch ein Jahr zu leben hätten? Alexandra Reinwarth ist auf diese Idee für ihr aktuelles Buch gekommen, als sie von einer schweren Krebserkrankung einer Freundin erfahren hat. Nachdem sie den Schock überwunden hat, hat sie sich erst einmal mit Freunden unterhalten, was diese mit so einer Deadline im wahrsten Sinne des Wortes anfangen würden. Dann ist in ihr der Entschluss gereift, sich selbst eine Deadline zu setzten. Nachdem dieser Termin feststand, hat sie überlegt, was sie mit der noch verbleibenden Zeit anfangen möchte, bzw. worauf sie in dieser Zeit gerne verzichten würde. Herausgekommen ist wieder ein sehr interessanter und amüsant zu lesender Ratgeber. Sie hat auf ganz viele oberflächliche Dinge verzichtet. Echte Freundschaften, Familie und überhaupt ein offenes und faires Miteinander standen bei ihr im Vordergrund. Aber sie hat auch neue Dinge ausprobiert, bei denen ihr Verstand ihr geraten hätte, es bleiben zu lassen. Mich hat diese Idee sehr fasziniert. Es ist eine von zwei Ideen, die im Moment sehr en Vogue sind. Die andere Idee ist die Bucket-List oder zu Deutsch Löffelchen-Liste. Sie erstellen sich eine Liste mit Dingen, (Reise)-Zielen, die Sie in Ihrem Leben noch erreichen möchten. Mir persönlich sagt diese Löffelchen-Liste mehr zu. Dieses eine Jahr würde mich zu sehr blockieren. Und andererseits würde ich dann wahrscheinlich auch nicht mehr auf das Geld achten, weil ich es nach meinem Tode ja eh nicht mehr brauchen würde. Trotzdem sind diese Überlegungen, die Alexandra Reinwarth in ihrem Buch angestellt hat, sehr interessant und nachahmenswert. Und sie haben eigentlich gar nicht wirklich etwas mit dieser Deadline zu tun. Es sind nur Dinge, die ihr in ihrem aktuellen Leben aufgefallen sind. Wenn Sie also Lust haben einmal darüber Nachzudenken, was Ihnen alles Nerven und Zeit raubt, die Sie für andere Dinge besser gebrauchen könnten, werfen Sie einmal einen Blick in dieses Buch.
5/5

Eine interessante Überlegung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurz vor Weihnachten hatte ich Ihnen mein erstes Buch von Alexandra Reinwarth vorgestellt – „Am Arsch vorbei geht auch ein Weg? Für Weihnachten“. Ich hatte mich sehr über diese gelungene Mischung von Sachbuch und Humor amüsiert, und ich konnte auch einige Tipps mitnehmen und umsetzen. Deshalb war ich nun sehr gespannt, was das neue Buch dieser Ratgeber-Autorin mir bringen wird. Die Idee, die diesem Buch zu Grunde liegt, fand ich auf jeden Fall schon mal sehr interessant! Die Grundidee: Was würden Sie tun, wenn Sie erfahren würden, dass Sie nur noch ein Jahr zu leben hätten? Alexandra Reinwarth ist auf diese Idee für ihr aktuelles Buch gekommen, als sie von einer schweren Krebserkrankung einer Freundin erfahren hat. Nachdem sie den Schock überwunden hat, hat sie sich erst einmal mit Freunden unterhalten, was diese mit so einer Deadline im wahrsten Sinne des Wortes anfangen würden. Dann ist in ihr der Entschluss gereift, sich selbst eine Deadline zu setzten. Nachdem dieser Termin feststand, hat sie überlegt, was sie mit der noch verbleibenden Zeit anfangen möchte, bzw. worauf sie in dieser Zeit gerne verzichten würde. Herausgekommen ist wieder ein sehr interessanter und amüsant zu lesender Ratgeber. Sie hat auf ganz viele oberflächliche Dinge verzichtet. Echte Freundschaften, Familie und überhaupt ein offenes und faires Miteinander standen bei ihr im Vordergrund. Aber sie hat auch neue Dinge ausprobiert, bei denen ihr Verstand ihr geraten hätte, es bleiben zu lassen. Mich hat diese Idee sehr fasziniert. Es ist eine von zwei Ideen, die im Moment sehr en Vogue sind. Die andere Idee ist die Bucket-List oder zu Deutsch Löffelchen-Liste. Sie erstellen sich eine Liste mit Dingen, (Reise)-Zielen, die Sie in Ihrem Leben noch erreichen möchten. Mir persönlich sagt diese Löffelchen-Liste mehr zu. Dieses eine Jahr würde mich zu sehr blockieren. Und andererseits würde ich dann wahrscheinlich auch nicht mehr auf das Geld achten, weil ich es nach meinem Tode ja eh nicht mehr brauchen würde. Trotzdem sind diese Überlegungen, die Alexandra Reinwarth in ihrem Buch angestellt hat, sehr interessant und nachahmenswert. Und sie haben eigentlich gar nicht wirklich etwas mit dieser Deadline zu tun. Es sind nur Dinge, die ihr in ihrem aktuellen Leben aufgefallen sind. Wenn Sie also Lust haben einmal darüber Nachzudenken, was Ihnen alles Nerven und Zeit raubt, die Sie für andere Dinge besser gebrauchen könnten, werfen Sie einmal einen Blick in dieses Buch.

Monika Fuchs
  • Monika Fuchs
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Leben ist zu kurz für später

von Alexandra Reinwarth

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Leben ist zu kurz für später - Das Hörbuch