Zünftig Lachen: 2 Bayern-Komödien in einem Bundle (Haderlump / Brezensalzer)

Zünftig Lachen: 2 Bayern-Komödien in einem Bundle (Haderlump / Brezensalzer)

Eine Bayernkomödie

Buch (Paperback)

23,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

  • Brezensalzer. Eine Bayernkomödie

    Acabus Verlag

    Erscheint demnächst (Nachdruck)

    12,00 €

    Acabus Verlag
  • Haderlump

    Acabus Verlag

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Acabus Verlag
  • Zünftig Lachen: 2 Bayern-Komödien in einem Bundle (Haderlump / Brezensalzer)

    Acabus Verlag

    Erscheint demnächst (Nachdruck)

    23,00 €

    Acabus Verlag

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Haderlump und Brezensalzer – Nun gibt es die Bayernkomödien im Doppelpack!

Das niederbayrische Pfarrkirchen wir von einer Einbruchserie heimgesucht, und als das geeignete Mittel erscheint die Anschaffung eines Hundes.
Doch der ,Haderlump‘, wie die Boxerhündin schon bald genannt wird, bringt das Leben der ganzen Familie erst einmal gehörig durcheinander.
Als es schließlich doch zu einem Einbruch kommt, kann die Hündin ihr Verhalten bei drohender Gefahr unter Beweis stellen.
Außerdem bekommt der Niederbayer es in seiner neuen Praxis mit anhänglichen Angestellten mit psychopathischen Zügen zu tun, und der einzige Hoffnungsschimmer ist für ihn der Sylt-Urlaub mit seiner Familie.
Doch als ihm am Strand ein Verletzter vor die Füße fällt, bekommt er es auf der Insel erneut mit der Polizei zu tun. Und mit der bayerisch-preußischen Sprachbarriere …

Andreas Artur Reichelt, Jahrgang 1977, lebt im ländlichen Niederbayern. Neben seiner Tätigkeit als Therapeut leitet er regelmäßig Seminare, vor allem zum Thema deutsche Epik und Literatur. Im Jahr 2015 trat er erstmals mit seiner Schreibe an die Öffentlichkeit. Es folgten mehrere Komödien, Novellen und Kinderbücher. 2016 wurde ihm in sechs Kategorien der Planet Award verliehen, unter anderem als »Autor des Jahres 2016«. Sein Erstlingswerk wurde als »Buch des Jahres 2016« ausgezeichnet.
Wenngleich er sehr für das geschriebene Wort schwärmt, gilt doch seine große Liebe seiner Familie. Und seinem Hund, dem »vermaledeiten Haderlump«.

Details

Einband

Paperback

Erscheinungsdatum

01.09.2018

Verlag

Acabus Verlag

Seitenzahl

320

Beschreibung

Details

Einband

Paperback

Erscheinungsdatum

01.09.2018

Verlag

Acabus Verlag

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

19,8/13,1/2,9 cm

Gewicht

300 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86282-686-5

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

"Abenteuer in einer Familie 2.0!"

MeinLesezauber am 16.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Weißwurst, süßer Senf, Brezen und ein kühles Weizen, dieses traditionell bayerische Gericht ist auch die Lieblingsspeise den Protagonisten in "Brezensalzer". Das Cover lässt einen daher nicht nur das Wasser im Mund zusammenlaufen, sondern hat auch einen direkten Bezug. Berücksichtigt wurde bei der Gestaltung des Covers auch das Coperate Identity der Trilogie. Wahrlich schmackhaft dieses Cover. Inhalt: In der Blüte seines Lebens begibt sich unser Protagonist in die abenteuerliche Reise der Selbstständigkeit. Von Bekannten und Freunden nur als "Midlife Crisis" betitelt. In einem etwas ausgedienten Viertel mietet er sich dazu in einem Ärztehaus Räumlichkeiten an, die es noch zu renovieren gilt. Jetzt ein kleiner Unternehmer, sucht er zu Unterstützung eine/einen Angestellte/en. Die liebe Käthe ist die einzige Bewerberin, sieht dazu noch gut aus ... Zack EINGESTELLT!... ,und ist äußerst anhänglich. Sehr zum Leidwesen des Protagonisten, da dies den eifersüchtigen Freund und ehemaligen Schulkameraden zutiefst verärgert. Bis zu der Eröffnung seiner Arztpraxis muss jedoch noch etwas Zweit vergehen und ganz getreu seinem Motto: "Zurück zur Natur und Familie 2.0", geht es mit seiner Familie in den Urlaub AUF Sylt. Da sind die Sylter nämlich ganz genau. Das bekommt auch unser Protagonist kurz nach seiner Ankunft auf der Urlaubsinsel direkt zu spüren. Doch direkt der erste Urlaubstag endet mit einem bewusstlosen und blutigen Mann in seinen Armen... Na das kann ja heiter werden ... Fazit: Getreu dem Motto, wenn Krimikomödie dann richtig, startet der Autor einen sensationellen Einstieg. Mit einem etwas für mich flüssigeren Schreibstil, jeder Menge Selbstironie des Protagonisten und authentischen Geschehnissen aus dem Leben, haben für mich die 132 Seiten wie im Flug vergehen lassen. Die Beschreibung und Verhaltensweisen des Protagonisten lassen wieder einmal erkennen, wie viel Mühe sich der Autor bei der Entstehung der Figur gegeben hat. Liebevoll, tollpatischig, selbstironisch und bodenständig um nur einige Charakterfacetten zu nennen. Auch die weiteren Mitwirkenden sind immer authentisch und nie übertrieben dargestellt. Der Autor schafft somit eine lebensnahe Atmosphäre, die durch die Ereignisse in Kombination mit dem Charakter des Protagonisten einem nur zum Lachen bringen können. Zudem wird endlich das Rätsel um den Namen des Protagonisten gelöst, den ich an dieser Stelle natürlich NICHT nenne. :-P Wenn auch der erste Band für mich noch etwas mehr Witz und Schlagfertigkeit in den Aussagen des Protagonisten besessen hat, so gibt es hier ein wenig mehr Action. Für mich der perfekte Ausklang einer Trilogie, gepaart mit etwas Krimi und sehr viel Komödie. 5 Sterne. :-)

"Abenteuer in einer Familie 2.0!"

MeinLesezauber am 16.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Weißwurst, süßer Senf, Brezen und ein kühles Weizen, dieses traditionell bayerische Gericht ist auch die Lieblingsspeise den Protagonisten in "Brezensalzer". Das Cover lässt einen daher nicht nur das Wasser im Mund zusammenlaufen, sondern hat auch einen direkten Bezug. Berücksichtigt wurde bei der Gestaltung des Covers auch das Coperate Identity der Trilogie. Wahrlich schmackhaft dieses Cover. Inhalt: In der Blüte seines Lebens begibt sich unser Protagonist in die abenteuerliche Reise der Selbstständigkeit. Von Bekannten und Freunden nur als "Midlife Crisis" betitelt. In einem etwas ausgedienten Viertel mietet er sich dazu in einem Ärztehaus Räumlichkeiten an, die es noch zu renovieren gilt. Jetzt ein kleiner Unternehmer, sucht er zu Unterstützung eine/einen Angestellte/en. Die liebe Käthe ist die einzige Bewerberin, sieht dazu noch gut aus ... Zack EINGESTELLT!... ,und ist äußerst anhänglich. Sehr zum Leidwesen des Protagonisten, da dies den eifersüchtigen Freund und ehemaligen Schulkameraden zutiefst verärgert. Bis zu der Eröffnung seiner Arztpraxis muss jedoch noch etwas Zweit vergehen und ganz getreu seinem Motto: "Zurück zur Natur und Familie 2.0", geht es mit seiner Familie in den Urlaub AUF Sylt. Da sind die Sylter nämlich ganz genau. Das bekommt auch unser Protagonist kurz nach seiner Ankunft auf der Urlaubsinsel direkt zu spüren. Doch direkt der erste Urlaubstag endet mit einem bewusstlosen und blutigen Mann in seinen Armen... Na das kann ja heiter werden ... Fazit: Getreu dem Motto, wenn Krimikomödie dann richtig, startet der Autor einen sensationellen Einstieg. Mit einem etwas für mich flüssigeren Schreibstil, jeder Menge Selbstironie des Protagonisten und authentischen Geschehnissen aus dem Leben, haben für mich die 132 Seiten wie im Flug vergehen lassen. Die Beschreibung und Verhaltensweisen des Protagonisten lassen wieder einmal erkennen, wie viel Mühe sich der Autor bei der Entstehung der Figur gegeben hat. Liebevoll, tollpatischig, selbstironisch und bodenständig um nur einige Charakterfacetten zu nennen. Auch die weiteren Mitwirkenden sind immer authentisch und nie übertrieben dargestellt. Der Autor schafft somit eine lebensnahe Atmosphäre, die durch die Ereignisse in Kombination mit dem Charakter des Protagonisten einem nur zum Lachen bringen können. Zudem wird endlich das Rätsel um den Namen des Protagonisten gelöst, den ich an dieser Stelle natürlich NICHT nenne. :-P Wenn auch der erste Band für mich noch etwas mehr Witz und Schlagfertigkeit in den Aussagen des Protagonisten besessen hat, so gibt es hier ein wenig mehr Action. Für mich der perfekte Ausklang einer Trilogie, gepaart mit etwas Krimi und sehr viel Komödie. 5 Sterne. :-)

Stinklangweilig

Bewertung am 21.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Saublöd und stinklangweilig. Es handelt sich keineswegs um eine "Hundegeschichte" . Selbiger tritt erst in Erscheinung, nachdem man sich durch die Hälfte Buches gekämpft hat. Unendlich langatmige Beschreibungen von Wohl und ehe der männlichen Hauptperson, deren Gedanken und Noete ich in keiner Weise nachvollziehen kann. Schade ums Geld

Stinklangweilig

Bewertung am 21.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Saublöd und stinklangweilig. Es handelt sich keineswegs um eine "Hundegeschichte" . Selbiger tritt erst in Erscheinung, nachdem man sich durch die Hälfte Buches gekämpft hat. Unendlich langatmige Beschreibungen von Wohl und ehe der männlichen Hauptperson, deren Gedanken und Noete ich in keiner Weise nachvollziehen kann. Schade ums Geld

Unsere Kund*innen meinen

Brezensalzer. Eine Bayernkomödie

von A. A. Reichelt

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zünftig Lachen: 2 Bayern-Komödien in einem Bundle (Haderlump / Brezensalzer)