Kurswechsel: Anker der Freundschaft

Leben, Liebe, Lust und eine Leiche

Merits Kurswechsel Band 1

Theda Gold

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

4,99 €

Accordion öffnen
  • Kurswechsel: Anker der Freundschaft

    Twentysix

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    4,99 €

    Twentysix

eBook (ePUB)

2,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die außerordentlich schöne, jedoch unkoordinierte Merit Hanson lebt im Augenblick. Sie leidet unter chronischem Geldmangel. Ein kurzfristiges Job-Angebot als Office Girl an Bord der "Wind of Dreams" verspricht schnelle Abhilfe und ein Leben voll Glitzer und Glamour, zumindest für zehn Tage. Doch als Schöne unter Schönen verliert sie ihren Sonderstatus und muss sich auf ungewohnte Weise behaupten. Merit nimmt erstmals bewusst ihr Leben in die Hand und schlittert dabei von einer Katastrophe in die nächste.

Theda Gold ist Autorin aus Leidenschaft. Ihren Lebensunterhalt bestreitet sie in der Gastronomie. Mit "Kurswechsel: Anker der Freundschaft" veröffentlicht sie den Auftakt zu ihrer Merit-Reihe, deren Konzept sie in enger Zusammenarbeit mit Editing Expertise entwickelt hat. Theda Gold publiziert mit dem Kurzroman ihr belletristisches Debüt. Die Autorin lebt und arbeitet in Hamburg.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 11.09.2018
Verlag Twentysix
Seitenzahl 96 (Printausgabe)
Dateigröße 234 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783740719739

Das meinen unsere Kund*innen

3.6

9 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Leben, Liebe, Lust und eine Leiche - So viel auf viel zu wenig Seiten!

Bewertung aus Paderborn am 24.01.2019

Bewertet: eBook (ePUB)

"Die außerordentlich schöne, jedoch unkoordinierte Merit Hanson lebt im Augenblick. Sie leidet unter chronischem Geldmangel. Ein kurzfristiges Job-Angebot als Office Girl an Bor d der "Wind of Dreams" verspricht schnelle Abhilfe und ein Leben voll Glitzer und Glammour - zumindest für zehn Tage. Doch als Schöne unter Schönen verliert sie ihren Sonderstatus und muss sich wohl auf ungewohnte Weise behaupten. Merit nimmt erstmals bewusst ihr Leben in die Hand und schlittert dabei von einer Katastrophe in die nächste." Dieser Roman hat mir wieder gezeigt, dass ich Kurzromane nicht so gerne mag! Besonders das eher offene Ende hat mir nicht so gut gefallen. Zwar macht es neugierig auf das, was kommt, doch es lässt mir einfach viel zu viele Fragen offen, wie z.B. die Aufklärung des Mordes... Der Schreibstil hingegen hat mir ganz gut gefallen. Nichts besonderes, aber einfach und verständlich geschrieben. Mir fehlen ab und zu die Details, was bei einem Kurzroman ja nicht anders zu erwarten war, dennoch etwas enttäuschend für jemanden, der sowas ganz gerne mag. Dennoch ein gelungener Debütroman für Leser*innen, die Kurzgeschichten bzw. Kurzromane mögen. Mich konnte es jedoch nicht glücklich machen. Ich werde das Buch aber weiter verschenken und bin mir sicher, dass ich jemanden damit eine Freude machen kann!

Leben, Liebe, Lust und eine Leiche - So viel auf viel zu wenig Seiten!

Bewertung aus Paderborn am 24.01.2019
Bewertet: eBook (ePUB)

"Die außerordentlich schöne, jedoch unkoordinierte Merit Hanson lebt im Augenblick. Sie leidet unter chronischem Geldmangel. Ein kurzfristiges Job-Angebot als Office Girl an Bor d der "Wind of Dreams" verspricht schnelle Abhilfe und ein Leben voll Glitzer und Glammour - zumindest für zehn Tage. Doch als Schöne unter Schönen verliert sie ihren Sonderstatus und muss sich wohl auf ungewohnte Weise behaupten. Merit nimmt erstmals bewusst ihr Leben in die Hand und schlittert dabei von einer Katastrophe in die nächste." Dieser Roman hat mir wieder gezeigt, dass ich Kurzromane nicht so gerne mag! Besonders das eher offene Ende hat mir nicht so gut gefallen. Zwar macht es neugierig auf das, was kommt, doch es lässt mir einfach viel zu viele Fragen offen, wie z.B. die Aufklärung des Mordes... Der Schreibstil hingegen hat mir ganz gut gefallen. Nichts besonderes, aber einfach und verständlich geschrieben. Mir fehlen ab und zu die Details, was bei einem Kurzroman ja nicht anders zu erwarten war, dennoch etwas enttäuschend für jemanden, der sowas ganz gerne mag. Dennoch ein gelungener Debütroman für Leser*innen, die Kurzgeschichten bzw. Kurzromane mögen. Mich konnte es jedoch nicht glücklich machen. Ich werde das Buch aber weiter verschenken und bin mir sicher, dass ich jemanden damit eine Freude machen kann!

Merit benötigt dringend einen Kurswechsel

Bewertung aus Paderborn am 25.11.2018

Bewertet: eBook (ePUB)

Vorab: Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt einer Reihe. Weiterhin wichtig ist, dass es sich bei den Büchern um Kurzgeschichten handelt. Inhalt: Merit ist genervt. Sie hat nicht genügend Geld, um sich alleine eine Wohnung zu leisten, will sich aber keinen anderen Job suchen und hasst ihren Freund, mit dem sie zusammenlebt. Kurzerhand schmeißt sie ihren Freund raus und heuert auf einem Luxus-Dampfer als Office Girl an, um ihr Taschengeld aufzustocken. Doch da lauern schon die nächsten Probleme.. Meinung: Bei dieser Kurzgeschichte handelt es sich um den Debut-Roman von Theda Gold. Dieser ist alles in allem gut gelungen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und hat mir gut gefallen. Die Handlung und die Geschichte als solche fand ich gut. Besonders zum Ende hin wird es richtig spannend und das Buch endet mit einem dicken Cliff-Hänger, der große Lust auf den Folgeband macht. Leider konnten mich die Charaktere überhaupt nicht überzeugen, allen voran Merit als Protagonistin. Dadurch, dass das Buch aus ihrer Sicht beschrieben wird, erhält man als Leser leider auch tiefe Einblicke in ihre Gedanken und Gefühle. Merit ist mir komplett unsympathisch, sie ist oberflächlich, eingebildet, vom Klischeedenken bestimmt und auch rücksichtslos und ziemlich egozentrisch. Das fand ich schade, da mir durch ihren Charakter die Lesefreude ziemlich genommen wurde. Fazit: Ich muss für die - für mich persönlich - nervige Protagonistin leider 2 Sterne abziehen. Obwohl es sich um einen Kurzroman handelt und dadurch die tiefe Entfaltung und Entwicklung von Charakteren schwierig ist, gab es keine Probleme Merit von ihrer schlechtesten Seite darzustellen. Daher hoffe ich, dass sie in den folgenden Kurzromanen eine Entwicklung durchmacht und sich bessert, denn so sehe ich wirklich schwarz, da dadurch die wirklich gute und spannende Handlung, die Dramatik stark leidet.

Merit benötigt dringend einen Kurswechsel

Bewertung aus Paderborn am 25.11.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Vorab: Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt einer Reihe. Weiterhin wichtig ist, dass es sich bei den Büchern um Kurzgeschichten handelt. Inhalt: Merit ist genervt. Sie hat nicht genügend Geld, um sich alleine eine Wohnung zu leisten, will sich aber keinen anderen Job suchen und hasst ihren Freund, mit dem sie zusammenlebt. Kurzerhand schmeißt sie ihren Freund raus und heuert auf einem Luxus-Dampfer als Office Girl an, um ihr Taschengeld aufzustocken. Doch da lauern schon die nächsten Probleme.. Meinung: Bei dieser Kurzgeschichte handelt es sich um den Debut-Roman von Theda Gold. Dieser ist alles in allem gut gelungen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und hat mir gut gefallen. Die Handlung und die Geschichte als solche fand ich gut. Besonders zum Ende hin wird es richtig spannend und das Buch endet mit einem dicken Cliff-Hänger, der große Lust auf den Folgeband macht. Leider konnten mich die Charaktere überhaupt nicht überzeugen, allen voran Merit als Protagonistin. Dadurch, dass das Buch aus ihrer Sicht beschrieben wird, erhält man als Leser leider auch tiefe Einblicke in ihre Gedanken und Gefühle. Merit ist mir komplett unsympathisch, sie ist oberflächlich, eingebildet, vom Klischeedenken bestimmt und auch rücksichtslos und ziemlich egozentrisch. Das fand ich schade, da mir durch ihren Charakter die Lesefreude ziemlich genommen wurde. Fazit: Ich muss für die - für mich persönlich - nervige Protagonistin leider 2 Sterne abziehen. Obwohl es sich um einen Kurzroman handelt und dadurch die tiefe Entfaltung und Entwicklung von Charakteren schwierig ist, gab es keine Probleme Merit von ihrer schlechtesten Seite darzustellen. Daher hoffe ich, dass sie in den folgenden Kurzromanen eine Entwicklung durchmacht und sich bessert, denn so sehe ich wirklich schwarz, da dadurch die wirklich gute und spannende Handlung, die Dramatik stark leidet.

Unsere Kund*innen meinen

Kurswechsel: Anker der Freundschaft

von Theda Gold

3.6

0 Bewertungen filtern

  • Kurswechsel: Anker der Freundschaft