Iron Flowers 2 - Die Kriegerinnen

Iron Flowers Band 2

Tracy Banghart

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

17,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

17,49 €

Accordion öffnen
  • Iron Flowers. Die Kriegerinnen

    4 CD (2019)

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    17,49 €

    4 CD (2019)

Hörbuch-Download

ab 13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie haben alles verloren.
Doch sie kämpfen weiter.
Denn das Schicksal aller Frauen und Mädchen liegt allein in ihrer Hand.

Die Schwestern Serina und Nomi sind Gefangene: Nomi in der Gewalt eines brutalen Regenten, der alle Frauen unterdrückt. Serina auf einer Gefängnisinsel, auf die sie verschleppt wurde. Um in dem brutalen Regime zu überleben, bleibt den Schwestern nur eins: erbittert zu kämpfen - gegen die Unterdrückung und für ihre Liebe. Mit allen Mitteln und jede auf ihre Weise.

Atemberaubende Spannung, mitreißende Gefühle und der Kampf gegen Unterdrückung: der zweite und abschließende Band der fulminanten Serie!

Hochwertig ausgestattet mit Schutzumschlag und Silberfolienveredelung

Die Bände der zweiteiligen Serie:
Band 1: »Iron Flowers - Die Rebellinnen«
Band 2: »Iron Flowers - Die Kriegerinnen«

Produktdetails

Verkaufsrang 17563
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.12.2018
Verlag Fischer E-Books
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Dateigröße 1637 KB
Auflage 1. Auflage
Originaltitel Queen of Ruin
Übersetzer Anna Julia Strüh
Sprache Deutsch
EAN 9783733650810

Weitere Bände von Iron Flowers

Das meinen unsere Kund*innen

4.5/5.0

4 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

ein starker, gefühlsbetonter und spannender zweiter Band

Eine Kundin/ein Kunde aus Elfershausen am 26.06.2019

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Schreibweise der Autorin ist wieder spannend, gefühlvoll und total emotional. Die Autorin hat es geschafft, dass man wieder direkt in die Gefühlswelt unserer beiden Hauptprotagonistinnen eintauchen kann. Wir starten in diesem zweiten Band direkt nach dem Ende des letzten und bekommen von Serina und Nomi nochmal eine kurze Zusammenfassung. Auch wenn ich das erste Buch noch ziemlich im Kopf hatte, hat mir diese kleine Einführung trotzallem sehr gut gefallen. Serina und Nomi sind weiterhin sehr starke Charaktere, die mich total für sich einnehmen konnten. Sie wachsen immer wieder über sich hinaus, kämpfen für ihre Lieben, lassen sich in den richtigen Situationen leiten greifen aber gleichzeitig auch selber zu wenn es sein muss. Ihre Entwicklungen haben mir unheimlich gut gefallen. Auch alle weiteren Charaktere, gerade die in den Mittelpunkt mit aufgenommen werden bekommen ein starkes und greifbares Bild. Ich konnte sie mir alle recht gut vorstellen und habe gerne ihren Weg verfolgt. Sie sind eine starke Truppe, die so unterschiedlich und gerade dadurch einfach nur genial sind. Sie gehen einem ans Herz und ich habe mit jedem mitgelitten, gehofft und gebangt. Die Umsetzung dieses zweiten Bandes ist durchwegs spannend gehalten und sorgt für eine Menge Konflikte, unvorhersehbare Lösungen und interessanten Entwicklungen. Es gibt einige Kämpfe auf der Gefängnisinsel, einige Komplotte und auch im Königshaus geht es heiß her. Ich habe regelrecht an den Seiten geklebt und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht/ausgeht und habe ohne Unterlass weitergelesen. Die Entwicklung der Liebesgeschichten, der Aufbau der Freundschaften und die langsame Vertrauensbasis welche untereinander geschaffen werden muss sorgen für ein ständiges Auf und Ab der Gefühlswelt, sowohl für die Charaktere als auch für mich als Leser. Das Ende des Buches ist genau passend zur kompletten Geschichte. Es ist kein direktes Ende, sondern ein schwerer Neuanfang welcher für alle Beteiligten auf Grund der Verluste, Hoffnungen und Ängste nicht einfach sein dürfte. Dennoch passt es so perfekt dazu und bringt ein tolles Gefühl. Mein Gesamtfazit: Mit „Iron Flowers – Die Kriegerinnen“ hat Tracy Banghart einen starken, gefühlsbetonten und durchgehend spannenden zweiten Band Ihrer Dilogie geschaffen. Ich war regelrecht gefangen von den starken und unterschiedlichen Charakteren, der beängstigend und dennoch faszinierenden Welt sowie mit einer tollen Umsetzung der Geschichte.

5/5

ein starker, gefühlsbetonter und spannender zweiter Band

Eine Kundin/ein Kunde aus Elfershausen am 26.06.2019
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Schreibweise der Autorin ist wieder spannend, gefühlvoll und total emotional. Die Autorin hat es geschafft, dass man wieder direkt in die Gefühlswelt unserer beiden Hauptprotagonistinnen eintauchen kann. Wir starten in diesem zweiten Band direkt nach dem Ende des letzten und bekommen von Serina und Nomi nochmal eine kurze Zusammenfassung. Auch wenn ich das erste Buch noch ziemlich im Kopf hatte, hat mir diese kleine Einführung trotzallem sehr gut gefallen. Serina und Nomi sind weiterhin sehr starke Charaktere, die mich total für sich einnehmen konnten. Sie wachsen immer wieder über sich hinaus, kämpfen für ihre Lieben, lassen sich in den richtigen Situationen leiten greifen aber gleichzeitig auch selber zu wenn es sein muss. Ihre Entwicklungen haben mir unheimlich gut gefallen. Auch alle weiteren Charaktere, gerade die in den Mittelpunkt mit aufgenommen werden bekommen ein starkes und greifbares Bild. Ich konnte sie mir alle recht gut vorstellen und habe gerne ihren Weg verfolgt. Sie sind eine starke Truppe, die so unterschiedlich und gerade dadurch einfach nur genial sind. Sie gehen einem ans Herz und ich habe mit jedem mitgelitten, gehofft und gebangt. Die Umsetzung dieses zweiten Bandes ist durchwegs spannend gehalten und sorgt für eine Menge Konflikte, unvorhersehbare Lösungen und interessanten Entwicklungen. Es gibt einige Kämpfe auf der Gefängnisinsel, einige Komplotte und auch im Königshaus geht es heiß her. Ich habe regelrecht an den Seiten geklebt und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht/ausgeht und habe ohne Unterlass weitergelesen. Die Entwicklung der Liebesgeschichten, der Aufbau der Freundschaften und die langsame Vertrauensbasis welche untereinander geschaffen werden muss sorgen für ein ständiges Auf und Ab der Gefühlswelt, sowohl für die Charaktere als auch für mich als Leser. Das Ende des Buches ist genau passend zur kompletten Geschichte. Es ist kein direktes Ende, sondern ein schwerer Neuanfang welcher für alle Beteiligten auf Grund der Verluste, Hoffnungen und Ängste nicht einfach sein dürfte. Dennoch passt es so perfekt dazu und bringt ein tolles Gefühl. Mein Gesamtfazit: Mit „Iron Flowers – Die Kriegerinnen“ hat Tracy Banghart einen starken, gefühlsbetonten und durchgehend spannenden zweiten Band Ihrer Dilogie geschaffen. Ich war regelrecht gefangen von den starken und unterschiedlichen Charakteren, der beängstigend und dennoch faszinierenden Welt sowie mit einer tollen Umsetzung der Geschichte.

4/5

Runder Abschluss der Dilogie

Teresa Sporrer am 25.04.2019

Bewertet: eBook (ePUB)

omi wollte nie eine Grace werden - jetzt sitzt sie als Grace mit dem verwundeten Kronprinz auf einem Schiff fest, welches in Richtung der Gefängnisinsel segelt. Ihre Schwester Serina wollte immer eine Grace werden - jetzt hat sie sich auf der Insel Respekt erkämpft und will ihre Verbündeten in ein Land fliehen, wo Frauen mehr Rechte besitzen. Oder ist es sogar möglich, dass sie und ihre Schwester gemeinsam den Regenten stürzen? Ich mochte den ersten Teil von "Iron Flowers" ganz gerne, weshalb es nur logisch war, dass ich auch Band 2 lesen würde. Wie schon Band 1 habe ich "Die Kriegerinnen" in einen Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil lässt einen nur durch die Seiten fliegen. Die Story ist sehr geradlinig, was aber nicht schlecht ist. Wie schon gesagt: Man kann das Buch in einem Rutsch weg lesen. In einer Fortsetzung ist es wichtig, dass sich die Charaktere weiterentwickeln. Bei Serina war das schon am Ende von teil 1 der Fall; über Nomi musste ich mich leider in Band 2 immer noch stellenweise sehr aufregen. Mir haben auf jeden Fall die Kapitel aus Serinas Sicht besser gefallen. Aber man muss dabei betonen, dass beide Sichten ihre Daseinsberichtigung haben, da die Schwestern im Laufe des Buches wieder getrennt werden. Aber ich will nicht zu viel zur Handlung sagen ... Was mir an dieser Dilogie gefallen hat, war, dass Romantik zwar vorkommt, aber das Buch nie kitschig wird. Stattdessen steht die Geschichte der Schwestern im Vordergrund. Das Ende ist etwas zu sehr "Happy End". Es war zwar klar, dass es gut enden wird, aber ich hatte gehofft, dass es vielleicht noch eine kleine Überraschung am Ende gäbe. Fans von "Die fünf Gaben", "Selection" oder "Vertrauen und Verrat" könnte auch "Iron Flowers" sehr gut gefallen. Abschließend bleibt zu sagen, dass "Iron Flowers" eine unterhaltsame Dilogie war, welche zwar ein paar Schwächen hatte, aber die ich trotzdem gerne gelesen habe. Auch Band 2 bekommt deshalb 4 von 5 Herzen von mir.

4/5

Runder Abschluss der Dilogie

Teresa Sporrer am 25.04.2019
Bewertet: eBook (ePUB)

omi wollte nie eine Grace werden - jetzt sitzt sie als Grace mit dem verwundeten Kronprinz auf einem Schiff fest, welches in Richtung der Gefängnisinsel segelt. Ihre Schwester Serina wollte immer eine Grace werden - jetzt hat sie sich auf der Insel Respekt erkämpft und will ihre Verbündeten in ein Land fliehen, wo Frauen mehr Rechte besitzen. Oder ist es sogar möglich, dass sie und ihre Schwester gemeinsam den Regenten stürzen? Ich mochte den ersten Teil von "Iron Flowers" ganz gerne, weshalb es nur logisch war, dass ich auch Band 2 lesen würde. Wie schon Band 1 habe ich "Die Kriegerinnen" in einen Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil lässt einen nur durch die Seiten fliegen. Die Story ist sehr geradlinig, was aber nicht schlecht ist. Wie schon gesagt: Man kann das Buch in einem Rutsch weg lesen. In einer Fortsetzung ist es wichtig, dass sich die Charaktere weiterentwickeln. Bei Serina war das schon am Ende von teil 1 der Fall; über Nomi musste ich mich leider in Band 2 immer noch stellenweise sehr aufregen. Mir haben auf jeden Fall die Kapitel aus Serinas Sicht besser gefallen. Aber man muss dabei betonen, dass beide Sichten ihre Daseinsberichtigung haben, da die Schwestern im Laufe des Buches wieder getrennt werden. Aber ich will nicht zu viel zur Handlung sagen ... Was mir an dieser Dilogie gefallen hat, war, dass Romantik zwar vorkommt, aber das Buch nie kitschig wird. Stattdessen steht die Geschichte der Schwestern im Vordergrund. Das Ende ist etwas zu sehr "Happy End". Es war zwar klar, dass es gut enden wird, aber ich hatte gehofft, dass es vielleicht noch eine kleine Überraschung am Ende gäbe. Fans von "Die fünf Gaben", "Selection" oder "Vertrauen und Verrat" könnte auch "Iron Flowers" sehr gut gefallen. Abschließend bleibt zu sagen, dass "Iron Flowers" eine unterhaltsame Dilogie war, welche zwar ein paar Schwächen hatte, aber die ich trotzdem gerne gelesen habe. Auch Band 2 bekommt deshalb 4 von 5 Herzen von mir.

Unsere Kund*innen meinen

Iron Flowers 2 - Die Kriegerinnen

von Tracy Banghart

4.5/5.0

4 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Luisa Lorenz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Luisa Lorenz

Thalia Berlin - East Side Mall

Zum Portrait

4/5

Starke Frauen - starke Entscheidungen...

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein äußerst gelungener zweiter Band! Gerade die zweite Hälfte des Buches war besonders mitreißend geschrieben, die Handlungen haben sich beinahe überstürzt. Großartig! Insgesamt fand ich dennoch den ersten Band besser, denn gerade am Anfang des zweiten Teils braucht die Story eine Weile um richtig Fahrt aufzunehmen. Hat man diesen Punkt erst einmal überschritten, hat man mit Iron Flowers einen wunderbar kurzweiligen Jugendbuch-Zweiteiler der einen fesselt und das alles mit einem Hauch Romantik!
4/5

Starke Frauen - starke Entscheidungen...

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein äußerst gelungener zweiter Band! Gerade die zweite Hälfte des Buches war besonders mitreißend geschrieben, die Handlungen haben sich beinahe überstürzt. Großartig! Insgesamt fand ich dennoch den ersten Band besser, denn gerade am Anfang des zweiten Teils braucht die Story eine Weile um richtig Fahrt aufzunehmen. Hat man diesen Punkt erst einmal überschritten, hat man mit Iron Flowers einen wunderbar kurzweiligen Jugendbuch-Zweiteiler der einen fesselt und das alles mit einem Hauch Romantik!

Luisa Lorenz
  • Luisa Lorenz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Iron Flowers 2 - Die Kriegerinnen

von Tracy Banghart

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0