Das Erbe der Porzellanmalerin
Das große Meißen-Epos Band 2

Das Erbe der Porzellanmalerin

Historischer Roman

Buch (Taschenbuch)

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung


Die schöne Malerin von Meißen. Meißen, 1750: Geraldine hat das Rittergut ihres Vaters geerbt. Dann jedoch taucht eine geheime Zusatzklausel des Testaments auf, nach der sie ihr Erbe verliert, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres einen standesgemäßen Mann heiratet. Dabei ist eine Ehe das Letzte, was Geraldine will, jetzt, wo es ihr endlich gelungen ist, sich als Porzellanmalerin einen Namen zu machen. Doch ihr offensichtliches Talent ruft Neider auf den Plan – und schon bald scheint nicht nur Geraldines Erbe in Gefahr, sondern auch ihr Leben. Authentisch und kenntnisreich: eine packende Geschichte vor der Kulisse der Meißner Porzellanmanufaktur

Birgit Jasmund, geboren 1967, stammt aus der Nähe von Hamburg. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Kiel hat das Leben sie nach Dresden verschlagen. Wenn einem dort der Wind so richtig um die Nase weht, hält sie nichts im Haus. Im Aufbau Taschenbuch Verlag sind von ihr bereits die historischen Romane „Die Tochter von Rungholt“, „Luther und der Pesttote“, „Der Duft des Teufels“, „Das Geheimnis der Porzellanmalerin“, „Das Geheimnis der Zuckerbäckerin“, „Das Erbe der Porzellanmalerin“ und „Die Maitresse. Aufstieg und Fall der Gräfin Cosel“ sowie bei Rütten & Loening die Liebesgeschichte „Krabbenfang“ erschienen.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.06.2019

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

18,8/11,6/3,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.06.2019

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

18,8/11,6/3,5 cm

Gewicht

343 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7466-3541-5

Weitere Bände von Das große Meißen-Epos

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nur zu empfehlen

Bewertung aus Ibbenbüren am 14.01.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolles Buch mit historischem Hintergrund . Sehr zu empfehlen! Die Geschichte kommt aus meiner Heimat. Es ist die Fortsetzung von DAS GEHEIMNIS DER PORZELLANMLERIN.

Nur zu empfehlen

Bewertung aus Ibbenbüren am 14.01.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolles Buch mit historischem Hintergrund . Sehr zu empfehlen! Die Geschichte kommt aus meiner Heimat. Es ist die Fortsetzung von DAS GEHEIMNIS DER PORZELLANMLERIN.

historischer Schmöcker

Bewertung aus Birkenfeld am 01.09.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Das Erbe der Porzellanmalerin" von Birgit Jasmund ist der Folgeband zu "Das Geheimnis der Prozellanmalerin", welche gemeinsam die Reihe "Das große Meißen-Epos" bilden. Die Handlung spielt in Meißen im Jahre 1750. Die junge Frau Geraldine von Scholl hat das Rittergut ihres Vaters geerbt. Doch im Testament taucht eine geheime Zusatzklausel auf, nach der sie ihr Erbe verliert, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres einen standesgemäßen Mann heiratet. Eine Ehe ist gerade eigentlich das Letzte, was Geraldine will. Jetzt ist es ihr nämlich endlich gelungen, sich als Porzellanmalerin einen Namen zu machen. Doch ihr sehr offensichtliches Talent ruft Neider auf den Plan - und schon bald ist nicht nur ihr Erbe sondern auch ihr Leben in Gefahr... Auch ohne Kenntnisse des ersten Bandes lässt sich das Buch und die Geschichte gut lesen. Alle Personen und deren Konstellationen werden im Laufe der Handlung nochmals schlüssig erklärt. In einem flüssigen Schreibstil ist die Geschichte von Geraldine geschrieben. Die Beschreibungen der Schauplätze sowie die Charaktere wirken authentisch. Inhaltlich weißt das Buch eine Handlung mit durchgängiger Spannungskurve auf. So lässt es sich recht schnell und einfach als kleiner Schmöker für Zwischendurch bezeichnen. Drei Sterne hierfür.

historischer Schmöcker

Bewertung aus Birkenfeld am 01.09.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Das Erbe der Porzellanmalerin" von Birgit Jasmund ist der Folgeband zu "Das Geheimnis der Prozellanmalerin", welche gemeinsam die Reihe "Das große Meißen-Epos" bilden. Die Handlung spielt in Meißen im Jahre 1750. Die junge Frau Geraldine von Scholl hat das Rittergut ihres Vaters geerbt. Doch im Testament taucht eine geheime Zusatzklausel auf, nach der sie ihr Erbe verliert, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres einen standesgemäßen Mann heiratet. Eine Ehe ist gerade eigentlich das Letzte, was Geraldine will. Jetzt ist es ihr nämlich endlich gelungen, sich als Porzellanmalerin einen Namen zu machen. Doch ihr sehr offensichtliches Talent ruft Neider auf den Plan - und schon bald ist nicht nur ihr Erbe sondern auch ihr Leben in Gefahr... Auch ohne Kenntnisse des ersten Bandes lässt sich das Buch und die Geschichte gut lesen. Alle Personen und deren Konstellationen werden im Laufe der Handlung nochmals schlüssig erklärt. In einem flüssigen Schreibstil ist die Geschichte von Geraldine geschrieben. Die Beschreibungen der Schauplätze sowie die Charaktere wirken authentisch. Inhaltlich weißt das Buch eine Handlung mit durchgängiger Spannungskurve auf. So lässt es sich recht schnell und einfach als kleiner Schmöker für Zwischendurch bezeichnen. Drei Sterne hierfür.

Unsere Kund*innen meinen

Das Erbe der Porzellanmalerin

von Birgit Jasmund

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Erbe der Porzellanmalerin