Aloysius Pendergast - Obsidian - Kammer des Bösen 16 (Ungekürzte Lesung)

Pendergast Band 16

Douglas Preston, Lincoln Child

Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Beschreibung

Special Agent Pendergast wird vermisst, bei seinem letzten Abenteuer vermutlich ertrunken. Von Trauer überwältigt, zieht sich seine Vertraute Constance Greene in das New Yorker Anwesen zurück. Erfolglos versucht Pendergasts Bodyguard Proctor, in ihr neuen Lebensmut zu wecken. Doch dann nehmen die Ereignisse plötzlich eine unerwartete Wendung: Proctor wird von einem Eindringling überwältigt und betäubt. Als er wieder zu sich kommt, muss er hilflos mit ansehen, wie der Mann mit Constance in einem Auto davonrast. Aber er erkennt den Täter - und nimmt die Verfolgung auf.

Douglas Preston arbeitete jahrelang am Naturhistorischen Museum in New York. Er verfasste mehrere Sachbücher zu wissenschaftlichen Themen. 1995 schrieb er gemeinsam mit dem ehemaligen Verlagslektor Lincoln Child den international gefeierten Wissenschaftsthriller "Relic", dem sieben Weltbestseller folgten.

Lincoln Child, ehemaliger Verlagslektor und Herausgeber von Anthologien, schrieb 1995 zusammen mit Douglas Preston den international erfolgreichen Wissenschaftsthriller "Relic". Seither setzt das Bestsellerteam mit bisher acht Romanen seine aufsehenerregende Zusammenarbeit fort.

Detlef Bierstedt (*1952) ist der deutsche Sprecher von George Clooney (Batman & Robin; Der Sturm; ER-TV Serie). Daneben spricht er auch die Rollen von Bill Pullman (Casper; Independence Day) und Robert Englund (Freddy Krueger). Außerdem hat er Patrick Swayze oder Tom Hanks des öfteren seine Stimme geliehen. Seit 1984 hat er über 500 Synchronrollen gesprochen und war u.a. in der TV-Serie "Drei Damen vom Grill" zu sehen.
Desweiteren interpretiert Detlef Bierstedt mit Begeisterung Hörbücher. Für Lübbe Audio hat er bereits die Dick Francis-Romane und Diabolus von Dan Brown gelesen.

Produktdetails

Sprecher Detlef Bierstedt
Spieldauer 846 Minuten
Fassung ungekürzt
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Erscheinungsdatum 14.12.2017
Verlag Argon Verlag
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783732451975

Weitere Bände von Pendergast

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Rasant, mysteriös und äußerst spannend

Eine Kundin/ein Kunde aus Heiligenhaus am 29.08.2020

Bewertet: Hörbuch-Download

Wenn man diese Reihe nacheinander liest oder hört, muss man sich im Klaren sein, dass die Realität, wie wir sie kennen, nur eine Facette der menschlichen Vorstellungskraft ist. In der Pendergast-Reihe geht es sehr mysteriös zu, es gibt Dinge, die es eigentlich nicht gibt und Totgeglaubte stehen plötzlich nicht nur wieder auf, sondern agieren auch noch so, als hätte es nie auch nur eine Blessur gegeben. Was die Reihe von solchen wie “Indianer Jones” unterscheidet ist, dass es keine kreischenden Frauen gibt, die nach Hilfe lechzend irgendwo in Lebensgefahr schweben und auf den Held ihrer Rettung hoffen. Hier agieren die Frauen höchstselbst in ungeahnter Manier. Constance Green ist eine bemerkenswerte Frau, die auch ich noch nicht völlig durchschaut zu haben scheine. Spannend von Anfang bis Ende geschrieben, von Detlef Bierstedt hervorragend gelesen, fällt es buchstäblich schwer, sich von dem Plot dieses Bandes zu lösen. Ein Ereignis jagt das andere, die Geschehnisse überstürzen sich, und plötzlich geht alles ganz schnell, und ich frage mich, wo die Autoren in den nächsten Bänden nun mit uns hinwollen… Ich war gefesselt und gebe gern die volle Punktzahl von 10/10 Punkten.

5/5

Rasant, mysteriös und äußerst spannend

Eine Kundin/ein Kunde aus Heiligenhaus am 29.08.2020
Bewertet: Hörbuch-Download

Wenn man diese Reihe nacheinander liest oder hört, muss man sich im Klaren sein, dass die Realität, wie wir sie kennen, nur eine Facette der menschlichen Vorstellungskraft ist. In der Pendergast-Reihe geht es sehr mysteriös zu, es gibt Dinge, die es eigentlich nicht gibt und Totgeglaubte stehen plötzlich nicht nur wieder auf, sondern agieren auch noch so, als hätte es nie auch nur eine Blessur gegeben. Was die Reihe von solchen wie “Indianer Jones” unterscheidet ist, dass es keine kreischenden Frauen gibt, die nach Hilfe lechzend irgendwo in Lebensgefahr schweben und auf den Held ihrer Rettung hoffen. Hier agieren die Frauen höchstselbst in ungeahnter Manier. Constance Green ist eine bemerkenswerte Frau, die auch ich noch nicht völlig durchschaut zu haben scheine. Spannend von Anfang bis Ende geschrieben, von Detlef Bierstedt hervorragend gelesen, fällt es buchstäblich schwer, sich von dem Plot dieses Bandes zu lösen. Ein Ereignis jagt das andere, die Geschehnisse überstürzen sich, und plötzlich geht alles ganz schnell, und ich frage mich, wo die Autoren in den nächsten Bänden nun mit uns hinwollen… Ich war gefesselt und gebe gern die volle Punktzahl von 10/10 Punkten.

Unsere Kund*innen meinen

Aloysius Pendergast - Obsidian - Kammer des Bösen 16 (Ungekürzte Lesung)

von Douglas Preston, Lincoln Child

5.0/5.0

1 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • Aloysius Pendergast - Obsidian - Kammer des Bösen 16 (Ungekürzte Lesung)