Magisch Verschneit

Magisch Verschneit

Buch (Taschenbuch)

12,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Magisch Verschneit

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 14,99 €

Beschreibung

Lass dich in eine märchenhafte Weihnachtsgeschichte über Familienbande, Zauberei, Bestien und die große Liebe fallen.

Inhalt:

Als die achtzehnjährige Patricia von ihren Eltern kurz vor Weihnachten dazu verdonnert wird, ihrer Großmutter für ein paar Tage bei den Vorbereitungen für das Familienfest zu helfen, glaubt sie ganz genau zu wissen, was ihr bevorsteht: Tägliche Nörgeleien und gut gemeinte ‚Lebenshilfen‘ für die Zukunft, etliche Dienstbotengänge und vor allem Langweile ohne Ende.
Schnell stellt sich heraus, dass sie sich zumindest in Bezug auf Letzteres gänzlich geirrt hat, denn in dem vollkommen zugeschneiten Dorf ihrer Großmutter gehen seltsame Dinge vor sich. Als Patricia dann auch noch im Wald einem monströsen Schneeungeheuer begegnet und auf der Flucht vor diesem auf ein altes schlossartiges Anwesen stößt, das von einem merkwürdigen Geschwisterpaar bewohnt wird, nimmt ihr Leben einen solch wunderlichen Verlauf, dass sie bald glaubt, den Verstand zu verlieren. Doch Hilfe ist schon unterwegs …

********************************************************************************************************************************************

Dieses Buch gehört zu der Young-Adult-Reihe 'Magisch' und ist wie jedes Buch der Reihe ein in sich abgeschlossener Roman mit anderen Protagonisten als in den anderen Büchern. Alle Bücher stehen für sich allein, müssen also nicht in einer bestimmten Reihenfolge gelesen werden. Einige Nebenfiguren und auch Protagonisten werden jedoch immer mal wieder einen Auftritt in den verschiedenen Büchern haben.

Bisher sind in der 'Magisch'-Reihe erschienen:

Magisch Verflucht (Mai'18)
Magisch Verschneit (Dezember'18)

Ina Linger wurde 1975 in Berlin geboren und hatte schon als Kind eine immense Fantasie. Aus diesem Grund fing sie auch schon im Kindesalter an, ihre ersten kleinen Geschichten zu schreiben und hat bis heute nicht damit aufgehört. Sie arbeitete nach einem Germanistik- und Grundschulpädagogik-Studium in der Funktion einer Sozialpädagogin in Berlin Neukölln und ist erst seit Anfang 2015 hauptberuflich freischaffende Autorin. Im Dezember 2011 veröffentlichte sie zusammen mit Cina Bard ihren ersten Roman mit dem Titel 'Three-Night-Stand - Liebe ist simpel'. Im Sommer 2012 folgte der erste Band ihrer Fantasyreihe 'Falaysia - Fremde Welt', der im Oktober sogar mit dem dnbp (derneuebuchpreis) für Selbstverleger ausgezeichnet wurde. Die Reihe wurde mit sieben Bänden abgeschlossen, die Charaktere müssen jedoch mit der neuen Fantasy-Reihe 'Lyamar - Vergessene Welt' neue Abenteuer in Falaysia bestreiten. Obwohl die Autorin das Genre Fantasy bevorzugt, bewegt sich auch gern in anderen Genres. So sind bisher drei Romantische Komödien, eine Geistergeschichte und zwei Urban-Fantasy-Romane für junge Leute in Zusammenarbeit mit Cina Bard entstanden und veröffentlicht worden. Weitere Gemeinschaftsarbeiten sind in Planung..
Cina Bard wurde in Berlin geboren. Schon in ihrer Kindheit hat ihre Mutter sie dazu animiert, sich kleine Geschichten auszudenken - zum Beispiel, in dem sie längere Zeit zu glauben vorgab, dass ihre Tochter 'schon lesen' könne, wenn sie ihr jeden Abend zu den Bildern der gleichen Pixibücher neue ,Erzählungen' bot. Ihre ersten ernsthafteren Schreibversuche unternahm Cina im Alter von 14 Jahren, auch wenn sie eigenen Aussagen nach selten eine Story beendete. Die Idee, es einmal etwas professioneller mit der Schreiberei zu versuchen, hat sie ihrer langjährigen Freundin Ina Linger zu verdanken. So entstand im Jahre 2011 ihr erster gemeinsamer Roman 'Three Night Stand' - Liebe ist simpel', dem ein Jahr später 'Imperfect Match - Liebe ist eigenwillig' und im Jahre 2015 'Geistermond' folgten. Weitere Bücher sind in Arbeit.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.02.2019

Herausgeber

Ina Linger

Verlag

Nova Md

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.02.2019

Herausgeber

Ina Linger

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

355

Maße (L/B/H)

19,8/13,1/3,2 cm

Gewicht

376 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96443-897-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(2)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein süßer Young Adult-Roman, in einem zauberhaft magisch-verschneiten Ort

Bewertung aus Elfershausen am 08.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da arbeiten wir uns doch mal weiter durch meinen Sub auf dem Kindle und dabei ist mir dieses gute Bücherstückchen in die Hände geflogen. Die Autorin Ina Linger kannte ich schon und deshalb ist dieses kleine Winterbuch mein nächstes Leseabenteuer geworden. Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Patricia, welche mir mit ihrer Art allerdings nicht immer so ganz gefallen hat. Sie ist sehr rebellisch, weiß oftmals selber nicht so richtig was sie möchte und ist auch manchmal etwas zu übergreifend. Zum Glück ist das nicht immer der Fall, sodass ich sie die meiste Zeit wirklich gut leiden konnte. Sie ist etwas verschreckt, sehr herzlich und hilft gerne auch mal wo sie kann. Die Ausdrucksweise in diesem Buch ist sehr jugendlich gehalten, was es mir tatsächlich ab und an etwas schwer gemacht hat. Es ist locker leicht geschrieben und dennoch hat es bei mir diesbezüglich etwas gehapert. Insgesamt muss ich sagen, dass mir persönlich in der Umsetzung ein bisschen mehr Spannung gefehlt hat. Es tröpfelte für mich alles etwas hin, sodass ich mich tatsächlich öfters mal zum weiterlesen animieren musste. Was wirklich schade ist, denn die Grundidee gefällt mir total gut. Ab etwas über der Hälfte des Buches wird es interessanter und wir erforschen gemeinsam mit Patricia und einer Bekannten ein magisches und zauberhaftes Problem, welches der Ort verbirgt. Gemeinsam treiben sie immer weiter hinein und versuchen eine Lösung zu finden. Nach dem Lesen muss ich sagen, dass es eine sehr süße Geschichte für junge Leser ist. Die Umgebung ist sehr schön aufgezeigt, die Charaktere unglaublich Jugendhaft aufgebaut und die Umsetzung in einem ruhigen und langsam vorantreibenden Tempo. Ich denke aber, dass man viel mehr Lesefreude entwickelt wenn man sich den Charakteren verbundener durch die Sprache und die jugendlichen Probleme finden kann. Mein Gesamtfazit: Mit „Magisch Verschneit“ haben Ina Linger und Cina Bard einen ganz süßen Young Adult-Roman geschaffen, welcher in einem magischen und schneebedeckten Ort spielt. Die Charaktere sind sehr jugendlich gehalten, die Umsetzung meines Erachtens etwas ruhiger aber gerade zum Ende hin doch wieder interessant und spannend. Insgesamt konnte mich das Buch aber nicht vollends von sich überzeugen. Von mir gibt es 3,5 Sterne.

Ein süßer Young Adult-Roman, in einem zauberhaft magisch-verschneiten Ort

Bewertung aus Elfershausen am 08.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da arbeiten wir uns doch mal weiter durch meinen Sub auf dem Kindle und dabei ist mir dieses gute Bücherstückchen in die Hände geflogen. Die Autorin Ina Linger kannte ich schon und deshalb ist dieses kleine Winterbuch mein nächstes Leseabenteuer geworden. Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Patricia, welche mir mit ihrer Art allerdings nicht immer so ganz gefallen hat. Sie ist sehr rebellisch, weiß oftmals selber nicht so richtig was sie möchte und ist auch manchmal etwas zu übergreifend. Zum Glück ist das nicht immer der Fall, sodass ich sie die meiste Zeit wirklich gut leiden konnte. Sie ist etwas verschreckt, sehr herzlich und hilft gerne auch mal wo sie kann. Die Ausdrucksweise in diesem Buch ist sehr jugendlich gehalten, was es mir tatsächlich ab und an etwas schwer gemacht hat. Es ist locker leicht geschrieben und dennoch hat es bei mir diesbezüglich etwas gehapert. Insgesamt muss ich sagen, dass mir persönlich in der Umsetzung ein bisschen mehr Spannung gefehlt hat. Es tröpfelte für mich alles etwas hin, sodass ich mich tatsächlich öfters mal zum weiterlesen animieren musste. Was wirklich schade ist, denn die Grundidee gefällt mir total gut. Ab etwas über der Hälfte des Buches wird es interessanter und wir erforschen gemeinsam mit Patricia und einer Bekannten ein magisches und zauberhaftes Problem, welches der Ort verbirgt. Gemeinsam treiben sie immer weiter hinein und versuchen eine Lösung zu finden. Nach dem Lesen muss ich sagen, dass es eine sehr süße Geschichte für junge Leser ist. Die Umgebung ist sehr schön aufgezeigt, die Charaktere unglaublich Jugendhaft aufgebaut und die Umsetzung in einem ruhigen und langsam vorantreibenden Tempo. Ich denke aber, dass man viel mehr Lesefreude entwickelt wenn man sich den Charakteren verbundener durch die Sprache und die jugendlichen Probleme finden kann. Mein Gesamtfazit: Mit „Magisch Verschneit“ haben Ina Linger und Cina Bard einen ganz süßen Young Adult-Roman geschaffen, welcher in einem magischen und schneebedeckten Ort spielt. Die Charaktere sind sehr jugendlich gehalten, die Umsetzung meines Erachtens etwas ruhiger aber gerade zum Ende hin doch wieder interessant und spannend. Insgesamt konnte mich das Buch aber nicht vollends von sich überzeugen. Von mir gibt es 3,5 Sterne.

Sehr zu empfehlen

Magnolia - Time 4 Books and more am 15.03.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist mittlerweile nach Weihnachten aber noch immer Winter und somit passt die Geschichte für mich auch noch sehr gut. Ich empfand den Schreibstil als sehr angenehm und flüssig. Die Protagonisten empfand ich als sehr natürlich bei Patricia hat mich allerdings ihr Spitzname anfänglich ein wenig aus dem Konzept gebracht, denn der Name tauchte unerwartet auf. Ansonsten ist sie doch eine typische 18 jährige. Ne, eigentlich nicht ganz. Sie ist recht aufgeschlossen wie sich im weiteren Verlauf heraus stellt aber ich mag sie sehr. Mich konnte die Oma schnell überzeugen. Mit ihrer liebenswürdigen Art ist sie wirklich ein Original. So herzlich wie sie ist. In die Geschichte konnte ich recht gut hinein kommen wobei es durchaus ein wenig gedauert hat bis sie mich vollends packen konnte. Aber am Ende konnten die Emotionen mich doch erreichen. Die Beschreibungen haben mir gefallen. Besonders wenn es um das Anwesen und um das Schneeungeheuer ging aber insgesamt ist die Geschichte gut ausgearbeitet. Aber auch das Dorf hat mir sehr gefallen und die winterliche Atmosphäre. Auch wenn es kurz vor Weihnachten spielt passt es lesetechnisch wunderbar in die winterlichen Monate. Die verschneite Landschaft konnte ich mir gut vorstellen und ebenso die Magie die dort herrscht. Insgesamt ist es eine gelungene Unterhaltung mit Charakteren die definitiv was für die Stimmung getan haben und der Geschichte auch das gewisse Etwas gegeben haben. Das Cover passt gut zu der Geschichte ebenso der Klappentext. Fazit: „Magisch Verschneit“ braucht etwas um mich vollends in seinen Bann zu ziehen aber am Ende haben mich Emotionen erreicht und ich fühle mich gut unterhalten. Insgesamt ist es gelungen und die Protagonisten sind sehr natürlich. Ich kann „Magisch Verschneit“ sehr empfehlen.

Sehr zu empfehlen

Magnolia - Time 4 Books and more am 15.03.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist mittlerweile nach Weihnachten aber noch immer Winter und somit passt die Geschichte für mich auch noch sehr gut. Ich empfand den Schreibstil als sehr angenehm und flüssig. Die Protagonisten empfand ich als sehr natürlich bei Patricia hat mich allerdings ihr Spitzname anfänglich ein wenig aus dem Konzept gebracht, denn der Name tauchte unerwartet auf. Ansonsten ist sie doch eine typische 18 jährige. Ne, eigentlich nicht ganz. Sie ist recht aufgeschlossen wie sich im weiteren Verlauf heraus stellt aber ich mag sie sehr. Mich konnte die Oma schnell überzeugen. Mit ihrer liebenswürdigen Art ist sie wirklich ein Original. So herzlich wie sie ist. In die Geschichte konnte ich recht gut hinein kommen wobei es durchaus ein wenig gedauert hat bis sie mich vollends packen konnte. Aber am Ende konnten die Emotionen mich doch erreichen. Die Beschreibungen haben mir gefallen. Besonders wenn es um das Anwesen und um das Schneeungeheuer ging aber insgesamt ist die Geschichte gut ausgearbeitet. Aber auch das Dorf hat mir sehr gefallen und die winterliche Atmosphäre. Auch wenn es kurz vor Weihnachten spielt passt es lesetechnisch wunderbar in die winterlichen Monate. Die verschneite Landschaft konnte ich mir gut vorstellen und ebenso die Magie die dort herrscht. Insgesamt ist es eine gelungene Unterhaltung mit Charakteren die definitiv was für die Stimmung getan haben und der Geschichte auch das gewisse Etwas gegeben haben. Das Cover passt gut zu der Geschichte ebenso der Klappentext. Fazit: „Magisch Verschneit“ braucht etwas um mich vollends in seinen Bann zu ziehen aber am Ende haben mich Emotionen erreicht und ich fühle mich gut unterhalten. Insgesamt ist es gelungen und die Protagonisten sind sehr natürlich. Ich kann „Magisch Verschneit“ sehr empfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Magisch Verschneit

von Ina Linger, Cina Bard

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Magisch Verschneit