Tödlicher Stoff

Ein Sherlock Holmes-Krimi

Sherlock Holmes und John Watson Band 2

Beate Baum

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen
  • Tödlicher Stoff

    Oktober

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    Oktober

eBook (ePUB)

5,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

John Watson traut seinen Augen nicht: Sherlock Holmes vergeudet seine Zeit im Internet mit Facebook & Co? Immerhin treibt ihn der Fall der toten Obdachlosen hinaus auf Londons Straßen. Mycroft Holmes ist mit den Folgen des Brexit-Entscheids geplagt. Er braucht Sherlocks Hilfe, um das Schlimmste zu verhindern. So geraten der Detektiv und John in ein edles Landhotel. Wo auch BBC-Reporterin Deborah Bellamy mit von der Partie ist. Im Doppelzimmer mit Sherlock?

Beate Baum ist ein Kind des Ruhrgebiets. Nach Studium und diversen Jobs in NRW und Thüringen zog es die Journalistin Mitte der 90er Jahre nach Liverpool. Um die Jahrtausendwende siedelte sie die Handlung ihres ersten Krimis in Dresden an, wo sie mittlerweile lebte. Daraus entstand die erfolgreiche siebenteilige Kirsten Bertram-Reihe. Als Reisejournalistin behielt sie Großbritannien im Blick und widmete sich mit bislang zwei Musikerromanen und zwei modernen Holmes' der Region auch belletristisch.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung ab 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.01.2019
Verlag Redstart Verlag
Seitenzahl 200 (Printausgabe)
Dateigröße 733 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783739441788

Weitere Bände von Sherlock Holmes und John Watson

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

4 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Tödlicher Stoff

Bewertung aus Chemnitz am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

John Watson traut seinen Augen nicht: Sherlock Holmes vergeudet seine Zeit im Internet mit Facebook & Co? Immerhin treibt ihn der Fall der toten Obdachlosen hinaus auf Londons Straßen. Mycroft Holmes ist mit den Folgen des Brexit-Entscheids geplagt. Er braucht Sherlocks Hilfe, um das Schlimmste zu verhindern. So geraten der Detektiv und John in ein edles Landhotel. Wo auch BBC-Reporterin Deborah Bellamy mit von der Partie ist. Im Doppelzimmer mit Sherlock Holmes? Auch auf dieses Buch bin ich zufällig bei Lovelybooks gestolpert, und auch dieses habe ich in einer gemeinsamen Leserunde, die von der Autorin begleitet wurde, teilgenommen. Was mich an dem Buch reizte? Der moderne Sherlock Holmes. Ich mag die Geschichten total gerne, aber funktioniert das auch in der heutigen Zeit? Sherlock Holmes bei Beate Baum funktionierte schon in etwa wie im Original. Er war intellektuell, hat Schwierigkeiten sich in andere Menschen zu versetzen, weiß, dass er ziemlich schlau ist und kabbelte sich mit seinem Bruder Mycroft. Ich fand ihn sehr treffend. Watson. Da kommen wir hier zum Knackpunkt des Buches, finde ich. Denn Watson ist so gar nicht, wie man ihn kennt. Da Sherlock ihn immer wieder im Dunkeln lässt, sich über ihn gar lustig macht, ist Watson ständig verärgert und wütend. Ein verärgerter Watson? Es machte ihn mir madig, ich kam nicht richtig klar. Die eigentliche Freundschaft, die die beiden verband konnte ich nicht richtig erkennen, das fand ich schon sehr schade. Die Story jedoch entschädigte mich immer wieder, über kleine Verärgerungen. Denn die fand ich sehr spannend und die Auflösung sehr stimmig. Auch wenn dies bereits ein zweiter Teil ist, hatte ich nie das Gefühl, irgendwas verpasst zu haben, da die Story in sich abgeschlossen ist. Alles in allem schon lesenswert, man muss doch kleine Abstriche machen, was ich aber auch als normal empfinde. Trotzdem würde ich mir wünschen, dass Watson wieder liebenswürdig ist, und nicht mehr so grummelig, verärgert und wütend.

Tödlicher Stoff

Bewertung aus Chemnitz am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

John Watson traut seinen Augen nicht: Sherlock Holmes vergeudet seine Zeit im Internet mit Facebook & Co? Immerhin treibt ihn der Fall der toten Obdachlosen hinaus auf Londons Straßen. Mycroft Holmes ist mit den Folgen des Brexit-Entscheids geplagt. Er braucht Sherlocks Hilfe, um das Schlimmste zu verhindern. So geraten der Detektiv und John in ein edles Landhotel. Wo auch BBC-Reporterin Deborah Bellamy mit von der Partie ist. Im Doppelzimmer mit Sherlock Holmes? Auch auf dieses Buch bin ich zufällig bei Lovelybooks gestolpert, und auch dieses habe ich in einer gemeinsamen Leserunde, die von der Autorin begleitet wurde, teilgenommen. Was mich an dem Buch reizte? Der moderne Sherlock Holmes. Ich mag die Geschichten total gerne, aber funktioniert das auch in der heutigen Zeit? Sherlock Holmes bei Beate Baum funktionierte schon in etwa wie im Original. Er war intellektuell, hat Schwierigkeiten sich in andere Menschen zu versetzen, weiß, dass er ziemlich schlau ist und kabbelte sich mit seinem Bruder Mycroft. Ich fand ihn sehr treffend. Watson. Da kommen wir hier zum Knackpunkt des Buches, finde ich. Denn Watson ist so gar nicht, wie man ihn kennt. Da Sherlock ihn immer wieder im Dunkeln lässt, sich über ihn gar lustig macht, ist Watson ständig verärgert und wütend. Ein verärgerter Watson? Es machte ihn mir madig, ich kam nicht richtig klar. Die eigentliche Freundschaft, die die beiden verband konnte ich nicht richtig erkennen, das fand ich schon sehr schade. Die Story jedoch entschädigte mich immer wieder, über kleine Verärgerungen. Denn die fand ich sehr spannend und die Auflösung sehr stimmig. Auch wenn dies bereits ein zweiter Teil ist, hatte ich nie das Gefühl, irgendwas verpasst zu haben, da die Story in sich abgeschlossen ist. Alles in allem schon lesenswert, man muss doch kleine Abstriche machen, was ich aber auch als normal empfinde. Trotzdem würde ich mir wünschen, dass Watson wieder liebenswürdig ist, und nicht mehr so grummelig, verärgert und wütend.

Sherlock Holmes heute

Bewertung am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Sherlock Holmes im 21. Jahrhundert: auch an ihm ziehen Facebook und Co. nicht vorbei. Zu Recherchezwecken sind sie aber optimal geeignet. In den Straßen Londons ereignen sich erst scheinbar harmlose Todesfälle. Obdachlose sterben an scheinbar harmlosen Krankheiten. Die Zahl der Toten steigt und die Ursachen sind nicht so harmlos, wie zu Anfang gedacht. Ein interessanter Fall für Holmes und Watson im London der Gegenwart. Auch hier glänzt Sherlock Holmes durch eine überragende Kombinationsfähigkeit, eine rationelle Vorgehensweise und einer hervorragend geschulten Beobachtungsgabe. Die Autorin greift aktuelle politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Themen auf, die geschickt eingebunden werden. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Die Geschichte hat mich bis zum Schluss sehr gut unterhalten und überrascht, Sherlock Holmes und John Watson haben auf der ganzen Linie überzeugt.

Sherlock Holmes heute

Bewertung am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Sherlock Holmes im 21. Jahrhundert: auch an ihm ziehen Facebook und Co. nicht vorbei. Zu Recherchezwecken sind sie aber optimal geeignet. In den Straßen Londons ereignen sich erst scheinbar harmlose Todesfälle. Obdachlose sterben an scheinbar harmlosen Krankheiten. Die Zahl der Toten steigt und die Ursachen sind nicht so harmlos, wie zu Anfang gedacht. Ein interessanter Fall für Holmes und Watson im London der Gegenwart. Auch hier glänzt Sherlock Holmes durch eine überragende Kombinationsfähigkeit, eine rationelle Vorgehensweise und einer hervorragend geschulten Beobachtungsgabe. Die Autorin greift aktuelle politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Themen auf, die geschickt eingebunden werden. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Die Geschichte hat mich bis zum Schluss sehr gut unterhalten und überrascht, Sherlock Holmes und John Watson haben auf der ganzen Linie überzeugt.

Unsere Kund*innen meinen

Tödlicher Stoff

von Beate Baum

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Tödlicher Stoff