Die Zeit der Verachtung
Band 2

Die Zeit der Verachtung

Roman. Das Buch zur Netflix-Serie 'Der Hexer (The Witcher)'

Buch (Taschenbuch)

17,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Zeit der Verachtung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1420

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2019

Verlag

dtv

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21,1/13,5/3,8 cm

Beschreibung

Rezension

Mit der mehrfach ausgezeichneten Geralt-Saga hat der polnische Autor Andrzej Sapkowski eine der faszinierendsten Figuren der Fantasy-LIteratur erschaffen. Jakob Hübner The Red Bulletin, Februar 2021

Details

Verkaufsrang

1420

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2019

Verlag

dtv

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21,1/13,5/3,8 cm

Gewicht

544 g

Auflage

10. Auflage

Originaltitel

Czas pogardy (Niezalezna Oficyna Wydawnicza NOWA sp. z.o.o., Warschau)

Übersetzt von

Erik Simon

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-26245-3

Weitere Bände von Die Hexer-Saga

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein echter Witcher

Bewertung am 01.02.2024

Bewertungsnummer: 2121772

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Packender als der Vorgänger. Sehr düster, dreckig, so muss Witcher sein! Verschwörung, Verrat, überraschende Ereignisse. Ich kann dieses Buch jedem, der düstere Fantasy mag, nur empfehlen.
Melden

Ein echter Witcher

Bewertung am 01.02.2024
Bewertungsnummer: 2121772
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Packender als der Vorgänger. Sehr düster, dreckig, so muss Witcher sein! Verschwörung, Verrat, überraschende Ereignisse. Ich kann dieses Buch jedem, der düstere Fantasy mag, nur empfehlen.

Melden

Eine tolle Geschichte

Oh_ein_buch am 08.10.2021

Bewertungsnummer: 1584912

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ach was soll ich sagen. Ich mag die Geschichte echt total gerne und möchte unbedingt wissen was es mit Ciri aufsich hat. Sie wird von so vielen Verfolgt und ihr wiederfahren viele schreckliche Dinge und doch verliert sie nie ihren Mut. Am meisten hat mich (ohne gross zu Spoilern) ihr Verhalten in der Wüste beeindruckt. Ich mag daher Ciri (trotz ihrer jugendlichen Art) sehr gerne. Man kann richtig mit fühlen wie sie sich entwickelt und Dinge aus den unterschiedlichsten Situationen mit nimmt und daraus lernt. Desweiteren bin ich auch gespannt wie es mit Yennifer und Geralt weiter geht, den beide finde ich sehr interessant und ich finde sie gehören einfach zusammen Was mich aber ein bisschen an der Geschichte gestört hat, dass sie so langatmig erzählt wurde. Ich musste zwischendurch echt aufpassen, dass ich nicht einschlafe oder was wichtiges überlese, weshalb ich gefühlt eine ewigkeit gebraucht habe um das Buch zu beenden. Von Buch zu Buch machen die Charaktere eine Entwicklung durch, welche sich gut verfolgen lässt. Ich mag das gerne und finde das sinnvoll bzw. wichtig über so viele Bücher und Ereignisse hinweg. Fazit: Ich habe eine hassliebe zu diesen Büchern. Einerseits finde ich die Geschichte total toll auf der anderen Seite finde ich die extrem langatmigen zwischen Stücke richtig ätzend. Ich freue mich aber schon Band 3 zu lesen.
Melden

Eine tolle Geschichte

Oh_ein_buch am 08.10.2021
Bewertungsnummer: 1584912
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ach was soll ich sagen. Ich mag die Geschichte echt total gerne und möchte unbedingt wissen was es mit Ciri aufsich hat. Sie wird von so vielen Verfolgt und ihr wiederfahren viele schreckliche Dinge und doch verliert sie nie ihren Mut. Am meisten hat mich (ohne gross zu Spoilern) ihr Verhalten in der Wüste beeindruckt. Ich mag daher Ciri (trotz ihrer jugendlichen Art) sehr gerne. Man kann richtig mit fühlen wie sie sich entwickelt und Dinge aus den unterschiedlichsten Situationen mit nimmt und daraus lernt. Desweiteren bin ich auch gespannt wie es mit Yennifer und Geralt weiter geht, den beide finde ich sehr interessant und ich finde sie gehören einfach zusammen Was mich aber ein bisschen an der Geschichte gestört hat, dass sie so langatmig erzählt wurde. Ich musste zwischendurch echt aufpassen, dass ich nicht einschlafe oder was wichtiges überlese, weshalb ich gefühlt eine ewigkeit gebraucht habe um das Buch zu beenden. Von Buch zu Buch machen die Charaktere eine Entwicklung durch, welche sich gut verfolgen lässt. Ich mag das gerne und finde das sinnvoll bzw. wichtig über so viele Bücher und Ereignisse hinweg. Fazit: Ich habe eine hassliebe zu diesen Büchern. Einerseits finde ich die Geschichte total toll auf der anderen Seite finde ich die extrem langatmigen zwischen Stücke richtig ätzend. Ich freue mich aber schon Band 3 zu lesen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Zeit der Verachtung

von Andrzej Sapkowski

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Lisa Pelzer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lisa Pelzer

Thalia Mühlhausen

Zum Portrait

5/5

gelungene Fortsetzung!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ciri wird von allen Seiten gejagt. Auch Hexer Geralt kann sie nur mit Mühe schützen. Als er schwer verwundet wird, kann Ciri zwar fliehen, doch sie findet sich in einer entsetzlichen Wüste wieder – mit einem verirrten Einhorn als einzigem Gefährten. „Die Zeit der Verachtung“ ist der zweite Teil der Romane um Geralt von Riva und führt das Geschehen aus dem ersten Band fort. Alle bekannten Charaktere treten auch hier wieder auf, und es kommen neue, interessante dazu. Der Fokus allerdings liegt klar auf Ciri, ihr sind sogar die letzten beiden Kapitel gänzlich gewidmet, die zudem von der sonst üblichen Erzählweise abweichen. Vor allem Ciri und ihre Entwicklung, aber auch, was man über ihre Herkunft erfährt, führen zu überraschenden und interessanten Wendungen.
5/5

gelungene Fortsetzung!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ciri wird von allen Seiten gejagt. Auch Hexer Geralt kann sie nur mit Mühe schützen. Als er schwer verwundet wird, kann Ciri zwar fliehen, doch sie findet sich in einer entsetzlichen Wüste wieder – mit einem verirrten Einhorn als einzigem Gefährten. „Die Zeit der Verachtung“ ist der zweite Teil der Romane um Geralt von Riva und führt das Geschehen aus dem ersten Band fort. Alle bekannten Charaktere treten auch hier wieder auf, und es kommen neue, interessante dazu. Der Fokus allerdings liegt klar auf Ciri, ihr sind sogar die letzten beiden Kapitel gänzlich gewidmet, die zudem von der sonst üblichen Erzählweise abweichen. Vor allem Ciri und ihre Entwicklung, aber auch, was man über ihre Herkunft erfährt, führen zu überraschenden und interessanten Wendungen.

Lisa Pelzer
  • Lisa Pelzer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andrea Roza

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Roza

Thalia Velbert

Zum Portrait

5/5

Spannend und raffiniert

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es geht weiter mit Hexer Geralt, mit Ciri, dem Barden Rittersporn und der Zauberin Yennefer. Die Geschichte nimmt nun so richtig Fahrt auf, sich in Richtung eines Epos zu entwickeln. Denn sowohl Könige als auch Zauberer möchten die verschollene Prinzessin von Cintra für ihre Pläne einsetzten und so befindet sie sich im Fadenkreuz diverser politischer Intrigen. Daran gefällt mir besonders, dass sich wirklich actionreiches Geschehen und das intensive Ränkeschmieden in Hinterzimmern stets die Balance halten. Spannend und raffiniert erzählt, ist auch der zweite Band der Hexer-Saga ein Lesevergnügen.
5/5

Spannend und raffiniert

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es geht weiter mit Hexer Geralt, mit Ciri, dem Barden Rittersporn und der Zauberin Yennefer. Die Geschichte nimmt nun so richtig Fahrt auf, sich in Richtung eines Epos zu entwickeln. Denn sowohl Könige als auch Zauberer möchten die verschollene Prinzessin von Cintra für ihre Pläne einsetzten und so befindet sie sich im Fadenkreuz diverser politischer Intrigen. Daran gefällt mir besonders, dass sich wirklich actionreiches Geschehen und das intensive Ränkeschmieden in Hinterzimmern stets die Balance halten. Spannend und raffiniert erzählt, ist auch der zweite Band der Hexer-Saga ein Lesevergnügen.

Andrea Roza
  • Andrea Roza
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Zeit der Verachtung

von Andrzej Sapkowski

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Zeit der Verachtung