Der Würger von Triest
Band 4
Vossi-Krimis Band 4

Der Würger von Triest

Commissario Vossi ermittelt

Buch (Taschenbuch)

12,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Würger von Triest

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,95 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.05.2019

Verlag

Haymon Verlag

Seitenzahl

296

Maße (L/B/H)

19/11,3/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.05.2019

Verlag

Haymon Verlag

Seitenzahl

296

Maße (L/B/H)

19/11,3/3 cm

Gewicht

268 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7099-7912-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gefährliches Leben an der Adriaküste

Sikal am 07.09.2019

Bewertungsnummer: 1244784

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Innerhalb weniger Tage werden zwei junge Frauen ermordet aufgefunden. Erst Mia, die in einem Frisörsalon arbeitet und einem strengen Elternhaus entfliehen will. Ist sie das Opfer ihrer Familie geworden? Und dann noch eine Physiotherapeutin, die ohnehin bereits an einem schweren Schicksal zu tragen hat. Beide Opfer scheinen nichts miteinander zu tun zu haben und doch vermutet Commissario Vossi einen Zusammenhang. Erst als auffällt, dass an jedem Tatort ein ungewöhnlicher Duft liegt, kommt er dem Täter einen Schritt näher … Doch Vossi kann sich nicht zu 100% auf seinen Fall konzentrieren, denn auch im Arbeitsleben muss er einiges hinnehmen. Die Dienststellen Triest und Gorizia werden zusammengelegt, was ihm natürlich gar nicht gefällt und auch das Arbeitsklima erstmal gehörig vergiftet. Außerdem muss er erstmal ein vernünftiges Café in Triest finden, wo er seine Gedanken sortieren kann und vernünftig zum Nachdenken kommt, was gar nicht so einfach scheint. Doch auch hierbei kommt ihm ein Zufall zu Hilfe. Der Autor Werner Stanzl hat einen angenehm ruhigen Krimi geschrieben, der das Flair der oberen Adriaküste einfängt und die Menschen in diesem Grenzgebiet Slowenien-Italien-Österreich sehr authentisch charakterisiert. Die längst vergangene Donaumonarchie ist noch nicht vergessen und hat die Region immer schon geprägt. Commissario Vossi ist ein sympathischer Ermittler, der mit beiden Beinen im Berufsleben steht und dem trotzdem das Herz noch nicht abhandengekommen ist. Besonders gefällt mit der Schlagabtausch mit seiner Angetrauten Jelena, die beiden arrangieren ihre unterschiedlichen Interessen manches Mal auf eher ungewöhnliche Art und Weise. Der Fall ist ziemlich verzwickt und Vossi landet mehrmals in einer Sackgasse. Doch so nach und nach findet er sämtliche Puzzleteile, die ein Gesamtbild ergeben. Ein lesenswerter Krimi, den ich sehr gerne gelesen habe. Die Auflösung des Falles war sehr überraschend, ein greifbarer Täter hat mir auch lange Zeit gefehlt – ebenso wie dem Commissario. Gerne vergebe ich für dieses Ratespiel 5 Sterne.
Melden

Gefährliches Leben an der Adriaküste

Sikal am 07.09.2019
Bewertungsnummer: 1244784
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Innerhalb weniger Tage werden zwei junge Frauen ermordet aufgefunden. Erst Mia, die in einem Frisörsalon arbeitet und einem strengen Elternhaus entfliehen will. Ist sie das Opfer ihrer Familie geworden? Und dann noch eine Physiotherapeutin, die ohnehin bereits an einem schweren Schicksal zu tragen hat. Beide Opfer scheinen nichts miteinander zu tun zu haben und doch vermutet Commissario Vossi einen Zusammenhang. Erst als auffällt, dass an jedem Tatort ein ungewöhnlicher Duft liegt, kommt er dem Täter einen Schritt näher … Doch Vossi kann sich nicht zu 100% auf seinen Fall konzentrieren, denn auch im Arbeitsleben muss er einiges hinnehmen. Die Dienststellen Triest und Gorizia werden zusammengelegt, was ihm natürlich gar nicht gefällt und auch das Arbeitsklima erstmal gehörig vergiftet. Außerdem muss er erstmal ein vernünftiges Café in Triest finden, wo er seine Gedanken sortieren kann und vernünftig zum Nachdenken kommt, was gar nicht so einfach scheint. Doch auch hierbei kommt ihm ein Zufall zu Hilfe. Der Autor Werner Stanzl hat einen angenehm ruhigen Krimi geschrieben, der das Flair der oberen Adriaküste einfängt und die Menschen in diesem Grenzgebiet Slowenien-Italien-Österreich sehr authentisch charakterisiert. Die längst vergangene Donaumonarchie ist noch nicht vergessen und hat die Region immer schon geprägt. Commissario Vossi ist ein sympathischer Ermittler, der mit beiden Beinen im Berufsleben steht und dem trotzdem das Herz noch nicht abhandengekommen ist. Besonders gefällt mit der Schlagabtausch mit seiner Angetrauten Jelena, die beiden arrangieren ihre unterschiedlichen Interessen manches Mal auf eher ungewöhnliche Art und Weise. Der Fall ist ziemlich verzwickt und Vossi landet mehrmals in einer Sackgasse. Doch so nach und nach findet er sämtliche Puzzleteile, die ein Gesamtbild ergeben. Ein lesenswerter Krimi, den ich sehr gerne gelesen habe. Die Auflösung des Falles war sehr überraschend, ein greifbarer Täter hat mir auch lange Zeit gefehlt – ebenso wie dem Commissario. Gerne vergebe ich für dieses Ratespiel 5 Sterne.

Melden

Spannend, unterhaltsam, überraschend

Bewertung aus Penzberg am 06.08.2019

Bewertungsnummer: 1235246

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hinter einem stimmungsvollen Cover verbirgt sich ein absolut gelungener Krimi! Die junge Mia bereitet heimlich ihres Ausbruch aus der überaus strengen Familie vor, aber als es soweit ist, wird sie erstickt an ihrem Arbeitsplatz im Frisiersalon aufgefunden. War der letzte Kunde ihr Mörder? Und gehen auf sein Konto noch weitere Morde? Commissario Vossi stürzt sich mit seinem Team in die Ermittlungen und muss bald feststellen, dass die Spuren nicht so eindeutig sind. Was er am Ende herausfindet, ist mehr als überraschend! Werner Stanzl nimmt den Leser mit nach Italien, in diese besondere Gegend, die Triest und Grado mit Gorizia verbindet, zwei Länder, deren Verbindung alte Wurzeln hat. Mit viel Lokalkolorit versehen schickt Werner Stanzl seinen charmanten Commissario Vossi auf Spurensuche. Im Erzählton geschrieben, wie im Flug zu lesen, detailreich, wunderbar vorstellbar, schlüssig und überzeugend und dabei herrlich spannend und voller Wendungen – so muss ein Krimi sein! Sehr gut finde ich auch das ausgewogene Verhältnis von Ermittlungsarbeit und Privatleben, ich schnuppere immer sehr gerne in die Vorlieben der Protagonisten hinein, für mich werden sie dann besonders lebendig! Ein fesselnder Krimi mit einem besonderen Ausgang, absolut empfehlenswert!
Melden

Spannend, unterhaltsam, überraschend

Bewertung aus Penzberg am 06.08.2019
Bewertungsnummer: 1235246
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hinter einem stimmungsvollen Cover verbirgt sich ein absolut gelungener Krimi! Die junge Mia bereitet heimlich ihres Ausbruch aus der überaus strengen Familie vor, aber als es soweit ist, wird sie erstickt an ihrem Arbeitsplatz im Frisiersalon aufgefunden. War der letzte Kunde ihr Mörder? Und gehen auf sein Konto noch weitere Morde? Commissario Vossi stürzt sich mit seinem Team in die Ermittlungen und muss bald feststellen, dass die Spuren nicht so eindeutig sind. Was er am Ende herausfindet, ist mehr als überraschend! Werner Stanzl nimmt den Leser mit nach Italien, in diese besondere Gegend, die Triest und Grado mit Gorizia verbindet, zwei Länder, deren Verbindung alte Wurzeln hat. Mit viel Lokalkolorit versehen schickt Werner Stanzl seinen charmanten Commissario Vossi auf Spurensuche. Im Erzählton geschrieben, wie im Flug zu lesen, detailreich, wunderbar vorstellbar, schlüssig und überzeugend und dabei herrlich spannend und voller Wendungen – so muss ein Krimi sein! Sehr gut finde ich auch das ausgewogene Verhältnis von Ermittlungsarbeit und Privatleben, ich schnuppere immer sehr gerne in die Vorlieben der Protagonisten hinein, für mich werden sie dann besonders lebendig! Ein fesselnder Krimi mit einem besonderen Ausgang, absolut empfehlenswert!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Würger von Triest

von Werner Stanzl

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Würger von Triest