• Zorn - Tod um Tod
  • Zorn - Tod um Tod
  • Zorn - Tod um Tod
  • Zorn - Tod um Tod
Band 9

Zorn - Tod um Tod

Thriller

Buch (Taschenbuch)

10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zorn - Tod um Tod

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

39225

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.10.2019

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Beschreibung

Rezension

Ludwig versteht es, eindrucksvolle Charaktere zu zeichnen [...] Ein spannendes und auch nachdenklich machendes Buch. Ellen Norten Kultura Extra 20200108

Details

Verkaufsrang

39225

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.10.2019

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

19,2/12,6/3,8 cm

Gewicht

357 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-70387-6

Weitere Bände von Zorn

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wieder mal ein Pageturner

Igelmanu66 aus Mülheim am 11.08.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Sie sollten sich langsam bereitmachen. Sie wissen ja, wie Sie sterben werden.« Wenn man schon viele Krimis und Thriller gelesen hat, denkt man leicht, dass man von der Brutalität eines Mordes nicht mehr überrascht werden könnte. Stephan Ludwig tritt mit diesem Buch mal wieder den Gegenbeweis an. Zorn und Schröder ist schnell klar, dass das Motiv des Mörders ein sehr persönliches sein muss, dass aus der Tat blanker Hass spricht. Bei den Ermittlungen stellt Zorn zudem fest, dass er das Opfer kannte und mit ihm Anfang der 1990er Jahre ein ausgesprochen unangenehmes Erlebnis hatte. Und natürlich wird es nicht bei diesem einen Mord bleiben. Zorn muss in diesem Band mächtig arbeiten. Und wer ihn kennt, der weiß, wie es daher um seine Laune steht. Thriller gibt es reichlich und Rachestorys ebenso, das Besondere an dieser Reihe sind für mich wirklich die beiden Kultkommissare. Seit Band 1 verfolge ich, wie sich die beiden Charaktere und ihr Verhältnis zueinander entwickeln, ich habe sie wirklich ins Herz geschlossen, genieße ihr Geplänkel und bedauere ihre Streitigkeiten. Obwohl es für die Handlung des Thrillers selbst nicht notwendig wäre, würde ich neuen Lesern deshalb empfehlen, die Reihe vorne zu beginnen. Der Thriller selbst ist wie gewohnt handwerklich gut aufgebaut. Wechselnde Perspektiven sorgen dafür, dass man als Leser immer ganz nah an der Handlung ist, regelmäßige Rückblenden und eingestreute Tagebucheinträge lassen einen miträtseln. Durch das Zusammenspiel dieser Punkte ahnte ich früh, wohin das Ganze steuert, die Spannung entstand weniger durch überraschende Aktionen, sondern durch die erwarteten Brutalitäten. Die sind wirklich nicht ohne und empfindliche Leser sollten vielleicht besser nach einem anderen Buch schauen. Fazit: Wieder mal ein Pageturner. Ich erwartete gute Unterhaltung und bekam sie auch. Zum Glück erscheint bald schon der nächste Band!

Wieder mal ein Pageturner

Igelmanu66 aus Mülheim am 11.08.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Sie sollten sich langsam bereitmachen. Sie wissen ja, wie Sie sterben werden.« Wenn man schon viele Krimis und Thriller gelesen hat, denkt man leicht, dass man von der Brutalität eines Mordes nicht mehr überrascht werden könnte. Stephan Ludwig tritt mit diesem Buch mal wieder den Gegenbeweis an. Zorn und Schröder ist schnell klar, dass das Motiv des Mörders ein sehr persönliches sein muss, dass aus der Tat blanker Hass spricht. Bei den Ermittlungen stellt Zorn zudem fest, dass er das Opfer kannte und mit ihm Anfang der 1990er Jahre ein ausgesprochen unangenehmes Erlebnis hatte. Und natürlich wird es nicht bei diesem einen Mord bleiben. Zorn muss in diesem Band mächtig arbeiten. Und wer ihn kennt, der weiß, wie es daher um seine Laune steht. Thriller gibt es reichlich und Rachestorys ebenso, das Besondere an dieser Reihe sind für mich wirklich die beiden Kultkommissare. Seit Band 1 verfolge ich, wie sich die beiden Charaktere und ihr Verhältnis zueinander entwickeln, ich habe sie wirklich ins Herz geschlossen, genieße ihr Geplänkel und bedauere ihre Streitigkeiten. Obwohl es für die Handlung des Thrillers selbst nicht notwendig wäre, würde ich neuen Lesern deshalb empfehlen, die Reihe vorne zu beginnen. Der Thriller selbst ist wie gewohnt handwerklich gut aufgebaut. Wechselnde Perspektiven sorgen dafür, dass man als Leser immer ganz nah an der Handlung ist, regelmäßige Rückblenden und eingestreute Tagebucheinträge lassen einen miträtseln. Durch das Zusammenspiel dieser Punkte ahnte ich früh, wohin das Ganze steuert, die Spannung entstand weniger durch überraschende Aktionen, sondern durch die erwarteten Brutalitäten. Die sind wirklich nicht ohne und empfindliche Leser sollten vielleicht besser nach einem anderen Buch schauen. Fazit: Wieder mal ein Pageturner. Ich erwartete gute Unterhaltung und bekam sie auch. Zum Glück erscheint bald schon der nächste Band!

Übersteht ihre Freundschaft diese Zerreißprobe?

Rita aus Wolframs-Eschenbach am 14.11.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bei ihrem neuen Fall handelt es sich um die Klärung der Frage, wer hat den 50jährigen Donald Piral gefoltert, indem er ihn in seinem Auto erst gefesselt, dann mit Kalk überschüttet und anschließend die Heizung aufgedreht hat? Dieser Frage müssen Zorn und Schröder nachgehen. Piral hatte zusammen mit Victor Kurtz die Firma Pikus Consult Immobilien und nach seinem Tod fallen seine Anteile in Höhe von ca. 12,5 Mio. € an Kurtz. Dies könnte durchaus ein Mordmotiv darstellen. Aber Zorn kannte die beiden aus seinem Abi-Urlaub in Venedig und Jugoslawien im Sommer 1992 und hat sie nicht in bester Erinnerung. Dann wird die Autorin Vaatz getötet und ganz langsam können einzelne Puzzleteile zusammengetragen werden. Bis zur Lösung gibt’s jedoch einen echten Kampf zwischen Zorn und Schröder bezüglich der Frage „Wer ist der Chef“ bzw. „Wer muß der Chef sein“. Ebenso leidenschaftlich ist der Kampf und um ihre Freundschaft. Parallel dazu kommt noch die Stimme des Mörders zu Wort. Ich bin ein Fan dieser Kult-Krimireihe und der Autor hat mich auch mit diesem Band sofort wieder in seinen Bann gezogen. Besonders freut mich, daß ich die Verfilmung einiger Bände schon gesehen habe, deshalb kann echtes Kopfkino ablaufen, denn ich habe immer ein klares Bild von Zorn und dem dicken Schröder vor mir. Der Schreibstil ist so spannend, daß ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Die Lösung des Falles macht nur ungefähr die Hälfte der Story aus, die andere Hälfte gilt dieses Mal nicht nur dem Privatleben und der Freundschaft von Zorn und Schröder, sondern auch Malina, ihrem Sohn und Rufus. Rufus, der gelähmt im Bett liegt und sich seiner Hilflosigkeit bewusst ist, sucht eine Vertrauensperson für eine besondere Aufgabe. Und gerade er erkennt als erster den wahren Mörder – an den Augen. Wie das alles zusammengeht und schlüssig gelöst wird, d.h. der Plot, die Figuren etc., fand ich ausgesprochen gelungen. Deshalb bin ich beim nächsten Band sofort dabei. Von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Übersteht ihre Freundschaft diese Zerreißprobe?

Rita aus Wolframs-Eschenbach am 14.11.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bei ihrem neuen Fall handelt es sich um die Klärung der Frage, wer hat den 50jährigen Donald Piral gefoltert, indem er ihn in seinem Auto erst gefesselt, dann mit Kalk überschüttet und anschließend die Heizung aufgedreht hat? Dieser Frage müssen Zorn und Schröder nachgehen. Piral hatte zusammen mit Victor Kurtz die Firma Pikus Consult Immobilien und nach seinem Tod fallen seine Anteile in Höhe von ca. 12,5 Mio. € an Kurtz. Dies könnte durchaus ein Mordmotiv darstellen. Aber Zorn kannte die beiden aus seinem Abi-Urlaub in Venedig und Jugoslawien im Sommer 1992 und hat sie nicht in bester Erinnerung. Dann wird die Autorin Vaatz getötet und ganz langsam können einzelne Puzzleteile zusammengetragen werden. Bis zur Lösung gibt’s jedoch einen echten Kampf zwischen Zorn und Schröder bezüglich der Frage „Wer ist der Chef“ bzw. „Wer muß der Chef sein“. Ebenso leidenschaftlich ist der Kampf und um ihre Freundschaft. Parallel dazu kommt noch die Stimme des Mörders zu Wort. Ich bin ein Fan dieser Kult-Krimireihe und der Autor hat mich auch mit diesem Band sofort wieder in seinen Bann gezogen. Besonders freut mich, daß ich die Verfilmung einiger Bände schon gesehen habe, deshalb kann echtes Kopfkino ablaufen, denn ich habe immer ein klares Bild von Zorn und dem dicken Schröder vor mir. Der Schreibstil ist so spannend, daß ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Die Lösung des Falles macht nur ungefähr die Hälfte der Story aus, die andere Hälfte gilt dieses Mal nicht nur dem Privatleben und der Freundschaft von Zorn und Schröder, sondern auch Malina, ihrem Sohn und Rufus. Rufus, der gelähmt im Bett liegt und sich seiner Hilflosigkeit bewusst ist, sucht eine Vertrauensperson für eine besondere Aufgabe. Und gerade er erkennt als erster den wahren Mörder – an den Augen. Wie das alles zusammengeht und schlüssig gelöst wird, d.h. der Plot, die Figuren etc., fand ich ausgesprochen gelungen. Deshalb bin ich beim nächsten Band sofort dabei. Von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Zorn - Tod um Tod

von Stephan Ludwig

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Jana Torge

Jana Torge

Thalia Freital - Weißeritz Park

Zum Portrait

5/5

Wieder sehr spannend und fesselnd!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser 9. Band ist genauso spannend wie seine Vorgänger. Diesmal mit einem Rückblick in Zorns Jugend. Denn Zorn kennt das Opfer. Die Mischung aus witzigen Dialogen zwischen Zorn und Schröder, dem brutalen Mord und die bewegende private Situation ist so fesselnd, dass ich alles um mich herum beim Lesen vergaß.
5/5

Wieder sehr spannend und fesselnd!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser 9. Band ist genauso spannend wie seine Vorgänger. Diesmal mit einem Rückblick in Zorns Jugend. Denn Zorn kennt das Opfer. Die Mischung aus witzigen Dialogen zwischen Zorn und Schröder, dem brutalen Mord und die bewegende private Situation ist so fesselnd, dass ich alles um mich herum beim Lesen vergaß.

Jana Torge
  • Jana Torge
  • Buchhändler*in
Profilbild von Ricarda Martius

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ricarda Martius

Thalia Dresden - dresden.karree

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits mit dem Vorspiel wird der Spannungsbogen mitreißend nägelkauend aufgebaut und verliert bis zum Finale nichts von seinem Sog. Das Privatleben von Zorn und Schröder tut ein Übriges um auch diesen Zornkrimi nur sehr sehr schwer weglegen zu können.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits mit dem Vorspiel wird der Spannungsbogen mitreißend nägelkauend aufgebaut und verliert bis zum Finale nichts von seinem Sog. Das Privatleben von Zorn und Schröder tut ein Übriges um auch diesen Zornkrimi nur sehr sehr schwer weglegen zu können.

Ricarda Martius
  • Ricarda Martius
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Zorn - Tod um Tod

von Stephan Ludwig

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zorn - Tod um Tod
  • Zorn - Tod um Tod
  • Zorn - Tod um Tod
  • Zorn - Tod um Tod