Konsum - Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen

Konsum - Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen

Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen

Buch (Taschenbuch)

15,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Konsum - Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €

Beschreibung


WAS KOMMT NACH DEM SHOPPEN?

ÜBER DIE ZUKUNFT UNSERES KONSUMS

Die Pandemie hat uns vorübergehend auf einen kalten Konsum-Entzug gesetzt. Doch sie hat uns nicht geheilt. Wir kaufen einfach immer weiter – auch Dinge, die wir eigentlich nicht brauchen. Was treibt uns dazu? Und was verändert sich gerade?

Trendforscher Carl Tillessen nimmt uns mit hinter die Kulissen einer globalen Maschinerie, deren Erfolg vor allem auf Manipulation und Ausbeutung basiert. Stück für Stück seziert er die psychologischen Mechanismen, die bei uns immer wieder greifen – und schärft dabei unser Bewusstsein: für unsere eigentlichen Bedürfnisse, aber auch für die Bedingungen, unter denen unsere Smartphones und Sneaker entstehen. Denn der Preis, den die Natur und die Menschen in den Produktionsländern für unseren Hyperkonsum zahlen, ist hoch. Doch nie war die Chance, daran etwas zu ändern, so groß wie heute.

»Die Frage nach dem Brauchen ist nebensächlich geworden. Das bloße Wollen hat sich zum Motor unserer Wirtschaft entwickelt. Ein Nutzen ist nicht mehr die Voraussetzung für den Erfolg eines Produktes. Im Gegenteil: Ein nützliches Produkt macht uns bestenfalls zufrieden. Aber erst das, was über den Nutzen hinausgeht, der Luxus, macht uns glücklich. Ein Staubsaugerbeutel macht uns keine Freude, eine Duftkerze schon.«

»Dass uns Dinge umso begehrlicher erscheinen, je knapper sie sind, liegt in unserer Natur. Die Evolution hat uns beigebracht, uns alles zu sichern, was nur begrenzt verfügbar ist, weil man nie weiß, wann es das nächste Mal verfügbar sein wird. Deshalb erscheinen uns Dinge schlagartig wertvoller, wenn uns klar wird, dass sie selten sind.«

»Es ist zeitlos.« Bettina Rust, Freunde der ZEIT, Was wir lesen #27

Details

Verkaufsrang

12381

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.09.2020

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,6/13,4/2,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12381

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.09.2020

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,6/13,4/2,5 cm

Gewicht

290 g

Auflage

6. Auflage

Originaltitel

Must Have

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95967-395-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr gutes Buch

Claudia am 17.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch regt zum Nachdenken an. Toll, dass auch alle Quellen angegeben werden und man so nochmals mehr darüber nachlesen kann.

Sehr gutes Buch

Claudia am 17.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch regt zum Nachdenken an. Toll, dass auch alle Quellen angegeben werden und man so nochmals mehr darüber nachlesen kann.

Beleuchtet viele Facetten

Lilli27 am 09.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist für alle Menschen, die etwas über ihr eigenes Handeln in Bezug auf den Konsum lernen wollen. Es zeigt viele Verhaltensmuster der Menschen und wie das System Rund um den Konsum (Herstellung in armen Ländern...) funktioniert und was man tun kann, um sein eigenes Handeln zu ändern. Für alle, die etwas über sich selbst und das Konsumsystem lernen wollen.

Beleuchtet viele Facetten

Lilli27 am 09.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist für alle Menschen, die etwas über ihr eigenes Handeln in Bezug auf den Konsum lernen wollen. Es zeigt viele Verhaltensmuster der Menschen und wie das System Rund um den Konsum (Herstellung in armen Ländern...) funktioniert und was man tun kann, um sein eigenes Handeln zu ändern. Für alle, die etwas über sich selbst und das Konsumsystem lernen wollen.

Unsere Kund*innen meinen

Konsum - Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen

von Carl Tillessen

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Franziska Kozak

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Franziska Kozak

Thalia Erding

Zum Portrait

5/5

Ein Buch das zum nachdenken anregt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Werk gibt die erschreckende Wahrheit unseres Konsums wieder. Zugleich wird auch der Hintergrund einer Industrie erklärt und die äußerst niedrigen Preise eines Produktes aufgezeigt. Im Endeffekt sind uns einige Punkte sehr wohl bewusst, wenn wir etwas sehr günstig kaufen, jedoch vergessen wir es einfach. In diesem Buch wird schonungslos erklärt, dass Menschen ein Dopamin Junki sind und uns der Lockdown, mit dem Entzug des Kaufens, härter trifft als wir dachten.
5/5

Ein Buch das zum nachdenken anregt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Werk gibt die erschreckende Wahrheit unseres Konsums wieder. Zugleich wird auch der Hintergrund einer Industrie erklärt und die äußerst niedrigen Preise eines Produktes aufgezeigt. Im Endeffekt sind uns einige Punkte sehr wohl bewusst, wenn wir etwas sehr günstig kaufen, jedoch vergessen wir es einfach. In diesem Buch wird schonungslos erklärt, dass Menschen ein Dopamin Junki sind und uns der Lockdown, mit dem Entzug des Kaufens, härter trifft als wir dachten.

Franziska Kozak
  • Franziska Kozak
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Agata Jankowski

Agata Jankowski

Thalia Karlsruhe

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Pure Reflektion unseres Verhaltens. Radikale Selbsteinschätzung unserer Tugenden, Selbstmanipulation und Hormoneinflüsse. Tiefst aktuell schon mit Corona-Einflüssen.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Pure Reflektion unseres Verhaltens. Radikale Selbsteinschätzung unserer Tugenden, Selbstmanipulation und Hormoneinflüsse. Tiefst aktuell schon mit Corona-Einflüssen.

Agata Jankowski
  • Agata Jankowski
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Konsum - Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen

von Carl Tillessen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Konsum - Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen