• The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
  • The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
Band 1

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4818

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.04.2020

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21,1/13,5/4 cm

Beschreibung

Rezension

Nicht der typische Liebesromanheld. Und das ist wunderbar. ("National Public Radio")
Eine grandiose Ode an all das, was Liebesromane so unterhaltsam macht ... ein absolut perfektes Buch! ("Entertainment Weekly")
Eine wunderschöne und süße Geschichte. ("The New York Times")
Eines dieser seltenen Bücher, die ebenso humorvoll wie herzerwärmend, ebenso romantisch wie intelligent sind ... ("BookReporter")
Adams verwebt Humor, Emotionen und Auszüge aus der Buchclublektüre selbst, um eine zutiefst befriedigende Liebesgeschichte zu erschaffen. Starke Nebencharaktere wie die anderen Mitglieder des Buchclubs oder Gavins niedliche Zwillingstöchter machen das Buch noch lebendiger. ("Publishers Weekly")
Eine der Top-10-Herbstneuheiten. ("Publishers Weekly")

Details

Verkaufsrang

4818

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.04.2020

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21,1/13,5/4 cm

Gewicht

420 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

The Bromance Book Club

Übersetzer

Angela Koonen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-00264-9

Weitere Bände von The Secret Book Club-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

141 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Potenzial nicht ausgeschöpft

Ginny aus Rödental am 29.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Profisportler Gavin hat es in seiner Ehe verbockt und zwar so richtig. Um seine Frau zurückzugewinnen, greift er auf außergewöhnliche Methoden zurück, nämlich einem männlichen Buchclub, der Liebesromane liest um Frauen besser zu verstehen. Wird er es schaffen und Thea von seiner Liebe überzeugen? Ich hatte riesige Erwartungen, weil mir das Buch schon oft aufgefallen ist und sehr gut bewertet ist. Leider konnte es mich nicht überzeugen. Abgesehen von den wirklich vielen Schreib- und Grammatikfehlern, fand ich die Geschichte ein wenig plump. Oft habe ich mir an den Kopf gefasst und mich gefragt: „Wie blöd kann Gavin eigentlich sein?“ Und Thea, seine (Noch-)Frau, fand ich auch eher oberflächlich und unfair. Insgesamt hat es meiner Meinung nach das Potenzial, das die Geschichte hatte, leider nicht ausgeschöpft. Der Schreibstil war einfach, man konnte das Buch gut und schnell lesen. Von mir bekommt das Buch 2,5 Sterne.

Potenzial nicht ausgeschöpft

Ginny aus Rödental am 29.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Profisportler Gavin hat es in seiner Ehe verbockt und zwar so richtig. Um seine Frau zurückzugewinnen, greift er auf außergewöhnliche Methoden zurück, nämlich einem männlichen Buchclub, der Liebesromane liest um Frauen besser zu verstehen. Wird er es schaffen und Thea von seiner Liebe überzeugen? Ich hatte riesige Erwartungen, weil mir das Buch schon oft aufgefallen ist und sehr gut bewertet ist. Leider konnte es mich nicht überzeugen. Abgesehen von den wirklich vielen Schreib- und Grammatikfehlern, fand ich die Geschichte ein wenig plump. Oft habe ich mir an den Kopf gefasst und mich gefragt: „Wie blöd kann Gavin eigentlich sein?“ Und Thea, seine (Noch-)Frau, fand ich auch eher oberflächlich und unfair. Insgesamt hat es meiner Meinung nach das Potenzial, das die Geschichte hatte, leider nicht ausgeschöpft. Der Schreibstil war einfach, man konnte das Buch gut und schnell lesen. Von mir bekommt das Buch 2,5 Sterne.

Ein Buchklub ohne Buchklub

Liv am 13.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Leseerfahrung: Anfangs war das Buch super unterhaltsam. Thea war mir sofort sympathisch, aber Gavin überhaupt nicht; in meinen Augen benahm er sich viel zu kindisch. Je weiter ich gelesen habe, desto komischer kam mir die Geschichte vor. Oft hatte ich das Gefühl, dass sich die Handlung überschlägt und kannte mich immer wieder einfach nicht aus. Hätten die beiden offen kommuniziert, wäre es zu dem ganzen Buch nicht gekommen - vielleicht wäre das besser gewesen. Auch wenn ich den Anfang unterhaltsam fand, war die Ausgangssituation für mich einfach lächerlich. Gavins Verhalten war super kindisch und nicht nachvollziehbar; meiner Meinung nach hätte Thea immer ein Gespräch suchen können. Die Grundidee finde ich an sich voll gut und interessant, aber an der Umsetzung mangelt es. Obwohl ich Theas Gefühle noch am meisten nachempfinden konnte, fand ich sie gegen Ende irrational. Auch wenn das Ende lustig und emotional sein soll, habe ich das absolut nicht so beurteilt - es war eher unnötig. Die Charaktere: Thea ist eine sehr loyale Frau und Mutter, die immer alle vor sich selbst gestellt hat. Deshalb hat es mich umso mehr gefreut, als sie endlich für sich selbst und was sie will, eingestanden ist. Leider ist mir ihr Verhalten im Laufe der Geschichte immer irrationaler vorgekommen. Eine Ausnahme bildet jedoch ihr Schlagabtausch mit Rachel, da habe ich sie echt gemocht für ihre Stärke. An Gavin mochte ich das Stottern, weil einem nicht so viele Charaktere mit diesem Merkmal unterkommen. Aber seinen Charakter, sein Verhalten - ich konnte echt nicht mit ihm. So kindisch und egoistisch. Fazit: Eine Idee mit Potenzial, aber eine Geschichte die graduell in der Qualität abnimmt. Unsympathische Charaktere, künstlich geschaffenes Drama . . . nicht empfehlenswert.

Ein Buchklub ohne Buchklub

Liv am 13.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Leseerfahrung: Anfangs war das Buch super unterhaltsam. Thea war mir sofort sympathisch, aber Gavin überhaupt nicht; in meinen Augen benahm er sich viel zu kindisch. Je weiter ich gelesen habe, desto komischer kam mir die Geschichte vor. Oft hatte ich das Gefühl, dass sich die Handlung überschlägt und kannte mich immer wieder einfach nicht aus. Hätten die beiden offen kommuniziert, wäre es zu dem ganzen Buch nicht gekommen - vielleicht wäre das besser gewesen. Auch wenn ich den Anfang unterhaltsam fand, war die Ausgangssituation für mich einfach lächerlich. Gavins Verhalten war super kindisch und nicht nachvollziehbar; meiner Meinung nach hätte Thea immer ein Gespräch suchen können. Die Grundidee finde ich an sich voll gut und interessant, aber an der Umsetzung mangelt es. Obwohl ich Theas Gefühle noch am meisten nachempfinden konnte, fand ich sie gegen Ende irrational. Auch wenn das Ende lustig und emotional sein soll, habe ich das absolut nicht so beurteilt - es war eher unnötig. Die Charaktere: Thea ist eine sehr loyale Frau und Mutter, die immer alle vor sich selbst gestellt hat. Deshalb hat es mich umso mehr gefreut, als sie endlich für sich selbst und was sie will, eingestanden ist. Leider ist mir ihr Verhalten im Laufe der Geschichte immer irrationaler vorgekommen. Eine Ausnahme bildet jedoch ihr Schlagabtausch mit Rachel, da habe ich sie echt gemocht für ihre Stärke. An Gavin mochte ich das Stottern, weil einem nicht so viele Charaktere mit diesem Merkmal unterkommen. Aber seinen Charakter, sein Verhalten - ich konnte echt nicht mit ihm. So kindisch und egoistisch. Fazit: Eine Idee mit Potenzial, aber eine Geschichte die graduell in der Qualität abnimmt. Unsympathische Charaktere, künstlich geschaffenes Drama . . . nicht empfehlenswert.

Unsere Kund*innen meinen

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman

von Lyssa Kay Adams

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Laura K.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Laura K.

Thalia Berlin - Alexa

Zum Portrait

4/5

Stereotypischer Liebesroman? Wohl kaum!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein charmanter Liebesroman, der mal etwas anders ist als seine Artgenossen - hier wird mal nicht die meist weibliche Protagonistin beleuchtet, sondern die Männer des titelgebenden geheimen Buchclubs, der allein dafür gegründet worden ist, damit die Männer durch Liebesromane ihre Frauen besser verstehen können. Dieser Humor ist vielleicht nicht für jeden das Richtige, aber mich hat er an vielen Stellen zum Schmunzeln gebracht. Ich fand es genau die richtige Mischung aus Humor und Romantik, sodass auch vielleicht Genre-Muffel einen kleinen Schritt in die Welt der Liebesromane wagen können, ohne dem eigentlich stereotypischen Kitsch direkt ausgeliefert zu sein. Durch und durch unterhaltsam!
4/5

Stereotypischer Liebesroman? Wohl kaum!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein charmanter Liebesroman, der mal etwas anders ist als seine Artgenossen - hier wird mal nicht die meist weibliche Protagonistin beleuchtet, sondern die Männer des titelgebenden geheimen Buchclubs, der allein dafür gegründet worden ist, damit die Männer durch Liebesromane ihre Frauen besser verstehen können. Dieser Humor ist vielleicht nicht für jeden das Richtige, aber mich hat er an vielen Stellen zum Schmunzeln gebracht. Ich fand es genau die richtige Mischung aus Humor und Romantik, sodass auch vielleicht Genre-Muffel einen kleinen Schritt in die Welt der Liebesromane wagen können, ohne dem eigentlich stereotypischen Kitsch direkt ausgeliefert zu sein. Durch und durch unterhaltsam!

Laura K.
  • Laura K.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Cora Köllner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Cora Köllner

Thalia Dresden - Elbe Park

Zum Portrait

5/5

Männer, die Liebesbücher lesen ?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von der Frau verlassen und keine Ahnung wie er sie zurück gewinnen soll. Zum Glück gibt es die besten Freunde, die sich regelmäßig zum Buchclub treffen, von dem natürlich niemand etwas wissen darf und welcher sich positiv auf ihre Bezieheungen auswirken soll. Mal etwas anderes und sehr gelungen!
5/5

Männer, die Liebesbücher lesen ?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von der Frau verlassen und keine Ahnung wie er sie zurück gewinnen soll. Zum Glück gibt es die besten Freunde, die sich regelmäßig zum Buchclub treffen, von dem natürlich niemand etwas wissen darf und welcher sich positiv auf ihre Bezieheungen auswirken soll. Mal etwas anderes und sehr gelungen!

Cora Köllner
  • Cora Köllner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman

von Lyssa Kay Adams

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
  • The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman