Dunkle Botschaft: Thriller

Dunkle Botschaft: Thriller

Thriller

Buch (Kunststoff-Einband)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Wenn du seine Botschaft liest, hat das Spiel begonnen!

Rechtsmedizinerin Julia Schwarz traut ihren Augen nicht. Eigentlich soll sie eine junge Frau obduzieren, die durch einen Stromschlag in der Badewanne ums Leben kam. Doch sehr schnell erweist sich der vermeintliche Unfall als Mord. Schlimmer noch, der Täter hat eine verschlüsselte Botschaft im Körper seines Opfers hinterlassen. Sie enthält eine Aufgabe, die Julia nicht lösen kann und an der auch Kriminalkommissar Florian Kessler verzweifelt. Fest steht nur eines: Wenn sie die Antwort nicht bald finden, wird eine weitere Frau sterben. Fieberhaft versucht Julia, das Rätsel zu entschlüsseln. Aber der Killer spielt ein hinterhältiges Spiel und lockt sie in eine Falle. Er zwingt Julia, über Leben und Tod zu entscheiden.

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

31.10.2019

Verlag

Kafel Verlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

20/13,2/2,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

31.10.2019

Verlag

Kafel Verlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

20/13,2/2,8 cm

Gewicht

400 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-944676-24-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

42 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein leichtgängigen Thriller mit einer ordentlichen Portion menschlicher Abgründe

MoMe am 25.04.2022

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Mein innerer Monk weint immer vor Glück, wenn Cover passend zur Reihe gestaltet werden. „Dunkle Botschaft“ passte somit nicht nur optisch zur Reihe, sondern auch mit Cover und Titel perfekt zum neuen Fall der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz. Generell können die Thriller von Catherine Shepherd unabhängig zu den einzelnen Bänden einer Reihe gelesen werden. Da sich aber die Hauptfiguren stetig weiterentwickeln, macht es schon Sinn, von Beginn an die Protagonisten zu begleiten. Wie immer kam ich gut und schnell in der Geschichte an. Schon der Prolog berührte mich, denn es war offensichtlich, dass ich einen jungen Menschen begleitete, der in einer unangenehmen Situation war. In mir regte sich sofort Mitgefühl für das Kind und gleichzeitig befeuerten die Ereignisse meine Neugierde auf das Kommende. Mir gefiel ausgesprochen gut, dass der Handlungsaufbau sich dieses Mal vom Rest der Julia-Schwarz-Reihe unterschied. Es gab nicht so viele Perspektivwechsel, was dafür sorgte, dass die Erzählungen viel konzentrierter wirkten. Besonders intensiv empfand ich die Rückblicke in die Vergangenheit. Dabei wurde Stück für Stück klarer, welche Konsequenzen schwerer Missbrauch in der Kindheit für einen Menschen haben kann. Der Blick in den menschlichen Abgrund war deshalb nicht immer leicht zu ertragen. Dennoch gelang es Catherine Shepherd mit viel Gefühl herauszuarbeiten, wie der Mörder schlussendlich zu einem Monster wurde. Aber auch Julia Schwarz begleitete ich wieder gern bei ihren Tätigkeiten. Gespannt verfolgte ich auch die Ermittlungen mit und ließ mich zu vielen Spekulationen hinreißen. Ich war jedoch bis zum Schluss nicht auf den Täter gekommen. Zwar waren einige meiner Überlegungen, was seine Motive hinter den Taten sein könnten, nicht komplett verkehrt, aber richtig durchschaut hatte ich das Ganze dennoch nicht. Die unterschiedlichen Tötungsmethoden waren sehr interessant und abwechslungsreich, jedoch auch nichts für schwächere Nerven. Generell verstand es Catherine Shepherd, mich mit ihrem flüssigen und bildreichen Schreibstil an das Geschehen zu fesseln. Zudem luden mich die angenehm kurzen Kapitel dazu ein, eben noch schnell einen weiteren Abschnitt zu lesen. Fazit: Ein Thriller, der mich vom Anfang bis zum Ende super unterhalten konnte. Die Jagd nach dem Mörder und dabei dem Täter aus seiner Sicht so nah kommen zu können, war faszinierend.

Ein leichtgängigen Thriller mit einer ordentlichen Portion menschlicher Abgründe

MoMe am 25.04.2022
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Mein innerer Monk weint immer vor Glück, wenn Cover passend zur Reihe gestaltet werden. „Dunkle Botschaft“ passte somit nicht nur optisch zur Reihe, sondern auch mit Cover und Titel perfekt zum neuen Fall der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz. Generell können die Thriller von Catherine Shepherd unabhängig zu den einzelnen Bänden einer Reihe gelesen werden. Da sich aber die Hauptfiguren stetig weiterentwickeln, macht es schon Sinn, von Beginn an die Protagonisten zu begleiten. Wie immer kam ich gut und schnell in der Geschichte an. Schon der Prolog berührte mich, denn es war offensichtlich, dass ich einen jungen Menschen begleitete, der in einer unangenehmen Situation war. In mir regte sich sofort Mitgefühl für das Kind und gleichzeitig befeuerten die Ereignisse meine Neugierde auf das Kommende. Mir gefiel ausgesprochen gut, dass der Handlungsaufbau sich dieses Mal vom Rest der Julia-Schwarz-Reihe unterschied. Es gab nicht so viele Perspektivwechsel, was dafür sorgte, dass die Erzählungen viel konzentrierter wirkten. Besonders intensiv empfand ich die Rückblicke in die Vergangenheit. Dabei wurde Stück für Stück klarer, welche Konsequenzen schwerer Missbrauch in der Kindheit für einen Menschen haben kann. Der Blick in den menschlichen Abgrund war deshalb nicht immer leicht zu ertragen. Dennoch gelang es Catherine Shepherd mit viel Gefühl herauszuarbeiten, wie der Mörder schlussendlich zu einem Monster wurde. Aber auch Julia Schwarz begleitete ich wieder gern bei ihren Tätigkeiten. Gespannt verfolgte ich auch die Ermittlungen mit und ließ mich zu vielen Spekulationen hinreißen. Ich war jedoch bis zum Schluss nicht auf den Täter gekommen. Zwar waren einige meiner Überlegungen, was seine Motive hinter den Taten sein könnten, nicht komplett verkehrt, aber richtig durchschaut hatte ich das Ganze dennoch nicht. Die unterschiedlichen Tötungsmethoden waren sehr interessant und abwechslungsreich, jedoch auch nichts für schwächere Nerven. Generell verstand es Catherine Shepherd, mich mit ihrem flüssigen und bildreichen Schreibstil an das Geschehen zu fesseln. Zudem luden mich die angenehm kurzen Kapitel dazu ein, eben noch schnell einen weiteren Abschnitt zu lesen. Fazit: Ein Thriller, der mich vom Anfang bis zum Ende super unterhalten konnte. Die Jagd nach dem Mörder und dabei dem Täter aus seiner Sicht so nah kommen zu können, war faszinierend.

Spannend und rätselhaft

Bewertung aus Brandis am 28.09.2021

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein Serienkiller mit der Vorliebe für Rätsel versteckt bei seinen Opfern. Das Buch verleiht schon im Prolog Gänsehautfeeling, die Spannung beginnt und bleibt natürlich, für den Schreibstil der Autorin typisch, bis zum Schluss erhalten. Erst ziemlich am Ende wird man mit dem wirklichen Mörder überrascht. Einzig die vielen Alleingänge von der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz, die dadurch teilweise sehr naiv erscheint, bringen etwas Kopfschütteln mit sich. Trotzdem ein grandioses Werk.

Spannend und rätselhaft

Bewertung aus Brandis am 28.09.2021
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein Serienkiller mit der Vorliebe für Rätsel versteckt bei seinen Opfern. Das Buch verleiht schon im Prolog Gänsehautfeeling, die Spannung beginnt und bleibt natürlich, für den Schreibstil der Autorin typisch, bis zum Schluss erhalten. Erst ziemlich am Ende wird man mit dem wirklichen Mörder überrascht. Einzig die vielen Alleingänge von der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz, die dadurch teilweise sehr naiv erscheint, bringen etwas Kopfschütteln mit sich. Trotzdem ein grandioses Werk.

Unsere Kund*innen meinen

Dunkle Botschaft: Thriller

von Catherine Shepherd

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Julia Hopp

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Julia Hopp

Thalia Limburg

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Nach "Winterkalt" nun ein neuer Fall für Julia Schwarz. Bei diesem Fall hinterlässt der Täter bei seinen Opfern versteckte Botschaften, die nur schwer zu entschlüsseln sind. Wieder ist dies ein sehr gelungener Thriller, wie fast alles was Catherine Shepherd schreibt! Echt gut.
4/5

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Nach "Winterkalt" nun ein neuer Fall für Julia Schwarz. Bei diesem Fall hinterlässt der Täter bei seinen Opfern versteckte Botschaften, die nur schwer zu entschlüsseln sind. Wieder ist dies ein sehr gelungener Thriller, wie fast alles was Catherine Shepherd schreibt! Echt gut.

Julia Hopp
  • Julia Hopp
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Dunkle Botschaft: Thriller

von Catherine Shepherd

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Dunkle Botschaft: Thriller