Never Doubt

Never Doubt

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Never Doubt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €

Beschreibung


Manchmal braucht man die Worte eines anderen, um seine eigene Geschichte zu erzählen ...

Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigene Stimme finden ...

"Es gibt einfach nicht genug Worte, um auszudrücken, wie wunderbar Emma Scotts Bücher sind." TOTALLY BOOKED BLOG

Details

Verkaufsrang

12894

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.07.2020

Verlag

LYX

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

21,3/13,3/3,6 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12894

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.07.2020

Verlag

LYX

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

21,3/13,3/3,6 cm

Gewicht

602 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

In Harmony

Übersetzer

Inka Marter

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-1280-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

84 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Eine schöne Geschichte

fluesterndezeilen am 25.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Willow hatte eine schwere Zeit, weshalb sie sich abkapselte. Als sie dann vom Ort des Geschehens New York in eine kleinere Stadt zogen, fühlte sie sich ein bisschen besser, doch noch immer verfolgen die Alpträume sie. Keiner versteht sie, doch als sie am städtischen Theater die Rolle der Ophelia bekommt und ihr Hamlet Isaac es tatsächlich schafft, hinter ihre Fassade zu schauen, kommt sie mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne, dem Glück ein bisschen näher. Doch zuerst muss Willow ihre Stimme finden und das ist kein leichter Weg. Das Cover finde ich schlicht und schön gestaltet, nur verstehe ich nicht, was es darstellen soll. Doch nicht jedes Cover muss ja eine Bedeutung haben. Autor, Titel und Verlag sind gut erkennbar. Der Inhalt hatte es in sich, aber das hatte mich nicht überrascht, weil ich schon viele Meinung über Emma Scott gehört hatte. Der Anfang hatte mich verwirrt zurückgelassen und fand ihn nicht so gut. Vor allem habe ich viele Parallelen zu dem Buch "Speak" gezogen, welches ich kurz vorher beendet hatte. Dies ist auch ein Grund warum ich das Buch ein bisschen schlechter bewertet habe (aber nicht der einzige, denn auch sonst hatte mich der Anfang sehr verwirrt teilweise!). Doch dann ging es bergauf. Es war alles so gut geschrieben und die Geschichte von Hamlet hat einfach so gut zu Willow und Isaac gepasst. Man konnte sich super hineinversetzen und es war sehr emotional und spannend! So spannend, dass ich mich am Ende nicht an die Leseabschnitte halten konnte! Das tut mir immernoch ein bisschen leid, obwohl ich da nicht alleine war. Auch bekommt das Buch von mir auch noch einen Pluspunkt, weil die Geschichte nicht so dramatisch war. Viele vergleichen Emma Scott und Brittany C. Cherry und ich muss gestehen, von beiden habe ich erst 1 Buch gelesen und bin zur Zeit eher auf der Seite von Emma Scott , weil Never Doubt nicht so dramatisch war, wie das Buch "Wenn Donner und Licht sich berühren" von Brittany C. Cherry, was ich vor kurzem beendet habe. 4,5 von 5 Sternen

Eine schöne Geschichte

fluesterndezeilen am 25.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Willow hatte eine schwere Zeit, weshalb sie sich abkapselte. Als sie dann vom Ort des Geschehens New York in eine kleinere Stadt zogen, fühlte sie sich ein bisschen besser, doch noch immer verfolgen die Alpträume sie. Keiner versteht sie, doch als sie am städtischen Theater die Rolle der Ophelia bekommt und ihr Hamlet Isaac es tatsächlich schafft, hinter ihre Fassade zu schauen, kommt sie mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne, dem Glück ein bisschen näher. Doch zuerst muss Willow ihre Stimme finden und das ist kein leichter Weg. Das Cover finde ich schlicht und schön gestaltet, nur verstehe ich nicht, was es darstellen soll. Doch nicht jedes Cover muss ja eine Bedeutung haben. Autor, Titel und Verlag sind gut erkennbar. Der Inhalt hatte es in sich, aber das hatte mich nicht überrascht, weil ich schon viele Meinung über Emma Scott gehört hatte. Der Anfang hatte mich verwirrt zurückgelassen und fand ihn nicht so gut. Vor allem habe ich viele Parallelen zu dem Buch "Speak" gezogen, welches ich kurz vorher beendet hatte. Dies ist auch ein Grund warum ich das Buch ein bisschen schlechter bewertet habe (aber nicht der einzige, denn auch sonst hatte mich der Anfang sehr verwirrt teilweise!). Doch dann ging es bergauf. Es war alles so gut geschrieben und die Geschichte von Hamlet hat einfach so gut zu Willow und Isaac gepasst. Man konnte sich super hineinversetzen und es war sehr emotional und spannend! So spannend, dass ich mich am Ende nicht an die Leseabschnitte halten konnte! Das tut mir immernoch ein bisschen leid, obwohl ich da nicht alleine war. Auch bekommt das Buch von mir auch noch einen Pluspunkt, weil die Geschichte nicht so dramatisch war. Viele vergleichen Emma Scott und Brittany C. Cherry und ich muss gestehen, von beiden habe ich erst 1 Buch gelesen und bin zur Zeit eher auf der Seite von Emma Scott , weil Never Doubt nicht so dramatisch war, wie das Buch "Wenn Donner und Licht sich berühren" von Brittany C. Cherry, was ich vor kurzem beendet habe. 4,5 von 5 Sternen

Eine positive Überraschung

Lia_07_reads am 06.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover hat mich im Buchladen immer sofort in seinen Bann gezogen es hat mich einfach mit dieser Schlichten Schönheit verzaubert und ich war neugierig auf die Geschichte. Ich finde das Cover echt unglaublich gut gelungen und bin sicher das es gut in jedes Bücherregal passt. Ehrlich gesagt muss ich zugeben, dass ich das Buch mehrere Male in der Hand hatte und erst nicht gekauft habe, weil ich der Autorin ehrlich gesagt nach dem letzten Buch, das ich von ihr gelesen habe etwas skeptisch gegenüber stand. Der Klappentext hat mich letztendlich so neugierig auf Willows Geschichte gemacht, das ich das Buch doch gekauft habe, was ich absolut nicht bereue, ich denke ich sollte noch den zweiten Teil von dem Buch lesen weswegen ich anfangs etwas skeptisch der Autorin gegenüber war, weil mir das Ende nicht so gut gefallen hat, vielleicht ändere ich meine Meinung dann ja. Das Buch ist unglaublich fesselnd geschrieben und zieht einen von Anfang an in seinen Bann. Wenn man einmal angefangen hat zu lesen möchte man gar nicht mehr aufhören. Man spürt den Schmerz der Protagonisten und begleitet sie durch ihre Geschichte. Die Autorin hat einen wunderbaren, leicht und angenehm zu lesenden Schreibstil. Mir gefällt es sehr gut, dass das Buch in mehrere Abschnitte unterteilt wurde und aus zwei Perspektiven, der von Willow und der von Isaac erzählt wird. Dieser Perspektivenwechsel gibt einem einen Einblick in das Gefühlsleben beider Persönlichkeiten und lässt sie einen besser Verstehen. Der Spannungsbogen der Geschichte wird bis zum Ende ins Geht nicht mehr gereizt, was dieses Buch so gut macht. Es wird ein wichtiges Thema behandelt und dieses ist sehr gut aufgearbeitet und ich könnte mir vorstellen das dieses Buch auch andere Mädchen und Frauen dazu ermutigt etwas zu sagen, ihre Geschichte zu erzählen. Die Geschichte ist schmerzvoll und sehr ergreifend, man bekommt beim lesen jede einzelne Emotion der Figuren zu spüren und kann gar nicht anders als ihre Höhen und tiefen mit zu fühlen. Das Buch von Emma Scott ist einfach unglaublich, die Figuren sind lebensnah und man muss zu mindestens Willow, Angie und ihre Mum einfach gern haben. Nicht nur die Hauptfiguren haben eine Tiefgreifende Persönlichkeit und machen neugierig. Fazit: Ehrlich gesagt hat es mir sehr gefallen das die Beiden ein Happy End bekommen haben, ich liebe Bücher mit Happy End, und das Ende von Bring down The Stars war eher nicht so meins, daher auch die Skepsis gegen über diesem Buch, die sich als völlig unbegründet dargestellt hat, das Buch ist es absolut wert gelesen zu werden, es ist ein Geschenk der Autorin an alle die es lesen und lieben werden.

Eine positive Überraschung

Lia_07_reads am 06.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover hat mich im Buchladen immer sofort in seinen Bann gezogen es hat mich einfach mit dieser Schlichten Schönheit verzaubert und ich war neugierig auf die Geschichte. Ich finde das Cover echt unglaublich gut gelungen und bin sicher das es gut in jedes Bücherregal passt. Ehrlich gesagt muss ich zugeben, dass ich das Buch mehrere Male in der Hand hatte und erst nicht gekauft habe, weil ich der Autorin ehrlich gesagt nach dem letzten Buch, das ich von ihr gelesen habe etwas skeptisch gegenüber stand. Der Klappentext hat mich letztendlich so neugierig auf Willows Geschichte gemacht, das ich das Buch doch gekauft habe, was ich absolut nicht bereue, ich denke ich sollte noch den zweiten Teil von dem Buch lesen weswegen ich anfangs etwas skeptisch der Autorin gegenüber war, weil mir das Ende nicht so gut gefallen hat, vielleicht ändere ich meine Meinung dann ja. Das Buch ist unglaublich fesselnd geschrieben und zieht einen von Anfang an in seinen Bann. Wenn man einmal angefangen hat zu lesen möchte man gar nicht mehr aufhören. Man spürt den Schmerz der Protagonisten und begleitet sie durch ihre Geschichte. Die Autorin hat einen wunderbaren, leicht und angenehm zu lesenden Schreibstil. Mir gefällt es sehr gut, dass das Buch in mehrere Abschnitte unterteilt wurde und aus zwei Perspektiven, der von Willow und der von Isaac erzählt wird. Dieser Perspektivenwechsel gibt einem einen Einblick in das Gefühlsleben beider Persönlichkeiten und lässt sie einen besser Verstehen. Der Spannungsbogen der Geschichte wird bis zum Ende ins Geht nicht mehr gereizt, was dieses Buch so gut macht. Es wird ein wichtiges Thema behandelt und dieses ist sehr gut aufgearbeitet und ich könnte mir vorstellen das dieses Buch auch andere Mädchen und Frauen dazu ermutigt etwas zu sagen, ihre Geschichte zu erzählen. Die Geschichte ist schmerzvoll und sehr ergreifend, man bekommt beim lesen jede einzelne Emotion der Figuren zu spüren und kann gar nicht anders als ihre Höhen und tiefen mit zu fühlen. Das Buch von Emma Scott ist einfach unglaublich, die Figuren sind lebensnah und man muss zu mindestens Willow, Angie und ihre Mum einfach gern haben. Nicht nur die Hauptfiguren haben eine Tiefgreifende Persönlichkeit und machen neugierig. Fazit: Ehrlich gesagt hat es mir sehr gefallen das die Beiden ein Happy End bekommen haben, ich liebe Bücher mit Happy End, und das Ende von Bring down The Stars war eher nicht so meins, daher auch die Skepsis gegen über diesem Buch, die sich als völlig unbegründet dargestellt hat, das Buch ist es absolut wert gelesen zu werden, es ist ein Geschenk der Autorin an alle die es lesen und lieben werden.

Unsere Kund*innen meinen

Never Doubt

von Emma Scott

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von L. Wünsche

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

L. Wünsche

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

2/5

Zu wenig Tiefgang

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider konnte ich mich dieser Roman nicht ganz überzeugen, dabei fing die Love Story von Willow und Isaac so vielversprechend an. Beide haben bereits tief greifende prägende Momente in ihrem Leben hinter sich. Im Schultheater sollen sie das tragische Liebespaar aus Shakespeares "Hamlet" zum Leben erwecken. Je näher sich die beiden kommen, desto mehr spiegelt sich die Tragödie nahezu perfekt in ihrem richtigen Leben wider. Diesen Ansatz fand ich super, allerdings hat mir besonders ab der 2. Hälfte des Buches die Komplexität und Tiefe der Charaktere gefehlt. Vieles fand ich persönlich zu eindimensional und etwas aufgesetzt dargestellt. Hürden wurden geradezu mühelos überwunden und auch Emotion und Leidenschaft hat mir bei den Hauptfiguren gefehlt. Nette Unterhaltung für zwischendurch aber mehr leider nicht.
2/5

Zu wenig Tiefgang

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider konnte ich mich dieser Roman nicht ganz überzeugen, dabei fing die Love Story von Willow und Isaac so vielversprechend an. Beide haben bereits tief greifende prägende Momente in ihrem Leben hinter sich. Im Schultheater sollen sie das tragische Liebespaar aus Shakespeares "Hamlet" zum Leben erwecken. Je näher sich die beiden kommen, desto mehr spiegelt sich die Tragödie nahezu perfekt in ihrem richtigen Leben wider. Diesen Ansatz fand ich super, allerdings hat mir besonders ab der 2. Hälfte des Buches die Komplexität und Tiefe der Charaktere gefehlt. Vieles fand ich persönlich zu eindimensional und etwas aufgesetzt dargestellt. Hürden wurden geradezu mühelos überwunden und auch Emotion und Leidenschaft hat mir bei den Hauptfiguren gefehlt. Nette Unterhaltung für zwischendurch aber mehr leider nicht.

L. Wünsche
  • L. Wünsche
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Helen Stoffregen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Helen Stoffregen

Thalia Darmstadt - Boulevard

Zum Portrait

5/5

Ein Jahreshighlight!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Never Doubt ist ein Buch, was einen von der ersten Seite an fesselt und nicht mehr loslässt! Die ganze Geschichte war für mich so stimmig, in Willow konnte ich mich hineinversetzen und Das Theater-Szenario hat mir sehr gut gefallen. Es war so schön mitzuerleben wie Willow aus ihrem Schmerz wieder zu Liebe und Freundschaft zurück gefunden hat. Emma Scott ist einfach die Meisterin der berührenden Geschichten und mit diesem New-Adult-Roman hat sie sich selbst übertroffen! Also an alle zukünftigen Leser dieses Buches, besorgt euch Taschentücher, kuschelt euch ein, macht euch einen Tee und taucht in diese wunderbare Geschichte ein!
5/5

Ein Jahreshighlight!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Never Doubt ist ein Buch, was einen von der ersten Seite an fesselt und nicht mehr loslässt! Die ganze Geschichte war für mich so stimmig, in Willow konnte ich mich hineinversetzen und Das Theater-Szenario hat mir sehr gut gefallen. Es war so schön mitzuerleben wie Willow aus ihrem Schmerz wieder zu Liebe und Freundschaft zurück gefunden hat. Emma Scott ist einfach die Meisterin der berührenden Geschichten und mit diesem New-Adult-Roman hat sie sich selbst übertroffen! Also an alle zukünftigen Leser dieses Buches, besorgt euch Taschentücher, kuschelt euch ein, macht euch einen Tee und taucht in diese wunderbare Geschichte ein!

Helen Stoffregen
  • Helen Stoffregen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Never Doubt

von Emma Scott

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Never Doubt