• Der mutige Weg
  • Der mutige Weg
Band 5

Der mutige Weg

Roman

Buch (Taschenbuch)

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.03.2020

Verlag

Tinte & Feder

Seitenzahl

299

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.03.2020

Verlag

Tinte & Feder

Seitenzahl

299

Maße (L/B/H)

18,6/12,6/2,1 cm

Gewicht

330 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-2-496-70231-6

Weitere Bände von Die Hansen-Saga

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Prüfe, wem du vertraust

Kyra112 aus Sachsen-Anhalt am 03.12.2023

Bewertungsnummer: 2081023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach und nach ist Luise zurück im Kontor. Als es zu politischen Unruhen in Kamerun kommt, muss Robert dorthin, um die Plantage zu führen. Luise muss daher das Kontor allein in Hamburg führen. Das wäre für sie kein Problem, wenn die Bücher stimmen würden. Luises Mann hegt einen schlimmen Verdacht. Frederike wiederum ist glücklich in Wien, nur ihre Eltern tun sich schwer. Als die drei wieder auf einem guten Weg sind, werden sie von mehreren Ereignissen überrumpelt. „Der mutige Weg“ ist Band 5 der Reihe um die Hamburger Geschäftsfamilie Hansen. Der erfolgreichen Autorin Ellin Carsta ist mit diesem Band wieder eine tolle Anknüpfung an die Geschichte der Familie Hansen gelungen. Die drei Handlungsstränge Hamburg, Wien und Kamerun setzen sich auch hier weiter fort. Besonders beeindruckend fand ich in diesem Buch den Handlungsstrang um den Wiener Part der Familie. Während bei Frederike alles traumhaft läuft, war ich gespannt, wie es mit Vera und Georg weitergeht. Jedoch hätte ich nie mit so einem Ausgang dieses Bandes gerechnet. Insgesamt finde ich die Geschichten um die Familie immer sehr spannend, aber manchmal auch etwas zu vorhersehbar. So ist es mir speziell in diesem Band wieder aufgefallen, dass ich viele Handlungen vorausgeahnt habe. Dennoch fand ich besonders das Ende sehr beeindruckend, denn es spiegelt den Kern der Hansen-Reihe wider! Auch dieser Band ist eine tolle Fortsetzung um die Kontorsfamilie und endet mit einem Cliffhanger, der dazu animiert den nächsten Band sofort lesen zu wollen.
Melden

Prüfe, wem du vertraust

Kyra112 aus Sachsen-Anhalt am 03.12.2023
Bewertungsnummer: 2081023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach und nach ist Luise zurück im Kontor. Als es zu politischen Unruhen in Kamerun kommt, muss Robert dorthin, um die Plantage zu führen. Luise muss daher das Kontor allein in Hamburg führen. Das wäre für sie kein Problem, wenn die Bücher stimmen würden. Luises Mann hegt einen schlimmen Verdacht. Frederike wiederum ist glücklich in Wien, nur ihre Eltern tun sich schwer. Als die drei wieder auf einem guten Weg sind, werden sie von mehreren Ereignissen überrumpelt. „Der mutige Weg“ ist Band 5 der Reihe um die Hamburger Geschäftsfamilie Hansen. Der erfolgreichen Autorin Ellin Carsta ist mit diesem Band wieder eine tolle Anknüpfung an die Geschichte der Familie Hansen gelungen. Die drei Handlungsstränge Hamburg, Wien und Kamerun setzen sich auch hier weiter fort. Besonders beeindruckend fand ich in diesem Buch den Handlungsstrang um den Wiener Part der Familie. Während bei Frederike alles traumhaft läuft, war ich gespannt, wie es mit Vera und Georg weitergeht. Jedoch hätte ich nie mit so einem Ausgang dieses Bandes gerechnet. Insgesamt finde ich die Geschichten um die Familie immer sehr spannend, aber manchmal auch etwas zu vorhersehbar. So ist es mir speziell in diesem Band wieder aufgefallen, dass ich viele Handlungen vorausgeahnt habe. Dennoch fand ich besonders das Ende sehr beeindruckend, denn es spiegelt den Kern der Hansen-Reihe wider! Auch dieser Band ist eine tolle Fortsetzung um die Kontorsfamilie und endet mit einem Cliffhanger, der dazu animiert den nächsten Band sofort lesen zu wollen.

Melden

Eine schöne, unterhaltsame Fortsetzung!

Lia48 am 17.07.2020

Bewertungsnummer: 1352801

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Therese freut sich auf Robert und reist mit ihren Kindern zu ihm auf die Plantage nach Kamerun, um einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Doch dort gerät die Ernte in Gefahr… Zur gleichen Zeit versucht Luise die Arbeit und ihre Mutterrolle unter einen Hut zu bekommen. Immer wieder plagt sie das schlechte Gewissen, sie könnte sich zu wenig um die kleine Viktoria kümmern. Als im Kontor erneut Unregelmäßigkeiten auftauchen, geht sie der Sache auf den Grund. Gibt es etwa einen weiteren Betrüger unter den Mitarbeitern? Luises Cousine Frederike lebt mittlerweile in Wien und wird bald heiraten. Sie schwebt im siebten Himmel, bis sie nach einer Beförderung ihres Zukünftigen, plötzlich dessen unschöne Seiten kennenlernt… MEINUNG: Durch die vielen kleinen Wiederholungen am Anfang des Buches, findet man (wenn man die vorherigen Bände kennt) schnell in den fünften Band der Hansen-Saga hinein. Und auch in diesem Teil bekommt der Leser wieder einiges geboten, sodass die Geschichte rund um die Familie Hansen nicht so schnell langweilig wird. Ganz besonders hat mir in diesem Band die Ausarbeitung von der Figur vom kleinen Franz gefallen. Thereses Sohn zeigt sich in Kamerun interessiert für alles Neue und davon gibt es schließlich jede Menge zu entdecken! Die Neugierde des Jungen für das, was um ihn herum geschieht sowie seine offene Art, wirkte sehr authentisch und damit auch sehr lebendig auf mich. Ich persönlich hätte mir diesmal einen größeren Fokus in diesem Band gewünscht. Es gibt wieder mehrere Handlungsstränge, sodass man von allen Familienmitgliedern erfährt, wie sie sich weiterentwickeln. Insgesamt wirkt das auch rund. Doch ein Schwerpunkt auf z. B. Luise und auf die Geschehnisse in Kamerun, hätten mir gereicht und hätten mir dafür diese Handlungsstränge noch näher vor Augen führen können. Luise erschien mir diesmal im Vergleich zu den vorherigen Büchern der Reihe etwas zu naiv, was ich durch ihre vorherigen Gedankengänge nicht so ganz nachvollziehen konnte. Dennoch habe ich auch diesen fünften Band der Saga sehr gerne gelesen und fühlte mich erneut gut unterhalten. FAZIT: Eine unterhaltsame Fortsetzung, die ich gerne weiterempfehle und der ich 4/5 Sterne gebe!
Melden

Eine schöne, unterhaltsame Fortsetzung!

Lia48 am 17.07.2020
Bewertungsnummer: 1352801
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Therese freut sich auf Robert und reist mit ihren Kindern zu ihm auf die Plantage nach Kamerun, um einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Doch dort gerät die Ernte in Gefahr… Zur gleichen Zeit versucht Luise die Arbeit und ihre Mutterrolle unter einen Hut zu bekommen. Immer wieder plagt sie das schlechte Gewissen, sie könnte sich zu wenig um die kleine Viktoria kümmern. Als im Kontor erneut Unregelmäßigkeiten auftauchen, geht sie der Sache auf den Grund. Gibt es etwa einen weiteren Betrüger unter den Mitarbeitern? Luises Cousine Frederike lebt mittlerweile in Wien und wird bald heiraten. Sie schwebt im siebten Himmel, bis sie nach einer Beförderung ihres Zukünftigen, plötzlich dessen unschöne Seiten kennenlernt… MEINUNG: Durch die vielen kleinen Wiederholungen am Anfang des Buches, findet man (wenn man die vorherigen Bände kennt) schnell in den fünften Band der Hansen-Saga hinein. Und auch in diesem Teil bekommt der Leser wieder einiges geboten, sodass die Geschichte rund um die Familie Hansen nicht so schnell langweilig wird. Ganz besonders hat mir in diesem Band die Ausarbeitung von der Figur vom kleinen Franz gefallen. Thereses Sohn zeigt sich in Kamerun interessiert für alles Neue und davon gibt es schließlich jede Menge zu entdecken! Die Neugierde des Jungen für das, was um ihn herum geschieht sowie seine offene Art, wirkte sehr authentisch und damit auch sehr lebendig auf mich. Ich persönlich hätte mir diesmal einen größeren Fokus in diesem Band gewünscht. Es gibt wieder mehrere Handlungsstränge, sodass man von allen Familienmitgliedern erfährt, wie sie sich weiterentwickeln. Insgesamt wirkt das auch rund. Doch ein Schwerpunkt auf z. B. Luise und auf die Geschehnisse in Kamerun, hätten mir gereicht und hätten mir dafür diese Handlungsstränge noch näher vor Augen führen können. Luise erschien mir diesmal im Vergleich zu den vorherigen Büchern der Reihe etwas zu naiv, was ich durch ihre vorherigen Gedankengänge nicht so ganz nachvollziehen konnte. Dennoch habe ich auch diesen fünften Band der Saga sehr gerne gelesen und fühlte mich erneut gut unterhalten. FAZIT: Eine unterhaltsame Fortsetzung, die ich gerne weiterempfehle und der ich 4/5 Sterne gebe!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der mutige Weg

von Ellin Carsta

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der mutige Weg
  • Der mutige Weg