Bornholmer Schatten
Sarah Pirohl ermittelt Band 1

Bornholmer Schatten

Kriminalroman

12,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung

Fluchtort Bornholm.

Sarah Pirohl galt als hoffnungsvolle Kommissarin, doch gleich ihr erster eigener Fall in Rostock ging schief. Ein Mädchen wurde ermordet, und der Hauptverdächtige beging in der Haft Selbstmord. Wenig später aber wurde eine zweite Leiche gefunden – auf die gleiche Art getötet. Weil sie sich ihre Ermittlungsfehler nicht verzeihen kann, zieht Sara sich nach Bornholm zurück. Bis Henrik, ein ehemaliger Kollege, vor ihrer Tür steht. Ein weiterer Mord ist passiert, und es gibt Hinweise, dass der Täter eine Verbindung zu Sarah hat. Dann wird die nächste tote Frau gefunden – ausgerechnet auf Bornholm.

Ein atmosphärischer, packender Roman von der Bestsellerautorin der Romane „Schiffsmord“ und „Todeswoge“

»Auch mit der neuen Serien wird die beliebte Autorin mit Sicherheit punkten. Guter Schreibstil. Gut aufgebaute Geschichte. Einfach lesbar.« Köllefornia Magazin 20200530

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    20.05.2020

  • Verlag Aufbau TB
  • Seitenzahl

    384

  • Maße (L/B/H)

    20,5/13,1/3,2 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    20.05.2020

  • Verlag Aufbau TB
  • Seitenzahl

    384

  • Maße (L/B/H)

    20,5/13,1/3,2 cm

  • Gewicht

    388 g

  • Auflage

    3. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7466-3639-9

Weitere Bände von Sarah Pirohl ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

14 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Verschwörungskrimi

Bewertung am 06.07.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sarah braucht dringend eine Auszeit. Sie zweifelt an ihrer Berufswahl, nachdem ihr ein folgenschwerer Fehler unterlaufen ist. Dazu zieht sie sich auf Bornholm zurück. Allerdings kann sie nicht vergessen. Ein alter Kollege bittet sie, alles noch einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Dies wirft ihr komplettes Leben aus der Bahn. Das Buch liest sich leicht und flüssig. Obwohl aus vielen verschiedenen Sichten beschrieben wird, kann man das große Ganze lange nicht sehen. Die Handlung ist sehr komplex und aus scheinbar einen Serienmörder wird eine wirklich große Sache, welche leider sehr zeitaktuell ist. Die Personen, allen voran Sarah werden sehr gut beschrieben und somit ist man mittendrin. Die Morde sind grausam und heftig, aber die Autorin reitet nicht zu sehr auf den Einzelheiten herum. Im Vordergrund steht nicht das Morden, sondern das Warum? Der Spagat zwischen Ermitteln und Privatleben ist ebenfalls prima gelungen. Fazit: Ein gelungener Auftakt einer neuen Reihe in einer schönen Landschaft. Ich habe das Buch von Netgalley zur Rezension bekommen, dies beeinflusst allerdings nicht meine Beurteilung!

Verschwörungskrimi

Bewertung am 06.07.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sarah braucht dringend eine Auszeit. Sie zweifelt an ihrer Berufswahl, nachdem ihr ein folgenschwerer Fehler unterlaufen ist. Dazu zieht sie sich auf Bornholm zurück. Allerdings kann sie nicht vergessen. Ein alter Kollege bittet sie, alles noch einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Dies wirft ihr komplettes Leben aus der Bahn. Das Buch liest sich leicht und flüssig. Obwohl aus vielen verschiedenen Sichten beschrieben wird, kann man das große Ganze lange nicht sehen. Die Handlung ist sehr komplex und aus scheinbar einen Serienmörder wird eine wirklich große Sache, welche leider sehr zeitaktuell ist. Die Personen, allen voran Sarah werden sehr gut beschrieben und somit ist man mittendrin. Die Morde sind grausam und heftig, aber die Autorin reitet nicht zu sehr auf den Einzelheiten herum. Im Vordergrund steht nicht das Morden, sondern das Warum? Der Spagat zwischen Ermitteln und Privatleben ist ebenfalls prima gelungen. Fazit: Ein gelungener Auftakt einer neuen Reihe in einer schönen Landschaft. Ich habe das Buch von Netgalley zur Rezension bekommen, dies beeinflusst allerdings nicht meine Beurteilung!

Ein spannender Fall auf der dänischen Insel Bornholm

gaby2707 aus München am 14.06.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sarah Pirohl, die nicht, wie es ihrem Vater gelegen gekommen wäre, Jura studiert hat, sondern den Polizeidienst angetreten hat, nimmt sich eine Auszeit, nachdem ihr erster Fall, bei dem sie eigenverantwortlich ermittelt hat, ziemlich in die Hose gegangen ist. Der Mann, der als Mörder seiner Stieftochter verurteilt wurde, hat sich in der Zelle erhängt. Nachdem dann die zweite Leiche einer jungen Frau auftaucht und der Mörder sie in einem Bekennerschreiben auch noch verhöhnt, zieht sich Sarah auf die dänische Insel Bornholm zurück, wo sie mit ihren Eltern viele Jahre Urlaub gemacht hat und wo Freunde von ihr ein kleines Wochenendhaus besitzen. Als eine dritte Leiche gefunden wird, packt Sarah der Ehrgeiz und sie beginnt, zusammen mit der Kriminalpsychologin Hannah Jakob, Lone Giesing, die in Sachen Internetrecherche nicht zu toppen ist und Frederik Thomsen, einem jungen dänischen Journalisten mit deutschen Wurzeln, im Verborgenen zu ermitteln. Ich kennen schon einige Bücher von Katharina Peters. Ihr Schreib- und Erzählstil hat mir immer gut gefallen und so war ich ganz gespannt auf den ersten Fall einer neuen Reihe um die ehrgeizige und sehr sympathische junge Kommissarin Sarah Pirohl. Die Autorin hat es auch hier wieder sehr schnell geschafft mich zu fesseln und mitten hinein zu ziehen in einen neuen, sehr interessanten Fall. Vielleicht auch, weil der Weg zur Auflösung über ein politisches Thema läuft, was bei uns seit einigen Jahren hoch aktuell ist. Mehr wird aber nicht verraten. Ein sehr gut durchdachter Fall mit einigen Wendungen, auf die ich so nicht gefasst war. Intrigen, auf die ich nicht gekommen wäre und ein Geheimnis, das ich genau wie Sarah nicht in ihrer Familie vermutet hätte. Da ich diese oft blutrünstige, grausligen Beschreibungen der Toten nicht mag, finde ich es hier sehr gut gemacht, wie die Beschreibungen sehr nüchtern und ohne unaufgeregt klingen. Die Personen, die ich hier kennenlerne, wirken alle sehr echt und menschlich, haben Ecken, Kanten und agieren mutig, selbstlos oder aber so, dass ich nicht mit ihnen befreundet sein möchte (sie mit mir vermutlich auch nicht). Ein sehr gut geschriebener, sehr spannender und interessanter Bornholm-Krimi mit einer neuen, unverbrauchten, liebenswerten Kommissarin, mit der ich gerne weitere Fälle lösen würde.

Ein spannender Fall auf der dänischen Insel Bornholm

gaby2707 aus München am 14.06.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sarah Pirohl, die nicht, wie es ihrem Vater gelegen gekommen wäre, Jura studiert hat, sondern den Polizeidienst angetreten hat, nimmt sich eine Auszeit, nachdem ihr erster Fall, bei dem sie eigenverantwortlich ermittelt hat, ziemlich in die Hose gegangen ist. Der Mann, der als Mörder seiner Stieftochter verurteilt wurde, hat sich in der Zelle erhängt. Nachdem dann die zweite Leiche einer jungen Frau auftaucht und der Mörder sie in einem Bekennerschreiben auch noch verhöhnt, zieht sich Sarah auf die dänische Insel Bornholm zurück, wo sie mit ihren Eltern viele Jahre Urlaub gemacht hat und wo Freunde von ihr ein kleines Wochenendhaus besitzen. Als eine dritte Leiche gefunden wird, packt Sarah der Ehrgeiz und sie beginnt, zusammen mit der Kriminalpsychologin Hannah Jakob, Lone Giesing, die in Sachen Internetrecherche nicht zu toppen ist und Frederik Thomsen, einem jungen dänischen Journalisten mit deutschen Wurzeln, im Verborgenen zu ermitteln. Ich kennen schon einige Bücher von Katharina Peters. Ihr Schreib- und Erzählstil hat mir immer gut gefallen und so war ich ganz gespannt auf den ersten Fall einer neuen Reihe um die ehrgeizige und sehr sympathische junge Kommissarin Sarah Pirohl. Die Autorin hat es auch hier wieder sehr schnell geschafft mich zu fesseln und mitten hinein zu ziehen in einen neuen, sehr interessanten Fall. Vielleicht auch, weil der Weg zur Auflösung über ein politisches Thema läuft, was bei uns seit einigen Jahren hoch aktuell ist. Mehr wird aber nicht verraten. Ein sehr gut durchdachter Fall mit einigen Wendungen, auf die ich so nicht gefasst war. Intrigen, auf die ich nicht gekommen wäre und ein Geheimnis, das ich genau wie Sarah nicht in ihrer Familie vermutet hätte. Da ich diese oft blutrünstige, grausligen Beschreibungen der Toten nicht mag, finde ich es hier sehr gut gemacht, wie die Beschreibungen sehr nüchtern und ohne unaufgeregt klingen. Die Personen, die ich hier kennenlerne, wirken alle sehr echt und menschlich, haben Ecken, Kanten und agieren mutig, selbstlos oder aber so, dass ich nicht mit ihnen befreundet sein möchte (sie mit mir vermutlich auch nicht). Ein sehr gut geschriebener, sehr spannender und interessanter Bornholm-Krimi mit einer neuen, unverbrauchten, liebenswerten Kommissarin, mit der ich gerne weitere Fälle lösen würde.

Unsere Kund*innen meinen

Bornholmer Schatten

von Katharina Peters

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bornholmer Schatten