In der Stille die Freiheit Band 1 - Das bewegte Leben der Prinzessin Alice von Griechenland, Prinzessin von Battenberg, Mutter von Prinz Philip, Duke

In der Stille die Freiheit Band 1 - Das bewegte Leben der Prinzessin Alice von Griechenland, Prinzessin von Battenberg, Mutter von Prinz Philip, Duke

Buch (Taschenbuch)

14,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

In der Stille die Freiheit Band 1 - Das bewegte Leben der Prinzessin Alice von Griechenland, Prinzessin von Battenberg, Mutter von Prinz Philip, Duke

Ebenfalls verfügbar als:

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2019

Verlag

Verlag DeBehr

Seitenzahl

486

Maße (L/B/H)

21,6/15,2/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2019

Verlag

Verlag DeBehr

Seitenzahl

486

Maße (L/B/H)

21,6/15,2/3 cm

Gewicht

638 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95753-714-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Großartig, interessant, leicht zu lesen

Bewertung am 15.02.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bei „ In der Stille die Freiheit“ Das bewegte Leben der Prinzessin Alice von Griechenland, Prinzessin von Battenberg, Mutter von Prinz Philip, Duke of Edingburgh, 1885-1969 von Silke Ellenbeck handelt es sich um eine historische Romanbiografie. Klappentext übernommen: Als Alice von Battenberg am 25. Februar 1885 in eine Familie des englischen Hochadels geboren wird, ahnt noch niemand, was für Höhen und Tiefen die junge Prinzessin einst durchleben wird. Eine Jugend im Luxus europäischer Dynastien kann nicht über ihre sich früh abzeichnende Taubheit, die einem gesellschaftlichen Makel gleichkommt, hinwegtäuschen. Dank Intelligenz und unermüdlichem Willen lernt Alice, trotz ihrer Behinderung mehrere Sprachen fließend von den Lippen abzulesen und auch zu sprechen. Doch auch sie kann nicht verhindern, dass nach ihrer Hochzeit mit Andreas von Griechenland das kleine Familienglück durch die europäische Politik überschattet wird, sie immer mehr zu einer Schachfigur in den politischen Ränken des sich abzeichnenden Ersten Weltkrieges wird. Entmachtet und des Landes verwiesen, fällt sie ihrer Mittellosigkeit wegen zusehends in Lethargie. Bestimmte früher Prunk den Alltag, sind es jetzt Depressionen und kleinbürgerliches Familienleben, mit dem Alice und ihre Kinder vorliebnehmen müssen. Den Tribut dieser Jahre zollte gleichwohl ihre Psyche. Als bei ihr Schizophrenie diagnostiziert wird, verlässt sie ihr Ehemann. Am absoluten Tiefpunkt angekommen, weist man sie in eine psychiatrische Anstalt ein. Diese Zeit bekräftigt ihren Entschluss, fortan ihr Leben der Gemeinschaft zu weihen, und so beginnt die Hochadelige ein Leben unter den Ärmsten. Alice setzt sich im Zweiten Weltkrieg für die notleidende Bevölkerung Griechenlands ein, verhindert die Deportation einer jüdischen Familie in die Vernichtungslager und gründet schließlich im Herbst ihres Lebens ein Kloster in der Gegend Athens. Nach ihrem Tod im Jahre 1969 hinterlässt sie ein sichtbares Erbe: Ihr Sohn Philip soll noch zu ihren Lebzeiten an der Seite Königin Elizabeths II. den englischen Thron besteigen. Alice jedoch wird sich zu Unrecht nicht im kollektiven Gedächtnis festsetzen können. Die Erinnerung an sie verblasst mit den Jahren.  Diese historische Biografie, begleitet von einem ausgewählten Archiv an zeitgenössischen Bildern, gibt Einblicke in eine Welt, die bisher vom Dunkel der Geschichte umfangen blieb. Durch wechselvolle Jahre, zwei Weltkriege und jahrelanges Exil begleitet der Roman die Frau, die als Mutter des Prinzgemahls an der Seite von Elizabeths II. in die Geschichte eingehen wird und dennoch so viel mehr ist, als nur eine Prinzessin. Ein bewegtes Leben, genauestens nachgezeichnet anhand historischer Zeugnisse und Überlieferungen.Band 1 - Geburt, Kindheit, Jugend und die Jahre bis 1922. Silke Ellenbeck ist Autorin und Historikerin und beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahre mit der Geschichte des Adels. Während dem Lesen spürt man ihre Leidenschaft für dieses Thema. So viele Fakten, Ereignisse usw. wie sie hier untergebracht hat – grossartig. Band 1 geht von Alices Geburt bis 1922. Um Alice Sichtweise besser ausdrücken zu können, hat die Autorin einen personellen Schreibstil gewählt. Diesen finde ich hier sehr angebracht , da es sich hier ja um Alices Geschichte handelt. Alles wirkt dadurch so realistisch, vertraut und persönlich – super. Das Leben von Alice wird durch Kriege, Krankheiten, Familienangehörigen usw. sehr beeinflusst. Dies beschreibt die Autorin sehr bildlich und ausführlich, sodass ich mich sehr gut in diese Zeit beamen konnte und mich manchmal fühlte, als ob ich vor Ort wäre. Dadurch dass es sich hier um eine Romanbiografie handelt, lässt sich das Buch sehr flüssig lesen und ist nicht „zu trocken“. Ich habe mich noch nicht so mit dem Adel beschäftigt und daher hatte ich einige Schwierigkeiten mit den vielen Namen und Verwandtschaftsverhältnissen und habe mir selbst einen Stammbaum angefertigt. Schon wahnsinnig wie die ganzen Königshäuser miteinander verwandt sind. Die zahlreichen Photographien und Schriftstücke untermalen das Gelesene, lockern den Text auf und machen die Geschichte lebendig. Ich empfehle dieses Buch weiter.

Großartig, interessant, leicht zu lesen

Bewertung am 15.02.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bei „ In der Stille die Freiheit“ Das bewegte Leben der Prinzessin Alice von Griechenland, Prinzessin von Battenberg, Mutter von Prinz Philip, Duke of Edingburgh, 1885-1969 von Silke Ellenbeck handelt es sich um eine historische Romanbiografie. Klappentext übernommen: Als Alice von Battenberg am 25. Februar 1885 in eine Familie des englischen Hochadels geboren wird, ahnt noch niemand, was für Höhen und Tiefen die junge Prinzessin einst durchleben wird. Eine Jugend im Luxus europäischer Dynastien kann nicht über ihre sich früh abzeichnende Taubheit, die einem gesellschaftlichen Makel gleichkommt, hinwegtäuschen. Dank Intelligenz und unermüdlichem Willen lernt Alice, trotz ihrer Behinderung mehrere Sprachen fließend von den Lippen abzulesen und auch zu sprechen. Doch auch sie kann nicht verhindern, dass nach ihrer Hochzeit mit Andreas von Griechenland das kleine Familienglück durch die europäische Politik überschattet wird, sie immer mehr zu einer Schachfigur in den politischen Ränken des sich abzeichnenden Ersten Weltkrieges wird. Entmachtet und des Landes verwiesen, fällt sie ihrer Mittellosigkeit wegen zusehends in Lethargie. Bestimmte früher Prunk den Alltag, sind es jetzt Depressionen und kleinbürgerliches Familienleben, mit dem Alice und ihre Kinder vorliebnehmen müssen. Den Tribut dieser Jahre zollte gleichwohl ihre Psyche. Als bei ihr Schizophrenie diagnostiziert wird, verlässt sie ihr Ehemann. Am absoluten Tiefpunkt angekommen, weist man sie in eine psychiatrische Anstalt ein. Diese Zeit bekräftigt ihren Entschluss, fortan ihr Leben der Gemeinschaft zu weihen, und so beginnt die Hochadelige ein Leben unter den Ärmsten. Alice setzt sich im Zweiten Weltkrieg für die notleidende Bevölkerung Griechenlands ein, verhindert die Deportation einer jüdischen Familie in die Vernichtungslager und gründet schließlich im Herbst ihres Lebens ein Kloster in der Gegend Athens. Nach ihrem Tod im Jahre 1969 hinterlässt sie ein sichtbares Erbe: Ihr Sohn Philip soll noch zu ihren Lebzeiten an der Seite Königin Elizabeths II. den englischen Thron besteigen. Alice jedoch wird sich zu Unrecht nicht im kollektiven Gedächtnis festsetzen können. Die Erinnerung an sie verblasst mit den Jahren.  Diese historische Biografie, begleitet von einem ausgewählten Archiv an zeitgenössischen Bildern, gibt Einblicke in eine Welt, die bisher vom Dunkel der Geschichte umfangen blieb. Durch wechselvolle Jahre, zwei Weltkriege und jahrelanges Exil begleitet der Roman die Frau, die als Mutter des Prinzgemahls an der Seite von Elizabeths II. in die Geschichte eingehen wird und dennoch so viel mehr ist, als nur eine Prinzessin. Ein bewegtes Leben, genauestens nachgezeichnet anhand historischer Zeugnisse und Überlieferungen.Band 1 - Geburt, Kindheit, Jugend und die Jahre bis 1922. Silke Ellenbeck ist Autorin und Historikerin und beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahre mit der Geschichte des Adels. Während dem Lesen spürt man ihre Leidenschaft für dieses Thema. So viele Fakten, Ereignisse usw. wie sie hier untergebracht hat – grossartig. Band 1 geht von Alices Geburt bis 1922. Um Alice Sichtweise besser ausdrücken zu können, hat die Autorin einen personellen Schreibstil gewählt. Diesen finde ich hier sehr angebracht , da es sich hier ja um Alices Geschichte handelt. Alles wirkt dadurch so realistisch, vertraut und persönlich – super. Das Leben von Alice wird durch Kriege, Krankheiten, Familienangehörigen usw. sehr beeinflusst. Dies beschreibt die Autorin sehr bildlich und ausführlich, sodass ich mich sehr gut in diese Zeit beamen konnte und mich manchmal fühlte, als ob ich vor Ort wäre. Dadurch dass es sich hier um eine Romanbiografie handelt, lässt sich das Buch sehr flüssig lesen und ist nicht „zu trocken“. Ich habe mich noch nicht so mit dem Adel beschäftigt und daher hatte ich einige Schwierigkeiten mit den vielen Namen und Verwandtschaftsverhältnissen und habe mir selbst einen Stammbaum angefertigt. Schon wahnsinnig wie die ganzen Königshäuser miteinander verwandt sind. Die zahlreichen Photographien und Schriftstücke untermalen das Gelesene, lockern den Text auf und machen die Geschichte lebendig. Ich empfehle dieses Buch weiter.

Unsere Kund*innen meinen

In der Stille die Freiheit Band 1 - Das bewegte Leben der Prinzessin Alice von Griechenland, Prinzessin von Battenberg, Mutter von Prinz Philip, Duke

von Silke Ellenbeck

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anja Cordes

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Cordes

Thalia Neuss - Rheinpark - Center Neuss

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sie war die Mutter von Prinz Phillip; Duke of Edinburgh. Als Enkelin von Queen Victoria hat sie ein außergewöhnlich spannendes, aber auch dramatisches Leben geführt! Im ersten Band ihrer Romanbiographie geht es um ihre Familiie, Kindheit und Jugen bis 1922!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sie war die Mutter von Prinz Phillip; Duke of Edinburgh. Als Enkelin von Queen Victoria hat sie ein außergewöhnlich spannendes, aber auch dramatisches Leben geführt! Im ersten Band ihrer Romanbiographie geht es um ihre Familiie, Kindheit und Jugen bis 1922!

Anja Cordes
  • Anja Cordes
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

In der Stille die Freiheit Band 1 - Das bewegte Leben der Prinzessin Alice von Griechenland, Prinzessin von Battenberg, Mutter von Prinz Philip, Duke

von Silke Ellenbeck

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • In der Stille die Freiheit Band 1 - Das bewegte Leben der Prinzessin Alice von Griechenland, Prinzessin von Battenberg, Mutter von Prinz Philip, Duke