Willkommen in Oddleigh

Willkommen in Oddleigh

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

05.05.2020

Verlag

Reprodukt

Seitenzahl

64

Maße (L/B/H)

29,2/21,2/1,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

05.05.2020

Verlag

Reprodukt

Seitenzahl

64

Maße (L/B/H)

29,2/21,2/1,3 cm

Gewicht

566 g

Auflage

1

Übersetzt von

Matthias Wieland

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95640-224-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Fünf fantastische wie schaurig schöne Abenteuer mit viel Witz, Einfallsreichtum und einem charmanten und pfiffigen Polizei-Duo.

Fernweh_nach_Zamonien aus Buchhaim am 10.09.2021

Bewertungsnummer: 1564520

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Das kleine Städtchen Oddleigh ist kein gewöhnlicher Ort, denn hier ereignen sich mysteriöse Dinge: geheimnisvolle Zusammenkünfte von Raupen und ein kurioser Kult, ein spurlos verschwundenes Pterodactylus-Fossil, eine Spuk-Villa im Moor, deren Fluch nur endet, wenn es jemandem gelingt, eine einzige Nacht dort zu überleben und drei Prüfungen zu bestehen. Chief Inspector Jessie und Sergeant Sid bleibt wenig Zeit für ihre geliebten Kreuzworträtsel und einen Milchshake, denn kaum ist der Fluch der Geister-Lady gebrochen, wartet schon ... ein Zahnarztbesuch! Und ein berühmter Sänger in Nöten. Altersempfehlung: ab 9 Jahre Illustrationen/Covergestaltung: Das Cover sorgt bereits für schaurig schöne Gruselstimmung u.a. durch den augenscheinlich vibrierenden Schriftzug und die sonderbaren Blicke der Bewohner. Man hat sofort im Gefühl, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt. Die Angst der beiden Polizisten ist fast schon greifbar. Das Zusammenspiel von Bild und Text ist hervorragend gelungen. Der Zeichenstil passt einfach perfekt, insbesondere die ausdrucksstarke Mimik der Figuren, denn beim Anblick der schrägen Vögel, wandelnden Kakteen, Geistererscheinungen usw. muss man unweigerlich schmunzeln. Auch die Kulisse ist beeindruckend und atmosphärisch: typisch englische Moorlandschaften, eine imposante und düstere Villa, Sergeant Sid von Kopf bis Fuß in Tweed und mit einer Jagdmütze á la Sherlock Holmes - herrlich! Die gruselige Stimmung ist ganz wunderbar und bleibt altersentsprechend harmlos. Mein Eindruck: Dies ist das Comic-Debüt der englischen Kinderbuchautorin und Illustratorin Tor Freeman. Die Geschichten werden spannend und mit viel Humor erzählt und sind aufgrund der geringen Textmenge gerade für Lesemuffel ein willkommener Ansporn. Da auf einer zweiten Ebene zusätzliche Anspielungen zu finden sind, kommen auch Vorleser:innen voll auf ihre Kosten. Der Wortwitz, die lockere Erzählweise und die (Kreuzwort-)Rätsel sorgen für ein großartiges Lesevergnügen. Zudem besticht der Comic durch die vielfältigen und skurrilen Charaktere. Die beiden Polizisten sind optisch gegensätzlich, allerdings dank ihrer Neugierde und Unerschrockenheit ein gutes Team. Egal welcher Spuk oder welche außergewöhnliche Situation auf sie wartet, Chief Inspector Jessie und Sergeant Sid bleiben stets gelassen. Auch bei den Nebenfiguren vom Krokodil bis zum Fuchs kann man sich auf geniale bis schräge Einfälle und Überraschungen freuen. Und da im Polizeirevier so gerne geknobelt wird, findet sich abschließend u.a. ein Kreuzworträtsel passend zu den Geschichten sowie weitere Informationen und fiktives Wissen rund um Oddleigh. 5 von 5 schaurige Gruselsternchen und eine Reiseempfehlung nach Oddleigh bzw. eine Leseempfehlung insbesondere für Comic-Neulinge! Fazit: Ein außergewöhnlicher und kindgerechter Gruselspaß für große und kleine Comicfans! Fünf herrlich schräge wie lustige Grusel-Abenteuer, die durch Einfallsreichtum, ein cleveres Ermittlerduo, Wortwitz und atmosphärische Zeichnungen bestechen. ... Rezensiertes Buch: "Willkommen in Oddleigh" aus dem Jahr 2020
Melden

Fünf fantastische wie schaurig schöne Abenteuer mit viel Witz, Einfallsreichtum und einem charmanten und pfiffigen Polizei-Duo.

Fernweh_nach_Zamonien aus Buchhaim am 10.09.2021
Bewertungsnummer: 1564520
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Das kleine Städtchen Oddleigh ist kein gewöhnlicher Ort, denn hier ereignen sich mysteriöse Dinge: geheimnisvolle Zusammenkünfte von Raupen und ein kurioser Kult, ein spurlos verschwundenes Pterodactylus-Fossil, eine Spuk-Villa im Moor, deren Fluch nur endet, wenn es jemandem gelingt, eine einzige Nacht dort zu überleben und drei Prüfungen zu bestehen. Chief Inspector Jessie und Sergeant Sid bleibt wenig Zeit für ihre geliebten Kreuzworträtsel und einen Milchshake, denn kaum ist der Fluch der Geister-Lady gebrochen, wartet schon ... ein Zahnarztbesuch! Und ein berühmter Sänger in Nöten. Altersempfehlung: ab 9 Jahre Illustrationen/Covergestaltung: Das Cover sorgt bereits für schaurig schöne Gruselstimmung u.a. durch den augenscheinlich vibrierenden Schriftzug und die sonderbaren Blicke der Bewohner. Man hat sofort im Gefühl, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt. Die Angst der beiden Polizisten ist fast schon greifbar. Das Zusammenspiel von Bild und Text ist hervorragend gelungen. Der Zeichenstil passt einfach perfekt, insbesondere die ausdrucksstarke Mimik der Figuren, denn beim Anblick der schrägen Vögel, wandelnden Kakteen, Geistererscheinungen usw. muss man unweigerlich schmunzeln. Auch die Kulisse ist beeindruckend und atmosphärisch: typisch englische Moorlandschaften, eine imposante und düstere Villa, Sergeant Sid von Kopf bis Fuß in Tweed und mit einer Jagdmütze á la Sherlock Holmes - herrlich! Die gruselige Stimmung ist ganz wunderbar und bleibt altersentsprechend harmlos. Mein Eindruck: Dies ist das Comic-Debüt der englischen Kinderbuchautorin und Illustratorin Tor Freeman. Die Geschichten werden spannend und mit viel Humor erzählt und sind aufgrund der geringen Textmenge gerade für Lesemuffel ein willkommener Ansporn. Da auf einer zweiten Ebene zusätzliche Anspielungen zu finden sind, kommen auch Vorleser:innen voll auf ihre Kosten. Der Wortwitz, die lockere Erzählweise und die (Kreuzwort-)Rätsel sorgen für ein großartiges Lesevergnügen. Zudem besticht der Comic durch die vielfältigen und skurrilen Charaktere. Die beiden Polizisten sind optisch gegensätzlich, allerdings dank ihrer Neugierde und Unerschrockenheit ein gutes Team. Egal welcher Spuk oder welche außergewöhnliche Situation auf sie wartet, Chief Inspector Jessie und Sergeant Sid bleiben stets gelassen. Auch bei den Nebenfiguren vom Krokodil bis zum Fuchs kann man sich auf geniale bis schräge Einfälle und Überraschungen freuen. Und da im Polizeirevier so gerne geknobelt wird, findet sich abschließend u.a. ein Kreuzworträtsel passend zu den Geschichten sowie weitere Informationen und fiktives Wissen rund um Oddleigh. 5 von 5 schaurige Gruselsternchen und eine Reiseempfehlung nach Oddleigh bzw. eine Leseempfehlung insbesondere für Comic-Neulinge! Fazit: Ein außergewöhnlicher und kindgerechter Gruselspaß für große und kleine Comicfans! Fünf herrlich schräge wie lustige Grusel-Abenteuer, die durch Einfallsreichtum, ein cleveres Ermittlerduo, Wortwitz und atmosphärische Zeichnungen bestechen. ... Rezensiertes Buch: "Willkommen in Oddleigh" aus dem Jahr 2020

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Willkommen in Oddleigh

von Tor Freeman

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Willkommen in Oddleigh