Ponyschule Trippelwick - Schiefer die Ponys nie singen

Ponyschule Trippelwick Band 3

Ellie Mattes

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Ponyschule Trippelwick - Schiefer die Ponys nie singen

    Dragonfly

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Dragonfly

Hörbuch (CD)

8,89 €

Accordion öffnen
  • Ponyschule Trippelwick – Teil 3: Schiefer die Ponys nie singen

    2 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    8,89 €

    9,99 €

    2 CD (2020)

Hörbuch-Download

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Pony-Rodeln, Apfelpunsch und eine winterliche Mitternachtsparty: So schön ist die Weihnachtszeit nur in Trippelwick!

Annelie ist begeistert: Obwohl Ponys eigentlich gar kein Weihnachten feiern, wird im Internat für Ponyflüsterer gewichtelt. Doch dann zieht Annelie ausgerechnet den Ponydirektor. Was soll sie ihm bloß schenken? Zufällig hört sie, dass er einen Hinweis auf den Schatz der Gräfin Trippelwick gefunden hat, die die Schule für Ponyflüsterer gründete. Kann Annelie das Rätsel mit Hilfe ihrer Freunde und ihres Gefährtenponys Henry knacken?

Üppig ausgestattet mit den zauberhaften farbigen Illustrationen von Larisa Lauber

Produktdetails

Verkaufsrang 29438
Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.08.2020
Illustrator Larisa Lauber
Verlag Dragonfly
Seitenzahl 208
Maße (L/B/H) 21,6/15,4/2,2 cm
Gewicht 554 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7488-0048-4

Weitere Bände von Ponyschule Trippelwick

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

6 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

weihnachtlich ponytastisch!

Petra Sch. aus Gablitz am 24.01.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Kurz zum Inhalt: Kurz vor Weihnachten wird im Ponyinternat Trippelwick gewichtelt. Und Annie zieht ausgerechnet den Ponydirektor. Was kann sie ihm bloß schenken? Sie will natürlich das beste Geschenk für ihn finden. Zufällig hört sie, dass er einen Hinweis auf den geheimen Schatz von Gräfin Trippelwick, der Gründerin der Ponyflüsterschule, gefunden hat. Kann sie das Rätsel mit Hilfe ihrer Freunde und ihres Gefährtenponys Henry lösen? Doch plötzlich haben ihre Freundinnen anderes zu tun und Henry verhält sich seltsam. Meine Meinung: "Schiefer die Ponys nie singen" ist der 3. Teil der Ponyschule Trippelwick. Für uns war es das erste Buch der Reihe, aber das hat uns nicht gestört, denn wir kamen sehr schnell in die Geschichte rein und haben uns auch gleich im Ponyinternat mit den vielen Kindern und Tieren zurechtgefunden. Sehr schön fanden wir die Idee, dass jede/r Schüler/in ein eigenes Gefährtenpony hat und dass nur die Ponyflüsterkinder mit den Tieren sprechen können. Meine Tochter fand es lustig, dass der Direktor der Schule ein Pony ist. Und ein Zebra als Lehrer fand sie auch total witzig! Der Schreibstil ist kindgerecht und humorvoll, und v.a. den Ausdruck "ponytastisch" fanden wir prima und die Bezeichnung "Ponichteln" für das Wichteln mit Ponys!! Und natürlich Henrys Verhörer, als er Annie einen "Weihnachtshahn" schenkt ;) Auch das soziale Zusammenspiel zwischen den Ponyflüster-Kindern und ihren Gefährtenponys sowie überhaupt zwischen Menschen und Pferden und den Schülern untereinander ist faszinierend. Viele Themen, die für Mädchen in diesem Alter wichtig sind, werden angesprochen: natürlich die Ponyliebe, Freundschaft, aber auch Eifersucht, Streit, Missgunst und erste romantische Gefühle. Toll kombiniert ist das Ganze mit der Detektivgeschichte um das Rätsel des Schatzes von Gräfin Trippelwick. Sehr schön war natürlich das Happy-End; nicht nur um den Schatz, sondern v.a. der Freundschaften. Dass die Kids merken, dass man miteinander sprechen muss, ehrlich sein und sich zuhören muss, dann können ein Streit und Probleme auch wieder aus der Welt geschaffen werden. Schön war natürlich die Weihnachtsgeschichte zur Weihnachtszeit, und beim Lesen haben wir richtig Lust auf Kekse bekommen *lach* Die vielen farbig illustrierten Bilder untermalen das Gelesene und peppen die Geschichte auf. Toll und hilfreich ist auch der Lageplan von Trippelwick im Buchdeckel. Fazit: Eine weihnachtliche fantasievolle Geschichte über Pferdeflüster-Mädchen, Freundschaft, Zusammenhalt und eine Schatzsuche.

5/5

weihnachtlich ponytastisch!

Petra Sch. aus Gablitz am 24.01.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Kurz zum Inhalt: Kurz vor Weihnachten wird im Ponyinternat Trippelwick gewichtelt. Und Annie zieht ausgerechnet den Ponydirektor. Was kann sie ihm bloß schenken? Sie will natürlich das beste Geschenk für ihn finden. Zufällig hört sie, dass er einen Hinweis auf den geheimen Schatz von Gräfin Trippelwick, der Gründerin der Ponyflüsterschule, gefunden hat. Kann sie das Rätsel mit Hilfe ihrer Freunde und ihres Gefährtenponys Henry lösen? Doch plötzlich haben ihre Freundinnen anderes zu tun und Henry verhält sich seltsam. Meine Meinung: "Schiefer die Ponys nie singen" ist der 3. Teil der Ponyschule Trippelwick. Für uns war es das erste Buch der Reihe, aber das hat uns nicht gestört, denn wir kamen sehr schnell in die Geschichte rein und haben uns auch gleich im Ponyinternat mit den vielen Kindern und Tieren zurechtgefunden. Sehr schön fanden wir die Idee, dass jede/r Schüler/in ein eigenes Gefährtenpony hat und dass nur die Ponyflüsterkinder mit den Tieren sprechen können. Meine Tochter fand es lustig, dass der Direktor der Schule ein Pony ist. Und ein Zebra als Lehrer fand sie auch total witzig! Der Schreibstil ist kindgerecht und humorvoll, und v.a. den Ausdruck "ponytastisch" fanden wir prima und die Bezeichnung "Ponichteln" für das Wichteln mit Ponys!! Und natürlich Henrys Verhörer, als er Annie einen "Weihnachtshahn" schenkt ;) Auch das soziale Zusammenspiel zwischen den Ponyflüster-Kindern und ihren Gefährtenponys sowie überhaupt zwischen Menschen und Pferden und den Schülern untereinander ist faszinierend. Viele Themen, die für Mädchen in diesem Alter wichtig sind, werden angesprochen: natürlich die Ponyliebe, Freundschaft, aber auch Eifersucht, Streit, Missgunst und erste romantische Gefühle. Toll kombiniert ist das Ganze mit der Detektivgeschichte um das Rätsel des Schatzes von Gräfin Trippelwick. Sehr schön war natürlich das Happy-End; nicht nur um den Schatz, sondern v.a. der Freundschaften. Dass die Kids merken, dass man miteinander sprechen muss, ehrlich sein und sich zuhören muss, dann können ein Streit und Probleme auch wieder aus der Welt geschaffen werden. Schön war natürlich die Weihnachtsgeschichte zur Weihnachtszeit, und beim Lesen haben wir richtig Lust auf Kekse bekommen *lach* Die vielen farbig illustrierten Bilder untermalen das Gelesene und peppen die Geschichte auf. Toll und hilfreich ist auch der Lageplan von Trippelwick im Buchdeckel. Fazit: Eine weihnachtliche fantasievolle Geschichte über Pferdeflüster-Mädchen, Freundschaft, Zusammenhalt und eine Schatzsuche.

5/5

Ponytastisches Weihnachten!

Tine_1980 am 23.10.2020

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Pony-Rodeln, Apfelpunsch und eine winterliche Mitternachtsparty! Annie freut sich sehr, dass es im Internat Ponichteln gibt und auch wenn Weihnachten nicht so wie bei den Menschen gefeiert wird, ist das Wichteln doch ein super Sache. Doch dann zieht sie ausgerechnet den Ponydirektor. Was soll sie ihm nur schenken? Als sie ein Gespräch belauscht, hat sie eine Idee. Warum ist Henry so komisch und vertraut ihr nichts mehr an? Die Ponyschule Trippelwick war schon in den letzten zwei Bänden super. Nun geht es auf Weihnachten zu und es fängt das Schneien an. Doch kommt bei Annie nicht so richtige Weihnachtsstimmung auf, denn viel zu viele Fragen schwirren in ihrem Kopf herum. Das Geschenk für den Ponydirektor stellt sich als nicht so einfach heraus und die Angst Henry zu verlieren ist gut vorstellbar. Die Geschichte ist schön weihnachtlich, der Schnee der fällt, die Einkäufe für das Ponichteln, das Suchen nach dem Schatz und dass alles vor weihnachtlicher Kulisse mit geschmückten Bäumen, Süßigkeiten und Weihnachtsliedern. Mir gefiel es sehr, wie die Autorin es schafft, die Ängste von Annie und ihre Brokkolilaune zu beschreiben. Es ist für die jungen Leser nachvollziehbar, was sie empfindet und man könnte viel mit einem Gespräch klären. Doch für Kinder in diesem Alter sind die Reaktionen von Annie nachzuvollziehen. Es ist auch schön, dass Annie im Laufe der Story selbst merkt, dass sie Mist gebaut hat und sich bei ihren Freunden entschuldigt. Ein toller Schreibstil und schöne Illustrationen sind auch mit im Paket dabei und so ist wieder ein echt schönes Kinderbuch entstanden. Ein weihnachtliches Buch über Freundschaft, Ängste und Vertrauen, die mit einer ordentlichen Prise Humor besticht. Meine Tochter liebt die Bücher und auch ich finde sie zuckersüß! Unbedingte Leseempfehlung!

5/5

Ponytastisches Weihnachten!

Tine_1980 am 23.10.2020
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Pony-Rodeln, Apfelpunsch und eine winterliche Mitternachtsparty! Annie freut sich sehr, dass es im Internat Ponichteln gibt und auch wenn Weihnachten nicht so wie bei den Menschen gefeiert wird, ist das Wichteln doch ein super Sache. Doch dann zieht sie ausgerechnet den Ponydirektor. Was soll sie ihm nur schenken? Als sie ein Gespräch belauscht, hat sie eine Idee. Warum ist Henry so komisch und vertraut ihr nichts mehr an? Die Ponyschule Trippelwick war schon in den letzten zwei Bänden super. Nun geht es auf Weihnachten zu und es fängt das Schneien an. Doch kommt bei Annie nicht so richtige Weihnachtsstimmung auf, denn viel zu viele Fragen schwirren in ihrem Kopf herum. Das Geschenk für den Ponydirektor stellt sich als nicht so einfach heraus und die Angst Henry zu verlieren ist gut vorstellbar. Die Geschichte ist schön weihnachtlich, der Schnee der fällt, die Einkäufe für das Ponichteln, das Suchen nach dem Schatz und dass alles vor weihnachtlicher Kulisse mit geschmückten Bäumen, Süßigkeiten und Weihnachtsliedern. Mir gefiel es sehr, wie die Autorin es schafft, die Ängste von Annie und ihre Brokkolilaune zu beschreiben. Es ist für die jungen Leser nachvollziehbar, was sie empfindet und man könnte viel mit einem Gespräch klären. Doch für Kinder in diesem Alter sind die Reaktionen von Annie nachzuvollziehen. Es ist auch schön, dass Annie im Laufe der Story selbst merkt, dass sie Mist gebaut hat und sich bei ihren Freunden entschuldigt. Ein toller Schreibstil und schöne Illustrationen sind auch mit im Paket dabei und so ist wieder ein echt schönes Kinderbuch entstanden. Ein weihnachtliches Buch über Freundschaft, Ängste und Vertrauen, die mit einer ordentlichen Prise Humor besticht. Meine Tochter liebt die Bücher und auch ich finde sie zuckersüß! Unbedingte Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Ponyschule Trippelwick - Schiefer die Ponys nie singen

von Ellie Mattes

5.0/5.0

6 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Carmen Hodosi

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carmen Hodosi

Thalia Nordhorn

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein neues Ponyabenteuer in Trippelwick. Hier wird ganz abenteuerlich und trotzdem liebenswert und herzlich die Vorweihnachtszeit eingeläutet. Natürlich sind immer die Ponys mit dabei. Liebevoll und amüsant für alle ponybegeisterte Kids ab ca.8 Jahren.
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein neues Ponyabenteuer in Trippelwick. Hier wird ganz abenteuerlich und trotzdem liebenswert und herzlich die Vorweihnachtszeit eingeläutet. Natürlich sind immer die Ponys mit dabei. Liebevoll und amüsant für alle ponybegeisterte Kids ab ca.8 Jahren.

Carmen Hodosi
  • Carmen Hodosi
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Elisabeth Jäckel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Elisabeth Jäckel

Thalia Riesa

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich liebe diese Buchreihe und mit dem Weihnachtsband ist wieder ein gelungenes Abenteuer entstanden. Es wird nämlich gewichtelt und Annie möchte ein ganz besonderes Geschenk verschenken. Dieses Buch bringt einfach Weihnachtsstimmung mit sich, total niedlich!
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich liebe diese Buchreihe und mit dem Weihnachtsband ist wieder ein gelungenes Abenteuer entstanden. Es wird nämlich gewichtelt und Annie möchte ein ganz besonderes Geschenk verschenken. Dieses Buch bringt einfach Weihnachtsstimmung mit sich, total niedlich!

Elisabeth Jäckel
  • Elisabeth Jäckel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Ponyschule Trippelwick - Schiefer die Ponys nie singen

von Ellie Mattes

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0