Lotta, Opa Heinrich und die beklauten Diebe
Die Lotta-Reihe Band 1

Lotta, Opa Heinrich und die beklauten Diebe

Weitere Formate

Beschreibung

Ein munteres Krimi-Hörspiel für Kinder von Kai Magnus Sting mit Christoph Maria Herbst, Jochen Busse, Henning Venske, Ulrike Bliefert u. v. a.

Lotta ist ein pfiffiges Mädchen. Und sie hat einen Opa. Opa Heinrich ist mal Hauptkommissar gewesen. Jetzt ist er in Rente und langweilt sich. Deshalb geht er mit seinem alten Freund Otto auf Ganovenjagd. Aber er wäre bei weitem nicht so erfolgreich, wenn ihm nicht immer wieder seine Enkelin Lotta helfen würde. Ob Juwelen, Bargeld oder wertvolle Bilder: Die drei sind ein gutes Team und stellen den Dieben gerne eine Falle. Aber werden sie es schaffen, den beiden Ganoven Graf und Zinke den größten Coup zu vermasseln? Eines kann man sagen: Es wird ganz schön brenzlig. Vielleicht ist Oma Berta da genau die richtige Unterstützung...Produktion: Westdeutscher Rundfunk, 2019

Hörspiel mit Henning Venske, Jochen Busse, Christoph Maria Herbst, Kai Magnus Sting, Julia Fritz
0h 49min Kai Magnus Sting, geboren 1978, schreibt Kabarettprogramme, Hörspiele, Kriminalromane, Kurzgeschichten und Kolumnen für Radio und Zeitung. Seit über 25 Jahren ist er mit seinen Bühnenprogrammen auf Tournee, produziert Live-CDs und Hörspiele, ist häufig im TV und Radio zu bestaunen und hat für seine kabarettistischen Arbeiten bereits zahlreiche Preise gewonnen. Seine Kriminalhörspiele werden von WDR und SWR produziert. Er wurde u.a. mit dem »WDR Publikumspreis – Mein Hörbuch 2019« und dem »AUDITORIX Hörbuch-Siegel« der Stiftung Hören ausgezeichnet..
Henning Venske, 1939 in Stettin geboren, ist Schauspieler, Kabarettist, Moderator, Regisseur und Schriftsteller. Venske gilt als wortgewandter Satiriker und wurde durch Rollen in der »Sesamstraße« und im »Tatort« einem breiten Publikum bekannt. Bis heute arbeitet er als Sprecher und Moderator. Zusammen mit Jochen Busse erhielt er 2010 den Ehrenpreis zum Deutschen Kleinkunstpreis und 2012 den Ehrenpreis des Bayerischen Kabarettpreises..
Jochen Busse kennt man vor allem aus den Unterhaltungsprogrammen des deutschen Fernsehens. 1941 in Isarlohn geboren, steht er aber bereits seit seinem neunzehnten Lebensjahr auf der (Theater-) Bühne. Besonders eingeprägt hat sich wohl seine Moderation der Show »Sieben Tage, sieben Köpfe«, die von Rudi Carrell produziert wurde. Seit 2007 tourt Busse zusammen mit Henning Venske und ihrem Programm »Legende trifft Urgestein« durchs Land, außerdem ist er weiterhin als Theaterschauspieler und auch als Autor aktiv..
Christoph Maria Herbst, geboren 1966 in Wuppertal, absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bankkaufmann, bevor er sich für die Schauspielerei entschied. Es folgten Theaterengagements, u. a. am Stadttheater Bremerhaven, am Metropoltheater München und am Hebbel Theater Berlin. Zuletzt stand er bei den Nibelungenfestspielen Worms als Hagen für Das Leben des Siegfried und in Berlin für das Stück "Männerhort" (beides 2009) auf der Bühne. Er agierte von 2002 bis 2004 bei Anke Engelkes "Ladykracher", wofür er seinen ersten Deutschen Comedypreis als bester Nebendarsteller erhielt. Für seine Titelrolle in "Stromberg" wurde er mit vier weiteren Comedypreisen, 2005 mit dem Bayerischen Fernsehpreis, 2006 mit dem Adolf-Grimme-Preis und 2007 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Hauptrollen und markante Nebenrollen spielte Christoph Maria Herbst u. a. in Bully Herbigs "(T)Raumschiff Surprise", "Der Wixxer" (beide 2003), "Hui Buh, das Schlossgespenst" (2005), "Hände weg von Mississippi" (2006), "Wickie und die starken Männer" (2008) sowie in der Krimiserie "Kreutzer kommt..." (2010 und 2012). Als Synchronsprecher agierte er u. a. für die Kinofilme "Horton hört ein Hu" und "Willkommen bei den Sch'tis". Er sprach die Hörbücher der Tommy-Jaud-Romane "Vollidiot", "Resturlaub" und "Millionär", Ralf Husmanns "Nicht mein Tag", Zweigs "Schachnovelle" und seinen Debütroman "Ein Traum von einem Schiff", der 2010 im Scherz Verlag erschien. Für den Hörverlag hat er bereits Titel von Josh Bazell, Alan Bennett, Julia Boehme und Matt Haig gelesen..
Julia Fritz ist trotz ihres jungen Alters schon ein alter Hase in der Hörspielbranche. In den Produktionen »Ein Geschenk aus dem Himmel« und »Ich bin hier bloß das Kind« sprach sie unter der Regie der WDR-Regisseurin Angelie Backhausen jeweils die Hauptrolle, im »Radiotatort: Lange Schatten« stand sie unter anderem neben der Sprecherin Astrid Meyerfeldt vor dem Mikro. Als Lotta erlebt sie in den starbesetzten Produktionen von Kai Magnus Sting, »Lotta, Opa Heinrich und die beklauten Diebe« und »Lotta, Oma Berta und der verschwundene Verschwinder«, lustige und spannende Abenteuer.

Details

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Weitere Bände von Die Lotta-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Tolles Krimi-Hörspiel für Kinder

Jashrin aus Baesweiler am 24.01.2021

Bewertet: Hörbuch-Download

Die beiden Gauner Graf und Zinke planen ihren größten Coup. Wertvolle Münzen sind das Ziel und eigentlich kann nichts mehr schiefgehen - wären da nicht Opa Heinrich, Otto und natürlich Lotta. Opa Heinrich war früher Hauptkommissar, ist aber inzwischen in Rente und hat Zeit. Viel Zeit, um gemeinsam mit seinem alten Freund Otto auf Ganovenjagd zu gehen. Dabei werden die beiden tatkräftig von Lotta unterstützt und auch Oma Berta ist mit von der Partie. Gemeinsam sollte es doch möglich sein, den Plan zu vereiteln… „Lotta, Opa Heinrich und die beklauten Diebe“ ist ein wunderbares Hörspiel von Kai Magnus Sting für Kinder ab 5 Jahren, bei dem auch nicht ganz so kleine Zuhörer ihren Spaß haben. Vor allem die beiden Ganoven sorgen immer wieder für komische Szenen. Sagen wir mal so: Graf und Zinke sind nicht gerade die Hellsten… Dafür ist Lotta umso aufgeweckter. Sie ist neugierig, mutig und steckt voller Ideen. Die Geschichte ist spannend, lustig und kurzweilig. Nur allzu schnell sind die 49 Minuten vorbei und man hofft, dass noch viele weitere Gauner die Gegend unsicher machen, denn dann werden Lotta und Opa Heinrich ganz sicher wieder zur Stelle sein. Doch so sehr man sich auch wünscht, dass es weitergeht, das Hörspiel hat eine perfekte Länge. Sie lässt sich auch mit kleineren Kindern gut an einem Stück hören. Die Sprecher passen perfekt zu ihren Rollen und man hat das Gefühl, dass sie viel Spaß bei der Entstehung dieses Hörspiels hatten. Kai Magnus Sting und Christoph Maria Herbst brillieren als Graf und Zinke, während Jochen Busse und Henning Venske in die Rollen von Opa Heinrich und Otto schlüpfen. Auch die anderen Rollen sind wunderbar besetzt. Insgesamt ist „Lotta, Opa Heinrich und die beklauten Diebe“ für mich ein rundum gelungenes Hörerlebnis in der gewohnt hohen Qualität der WDR Hörspielproduktionen. Volle Punktzahl und eine klare Hörempfehlung!

Tolles Krimi-Hörspiel für Kinder

Jashrin aus Baesweiler am 24.01.2021
Bewertet: Hörbuch-Download

Die beiden Gauner Graf und Zinke planen ihren größten Coup. Wertvolle Münzen sind das Ziel und eigentlich kann nichts mehr schiefgehen - wären da nicht Opa Heinrich, Otto und natürlich Lotta. Opa Heinrich war früher Hauptkommissar, ist aber inzwischen in Rente und hat Zeit. Viel Zeit, um gemeinsam mit seinem alten Freund Otto auf Ganovenjagd zu gehen. Dabei werden die beiden tatkräftig von Lotta unterstützt und auch Oma Berta ist mit von der Partie. Gemeinsam sollte es doch möglich sein, den Plan zu vereiteln… „Lotta, Opa Heinrich und die beklauten Diebe“ ist ein wunderbares Hörspiel von Kai Magnus Sting für Kinder ab 5 Jahren, bei dem auch nicht ganz so kleine Zuhörer ihren Spaß haben. Vor allem die beiden Ganoven sorgen immer wieder für komische Szenen. Sagen wir mal so: Graf und Zinke sind nicht gerade die Hellsten… Dafür ist Lotta umso aufgeweckter. Sie ist neugierig, mutig und steckt voller Ideen. Die Geschichte ist spannend, lustig und kurzweilig. Nur allzu schnell sind die 49 Minuten vorbei und man hofft, dass noch viele weitere Gauner die Gegend unsicher machen, denn dann werden Lotta und Opa Heinrich ganz sicher wieder zur Stelle sein. Doch so sehr man sich auch wünscht, dass es weitergeht, das Hörspiel hat eine perfekte Länge. Sie lässt sich auch mit kleineren Kindern gut an einem Stück hören. Die Sprecher passen perfekt zu ihren Rollen und man hat das Gefühl, dass sie viel Spaß bei der Entstehung dieses Hörspiels hatten. Kai Magnus Sting und Christoph Maria Herbst brillieren als Graf und Zinke, während Jochen Busse und Henning Venske in die Rollen von Opa Heinrich und Otto schlüpfen. Auch die anderen Rollen sind wunderbar besetzt. Insgesamt ist „Lotta, Opa Heinrich und die beklauten Diebe“ für mich ein rundum gelungenes Hörerlebnis in der gewohnt hohen Qualität der WDR Hörspielproduktionen. Volle Punktzahl und eine klare Hörempfehlung!

Super spannender Kinder-Krimi!

Wortschätzchen aus Kreis Heidelberg am 31.12.2020

Bewertet: Hörbuch (CD)

Lottas Opa Heinrich war mal Hauptkommissar und ist jetzt im Ruhestand. Oder auch Unruhestand, denn er jagt zusammen mit seinem Freund Otto noch immer Verbrecher. Doch vermutlich wäre er nicht halb so erfolgreich, wenn Lotta nicht fleißig mitermitteln würde. Und natürlich Oma Berta! Ohne die geht gar nichts, die hat die beste Spürnase überhaupt! Da wundert es nicht, dass die Ganoven Graf und Zinke es echt schwer haben … Herrlich! Dieses Hörspiel für Kinder macht auch den Großen riesig Spaß! Und nicht nur dem Zuhörer – man hört dem Hörspiel an, dass die Sprecher allesamt einen Heidenspaß beim Aufnehmen hatten. Sie harmonieren unglaublich gut, jede/r einzelne füllt dem ihr/ihm zugedachten Part geradezu perfekt aus. Die Hintergrundgeräusche sind nicht zu viel, sodass man nicht abgelenkt wird, aber genug, um die eigentliche Geschichte ideal zu unterstreichen. Das Hörbuch ist mit 49 Minuten Lauflänge recht kurz, aber zugleich hat es die perfekte Länge, um am Stück gehört zu werden. Es überfordert nicht und macht Lust, noch mehr von Lotta zu hören. Das kleine Booklet macht ebenfalls sehr viel Spaß und hat mich zum Lachen gebracht. Die Figuren sind super sympathisch, die Ganoven ganz im Stile der Slapstick-Filme nicht die Hellsten, unsere Helden trickreich und gewitzt und Lotta sticht aus allen besonders hervor: Sie ist die eigentliche Heldin und steckt sowieso alle in die Tasche! Die Entwicklung der Geschichte ist in sich stimmig. Sie ist lustig, aber nicht lächerlich oder albern. Die Spannung ist quasi vom ersten Moment an da und ein paar kleine Überraschungseffekte gibt es auch. Ich wurde super gut unterhalten – spannender Humor, sozusagen. Dafür gebe ich gern die vollen fünf Sterne!

Super spannender Kinder-Krimi!

Wortschätzchen aus Kreis Heidelberg am 31.12.2020
Bewertet: Hörbuch (CD)

Lottas Opa Heinrich war mal Hauptkommissar und ist jetzt im Ruhestand. Oder auch Unruhestand, denn er jagt zusammen mit seinem Freund Otto noch immer Verbrecher. Doch vermutlich wäre er nicht halb so erfolgreich, wenn Lotta nicht fleißig mitermitteln würde. Und natürlich Oma Berta! Ohne die geht gar nichts, die hat die beste Spürnase überhaupt! Da wundert es nicht, dass die Ganoven Graf und Zinke es echt schwer haben … Herrlich! Dieses Hörspiel für Kinder macht auch den Großen riesig Spaß! Und nicht nur dem Zuhörer – man hört dem Hörspiel an, dass die Sprecher allesamt einen Heidenspaß beim Aufnehmen hatten. Sie harmonieren unglaublich gut, jede/r einzelne füllt dem ihr/ihm zugedachten Part geradezu perfekt aus. Die Hintergrundgeräusche sind nicht zu viel, sodass man nicht abgelenkt wird, aber genug, um die eigentliche Geschichte ideal zu unterstreichen. Das Hörbuch ist mit 49 Minuten Lauflänge recht kurz, aber zugleich hat es die perfekte Länge, um am Stück gehört zu werden. Es überfordert nicht und macht Lust, noch mehr von Lotta zu hören. Das kleine Booklet macht ebenfalls sehr viel Spaß und hat mich zum Lachen gebracht. Die Figuren sind super sympathisch, die Ganoven ganz im Stile der Slapstick-Filme nicht die Hellsten, unsere Helden trickreich und gewitzt und Lotta sticht aus allen besonders hervor: Sie ist die eigentliche Heldin und steckt sowieso alle in die Tasche! Die Entwicklung der Geschichte ist in sich stimmig. Sie ist lustig, aber nicht lächerlich oder albern. Die Spannung ist quasi vom ersten Moment an da und ein paar kleine Überraschungseffekte gibt es auch. Ich wurde super gut unterhalten – spannender Humor, sozusagen. Dafür gebe ich gern die vollen fünf Sterne!

Unsere Kund*innen meinen

Lotta, Opa Heinrich und die beklauten Diebe

von Kai Magnus Sting

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Lotta, Opa Heinrich und die beklauten Diebe