Mein sollst du sein!

Mein sollst du sein!

Ein Delmenhorst Thriller

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Wieder dieser merkwürdige Traum von einem Fremden, der mich beim Schlafen beobachtet hat. War es wirklich nur ein Traum? Es kam mir so real vor. Diese Gestalt, diese Atemgeräusche. Das Gefühl, jemand streichelt über meine Wange. Das Tuch mit dem widerlichen Geruch auf meinem Gesicht. Die Angst, die ich empfand, als ich das Bewusstsein verlor ... Albtraum oder Realität?

Judith Schneeganz würde nicht ohne Grund wegbleiben. Sie ist ein zuverlässiger Mensch, hätte angerufen oder zumindest jemanden gebeten, Bescheid zu sagen. Hat sie aber nicht. Arbeitskollegen, Freunde und Verwandte glauben, dass etwas passiert ist, und machen sich ernsthafte Sorgen. Was ist mit Judith geschehen?

Katy Buchholz wurde 1968 in Ueckermünde geboren. Im Alter von zwei Jahren zog sie mit ihrer Familie in die Universitätsstadt Greifswald, wo sie die gesamte Kindheit verbrachte.
Sie entdeckte spät das Schreiben für sich. Merkte aber schnell, dass dies eine Möglichkeit war, der Zwangsjacke Schüchternheit ein Stück weit zu entfliehen. So entstanden die ersten Gedichte und Kurzgeschichten sowie Krimi, Thriller und Sachbücher, Ratgeber.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    23.03.2020

  • Verlag Twentysix
  • Seitenzahl

    244

  • Maße (L/B/H)

    19/12/1,6 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    23.03.2020

  • Verlag Twentysix
  • Seitenzahl

    244

  • Maße (L/B/H)

    19/12/1,6 cm

  • Gewicht

    264 g

  • Auflage

    1

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7407-6398-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Buch aus der Sicht des Opfers und des Täters

Christine Busch aus Nalbach am 14.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Judith ist eine eher schüchterne Person. Ihr Bruder und seine Verlobte sind die einzige Familie, die sie noch hat. An ihrem Arbeitsplatz gilt sie als sehr zuverlässig. Als sie plötzlich spurlos verschwindet, ahnen alle, die sie kennen, daß etwas furchtbares passiert sein muss. Ohne das Judith es bemerkt, zieht sie die Aufmerksamkeit einer Person auf sich, die ihr überhaupt nicht bekannt ist. Sie zweifelt nach und nach an ihrem Versand. Bildet sie sich alles nur ein oder wird sie wirklich von jemandem verfolgt? Dieses Buch, das erste für mich von der Autorin, hat mich sehr nachdenklich zurückgelassen. Stalking ist ja immer noch so ein Tabuthema. In diesem Buch wird es sehr anschaulich beschrieben. Es zeigt die Sicht des Opfers und des Täters auf. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm. Einziger Abzug: einige Passagen kamen sehr wortgleich daher. Ein unblutiger Thriller,der sehr empfehlenswert ist. Ich hoffe nach dieser Geschichte, nie in eine Situation zu geraten, in die Judith ohne ihr Zutun hineingerutscht ist.

Ein Buch aus der Sicht des Opfers und des Täters

Christine Busch aus Nalbach am 14.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Judith ist eine eher schüchterne Person. Ihr Bruder und seine Verlobte sind die einzige Familie, die sie noch hat. An ihrem Arbeitsplatz gilt sie als sehr zuverlässig. Als sie plötzlich spurlos verschwindet, ahnen alle, die sie kennen, daß etwas furchtbares passiert sein muss. Ohne das Judith es bemerkt, zieht sie die Aufmerksamkeit einer Person auf sich, die ihr überhaupt nicht bekannt ist. Sie zweifelt nach und nach an ihrem Versand. Bildet sie sich alles nur ein oder wird sie wirklich von jemandem verfolgt? Dieses Buch, das erste für mich von der Autorin, hat mich sehr nachdenklich zurückgelassen. Stalking ist ja immer noch so ein Tabuthema. In diesem Buch wird es sehr anschaulich beschrieben. Es zeigt die Sicht des Opfers und des Täters auf. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm. Einziger Abzug: einige Passagen kamen sehr wortgleich daher. Ein unblutiger Thriller,der sehr empfehlenswert ist. Ich hoffe nach dieser Geschichte, nie in eine Situation zu geraten, in die Judith ohne ihr Zutun hineingerutscht ist.

Unsere Kund*innen meinen

Mein sollst du sein!

von Katy Buchholz

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mein sollst du sein!