Ankermord
Band 10
Romy Beccare Band 10

Ankermord

Ein Rügen-Krimi

Buch (Taschenbuch)

11,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ankermord

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung


Der Tote von Binz. Bei Arbeiten an der Seebrücke in Binz wird eine männliche Leiche entdeckt, die mit einer Ankerkette an einem Pfeiler befestigt wurde. Hauptkommissarin Romy Beccare steht vor einem Rätsel. Erst als die Identität des Toten geklärt ist, kommt sie einen Schritt weiter. Marek Liberth ist durch kleinere Drogendelikte aufgefallen; in seiner letzten Firma, einem Zulieferer für Werften, ist er entlassen worden. Doch gerade diese Firma weckt Romys Interesse. Dort laufen die Geschäfte so gut, dass es nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.02.2021

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

19/11,8/3,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.02.2021

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

19/11,8/3,2 cm

Gewicht

280 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Romy Beccare ermittelt 10

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7466-3637-5

Weitere Bände von Romy Beccare

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Guter Krimi

Susanne Ottens am 03.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mochte den Krimi sehr gerne. Es war sehr einfach in den Fall einzutauchen und der Fall wirkte auf den ersten Blick super interessant. Es wurde nie langweilig und ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Das hat der Schreibstil der Autorin nochmal befeuert, weil er wirklich gut ist und man so in einen Lesefluss hineinkommt. Das mag ich immer sehr. Mir gefiel auch sehr gut, dass es auch mal Szenen gab, in denen beschrieben wurde, dass recherchiert wurde oder so. Denn das wird oftmals vergessen, aber eigentlich ist Polizeiarbeit ja auch mit vielen Stunden am Schreibtisch verbunden und das kam hier gut rüber. Das Einzige, was mir an der Geschichte nicht gefiel, weswegen ich auch nicht die vollen fünf Punkte geben kann, ist dass es einen zweiten Erzählstrang gab und der hat mir nicht so gut gefallen und hat mich auch immer mal wieder rausgebracht aus den Ermittlungen. Ich hätte ihn nicht unbedingt gebraucht. Die Seite der Ermittler*innen hätte mir hier gereicht bei diesem Fall. Auch wenn dieses Buch ein zehnter Band war, habe ich das nicht so groß gemerkt. Es war trotzdem sehr entspannt das Buch zu lesen und für mich gab es keine Lücken, die durch das Nicht-Lesen hätten entstehen können. Ich mochte auch die Figuren sehr gerne. In manchen Krimis haben schlecht geschriebene Figuren schon die Stimmung zerstört, aber hier gefielen sie mir wirklich gut. Und auch hier fehlte mir nichts durch die Anzahl der Vorbände. Alle wichtigen Persönlichkeitsmerkmale wurden noch einmal erwähnt oder man erfuhr mehr über die Vorgeschichten der Figuren in Gesprächen oder Nebensätzen. Das fand ich wirklich gut gemacht!

Guter Krimi

Susanne Ottens am 03.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mochte den Krimi sehr gerne. Es war sehr einfach in den Fall einzutauchen und der Fall wirkte auf den ersten Blick super interessant. Es wurde nie langweilig und ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Das hat der Schreibstil der Autorin nochmal befeuert, weil er wirklich gut ist und man so in einen Lesefluss hineinkommt. Das mag ich immer sehr. Mir gefiel auch sehr gut, dass es auch mal Szenen gab, in denen beschrieben wurde, dass recherchiert wurde oder so. Denn das wird oftmals vergessen, aber eigentlich ist Polizeiarbeit ja auch mit vielen Stunden am Schreibtisch verbunden und das kam hier gut rüber. Das Einzige, was mir an der Geschichte nicht gefiel, weswegen ich auch nicht die vollen fünf Punkte geben kann, ist dass es einen zweiten Erzählstrang gab und der hat mir nicht so gut gefallen und hat mich auch immer mal wieder rausgebracht aus den Ermittlungen. Ich hätte ihn nicht unbedingt gebraucht. Die Seite der Ermittler*innen hätte mir hier gereicht bei diesem Fall. Auch wenn dieses Buch ein zehnter Band war, habe ich das nicht so groß gemerkt. Es war trotzdem sehr entspannt das Buch zu lesen und für mich gab es keine Lücken, die durch das Nicht-Lesen hätten entstehen können. Ich mochte auch die Figuren sehr gerne. In manchen Krimis haben schlecht geschriebene Figuren schon die Stimmung zerstört, aber hier gefielen sie mir wirklich gut. Und auch hier fehlte mir nichts durch die Anzahl der Vorbände. Alle wichtigen Persönlichkeitsmerkmale wurden noch einmal erwähnt oder man erfuhr mehr über die Vorgeschichten der Figuren in Gesprächen oder Nebensätzen. Das fand ich wirklich gut gemacht!

Romy bleibt hartnäckig

Bewertung aus Wien am 19.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

4,5 Sterne Katharina Peters ist eine fleißige Autorin, die gleichzeitig an drei verschiedenen Krimireihen mit einer weiblichen Ermittlerin als Hauptperson schreibt. Ich habe schon jeweils mindestens ein Buch von Hannah, Emma und Romy gelesen. Von allen haben mir die Fälle auf Rügen mit Romy (und Ruth nicht zu vergessen) am besten gefallen. Auch wenn ich diesmal nicht die volle Punktzahl von 5 Sternen vergebe. Zum einen blieb für mich das Opfer recht 'gesichtslos', auch wenn ein bisschen von ihm erzählt wird. Zudem war mir der Anteil der Geschichte, in der sich die Ermittlung irgendwie auf der Stelle bewegte und nichts wirklich weiterging, zu groß. Dabei hätte ich selbst auch gar keine Idee gehabt, was Romy und ihr Team noch tun sollen. Handfeste Indizien, die wie bei "Bones" oder "CSI" den Fall lösen, gibt es nicht. Bleiben nur hartnäckige Befragungen. Aber natürlich wird da entweder gelogen oder einfach nichts gesagt. Ich habe mich auch tatsächlich gefragt, ob es diesmal vielleicht einen Cliffhanger geben wird, als die verbleibenden Seiten immer weniger und weniger wurden und keine Auflösung durch die Polizei in Sicht war. Aber dann geht es doch ganz schnell. Auch wenn dieses rasche Ende nicht ganz zum langwierigen Ermitteln vorher passte (aber manchmal ist es auch einfach wie ein Knoten, der platzen muss), so war der Fall an sich sehr spannend und auch kreativ. Und der Schreibstil von Katharina Peters gefällt mir sowieso.

Romy bleibt hartnäckig

Bewertung aus Wien am 19.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

4,5 Sterne Katharina Peters ist eine fleißige Autorin, die gleichzeitig an drei verschiedenen Krimireihen mit einer weiblichen Ermittlerin als Hauptperson schreibt. Ich habe schon jeweils mindestens ein Buch von Hannah, Emma und Romy gelesen. Von allen haben mir die Fälle auf Rügen mit Romy (und Ruth nicht zu vergessen) am besten gefallen. Auch wenn ich diesmal nicht die volle Punktzahl von 5 Sternen vergebe. Zum einen blieb für mich das Opfer recht 'gesichtslos', auch wenn ein bisschen von ihm erzählt wird. Zudem war mir der Anteil der Geschichte, in der sich die Ermittlung irgendwie auf der Stelle bewegte und nichts wirklich weiterging, zu groß. Dabei hätte ich selbst auch gar keine Idee gehabt, was Romy und ihr Team noch tun sollen. Handfeste Indizien, die wie bei "Bones" oder "CSI" den Fall lösen, gibt es nicht. Bleiben nur hartnäckige Befragungen. Aber natürlich wird da entweder gelogen oder einfach nichts gesagt. Ich habe mich auch tatsächlich gefragt, ob es diesmal vielleicht einen Cliffhanger geben wird, als die verbleibenden Seiten immer weniger und weniger wurden und keine Auflösung durch die Polizei in Sicht war. Aber dann geht es doch ganz schnell. Auch wenn dieses rasche Ende nicht ganz zum langwierigen Ermitteln vorher passte (aber manchmal ist es auch einfach wie ein Knoten, der platzen muss), so war der Fall an sich sehr spannend und auch kreativ. Und der Schreibstil von Katharina Peters gefällt mir sowieso.

Unsere Kund*innen meinen

Ankermord

von Katharina Peters

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Weigelt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Weigelt

Thalia Riesa

Zum Portrait

4/5

Ostseesumpf

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Leiche, befestigt an einer Ankerkette, taucht bei Bauarbeiten in Binz auf. Ein Fall für das kompetente Team von Hauptkommissarin Ramona Baccare von der Dienststelle Rügen. Doch in diesem Fall will so gar nichts vorangehen. Es erweißt sich schon schwierig festzustellen, wer der Tote war , aber dann verliert sich jegliche Spur. Nur ein Name taucht immer wieder auf, Sandra Mohn. Eine Frau, die eine zwielichtige Lokalgröße in Rügen und Umgebung ist und der noch nie eine Straftat nachgewießen werden konnte. Eine komplizierte Ermittlung und viel Fingerspitzengefühl ist gefragt, denn scheinbar ist eine verdeckte Ermittlerin in den Fall involviert. Wieder ein sehr spannender Krmi von der Erfolgsautorin Peters, perfekte Kombi aus Ostsee und Spannung.
4/5

Ostseesumpf

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Leiche, befestigt an einer Ankerkette, taucht bei Bauarbeiten in Binz auf. Ein Fall für das kompetente Team von Hauptkommissarin Ramona Baccare von der Dienststelle Rügen. Doch in diesem Fall will so gar nichts vorangehen. Es erweißt sich schon schwierig festzustellen, wer der Tote war , aber dann verliert sich jegliche Spur. Nur ein Name taucht immer wieder auf, Sandra Mohn. Eine Frau, die eine zwielichtige Lokalgröße in Rügen und Umgebung ist und der noch nie eine Straftat nachgewießen werden konnte. Eine komplizierte Ermittlung und viel Fingerspitzengefühl ist gefragt, denn scheinbar ist eine verdeckte Ermittlerin in den Fall involviert. Wieder ein sehr spannender Krmi von der Erfolgsautorin Peters, perfekte Kombi aus Ostsee und Spannung.

Kerstin Weigelt
  • Kerstin Weigelt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ingeborg Hense

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingeborg Hense

Thalia Soest

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Toter an der Seebrücke von Binz. Wer ist der Tote? Und warum diese perfide Todesart? Romy Beccare steht vor einem Rätsel und der Fall entpuppt sich als weitreichender als zunächst gedacht. Eine spannende Lektüre für den nächsten Urlaub auf Rügen!!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Toter an der Seebrücke von Binz. Wer ist der Tote? Und warum diese perfide Todesart? Romy Beccare steht vor einem Rätsel und der Fall entpuppt sich als weitreichender als zunächst gedacht. Eine spannende Lektüre für den nächsten Urlaub auf Rügen!!

Ingeborg Hense
  • Ingeborg Hense
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Ankermord

von Katharina Peters

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ankermord