88 Namen

88 Namen

Roman

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

88 Namen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung

Teils Detektivgeschichte, teils Science-Fiction-Thriller - und ganz der neue, witzige Roman von Kultautor Matt Ruff.
John Chu liebt seinen Job. Als Sherpa begleitet er zahlungskräftige Kunden in Online-Rollenspiele wie das populäre Call to Wizardry und zeigt ihnen die Kniffe des Games. Das Geschäft brummt, und John würde sich als glücklich bezeichnen, wären da nicht zwei klitzekleine Probleme: Zum einen hat seine Ex-Freundin nach einer unglücklich verlaufenen Trennung geschworen, seine berufliche und private Existenz zu vernichten. Zum anderen vermutet er, dass es sich bei seinem neuesten Kunden in Wirklichkeit um den nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un handelt, der die virtuelle Welt studieren möchte, um sie für seine politischen Zwecke zu instrumentalisieren. John versucht, der wahren Identität des ominösen »Mr. Jones« auf die Spur zu kommen - und verstrickt sich in ein Komplott, das ihn den Kopf kosten könnte.
Für Leser*innen von Ernest Cline, Jasper Fforde und Douglas Adams.

Details

Verkaufsrang

8970

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.11.2020

Verlag

Fischer E-Books

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

8970

Erscheinungsdatum

01.11.2020

Verlag

Fischer E-Books

Seitenzahl

336 (Printausgabe)

Dateigröße

1089 KB

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

88 Names

Übersetzer

Alexandra Jordan

Sprache

Deutsch

EAN

9783104913148

Das meinen unsere Kund*innen

3.6

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Wer willst du sein? Im VR sucht sich das jeder selbst aus.

Pteranodon am 21.12.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Viel Gaming, ein bisschen Humor, ein bisschen Perversion, ein bisschen Spannung, logisches, aber trotzdem überraschendes Ende. Wer gerne MMORPG spielt kann das Buch lesen, um diverse detaillierte Spielszenen im Kopf zu erleben. Die Runs, farming-sessions und anderes sind wirklich sehr schön beschrieben und machen Lust aufs Spielen. Viele Stellen sind so plump, dass sie wieder lustig sind. Manche sind (zu) derbe, aber beim online zocken kann man sich ja auch nicht immer aussuchen, wer dabei ist. Aber eigentlich geht es bei diesem Buch um etwas ganz anderes. Es ist nicht alles wie es scheint - vorallem in der virtuellen Realität nicht. Dort, wo sich jeder aussuchen kann, wer er gerne sein mag.

Wer willst du sein? Im VR sucht sich das jeder selbst aus.

Pteranodon am 21.12.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Viel Gaming, ein bisschen Humor, ein bisschen Perversion, ein bisschen Spannung, logisches, aber trotzdem überraschendes Ende. Wer gerne MMORPG spielt kann das Buch lesen, um diverse detaillierte Spielszenen im Kopf zu erleben. Die Runs, farming-sessions und anderes sind wirklich sehr schön beschrieben und machen Lust aufs Spielen. Viele Stellen sind so plump, dass sie wieder lustig sind. Manche sind (zu) derbe, aber beim online zocken kann man sich ja auch nicht immer aussuchen, wer dabei ist. Aber eigentlich geht es bei diesem Buch um etwas ganz anderes. Es ist nicht alles wie es scheint - vorallem in der virtuellen Realität nicht. Dort, wo sich jeder aussuchen kann, wer er gerne sein mag.

Computerspiel in Buchform

Kaffeeelse am 06.12.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch entführt in die Gamerwelt, spannend und auch etwas verwirrend eröffnet Matt Ruff hier eine Welt, die mir vollkommen fremd ist. Dennoch versteht man nach der Lektüre auch irgendwie den Reiz und die Anziehung dahinter. Denn genau diesen Reiz hat es eine neue Welt zu entdecken, nicht nur in der Phantasie, sondern auch in einer visuellen Weise mittels einer 3D-Brille. Obwohl in der Schreibe Matt Ruffs auch ein gewisser Zynismus steckt und er in seiner Geschichte auch die negativen Möglichkeiten, die in dieser Gamerwelt versteckt liegen, offenlegt und auch einen gewissen Realitätsverlust thematisiert. Allzu leicht könnte die virtuelle Welt eine wichtigere Position bekommen als das reale Leben. Vielleicht trifft die Affinität für Computerspiele aber auch auf eine bestimmte Zielgruppe zu, mir war nämlich bisher die literarische Reise deutlich wichtiger und auch deutlich ergiebiger. Auf jeden Fall ist dieses Buch aber interessant gemacht und bietet Einblicke in eine Welt, die sich mir bisher noch nicht eröffnet hat und sich in naher Zukunft auch nicht eröffnen wird. Aber mittels dieses Buches konnte ich mir Einblicke gönnen. Auch nicht schlecht. Ein analoges Mittel, das Buch, bietet Einblicke in das digitale Zeitalter, die digitale Welt. Wobei das Buch als E-Book wieder digital geworden ist. :) Absolut interessant fand ich, dass es Matt Ruff geschafft hat, mich mit diesem Buch zu begeistern. Denn thematisch ist es nun gar nicht für mich interessant. Aber durch Matt Ruffs Schreibkunst wurde dieses Thema wieder für mich interessant gemacht. Applaus von mir dafür!!! In einer spannenden Art eröffnet Matt Ruff die Gamerwelt der lesenden Zunft, John Chu ist ein Sherpa, führt zahlungskräftige Kunden durch ein Rollenspiel, bietet so den Kunden ein umfassendes Ergebnis und Erlebnis an, ohne ihre Computerspiel-Charaktere erst langwierig formen zu müssen. Von daher dürfte man davon ausgehen, dass John Chu sich in der digitalen Spielwelt auskennt. Aber auch er lernt Neues dazu! Und mit ihm die Leserschaft. Gut gemacht Matt Ruff!

Computerspiel in Buchform

Kaffeeelse am 06.12.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch entführt in die Gamerwelt, spannend und auch etwas verwirrend eröffnet Matt Ruff hier eine Welt, die mir vollkommen fremd ist. Dennoch versteht man nach der Lektüre auch irgendwie den Reiz und die Anziehung dahinter. Denn genau diesen Reiz hat es eine neue Welt zu entdecken, nicht nur in der Phantasie, sondern auch in einer visuellen Weise mittels einer 3D-Brille. Obwohl in der Schreibe Matt Ruffs auch ein gewisser Zynismus steckt und er in seiner Geschichte auch die negativen Möglichkeiten, die in dieser Gamerwelt versteckt liegen, offenlegt und auch einen gewissen Realitätsverlust thematisiert. Allzu leicht könnte die virtuelle Welt eine wichtigere Position bekommen als das reale Leben. Vielleicht trifft die Affinität für Computerspiele aber auch auf eine bestimmte Zielgruppe zu, mir war nämlich bisher die literarische Reise deutlich wichtiger und auch deutlich ergiebiger. Auf jeden Fall ist dieses Buch aber interessant gemacht und bietet Einblicke in eine Welt, die sich mir bisher noch nicht eröffnet hat und sich in naher Zukunft auch nicht eröffnen wird. Aber mittels dieses Buches konnte ich mir Einblicke gönnen. Auch nicht schlecht. Ein analoges Mittel, das Buch, bietet Einblicke in das digitale Zeitalter, die digitale Welt. Wobei das Buch als E-Book wieder digital geworden ist. :) Absolut interessant fand ich, dass es Matt Ruff geschafft hat, mich mit diesem Buch zu begeistern. Denn thematisch ist es nun gar nicht für mich interessant. Aber durch Matt Ruffs Schreibkunst wurde dieses Thema wieder für mich interessant gemacht. Applaus von mir dafür!!! In einer spannenden Art eröffnet Matt Ruff die Gamerwelt der lesenden Zunft, John Chu ist ein Sherpa, führt zahlungskräftige Kunden durch ein Rollenspiel, bietet so den Kunden ein umfassendes Ergebnis und Erlebnis an, ohne ihre Computerspiel-Charaktere erst langwierig formen zu müssen. Von daher dürfte man davon ausgehen, dass John Chu sich in der digitalen Spielwelt auskennt. Aber auch er lernt Neues dazu! Und mit ihm die Leserschaft. Gut gemacht Matt Ruff!

Unsere Kund*innen meinen

88 Namen

von Matt Ruff

3.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Bettina Krauß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Bettina Krauß

Thalia Neuwied

Zum Portrait

4/5

Wer ist Dein Gegenüber wirklich, wenn Du nur seinen Avatar kennst?!

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein wandelbarer Autor - nach "Lovecraft Country" nun eine komplett andere Geschichte. Auch wenn hier die Kritik an Rassismus und zudem noch bestehenden Geschlechterklischees durchklingt, hat sich Ruff einem ganz anderen Thema zugewandt: Onlinegaming. Der kritische Blick hat mir sehr gut gefallen, aber ich kann mir vorstellen, dass sich hier eher Leser wohlfühlen, die Erfahrung mit virtuellen bzw. mit Rollenspielwelten haben. Es gibt viele Anspielungen auf Science Fiction und Fantasy, aber was z.B. bei Ernest Cline locker, amüsant und kultig angelegt ist, lässt mich hier eher an Cory Doctorow erinnern, die Schattenseiten verschiedener Identitäten im Internet aufzuführen.
4/5

Wer ist Dein Gegenüber wirklich, wenn Du nur seinen Avatar kennst?!

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein wandelbarer Autor - nach "Lovecraft Country" nun eine komplett andere Geschichte. Auch wenn hier die Kritik an Rassismus und zudem noch bestehenden Geschlechterklischees durchklingt, hat sich Ruff einem ganz anderen Thema zugewandt: Onlinegaming. Der kritische Blick hat mir sehr gut gefallen, aber ich kann mir vorstellen, dass sich hier eher Leser wohlfühlen, die Erfahrung mit virtuellen bzw. mit Rollenspielwelten haben. Es gibt viele Anspielungen auf Science Fiction und Fantasy, aber was z.B. bei Ernest Cline locker, amüsant und kultig angelegt ist, lässt mich hier eher an Cory Doctorow erinnern, die Schattenseiten verschiedener Identitäten im Internet aufzuführen.

Bettina Krauß
  • Bettina Krauß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Monika  Schranz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Monika Schranz

Mayersche Trier

Zum Portrait

3/5

Nett aber auch enttäuschend (für mich)

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Andere beschreiben den neuen Roman mitunter als humorvoll und spannend, ich dagegen empfand ihn eher als langatmig und wartete ständig auf etwas Action/Spannung, die meines Erachtens nicht wirklich eintraf, selbst beim Shutdown nicht. Im Roman geht es unter anderem auch um Identität bzw. was man alles im Netz anderen vorgaukeln kann und wie sich manches im Realen Leben auswirken kann. Doch dies wird mir leider zu wenig oder auch zu nebensächlich behandelt. Dies hätte man mehr ausbauen können. Dagegen beginnt jedes Kapitel mit einem Auszug aus einem Lexikon bzw. mit einer Worterklärung, die ich persönlich für komplett überflüssig finde. Ich selbst kenne mich bei Onlinegames oder bei RPG nicht aus, brauchte diese Erklärungen aber überhaupt nicht um alles zu verstehen. Auch wird mir zu viel und zu ausführlich von den Onlinegames erzählt, hätte man um einiges kürzen könnnen. Zudem ist mir die Familiengeschichte des Hauptprotagonisten etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen und einfach "to much". Das kann ich dann auch vom Schluss behaupten. Im Großen und Ganzen ist es aber sicher für Online-Gamer oder LIebhaber von RPG eine nette Lektüre.
3/5

Nett aber auch enttäuschend (für mich)

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Andere beschreiben den neuen Roman mitunter als humorvoll und spannend, ich dagegen empfand ihn eher als langatmig und wartete ständig auf etwas Action/Spannung, die meines Erachtens nicht wirklich eintraf, selbst beim Shutdown nicht. Im Roman geht es unter anderem auch um Identität bzw. was man alles im Netz anderen vorgaukeln kann und wie sich manches im Realen Leben auswirken kann. Doch dies wird mir leider zu wenig oder auch zu nebensächlich behandelt. Dies hätte man mehr ausbauen können. Dagegen beginnt jedes Kapitel mit einem Auszug aus einem Lexikon bzw. mit einer Worterklärung, die ich persönlich für komplett überflüssig finde. Ich selbst kenne mich bei Onlinegames oder bei RPG nicht aus, brauchte diese Erklärungen aber überhaupt nicht um alles zu verstehen. Auch wird mir zu viel und zu ausführlich von den Onlinegames erzählt, hätte man um einiges kürzen könnnen. Zudem ist mir die Familiengeschichte des Hauptprotagonisten etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen und einfach "to much". Das kann ich dann auch vom Schluss behaupten. Im Großen und Ganzen ist es aber sicher für Online-Gamer oder LIebhaber von RPG eine nette Lektüre.

Monika  Schranz
  • Monika Schranz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

88 Namen

von Matt Ruff

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • 88 Namen