All The Nights We Stay

All Band 2

Nina Kay

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

·Band 2 der All-Dilogie um die Kent-Brüder Julien und Miguel.·

Regeln, Ordnung, Disziplin - Miguels Alltag ist voller Prinzipien.
Sie zu brechen bedeutet, zu versagen, und das kommt für den perfekten Anzugträger, der nur für seine Karriere lebt und so hart für seinen Erfolg arbeitet, nicht in Frage.
Bis Miguels Körper plötzlich streikt und er einsehen muss, dass er so nicht weitermachen kann.
Ausgerechnet Lee soll ihm helfen.
Lee mit dem Schmetterlingstattoo und einem Lächeln, das Miguels starre Welt aus den Angeln hebt und ihn schwach werden lässt. So herrlich schwach. Und gleichzeitig so angreifbar für die Bilder, die ihn nachts wachhalten.

Die niemand sehen soll.
Niemand, den Miguel schützen will.
Am wenigsten sich selbst.
_
Der Band bildet den Abschluss der Dilogie und sollte nicht unabhängig von Band 1 "All The Fucks We Give" gelesen werden.
_
INHALTSWARNUNG:
Falls Ihr gegenwärtig oder in Eurer Vergangenheit Probleme mit Depressionen sowie Traumata gehabt habt oder noch habt, seid vorbereitet. Es kann sein, dass diese Geschichte etwas in Euch auslöst, das diese Probleme verstärkt oder erneut aufkommen lässt.

Nina Kay lebt in Bielefeld, wo sie zunächst ihr Studium der Lingustik und Literaturwissenschaft absolviert hat, um sich danach ganz dem Schreiben von Geschichten im Bereich Romance und NewAdult zu widmen. Eine Geschichte denkt sie sich nicht aus, sie erzählt einfach nur, was ihre Figuren ihr zeigen - zumindest ist sie fest davon überzeugt, denn anders wäre es ja völlig unrealistisch. Wenn sie nicht schreibt, hört sie leidenschaftlich gern Musik, zeichnet oder lässt sich von anderen Geschichten in Bild, Ton und auf Papier inspirieren.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 27.05.2021
Verlag BoD – Books on Demand
Seitenzahl 292
Maße (H) 21,5/13,5/2 cm
Gewicht 399 g
Auflage 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7519-0306-6

Weitere Bände von All

Buchhändler-Empfehlungen

Celine Harting, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch dieser Teil hat mir sehr gut gefallen. Für mich ging die Geschichte unter die Haut. Ich habe mit Lee und Miguel mitgeweint, gelacht. Die Inhaltswarnung finde ich passend, denn wer Probleme mit Depressionen hat, sollte mit dem Lesen vielleicht noch warten. Ein tolles Buch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
0

Super!
von Filippa aus Schweiz am 26.09.2021

Seit dem ersten Teil habe ich mich auf Miguels Geschichte gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Miguel und auch Lee sind Charaktere mit denen man super mitfühlen kann und es ist immer was los. Doch man sollte darauf gefasst sein das es sehr ernste Themen behandelt und die Warnungen ernst nehmen! Alles in allem kann ich das Buc... Seit dem ersten Teil habe ich mich auf Miguels Geschichte gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Miguel und auch Lee sind Charaktere mit denen man super mitfühlen kann und es ist immer was los. Doch man sollte darauf gefasst sein das es sehr ernste Themen behandelt und die Warnungen ernst nehmen! Alles in allem kann ich das Buch aber zu 100% weiter empfehlen und auch Julien und Sasha haben einige Auftritte :)

Absolute Leseempfehlung
von Woman_with_a_book am 30.05.2021

Ich habe Band 1 der Dilogie rund um Julien und Sasha geliebt (ist eines meiner Highlights gewesen). Band 2 der Geschichte um die Kent Brüder steht dem in nichts nach. Nina Kay hat wie ich finde einen ganz besonderen Schreibstil, der einen einfach nur fesselt. Teilweise beinahe schon poetisch beschreibt sie menschliche Abgründe, ... Ich habe Band 1 der Dilogie rund um Julien und Sasha geliebt (ist eines meiner Highlights gewesen). Band 2 der Geschichte um die Kent Brüder steht dem in nichts nach. Nina Kay hat wie ich finde einen ganz besonderen Schreibstil, der einen einfach nur fesselt. Teilweise beinahe schon poetisch beschreibt sie menschliche Abgründe, Emotionen und Beziehungen. Die Story von Miguel und Lee war durchweg atemberaubend allerdings nichts, was man zwischen Tür und Angel lesen kann wie ich finde. Wer Miguels Bruder Julien und Sasha aus Band 1 geliebt hat, wird hier nicht enttäuscht, denn die beiden sind ebenfalls Teil der Geschichte. Fazit: 5/5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung.

Herzzerreißender zweiter Teil.
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 14.03.2021

Wer dieses Buch lesen möchte sollte die Triggerwarnung am Anfang ernst nehmen. Und auch hier zeigt Nina Kay schon, dass sie anders ist. Es ist nicht nur eine 0815-Trigger Warnung wie bei vielen anderen Autor*innen (was auch vollkommen okay ist). Nein. Sie verweist auf die Gefahr eines Rückschlags in eine düstere Zeit. Sie bittet... Wer dieses Buch lesen möchte sollte die Triggerwarnung am Anfang ernst nehmen. Und auch hier zeigt Nina Kay schon, dass sie anders ist. Es ist nicht nur eine 0815-Trigger Warnung wie bei vielen anderen Autor*innen (was auch vollkommen okay ist). Nein. Sie verweist auf die Gefahr eines Rückschlags in eine düstere Zeit. Sie bittet dich, mich und jede Person dieses Buch nur zu lesen, wenn es ihr*ihm gut genug dafür geht. Und zum Schluss sagt sie mir, dir und einfach allen, dass ich, du und alle wertvoll bin/sind. Es ist okay, dass Buch nicht zu lesen. Die Geschichte von Miguel Kent wird von Nina Kay auch genau so erzählt. Voller Gefühl, voller Wertschätzung aber ungefiltert. Miguel ist immer da. In seinen guten Momenten und in den schlechten. Auch die richtig schlechten Momente lässt Nina Kay uns sehen. Auch Julien und Sasha aus dem ersten Teil sehen wir wieder. Es war schön die zwei Protas wachsen sehen und keine rosarote Brille vorgesetzt zu bekommen. Liebe heilt nicht alles aber sie kann helfen. Ich bin total ausgelaugt. Denn Nina schreibt wie keine Autor*in vor ihr. Düster. Schwer. Wunderschön. Meiner Meinung nach schafft sie es ihre Texte Poesie werden zu lassen. Texte werden auseinandergerissen und ungewöhnlich zusammengesetzt. Geräusche, Zahlen und Farben dienen der Beschreibung bin Gefühlen die unmöglich zu beschreiben erscheinen.


  • artikelbild-0