(K)ein Mann, der's wert ist

(K)ein Mann, der's wert ist

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.07.2020

Verlag

Tredition

Seitenzahl

332

Maße (L/B/H)

20,6/13,4/2,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.07.2020

Verlag

Tredition

Seitenzahl

332

Maße (L/B/H)

20,6/13,4/2,4 cm

Gewicht

429 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-347-04191-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Herrlich schräge und romantische Geschichte

Bewertung am 18.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Roman ist für all die Älteren unter uns, die sich schon immer gefragt haben, warum es so wenig Romane gibt, in denen sich auch mal Menschen um die Ende 50/Anfang 60 neu verlieben und einen romantischen Tumult der Gefühle erleben dürfen. In diesem wunderbar skurillem Roman, der herrlich abgefahrene Szenen hat (ohne jemals plump oder platt zu sein) erlebt Gundel, 57, einen Neustart ihres Lebens mit allem, was dazu gehört. Neue Aufgabe, neuer Lebensmut und Schwung - und dann taucht auch noch ein Mann auf, der nur Augen für sie hat. Klingt gefährlich, denn Gundel ist das (nicht) mehr gewohnt, aber hier beginnt mitten im tiefsten Dschungel des Amazonasgebiets eine Liebesgeschichte, in der auch alle anderen liebevoll gezeichneten Nebenfiguren sich ihren dunkelsten Geheimnissen stellen müssen. Der Autor schafft es, die atemberaubende Pflanzen-und Tierwelt so lebendig zu beschreiben, als wären wir Leser*innen selbst mittendrin. Klare Kaufempfehlung für alle, die sich mal in einer etwas anderen Liebesgeschichte wiedererkennen wollen.

Herrlich schräge und romantische Geschichte

Bewertung am 18.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Roman ist für all die Älteren unter uns, die sich schon immer gefragt haben, warum es so wenig Romane gibt, in denen sich auch mal Menschen um die Ende 50/Anfang 60 neu verlieben und einen romantischen Tumult der Gefühle erleben dürfen. In diesem wunderbar skurillem Roman, der herrlich abgefahrene Szenen hat (ohne jemals plump oder platt zu sein) erlebt Gundel, 57, einen Neustart ihres Lebens mit allem, was dazu gehört. Neue Aufgabe, neuer Lebensmut und Schwung - und dann taucht auch noch ein Mann auf, der nur Augen für sie hat. Klingt gefährlich, denn Gundel ist das (nicht) mehr gewohnt, aber hier beginnt mitten im tiefsten Dschungel des Amazonasgebiets eine Liebesgeschichte, in der auch alle anderen liebevoll gezeichneten Nebenfiguren sich ihren dunkelsten Geheimnissen stellen müssen. Der Autor schafft es, die atemberaubende Pflanzen-und Tierwelt so lebendig zu beschreiben, als wären wir Leser*innen selbst mittendrin. Klare Kaufempfehlung für alle, die sich mal in einer etwas anderen Liebesgeschichte wiedererkennen wollen.

Geheimnisse in Amazonien

Bewertung aus Leiben am 08.10.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die 56-jährige Gundel lässt sich von ihrem Mann Xaver scheiden und gründet ein Reiseunternehmen für Senioren. Ihre erste Reise führt sie und einige Senioren in den Amazonas. Als dort allerdings ihr Flugzeug notlandet, finden sie Unterschlupf in einem Lodge. Dort haben alle ihre Geheimnisse - und auch Gundels Exmann weicht ihr kaum von der Seite. Aber sie lernt den attraktiven Ron kennen. Doch welches Geheimnis hat er wohl? Das Cover des Buches ist zur Hälfte gut gemacht. Der obere Teil passt leider gar nicht. Die Gesichter, die abgebildet sind, haben keine Ähnlichkeit mit den Charakteren. Zudem stören sie auch das Cover, das sonst gut gelungen wäre. Der Schreibstil des Autors ist gut; Orte und Charaktere werden wundervoll dargestellt. Der Inhalt des Buches bewegt sich zwischen den Genres: Romantik, Humor, Abenteuer und vieles mehr hat dieses Buch zu bieten. Vor allem der Humor und die wundervoll verrückten Charaktere hatten es mir in der ersten Hälfte des Buches angetan. In der zweiten Hälfte des Buches wird dieser aber enorm nach unten geschraubt und die Handlung wurde auch teilweise etwas sprunghaft. Die Leichtigkeit und Skurrilität der ersten Hälfte war plötzlich verschwunden. Die Pointen und skurrilen Personen mit all ihren interessanten Geheimnissen war einfach köstlich, wobei die Spannung sich im letzten Teil zwar hochschraubte, aber trotzdem unter dem Limit blieb, eben auch weil Witz und vieles andere fehlte. Dadurch war auch alles nicht mehr flüssig zu lesen. Fazit: Unterhaltsamer Genre-Mix, der vor allem in der ersten Hälfte mit Humor punkten kann. 4 von 5 Sternen

Geheimnisse in Amazonien

Bewertung aus Leiben am 08.10.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die 56-jährige Gundel lässt sich von ihrem Mann Xaver scheiden und gründet ein Reiseunternehmen für Senioren. Ihre erste Reise führt sie und einige Senioren in den Amazonas. Als dort allerdings ihr Flugzeug notlandet, finden sie Unterschlupf in einem Lodge. Dort haben alle ihre Geheimnisse - und auch Gundels Exmann weicht ihr kaum von der Seite. Aber sie lernt den attraktiven Ron kennen. Doch welches Geheimnis hat er wohl? Das Cover des Buches ist zur Hälfte gut gemacht. Der obere Teil passt leider gar nicht. Die Gesichter, die abgebildet sind, haben keine Ähnlichkeit mit den Charakteren. Zudem stören sie auch das Cover, das sonst gut gelungen wäre. Der Schreibstil des Autors ist gut; Orte und Charaktere werden wundervoll dargestellt. Der Inhalt des Buches bewegt sich zwischen den Genres: Romantik, Humor, Abenteuer und vieles mehr hat dieses Buch zu bieten. Vor allem der Humor und die wundervoll verrückten Charaktere hatten es mir in der ersten Hälfte des Buches angetan. In der zweiten Hälfte des Buches wird dieser aber enorm nach unten geschraubt und die Handlung wurde auch teilweise etwas sprunghaft. Die Leichtigkeit und Skurrilität der ersten Hälfte war plötzlich verschwunden. Die Pointen und skurrilen Personen mit all ihren interessanten Geheimnissen war einfach köstlich, wobei die Spannung sich im letzten Teil zwar hochschraubte, aber trotzdem unter dem Limit blieb, eben auch weil Witz und vieles andere fehlte. Dadurch war auch alles nicht mehr flüssig zu lesen. Fazit: Unterhaltsamer Genre-Mix, der vor allem in der ersten Hälfte mit Humor punkten kann. 4 von 5 Sternen

Unsere Kund*innen meinen

(K)ein Mann, der's wert ist

von Wolf-Ingo Härtl

4.4

0 Bewertungen filtern

  • (K)ein Mann, der's wert ist