Der leuchtende Himmel

Die Hansen-Saga Band 7

Ellin Carsta

(24)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Findet Luise ihr Glück in der Familie oder im Kontor? Ein neuer Roman der #1-Kindle-Bestsellerautorin Ellin Carsta.

Eigentlich sollte die Geburtstagsfeier ihrer Tochter ein freudiges Erlebnis sein, doch bei Luise hinterlässt sie ein Gefühl des Zweifels. Wird sie jemals an den Punkt in ihrem Leben kommen, an dem nicht die Geschäfte an erster Stelle stehen und sie mehr Zeit und Aufmerksamkeit für ihr Kind aufbringen kann?

Doch da kündigt sich bereits die nächste Herausforderung an. Bei einem Empfang der Verlegerfamilie Jensen gibt es nur ein Thema, den Streik der Hamburger Hafenarbeiter. Luise hat Verständnis für die Probleme und Forderungen der Arbeiter, doch ihre Sicht als Frau nehmen die geladenen Gäste nur teilweise ernst. Als sie auf dem Empfang auch noch ihrer Rivalin Ida Kleinschmidt begegnet, wird ihre Kampfeslust geweckt. Sie ahnt noch nicht, dass schon bald in ihrem Leben nichts mehr sein wird, wie es war.

Produktdetails

Verkaufsrang 7367
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16.02.2021
Verlag Tinte & Feder
Seitenzahl 322
Maße 2,8/16,4/18,7 cm
Gewicht 240 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-2-496-70261-3

Weitere Bände von Die Hansen-Saga

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
18
4
2
0
0

Der leuchtende Himmel
von einer Kundin/einem Kunden aus Wertingen am 16.05.2021

Ich bin wieder mittendrin bei der Familie Hansen. Inzwischen haben wir das Jahr 1896. Luise möchte im Kontor kürzer treten und sich mehr um ihr kleine Tochter Viktoria kümmern. Aber die Hafenarbeiter beginnen just jetzt einen Streik und fordern mehr Lohn. Elsa wandert mit ihrer Tochter nach Amerika aus. Und dann wird auch noch O... Ich bin wieder mittendrin bei der Familie Hansen. Inzwischen haben wir das Jahr 1896. Luise möchte im Kontor kürzer treten und sich mehr um ihr kleine Tochter Viktoria kümmern. Aber die Hafenarbeiter beginnen just jetzt einen Streik und fordern mehr Lohn. Elsa wandert mit ihrer Tochter nach Amerika aus. Und dann wird auch noch Onkel Georg nach Wien berufen, weil der dortige Leiter des Geschäfts schwer erkrankt ist. Thereses Mutter stirbt plötzlich, so dass Therese mit ihrer Familie aus Kamerun zurück nach Wien muß. Als Luise ihren Mann mit einem Picknick überraschen will, erwischt sie in Inflagranti mit Ida. Und auf Frederikes Hochzeit passiert ein Unglück, das Luise den Boden unter den Füßen wegzieht. Wir erleben das Leben der Familie Hansen und ihrer Verwandten hautnah, auch in diesem Buch haben sie sehr viel Schwierigkeiten zu überwinden und das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen. Wir bekommen in diesem Buch auch hautnah den Streik und dessen Ursache der Hafenarbeiter mit. Wie immer, entführt uns Ellin Carsta in einen vergangene Zeit, wie wir sie heute nicht mehr kennen und bereitet uns dadurch ein wunderbares Lesevergnügen. Dies ist der siebte Band dieser Familiensaga und ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt. Der Einband mit seinen dezenten Farben ist wieder wunderbar ausgewählt worden.

Auch der 7. Teil konnte mich begeistern, aber etwas schwächer als die ersten Bände
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 07.04.2021

Produktinformation Herausgeber : Tinte & Feder (16. Februar 2021) Sprache : Deutsch Taschenbuch : 322 Seiten ISBN-10 : 2496702612 ISBN-13 : 978-2496702613 Findet Luise ihr Glück in der Familie oder im Kontor? Ein neuer Roman der #1-Kindle-Bestsellerautorin Ellin Carsta. Eigentlich sollte die Geburtstagsfeier ihrer Tocht... Produktinformation Herausgeber : Tinte & Feder (16. Februar 2021) Sprache : Deutsch Taschenbuch : 322 Seiten ISBN-10 : 2496702612 ISBN-13 : 978-2496702613 Findet Luise ihr Glück in der Familie oder im Kontor? Ein neuer Roman der #1-Kindle-Bestsellerautorin Ellin Carsta. Eigentlich sollte die Geburtstagsfeier ihrer Tochter ein freudiges Erlebnis sein, doch bei Luise hinterlässt sie ein Gefühl des Zweifels. Wird sie jemals an den Punkt in ihrem Leben kommen, an dem nicht die Geschäfte an erster Stelle stehen und sie mehr Zeit und Aufmerksamkeit für ihr Kind aufbringen kann? Doch da kündigt sich bereits die nächste Herausforderung an. Bei einem Empfang der Verlegerfamilie Jensen gibt es nur ein Thema, den Streik der Hamburger Hafenarbeiter. Luise hat Verständnis für die Probleme und Forderungen der Arbeiter, doch ihre Sicht als Frau nehmen die geladenen Gäste nur teilweise ernst. Als sie auf dem Empfang auch noch ihrer Rivalin Ida Kleinschmidt begegnet, wird ihre Kampfeslust geweckt. Sie ahnt noch nicht, dass schon bald in ihrem Leben nichts mehr sein wird, wie es war. Zur Autorin Ellin Carsta ist das Pseudonym der deutschen Autorin Petra Mattfeldt, die zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Bremen lebt. Mattfeldt hat sich unter dem Pseudonym Caren Benedikt bereits einen Namen im historischen Genre gemacht. Ihre Reihen um „Die heimliche Heilerin“ und die Hansen-Saga avancierten sofort zu Bestsellern, ebenso wie die neue Reihe um Gut Falkenbach. Meine Meinung Ich habe ja von Anfang die Reihe mit großer Begeisterung verfolgt und war daher sehr gespannt auf den mittlerweile 7. Teil der Reihe. Der Einstieg ist mir auch wieder leicht gefallen, ich war sofort inmitten der Familie Hansen. Auch diesmal verfolgt man die Geschehnisse in der Familie in Hamburg, Kamerun und auch teilweise wieder in Wien. Mein Lieblingscharakter war ja schon immer Luise, die ja glücklich verheiratet ist und Mutter einer kleinen Tochter ist. Mittlerweile fühlt sich Luise aber nicht mehr so wohl damit, ihre Tochter immer zurück zu lassen und möchte mehr Zeit mit ihr verbringen. Dann kommt es zu Problemen in der Ehe und später zu einem schlimmen Ereignis, mit dem ich so gar nicht gerechnet hatte. Ich finde es schade, dass einem meiner Lieblingscharaktere neben Luise jetzt sehr überraschend die Sympathien entzogen wurden, mit dem, was er getan hat. In diesem Band geht es auch wieder um Verlust, Abschied und Tod, aber auch Liebe und Verrat. Alles in allem hat mir auch dieser Band wieder sehr gut gefallen, muss aber sagen, dass die vorherigen Bände mich nicht mehr ganz so begeistern konnten wie die die ersten Bände. Nichts destro trotz freue ich mich schon jetzt auf den nächsten Teil, der ja eventuell den Abschluss der Reihe bilden wird. Von mir bekommt Der leuchtende Himmel 4 Sterne. 4 von 5 Sternen Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Amazon/Tinte & Feder Verlag Infos zur Autorin: @Amazon/Tinte & Feder Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Licht am Horizont?
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtenstein am 14.03.2021

Man fragt sich, ob es wirklich soweit kommen musste und der berechtigte, aber leider auch ausufernde Streik der Hamburger Hafenarbeiter mit Todesopfern und so fatalen Folgen enden musste. Fassungslos über die sich überschlagenden Ereignisse liest man heute, was damals geschah. Oft sind die Unbeteiligten, Unschuldigen dann ... Man fragt sich, ob es wirklich soweit kommen musste und der berechtigte, aber leider auch ausufernde Streik der Hamburger Hafenarbeiter mit Todesopfern und so fatalen Folgen enden musste. Fassungslos über die sich überschlagenden Ereignisse liest man heute, was damals geschah. Oft sind die Unbeteiligten, Unschuldigen dann die Leidtragenden, wie traurigerweise auch hier. Ganz toll beschrieben ist auch die angespannte Situation in den Familien der Protagonisten. Es waren schwere Zeiten im 19. Jahrhundert an der Schwelle zum 20. Für die arme Bevölkerung, Frauen, Homosexuelle... Eigentlich für die meisten Menschen war das Leben ein einziger Kampf, oft gegen Windmühlen. Und doch zeichnet sich in weiter Ferne manches kleine Licht für bestimmte Bevölkerungsgruppen ab. Junge, aufstrebende und mutige Unternehmerinnen, Arbeiter, die gemeinsam für ihre Rechte streiken usw. Ich habe dieses lesenswerte Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen, weil es so fesselnd geschrieben ist und die Geschichte mich nicht mehr losgelassen hat.

  • artikelbild-0