• Die Sonnenschwester
  • Die Sonnenschwester
  • Die Sonnenschwester
  • Die Sonnenschwester
Band 6
Die sieben Schwestern Band 6

Die Sonnenschwester

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Sonnenschwester

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 6,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1739

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.11.2020

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

864

Maße (L/B/H)

18,8/12,6/5,8 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1739

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.11.2020

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

864

Maße (L/B/H)

18,8/12,6/5,8 cm

Gewicht

546 g

Originaltitel

The Sun Sister

Übersetzer

  • Sonja Hauser
  • Ursula Wulfekamp
  • Sibylle Schmidt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-49172-8

Weitere Bände von Die sieben Schwestern

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

137 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Sonne für die Zukunft

Monice aus Kirchhain am 24.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Sonnenschwester" von Lucinda Riley, ist der 6. Band der Sieben Schwestern Reihe. Hier lernen wir nicht nur Elektra kennen, die Autorin nimmt uns mit in ein Leben zwischen Glamour und Drogen und auch in das rustikale Leben Afrikas. Der Schreibstil ist wie immer einfach fantastisch. Wir wissen als Leser jederzeit in welcher Zeit wir uns befinden, oder welche Perspektive gerade die unsere ist. Immer wieder dürfen wir in eine andere Zeit springen und andere Personen begleiten. So schafft es die Autorin uns ein ganzes Leben darzustellen und sehr emotional die Leser daran teilhaben zu lassen. Alles in allem Reiht es sich fantastisch in die Reihe ein und bringt uns noch weiter in die Familie d'Aplièse. Außerdem hält das Buch die ein oder andere Wendung und Überraschung bereit, was es kein Stück voraussehbar macht. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und es war ein schönes Ausflug im Geiste, nach Afrika und auch Amerika. Zum Inhalt: Elektra spricht dem Alkohol und den Drogen zu, anstatt sich mit ihren Schwestern und ihrem Leben auseinander zu setzen. Doch irgendwann ist es zu viel und zusammen mit Elektras Schwester Maia schafft es ihre Assistentin Mariam sie zu einem Entzug zu bewegen. Gleichzeit stellt sich Stelle als Elektras Großmutter vor und bringt ihr, ihrer beiden Vergangenheit näher.

Sonne für die Zukunft

Monice aus Kirchhain am 24.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Sonnenschwester" von Lucinda Riley, ist der 6. Band der Sieben Schwestern Reihe. Hier lernen wir nicht nur Elektra kennen, die Autorin nimmt uns mit in ein Leben zwischen Glamour und Drogen und auch in das rustikale Leben Afrikas. Der Schreibstil ist wie immer einfach fantastisch. Wir wissen als Leser jederzeit in welcher Zeit wir uns befinden, oder welche Perspektive gerade die unsere ist. Immer wieder dürfen wir in eine andere Zeit springen und andere Personen begleiten. So schafft es die Autorin uns ein ganzes Leben darzustellen und sehr emotional die Leser daran teilhaben zu lassen. Alles in allem Reiht es sich fantastisch in die Reihe ein und bringt uns noch weiter in die Familie d'Aplièse. Außerdem hält das Buch die ein oder andere Wendung und Überraschung bereit, was es kein Stück voraussehbar macht. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und es war ein schönes Ausflug im Geiste, nach Afrika und auch Amerika. Zum Inhalt: Elektra spricht dem Alkohol und den Drogen zu, anstatt sich mit ihren Schwestern und ihrem Leben auseinander zu setzen. Doch irgendwann ist es zu viel und zusammen mit Elektras Schwester Maia schafft es ihre Assistentin Mariam sie zu einem Entzug zu bewegen. Gleichzeit stellt sich Stelle als Elektras Großmutter vor und bringt ihr, ihrer beiden Vergangenheit näher.

Elektra die sechste Schwester

Lerchie am 10.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Elektra d’Aplièse ist reich berühmt und bildschön. Doch sie ist auch den Drogen und dem Alkohol verfallen und dabei ihr Leben zu ruinieren. Eines Tages taucht plötzlich ihre Großmutter auf. Sie heißt Stella und Elektra hatte von ihr bisher nichts geahnt. Denn Elektra ist ein Adoptivkind, sie weiß nicht woher sie kommt. Doch nun soll sie alles erfahren, denn Stella, ihre Großmutter, erzählt ihr die Geschichte einer Amerikanerin namens Cecily Huntley-Morgan. Diese lebte in den 1940er Jahren in Afrika auf einer Farm, dort wo Elektras Schicksal seinen Anfang nahm Meine Meinung Dies ist nun das sechste Buch über die sieben Schwestern. Es handelt von Elektra der bisher jüngsten der Adoptivschwestern. Ich war in der Geschichte wieder schnell drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. Durch den unkomplizierten Schreibstil der Autorin ließ sich das Buch auch leicht und flüssig lesen. Keine Unklarheit im Text störte den Lesefluss. Anfangs war mir Elektra nicht so sehr sympathisch, denn weder ich, noch mein Mann, noch eines meiner Kinder hatte je mit Drogen zu tun. Aber dann bewunderte ich sie, wie sie es dann doch in Angriff nahm, von diesem Teufelszeug wegzukommen. Die Geschichte von Elektra war für mich sehr interessant. Vor allem fragte ich mich anfangs, was eine weiße Frau mit Elektras Ahnen zu tun haben konnte, denn Elektra war ja schwarz. Ab und zu hat es sich bei den Erklärungen etwas gezogen, was aber nicht schlimm war, denn es war trotzdem sehr interessant zu lesen, wie Elektra ihre Vergangenheit, bzw. die ihrer Ahnen erfuhr. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen. Daher bin ich auch sehr gespannt, auf den siebten, abschließenden Band. Sehr gerne empfehle ich dieses Buch weiter und vergebe die volle Bewertungszahl.

Elektra die sechste Schwester

Lerchie am 10.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Elektra d’Aplièse ist reich berühmt und bildschön. Doch sie ist auch den Drogen und dem Alkohol verfallen und dabei ihr Leben zu ruinieren. Eines Tages taucht plötzlich ihre Großmutter auf. Sie heißt Stella und Elektra hatte von ihr bisher nichts geahnt. Denn Elektra ist ein Adoptivkind, sie weiß nicht woher sie kommt. Doch nun soll sie alles erfahren, denn Stella, ihre Großmutter, erzählt ihr die Geschichte einer Amerikanerin namens Cecily Huntley-Morgan. Diese lebte in den 1940er Jahren in Afrika auf einer Farm, dort wo Elektras Schicksal seinen Anfang nahm Meine Meinung Dies ist nun das sechste Buch über die sieben Schwestern. Es handelt von Elektra der bisher jüngsten der Adoptivschwestern. Ich war in der Geschichte wieder schnell drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. Durch den unkomplizierten Schreibstil der Autorin ließ sich das Buch auch leicht und flüssig lesen. Keine Unklarheit im Text störte den Lesefluss. Anfangs war mir Elektra nicht so sehr sympathisch, denn weder ich, noch mein Mann, noch eines meiner Kinder hatte je mit Drogen zu tun. Aber dann bewunderte ich sie, wie sie es dann doch in Angriff nahm, von diesem Teufelszeug wegzukommen. Die Geschichte von Elektra war für mich sehr interessant. Vor allem fragte ich mich anfangs, was eine weiße Frau mit Elektras Ahnen zu tun haben konnte, denn Elektra war ja schwarz. Ab und zu hat es sich bei den Erklärungen etwas gezogen, was aber nicht schlimm war, denn es war trotzdem sehr interessant zu lesen, wie Elektra ihre Vergangenheit, bzw. die ihrer Ahnen erfuhr. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen. Daher bin ich auch sehr gespannt, auf den siebten, abschließenden Band. Sehr gerne empfehle ich dieses Buch weiter und vergebe die volle Bewertungszahl.

Unsere Kund*innen meinen

Die Sonnenschwester

von Lucinda Riley

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen - Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Der beste Band seit der Schattenschwester

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Von allen Schwestern war Elektra sicherlich die, auf die ich am gespanntesten war, da sie als renitenteste von allen eingeführt wurde und sich dank potenzieller Oberflächlichkeit und den Exzessen der Reichen und Schönen erstmal nicht offensichtlich anbot als Heldin eines Lucinda Riley-Romans. Letztendlich ist Elektra ihren Schwestern dann doch vom Gemüt zu ähnlich, als dass das Experiment so komplett aufgegangen wäre, aber trotzdem gehört "Die Sonnenschwester" zu meinen liebsten Büchern aus der Reihe. Zum Einen war die Präsenz der anderen Schwestern in keinem der Romane so wahrnehmbar wie hier - was umso überraschender ist, da Elektra die fernste von allen zu sein scheint. Zum Anderen überschneidet sich die Geschichte von Elektras Ahnen zum Teil mit historischen Aspekten, die mich interessieren. Und natürlich ist der Cliffhanger auf einem ganz anderen Niveau als der Vorgeschmack, den es in den vorherigen Büchern immer gab. "Verschwundene Schwester", ich bin sehr gespannt auf Dich!
4/5

Der beste Band seit der Schattenschwester

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Von allen Schwestern war Elektra sicherlich die, auf die ich am gespanntesten war, da sie als renitenteste von allen eingeführt wurde und sich dank potenzieller Oberflächlichkeit und den Exzessen der Reichen und Schönen erstmal nicht offensichtlich anbot als Heldin eines Lucinda Riley-Romans. Letztendlich ist Elektra ihren Schwestern dann doch vom Gemüt zu ähnlich, als dass das Experiment so komplett aufgegangen wäre, aber trotzdem gehört "Die Sonnenschwester" zu meinen liebsten Büchern aus der Reihe. Zum Einen war die Präsenz der anderen Schwestern in keinem der Romane so wahrnehmbar wie hier - was umso überraschender ist, da Elektra die fernste von allen zu sein scheint. Zum Anderen überschneidet sich die Geschichte von Elektras Ahnen zum Teil mit historischen Aspekten, die mich interessieren. Und natürlich ist der Cliffhanger auf einem ganz anderen Niveau als der Vorgeschmack, den es in den vorherigen Büchern immer gab. "Verschwundene Schwester", ich bin sehr gespannt auf Dich!

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jasmin Stenger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jasmin Stenger

Thalia Offenbach

Zum Portrait

5/5

Auf nach Afrika

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auch der sechste Band rund um sieben Schwestern ist wieder mal Unterhaltung pur! Diesmal geht es ins ferne Afrika! Wer exotiosche Romane mag, ist hier genau richtig!
5/5

Auf nach Afrika

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auch der sechste Band rund um sieben Schwestern ist wieder mal Unterhaltung pur! Diesmal geht es ins ferne Afrika! Wer exotiosche Romane mag, ist hier genau richtig!

Jasmin Stenger
  • Jasmin Stenger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Sonnenschwester

von Lucinda Riley

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Sonnenschwester
  • Die Sonnenschwester
  • Die Sonnenschwester
  • Die Sonnenschwester