Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland

Kurzgeschichten

Die Dunklen Chroniken Band 3

Christina Henry

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen
  • Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland

    Penhaligon

    Sofort lieferbar

    18,00 €

    Penhaligon

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein unverzichtbares Buch für alle Fans von »Die Chroniken von Alice«: Brutal, düster, originell!

Alice und der Axtmörder Hatcher haben in Christina Henrys finsterem Wunderland schrecklichen Gefahren getrotzt – jetzt erfahren die Fans, wie es mit den beiden weitergeht, und sie dürfen zudem tief in das Innerste von Henrys beliebtesten Figuren blicken: In einer von vier Kurzgeschichten berichtet Hatcher aus der Zeit, als er selbst noch Nicholas hieß und der beste Kämpfer der Alten Stadt war. In zwei anderen erzählt Alice von einer gruseligen Nacht in einem Schloss sowie von einem dunklen Geheimnis, das sie sogar vor Hatcher geheimhält. Und der Leser lernt Alice' Schwester Elizabeth kennen, die sich vom Jabberwock finstere Gedanken einflüstern lässt ... Ein unverzichtbares Buch für alle »Alice«-Fans!



Nichts für schwache Nerven: Henrys Neuerzählung von »Alice im Wunderland« ist brutal – gleichzeitig aber unglaublich packend.

Alle Bücher von Christina Henry:

Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland

Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin

Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland

Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland

Die Chroniken der Meerjungfrau – Der Fluch der Wellen

Die Chroniken von Rotkäppchen – Allein im tiefen, tiefen Wald

Die Bände (außer Alice) sind unabhängig voneinander lesbar.

Produktdetails

Verkaufsrang 819
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 19.04.2021
Verlag Penhaligon
Seitenzahl 368
Maße (L/B/H) 20,5/13,2/3,5 cm
Gewicht 490 g
Originaltitel Looking Glass
Übersetzer Sigrun Zühlke
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-3267-3

Weitere Bände von Die Dunklen Chroniken

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

22 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Fesselnde Geschichten. Nur bleiben für mich fragen offen

Diana aus Bobenheim-Roxheim am 17.10.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Teil 3 der Chroniken von Alice war ein muss zu lesen, nachdem ich die anderen Teile quasi verschlungen habe. Anfangs war ich von der Grschichte der kleinen Schwester irritiert wie das alles zusammen passt aber es fügte sich zusammen. Auch die Geschichte über Hatcher's Vergangenheit und Alice weitere herausforderung war einfach fesselnd. Zum Schluss kam natürlich das ersehnte Happy End. Aber hier muss ich sagen mir fehlt etwas. Hier wäre Platz für einen 4. Teil. Wie geht es mit der Schwester weiter, gibt es für Alice und Hatcher weitere herrausforderungen oder leben sie einfach so glücklich an ihrem Traumort? Aber im großen ganzen war es ein Super Teil 3 der gelesen werden muss wenn man Alice infiziert ist. Zum Glück gibt es ja noch andere Dunkle Chroniken die jetzt zum Träumen einladen.

Fesselnde Geschichten. Nur bleiben für mich fragen offen

Diana aus Bobenheim-Roxheim am 17.10.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Teil 3 der Chroniken von Alice war ein muss zu lesen, nachdem ich die anderen Teile quasi verschlungen habe. Anfangs war ich von der Grschichte der kleinen Schwester irritiert wie das alles zusammen passt aber es fügte sich zusammen. Auch die Geschichte über Hatcher's Vergangenheit und Alice weitere herausforderung war einfach fesselnd. Zum Schluss kam natürlich das ersehnte Happy End. Aber hier muss ich sagen mir fehlt etwas. Hier wäre Platz für einen 4. Teil. Wie geht es mit der Schwester weiter, gibt es für Alice und Hatcher weitere herrausforderungen oder leben sie einfach so glücklich an ihrem Traumort? Aber im großen ganzen war es ein Super Teil 3 der gelesen werden muss wenn man Alice infiziert ist. Zum Glück gibt es ja noch andere Dunkle Chroniken die jetzt zum Träumen einladen.

Ich hatte mehr erwartet

claire_silver am 20.09.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Dunkelheit im Spiegelland“ ist der dritte Band von „Die Chroniken von Alice“. Dieser enthält vier Kurzgeschichten von Alice Schwester, Alice und Hatcher, wodurch man einen besseren Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Personen und deren Leben bekommt. In der ersten Geschichte folgt Alice kleine Schwester Elizabeth einem Mann in die alte Stadt und wird von diesem gezwungen, den Jabberwock aus dem Gefäß zu befreien. Diese Kurzgeschichte fand ich ganz gut, da die offene Frage, was mit dem Jabberwock passiert sei, beantwortet wurde und sogar ein gutes Ende fand. Bei der zweiten Geschichte handelt es sich um Alice und Hatcher, die auf dem Weg nach einem Zuhause sind. Als beide in einem Schneesturm geraten, verwandelt sich Hatcher in einen Wolf, um nach einem Unterschlupf zu suchen und lässt Alice allein. Alice trifft im Schneesturm plötzlich auf einen kleinen Jungen, der sie zu einer Unterkunft führt, in dem ein Monster lauert. Nach dem zweiten Band geht Alice als eine starke und selbstbewusste Frau heraus, die weiß, wie sie ihre Zauberei kontrollieren kann. In dieser Geschichte, die ja nach dem zweiten Teil spielt, wirkt Alice wieder wie ein hilfloses und naives Kind, was die Hilfe von Hatcher benötigt und auf einmal nur wenig mit ihrer Magie anzufangen weiß. Das fand ich leider nicht nachvollziehbar, daher hat mir die Geschichte nicht so gut gefallen. In der dritten Kurzeschichte geht es um Hatchers Vergangenheit, als er noch Nicolas war. Hierbei bekommt man einen tiefen Einblick in Hatchers Leben, als er noch als Kämpfer gearbeitet hat. Zudem kommen auch das Kaninchen und Grinser vor, von denen man mal eine ganz andere Seite mitbekommt. Insgesamt hat mich diese Geschichte sehr beeindruckt und ich fand diese auch am allerbesten, da in den vorherigen Bänden nur wenig über Hatchers Vergangenheit erzählt wurde und man nun mehr über Hatchers frühere Persönlichkeit erfährt. Die vierte Geschichte handelt von Alice und Hatcher, die das „Dorf der Reinheit“ – in dem Hexen und Zauberer getötet werden - passieren müssen, um endlich ihr Zuhause zu erreichen. Was mich an dieser Kurzgeschichte stark gestört hat, ist, dass die Reise zum Dorf mehr beschrieben wurde als das Geschehen im Dorf. Das war ziemlich enttäuschend, denn dann wurde das Problem, das Hexen und Zauberer getötet werden, in einem kurzen Kampf beendet, was mir einfach viel zu schnell ging. Daher bin ich mit dieser Geschichte nicht zufrieden und hätte mir gewünscht, dass der Fokus mehr auf Alice und Hatcher im Dorf lag. Alles in allem muss ich leider sagen, dass ich mit dem Buch nicht ganz zufrieden bin, da ich einfach mehr erwartet habe. Die ersten beiden Bände haben mich komplett begeistert und diese habe ich auch recht schnell gelesen, jedoch kann ich das bei diesem Teil nicht behaupten. Meiner Meinung nach hätte die Buchreihe nach dem zweiten Band abgeschlossen sein sollen, da dieser ein tolles offenes Ende mit viel Interpretationsraum bereithielt. Denn die Reise, die Alice und Hatcher im dritten Band beschreiten, fand ich einfach nicht mehr spannend genug und zu schnell abgehandelt, weshalb ich mit dem Buch leider nicht warm werden konnte.

Ich hatte mehr erwartet

claire_silver am 20.09.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Dunkelheit im Spiegelland“ ist der dritte Band von „Die Chroniken von Alice“. Dieser enthält vier Kurzgeschichten von Alice Schwester, Alice und Hatcher, wodurch man einen besseren Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Personen und deren Leben bekommt. In der ersten Geschichte folgt Alice kleine Schwester Elizabeth einem Mann in die alte Stadt und wird von diesem gezwungen, den Jabberwock aus dem Gefäß zu befreien. Diese Kurzgeschichte fand ich ganz gut, da die offene Frage, was mit dem Jabberwock passiert sei, beantwortet wurde und sogar ein gutes Ende fand. Bei der zweiten Geschichte handelt es sich um Alice und Hatcher, die auf dem Weg nach einem Zuhause sind. Als beide in einem Schneesturm geraten, verwandelt sich Hatcher in einen Wolf, um nach einem Unterschlupf zu suchen und lässt Alice allein. Alice trifft im Schneesturm plötzlich auf einen kleinen Jungen, der sie zu einer Unterkunft führt, in dem ein Monster lauert. Nach dem zweiten Band geht Alice als eine starke und selbstbewusste Frau heraus, die weiß, wie sie ihre Zauberei kontrollieren kann. In dieser Geschichte, die ja nach dem zweiten Teil spielt, wirkt Alice wieder wie ein hilfloses und naives Kind, was die Hilfe von Hatcher benötigt und auf einmal nur wenig mit ihrer Magie anzufangen weiß. Das fand ich leider nicht nachvollziehbar, daher hat mir die Geschichte nicht so gut gefallen. In der dritten Kurzeschichte geht es um Hatchers Vergangenheit, als er noch Nicolas war. Hierbei bekommt man einen tiefen Einblick in Hatchers Leben, als er noch als Kämpfer gearbeitet hat. Zudem kommen auch das Kaninchen und Grinser vor, von denen man mal eine ganz andere Seite mitbekommt. Insgesamt hat mich diese Geschichte sehr beeindruckt und ich fand diese auch am allerbesten, da in den vorherigen Bänden nur wenig über Hatchers Vergangenheit erzählt wurde und man nun mehr über Hatchers frühere Persönlichkeit erfährt. Die vierte Geschichte handelt von Alice und Hatcher, die das „Dorf der Reinheit“ – in dem Hexen und Zauberer getötet werden - passieren müssen, um endlich ihr Zuhause zu erreichen. Was mich an dieser Kurzgeschichte stark gestört hat, ist, dass die Reise zum Dorf mehr beschrieben wurde als das Geschehen im Dorf. Das war ziemlich enttäuschend, denn dann wurde das Problem, das Hexen und Zauberer getötet werden, in einem kurzen Kampf beendet, was mir einfach viel zu schnell ging. Daher bin ich mit dieser Geschichte nicht zufrieden und hätte mir gewünscht, dass der Fokus mehr auf Alice und Hatcher im Dorf lag. Alles in allem muss ich leider sagen, dass ich mit dem Buch nicht ganz zufrieden bin, da ich einfach mehr erwartet habe. Die ersten beiden Bände haben mich komplett begeistert und diese habe ich auch recht schnell gelesen, jedoch kann ich das bei diesem Teil nicht behaupten. Meiner Meinung nach hätte die Buchreihe nach dem zweiten Band abgeschlossen sein sollen, da dieser ein tolles offenes Ende mit viel Interpretationsraum bereithielt. Denn die Reise, die Alice und Hatcher im dritten Band beschreiten, fand ich einfach nicht mehr spannend genug und zu schnell abgehandelt, weshalb ich mit dem Buch leider nicht warm werden konnte.

Unsere Kund*innen meinen

Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland

von Christina Henry

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Julia Busik

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Julia Busik

Wittwer-Thalia Vaihingen - Schwabengalerie

Zum Portrait

4/5

Ein letztes Mal tauchen wir ab.

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein letztes Mal lädt uns Christina Henry in die düstere Welt von Alice und Hatcher ein. Wir erhalten hier vier Kurzgeschichten, die uns zu einem würdigen und tollen Abschluss des Abenteuers bringen. Wie auch in den Vorbänden macht diese verdrehte Geschichte so viel Spaß und auch wenn wir hier bei "nur" vier Kurzgeschichten sind, tut das dem ganzen keinen Abbruch. Ein toller Abschluss für eine tolle Reihe!
4/5

Ein letztes Mal tauchen wir ab.

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein letztes Mal lädt uns Christina Henry in die düstere Welt von Alice und Hatcher ein. Wir erhalten hier vier Kurzgeschichten, die uns zu einem würdigen und tollen Abschluss des Abenteuers bringen. Wie auch in den Vorbänden macht diese verdrehte Geschichte so viel Spaß und auch wenn wir hier bei "nur" vier Kurzgeschichten sind, tut das dem ganzen keinen Abbruch. Ein toller Abschluss für eine tolle Reihe!

Julia Busik
  • Julia Busik
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Linh Nguyen Ha

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Linh Nguyen Ha

Thalia Weiterstadt - Loop Weiterstadt

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein gelungener Abschluss der REihe. Es ist wie gewohnt düster und brutal und gibt einen schönen Einblick über den Hintergrund der Figuren.
4/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein gelungener Abschluss der REihe. Es ist wie gewohnt düster und brutal und gibt einen schönen Einblick über den Hintergrund der Figuren.

Linh Nguyen Ha
  • Linh Nguyen Ha
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland

von Christina Henry

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland
  • Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland
  • Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland
  • Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland
  • Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland
  • Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland
  • Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland
  • Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland