• Die Götter müssen sterben
  • Die Götter müssen sterben

Die Götter müssen sterben

Roman. Dark Fantasy aus der Welt der Amazonen. Ein modernes Retelling

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Götter müssen sterben

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung


Wird sie die Amazonen retten – oder in den Untergang führen?

Düster, dramatisch und atemraubend actionreich: Dark Fantasy aus der Welt der Amazonen

Die Zeit der Unterdrückung ist vorbei!

Troja wird fallen, und die Amazonen werden sich endlich an den Helden rächen, die ihresgleichen töteten. So besagt es eine Prophezeiung von Artemis, der Göttin der Jagd, Herrin des Mondes und Hüterin der Frauen. Wenn die prunkvolle Stadt in Schutt und Asche liegt, sollen die Amazonen die Welt beherrschen.

Doch Artemis segnet ausgerechnet Areto mit ihren Kräften, die keine Kriegerin ist und auch sonst kein hohes Ansehen genießt. Wie kann eine wie sie der Macht einer Göttin würdig sein und ihre Schwestern in eine neue Welt führen?

Während Areto lernen muss, mit ihrem Schicksal umzugehen, spaltet ihre Erwählung die Amazonen in zwei Lager – ein Konflikt, der ihrem Volk im Trojanischen Krieg den Untergang bringen könnte. Denn der wahre Feind lässt sich nur mit vereinten Kräften töten. Um das Leid der Amazonen zu enden und sie zur Macht zur führen, müssen nicht nur Helden sterben, sondern auch Götter.

Mit »Die Götter müssen sterben« hat die erfolgreiche Autorin Nora Bendzko (»Die Galgenmärchen«) einen packenden Dark-Fantasy-Roman geschrieben, der nicht nur Fans von Markus Heitz begeistern wird.

"Amazonen, Götter und ein Kampf, der aussichtsloser kaum sein könnte. Nora Bendzko nimmt kein Blatt vor den Mund und das auf gleich mehreren ebenen. (...) Ein absolutes Highlight" ("Magische Momente (Blog)")
"Eine düstere, blutige & brutale Neuinterpretation des Amazonenmythos" ("Prettytigers Buecherregal (Blog)")
"Die Autorin beweist hier großes Schreibtalent, indem es ihr gelingt diese Vielzahl an Themen elegant zu verknüpfen und mit ihrem Amazonenmythos zu verweben." ("Miss Page-Turner (Blog)")
"Es ist roh, es ist ehrlich, es ist gewaltvoll und es ist vor allem auch divers und lässt die Helden und Götter der griechischen Mythologie in einem ganz anderen Licht erscheinen." ("Booknerds by Kerstin (Blog)")
"Nora Bendzko schreibt außergewöhnlich Bildgewaltig, anspruchsvoll mit einer harmonischen Mischung aus Ernsthaftigkeit und Humor. Ihre literarische Feder zeugt von allumfassender Meisterhaftigkeit." ("Fairys wonderland (Facebook)")

Details

Verkaufsrang

28424

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2021

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

512

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

28424

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2021

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

20,9/13,2/3,6 cm

Gewicht

458 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52611-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

35 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Wechselbad der Gefühle

Wuschel aus Nußloch am 14.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als das Buch vorgestellt wurde, war mir klar, dass ich es lesen möchte. Nachdem ich vor einigen Jahren "Wolfssucht" der Autorin gelesen hatte, wusste ich, dass es nicht mein letztes Buch sein wird. Die wenigen Seiten der damaligen Lektüre packten mich schon auf eine besondere Art, da wollte ich mir eine Geschichte über Götter, Amazonen und andere Mythen nicht entgehen lassen. Da ich es in einer Leserunde las, dauerte es tatsächlich geschlagene 2 Monate bis wir das Buch durch hatten. Zwei brachen es kurz vor Ende ab, aber ich las es mit einer weiteren Person fertig. Das "Problem" war oftmals sich auf die Geschichte einzulassen. Es ist keine Geschichte, die man einfach schnell an einem Wochenende weg liest - zumindest für mich nicht. Oft ging bei mir nach der Arbeit einfach gar nichts mehr in den Kopf. In ruhigen Momenten konnte ich jedoch voll abtauchen und plötzlich waren 50 Seiten gelesen. Es ist ein unfassbar komplexes Buch mit unglaublich viel Inhalt, wobei die Amazonen im Vergleich zu den Göttern stets im Vordergrund stehen. Während um einen herum ein Krieg tobt, Intrigen gesponnen werden, auf Traditionen gepocht wird, spielt diese Geschichte. Eine Geschichte, die zum einen ein Teil des Ganzen ist und zum anderen so viel mehr. Ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll, dass es dem gerecht wird, wie ich es empfand. Es war unfassbar emotional, aber nicht auf diese Art, die einem sein letztes Essen durch den Kopf gehen lässt, sondern auf eine tiefere Art. Die Kommunikation zwischen verschiedenen Personen ist oft subtil, nichtssagend, aber dennoch wird alles gesagt. Auch wenn es in der Geschichte recht gewalttätig vor sich geht, so hat es mich dennoch oft sehr bewegt. Die Brutalität in Kombination mit dem Einfühlungsvermögen hat mich einfach überwältigt. Es hat einfach alles unglaublich gut ins Verhältnis gepasst. Begonnen von Schreibstil, über die Beziehungen der Charaktere, die Charaktere selbst, das Setting, die Atmosphäre, die Darstellung der Götter, bis hin zum Ende. Einziger Kritikpunkt, und da kann das Buch nichts dafür, dass ich immer den richtigen Moment zum Lesen abpassen musste. Mehr gibt es nicht zu sagen. Wer auf der Suche nach einer brutalen sowie düsteren Göttergeschichte mit ganz viel Frauenpower ist, der ist hier auf jeden Fall gut bedient. Fazit: Eine wirklich atemberaubende und bildgewaltige Interpretation des Krieg von Troja und der Geschichte der Amazonen.

Wechselbad der Gefühle

Wuschel aus Nußloch am 14.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als das Buch vorgestellt wurde, war mir klar, dass ich es lesen möchte. Nachdem ich vor einigen Jahren "Wolfssucht" der Autorin gelesen hatte, wusste ich, dass es nicht mein letztes Buch sein wird. Die wenigen Seiten der damaligen Lektüre packten mich schon auf eine besondere Art, da wollte ich mir eine Geschichte über Götter, Amazonen und andere Mythen nicht entgehen lassen. Da ich es in einer Leserunde las, dauerte es tatsächlich geschlagene 2 Monate bis wir das Buch durch hatten. Zwei brachen es kurz vor Ende ab, aber ich las es mit einer weiteren Person fertig. Das "Problem" war oftmals sich auf die Geschichte einzulassen. Es ist keine Geschichte, die man einfach schnell an einem Wochenende weg liest - zumindest für mich nicht. Oft ging bei mir nach der Arbeit einfach gar nichts mehr in den Kopf. In ruhigen Momenten konnte ich jedoch voll abtauchen und plötzlich waren 50 Seiten gelesen. Es ist ein unfassbar komplexes Buch mit unglaublich viel Inhalt, wobei die Amazonen im Vergleich zu den Göttern stets im Vordergrund stehen. Während um einen herum ein Krieg tobt, Intrigen gesponnen werden, auf Traditionen gepocht wird, spielt diese Geschichte. Eine Geschichte, die zum einen ein Teil des Ganzen ist und zum anderen so viel mehr. Ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll, dass es dem gerecht wird, wie ich es empfand. Es war unfassbar emotional, aber nicht auf diese Art, die einem sein letztes Essen durch den Kopf gehen lässt, sondern auf eine tiefere Art. Die Kommunikation zwischen verschiedenen Personen ist oft subtil, nichtssagend, aber dennoch wird alles gesagt. Auch wenn es in der Geschichte recht gewalttätig vor sich geht, so hat es mich dennoch oft sehr bewegt. Die Brutalität in Kombination mit dem Einfühlungsvermögen hat mich einfach überwältigt. Es hat einfach alles unglaublich gut ins Verhältnis gepasst. Begonnen von Schreibstil, über die Beziehungen der Charaktere, die Charaktere selbst, das Setting, die Atmosphäre, die Darstellung der Götter, bis hin zum Ende. Einziger Kritikpunkt, und da kann das Buch nichts dafür, dass ich immer den richtigen Moment zum Lesen abpassen musste. Mehr gibt es nicht zu sagen. Wer auf der Suche nach einer brutalen sowie düsteren Göttergeschichte mit ganz viel Frauenpower ist, der ist hier auf jeden Fall gut bedient. Fazit: Eine wirklich atemberaubende und bildgewaltige Interpretation des Krieg von Troja und der Geschichte der Amazonen.

Eine überraschende Wahl …

Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 27.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neues Schicksal erwartet Dich … Genau dieses Schicksal ist Areto vorbestimmt. Sie, die als Verwalterin König Theseus diente, wird auserwählt. Auserwählt, mit Kräften ausgestattet von der Göttin Artemis selbst. Nicht jeder sieht diese Erwählung für angemessen und so spaltet sich das Amazonenlager in zwei Teile. Kann Areto die Amazonen vereinen um gegen einen übermächtigen Feind zu gewinnen, oder muss sie einen anderen Plan verfolgen? Meine Meinung Eine fantastische Story bildgewaltig umgesetzt. Genau diese Beschreibung fällt mir sofort bei diesem mega als gelungenen Titel ein. Ich liebe das Cover, das für mich ein toller Eyecatcher ist und mich sofort in seinen Bann gezogen hat, wie auch die Idee zur Story. Die Umsetzung dieser Geschichte hat mich die Seiten nur so inhalieren lassen. Hier trifft man auf Areto die in Athen lebt und arbeitet. Sie ist wissbegierig und hat eine interessante Ausstrahlung an sich. Genau sie wird auserwählt, was mir sehr gut gefällt, da sie in ihrem Leben nicht wirklich zufrieden ist. Ich liebe das bildhaft gelungene Setting mit der Frage weshalb eine Göttin ausgerechnet eine Frau auswählt, die weder den Amazonen angehört noch aus der Menge heraussticht. Ich fand dass großartig und auch wie die Götter hier in Erscheinung traten. Ich liebe die griechische Mythologie und fand die Umsetzung und wie Areto sich im Laufe der Story weiterentwickelt sehr gut gelungen und absolut nachvollziehbar. Für mich ein gelungener Buchtipp.

Eine überraschende Wahl …

Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 27.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neues Schicksal erwartet Dich … Genau dieses Schicksal ist Areto vorbestimmt. Sie, die als Verwalterin König Theseus diente, wird auserwählt. Auserwählt, mit Kräften ausgestattet von der Göttin Artemis selbst. Nicht jeder sieht diese Erwählung für angemessen und so spaltet sich das Amazonenlager in zwei Teile. Kann Areto die Amazonen vereinen um gegen einen übermächtigen Feind zu gewinnen, oder muss sie einen anderen Plan verfolgen? Meine Meinung Eine fantastische Story bildgewaltig umgesetzt. Genau diese Beschreibung fällt mir sofort bei diesem mega als gelungenen Titel ein. Ich liebe das Cover, das für mich ein toller Eyecatcher ist und mich sofort in seinen Bann gezogen hat, wie auch die Idee zur Story. Die Umsetzung dieser Geschichte hat mich die Seiten nur so inhalieren lassen. Hier trifft man auf Areto die in Athen lebt und arbeitet. Sie ist wissbegierig und hat eine interessante Ausstrahlung an sich. Genau sie wird auserwählt, was mir sehr gut gefällt, da sie in ihrem Leben nicht wirklich zufrieden ist. Ich liebe das bildhaft gelungene Setting mit der Frage weshalb eine Göttin ausgerechnet eine Frau auswählt, die weder den Amazonen angehört noch aus der Menge heraussticht. Ich fand dass großartig und auch wie die Götter hier in Erscheinung traten. Ich liebe die griechische Mythologie und fand die Umsetzung und wie Areto sich im Laufe der Story weiterentwickelt sehr gut gelungen und absolut nachvollziehbar. Für mich ein gelungener Buchtipp.

Unsere Kund*innen meinen

Die Götter müssen sterben

von Nora Bendzko

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Matthias Luxenburger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Matthias Luxenburger

Thalia Trier - Trier-Galerie

Zum Portrait

5/5

Divers, Düster, Dramatisch

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Götter müssen sterben ist nicht ohne Grund ein DARK Fantasy Roman. Gleichzeitig hat es so viel Potenzial und zeigt uns die griechische Mythologie und die Welt der Amazonen aus einem neuen Licht. Man merkt, dass Nora wirklich viel recherchiert hat, weshalb das Buch zu einem meiner Highlights dieses Jahr geworden ist.
5/5

Divers, Düster, Dramatisch

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Götter müssen sterben ist nicht ohne Grund ein DARK Fantasy Roman. Gleichzeitig hat es so viel Potenzial und zeigt uns die griechische Mythologie und die Welt der Amazonen aus einem neuen Licht. Man merkt, dass Nora wirklich viel recherchiert hat, weshalb das Buch zu einem meiner Highlights dieses Jahr geworden ist.

Matthias Luxenburger
  • Matthias Luxenburger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ulrike Dappert-Pohl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Dappert-Pohl

Wittwer-Thalia Ludwigsburg - Breuningerland

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider nicht so meins, was Erzählstil und Story-Entwicklung angeht…dabei ist es genau mein Thema!
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider nicht so meins, was Erzählstil und Story-Entwicklung angeht…dabei ist es genau mein Thema!

Ulrike Dappert-Pohl
  • Ulrike Dappert-Pohl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Götter müssen sterben

von Nora Bendzko

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Götter müssen sterben
  • Die Götter müssen sterben