RIVER. Die Toten und die Lebenden

Norbert Klugmann, Klaas Jarchow

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

16,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Fluss als Hauptperson: Der Fluss Elbe - der Fluss des Geldes - der Fluss der Zeit. Der Roman läuft ab wie der Fluss fließt. Mit dem Mut, auch langsam zu werden. Die Akteure geben den Ton vor: der 100-jährige Reeder, der Kunsthändler und sein Kompagnon, die Amerikanerin und ihr Bodyguard. Amor, Kunsthändler mit Galerie in Zürich, ist in Hamburg-Blankenese aufgewachsen. Als sein Kompagnon Dempwolff unter dubiosen Umständen verschwindet, fährt er zurück ins »Dorf« seiner Kindheit, in das Haus, in dem seine Mutter im Sterben liegt. Eine Konfrontation mit einem Reeder, dem Amor die Zinsen für ein Darlehen auf das Haus schuldet, hinterlässt den Mann bewusstlos oder tot in einem Keller. Amor, wenig beunruhigt, wie es scheint, bandelt mit der Amerikanerin Sidney an, die mit Sohn Warren und Bodyguard/Lover John in das Haus gegenüber gezogen ist. Sidneys Mann Charles ist ein Finanzhai, ständig unterwegs, einer, der den Fluss des Geldes am Laufen hält. Dann spült die Elbe eine Leiche an Land: Ist es der verschwundene Reeder? Aus der Vergangenheit des Ortes meldet sich ein weiteres Thema: der kurze, heftige Auftritt der RAF in diesem Elbvorort und die Rolle, die eine junge Einheimische dabei spielte. Als schließlich noch Dempwolff mit 100 Millionen in der Tasche bei seinem Kompagnon Amor auftaucht, sind für kurze Zeit alle Flüsse zu einem vereint. Mit beeindruckender Lässigkeit werden Charaktere in das zentrale Figurengespinst eingeführt und aus ihm wieder entlassen, Geheimnisse enthüllt, unerwartete Verbindungen offengelegt. RIVER ist zweifellos ein Thriller, doch weniger der Plot steht im Vordergrund als vielmehr der Fluss, das Fließen das Entstehen und Vergehen von Leben, die flüchtigen oder intensiven Begegnungen der Personen, die hier auf Zeit zusammengefunden haben.

Produktdetails

Verkaufsrang 48474
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 31.08.2020
Verlag KJM Buchverlag
Seitenzahl 310 (Printausgabe)
Dateigröße 1702 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783752112986

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Spannender Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Vreden am 10.03.2021

Der Krimi „River. Die Toten und die Lebenden“ spielt in dem wunderschönen Hamburg, und zwar um ganz genau zu sein im Treppenhausviertel in Blankense. Ich habe schon länger keinen Krimi mehr gelesen und war daher echt gespannt. Insgesamt habe ich mich mit dem Schreibtstil etwas schwergetan, da häufig die Perspektive gewechse... Der Krimi „River. Die Toten und die Lebenden“ spielt in dem wunderschönen Hamburg, und zwar um ganz genau zu sein im Treppenhausviertel in Blankense. Ich habe schon länger keinen Krimi mehr gelesen und war daher echt gespannt. Insgesamt habe ich mich mit dem Schreibtstil etwas schwergetan, da häufig die Perspektive gewechselt wird und die Kapitel recht kurz sind. Mit der Zeit wurde es aber besser und durch die schnelle Erzählweise wurde die Spannung sehr gut aufrechterhalten, da immer wieder was Neues passiert ist. Es gibt verschiedene Handlungsstränge die sich um Terror, Familiengeheimnisse, Geldgeschäfte und die RAF drehen. Man erfährt im Laufe des Buches immer mehr zu den ProtagonistInnen und wie diese miteinander verbunden sind. Hierbei spielt, wie der Titel vermuten lässt, der Fluss eine große Rolle. Am Ende habe ich noch einige offene Fragen, was aber auch verständlich ist, da es ja bei River um einen Trilogie-Auftakt handelt. Alles in allem fand ich es ein gelungenes Buch!

  • artikelbild-0