• 42 Grad
  • 42 Grad
  • 42 Grad
  • 42 Grad

42 Grad

Thriller

10,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch

ab 4,99 €

Hörbuch-Download

ab 15,95 €

Beschreibung


Deutschland freut sich über den neuen Jahrtausendsommer. Dauersonnenschein sorgt für volle Freibäder. Einzig Hydrologe Julius Denner und IT-Spezialistin Elsa Forsberg warnen davor, dass die Hitze sich kurzfristig verschärfen wird. Niemand nimmt sie ernst, bis die ersten Flüsse austrocknen, Waldbrände außer Kontrolle geraten und Atomkraftwerke vom Netz gehen müssen. In Berlin und Brüssel folgt Krisengipfel auf Krisengipfel. Überall in Europa machen sich Wasserflüchtlinge auf die Suche nach der wichtigsten Ressource der Welt. Während um sie herum die Zivilisation zusammenzubrechen droht, versuchen Julius und Elsa verzweifelt, die Katastrophe aufzuhalten – und geraten damit ins Fadenkreuz von Mächten, die ihre ganz eigenen Interessen verfolgen …

Ein erschreckend realistischer Klimathriller zu einem Thema, das nicht aktueller sein könnte - genau recherchiert, mitreißend erzählt!

Ausgezeichnet mit der MIMI - dem Krimipreis des Deutschen Buchhandels - und dem Stuttgarter Wirtschaftskrimipreis 2021.

Wolf Harlander ist nach „42 Grad“ mit „Systemfehler“ wieder ein packender Thriller gelungen, in welchem er zeigt, wie abhängig die moderne Welt bereits jetzt vom Internet ist.

Details

  • Verkaufsrang

    3384

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    18.05.2021

  • Verlag Rowohlt Taschenbuch
  • Seitenzahl

    528

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    3384

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    18.05.2021

  • Verlag Rowohlt Taschenbuch
  • Seitenzahl

    528

  • Maße (L/B/H)

    19/12,8/3,7 cm

  • Gewicht

    392 g

  • Auflage

    1. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-499-00047-8

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

65 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

O.M.G.

Bewertung am 22.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dem Schreibstil nach zu urteilen, ein Kinder- oder Jugendbuch. Kann mich gar nicht erinnern, wann ich zuletzt ein so dermaßen kindlich geschriebenes Buch

O.M.G.

Bewertung am 22.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dem Schreibstil nach zu urteilen, ein Kinder- oder Jugendbuch. Kann mich gar nicht erinnern, wann ich zuletzt ein so dermaßen kindlich geschriebenes Buch

Wenn das nicht aufwühlt...!

Bewertung aus Vaihingen am 03.07.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Thriller ist thematisch wenigstens nicht banal: Wut, Rache, Eifersucht - Mord. Da setzt sich ein Autor mit dem immer drängender werdenden Thema des Klimawandels auseinander, mit Menschen in ihren unterschiedlichen Lebenssituationen. Zwar zugespitzt, aber keineswegs abwegig. Das sollte Leser mit der Nase draufstoßen, falls es immer noch welche gibt, denen das Thema abwegig erscheint. Selbst die kriminellen Machenschaften, die in einer solchen Entwicklung Profiteure mit agieren lassen, gehören zum menschlichen Verhalten. Siehe Pandemie. Nur dass es im Vgl. zur Pandemie weitaus schwieriger wird, sinnvoll Einfluss zu nehmen.

Wenn das nicht aufwühlt...!

Bewertung aus Vaihingen am 03.07.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Thriller ist thematisch wenigstens nicht banal: Wut, Rache, Eifersucht - Mord. Da setzt sich ein Autor mit dem immer drängender werdenden Thema des Klimawandels auseinander, mit Menschen in ihren unterschiedlichen Lebenssituationen. Zwar zugespitzt, aber keineswegs abwegig. Das sollte Leser mit der Nase draufstoßen, falls es immer noch welche gibt, denen das Thema abwegig erscheint. Selbst die kriminellen Machenschaften, die in einer solchen Entwicklung Profiteure mit agieren lassen, gehören zum menschlichen Verhalten. Siehe Pandemie. Nur dass es im Vgl. zur Pandemie weitaus schwieriger wird, sinnvoll Einfluss zu nehmen.

Unsere Kund*innen meinen

42 Grad

von Wolf Harlander

3.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Birgit Schwab

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Birgit Schwab

Wittwer-Thalia Sindelfingen - Breuningerland

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

42 Grad, als ich das Buch gelesen habe, war es nicht ganz so heiss. Harlander schreibt mitreissend, er packt ein brisantes Thema in einen spannenden Thriller. Was ist Wasser wert, wenn es knapp wird? Was tun Menschen, um an Wasser zu kommen?
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

42 Grad, als ich das Buch gelesen habe, war es nicht ganz so heiss. Harlander schreibt mitreissend, er packt ein brisantes Thema in einen spannenden Thriller. Was ist Wasser wert, wenn es knapp wird? Was tun Menschen, um an Wasser zu kommen?

Birgit Schwab
  • Birgit Schwab
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Maria Surholt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maria Surholt

Thalia Paderborn

Zum Portrait

5/5

Fakten nah an der Fiktion...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor selbst beschreibt die Hintergründe seines Thriller mit den Worten: „ Fakten nah an der Fiktion“. Ob der beschriebenen Katastrophenszenarien reibt man sich immer wieder die Augen und denkt, der Autor hat unter Einfluss von Corona dieses Buch „ rausgehauen“. Dem ist nicht so. „ 42 Grad“ ist bereits vor dem Lock down geschrieben worden. Der Journalist Harlander hat sich über ein Jahr eingehend mit der Wasser-Frage beschäftigt. Was passiert in Europa, wenn das Wasser zum Beispiel nach einem Jahrhundertsommer knapp wird. Der Katastrophenschutz ist auf Wassermassen- sprich Hochwasser- eingerichtet, aber nicht auf ausgetrocknete Talsperren und versiegendes Grundwasser. Verschärft wird die mehr als beängstigende Situation noch durch lahmgelegte Wasserwerke und Flächenbrände ungeahnten Ausmaßes… Harlander ist es gelungen ein brisantes Ökologie-Thema bis zum Schluss spannend aufzuarbeiten. Der Krimi wirkt auf beunruhigende Weise nach…
5/5

Fakten nah an der Fiktion...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor selbst beschreibt die Hintergründe seines Thriller mit den Worten: „ Fakten nah an der Fiktion“. Ob der beschriebenen Katastrophenszenarien reibt man sich immer wieder die Augen und denkt, der Autor hat unter Einfluss von Corona dieses Buch „ rausgehauen“. Dem ist nicht so. „ 42 Grad“ ist bereits vor dem Lock down geschrieben worden. Der Journalist Harlander hat sich über ein Jahr eingehend mit der Wasser-Frage beschäftigt. Was passiert in Europa, wenn das Wasser zum Beispiel nach einem Jahrhundertsommer knapp wird. Der Katastrophenschutz ist auf Wassermassen- sprich Hochwasser- eingerichtet, aber nicht auf ausgetrocknete Talsperren und versiegendes Grundwasser. Verschärft wird die mehr als beängstigende Situation noch durch lahmgelegte Wasserwerke und Flächenbrände ungeahnten Ausmaßes… Harlander ist es gelungen ein brisantes Ökologie-Thema bis zum Schluss spannend aufzuarbeiten. Der Krimi wirkt auf beunruhigende Weise nach…

Maria Surholt
  • Maria Surholt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

42 Grad

von Wolf Harlander

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • 42 Grad
  • 42 Grad
  • 42 Grad
  • 42 Grad