Die Tote mit dem Buddelschiff. Ostfrieslandkrimi
Band 7
Kommissar Steen ermittelt Band 7

Die Tote mit dem Buddelschiff. Ostfrieslandkrimi

eBook

3,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Tote mit dem Buddelschiff. Ostfrieslandkrimi

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

16.10.2020

Verlag

Klarant

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

16.10.2020

Verlag

Klarant

Seitenzahl

200 (Printausgabe)

Dateigröße

240 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783965862401

Weitere Bände von Kommissar Steen ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

ein sehr interessanter und vielschichtiger Kriminalroman, dem eine große Tragik zugrunde liegt

Susi Aly am 13.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Der neue Fall wird für Kommissar Steen der persönlichste überhaupt. Seine Spürnase führt ihn nach Twixlum, aber nicht um an einen Tatort zu gelangen, sondern um dem Ruf seiner eigenen Vergangenheit zu folgen. Doch dann geschieht etwas Unvorhergesehenes, plötzlich ist ein neuer Fall da und die Dinge überschlagen sich plötzlich. Alfred Bekker hat einen sehr angenehmen Schreibstil, wodurch ich diesen Ostfrieslandkrimi an einem Stück gelesen habe. Der neue Fall rückt Steen sehr stark in den Fokus, weil es ihn selbst und seine eigene Vergangenheit betrifft. Eine Vergangenheit, die ihre Geheimnisse und Opfer mit sich bringt. Dinge, die endlich an die Oberfläche müssen, um ans Licht zu kommen. Ich mag Steen an und für sich wirklich sehr gern. Besonders seine ruhige und etwas eigene Art. Aber hier hätte ich mir gewünscht, er würde etwas aus sich herausgehen, ordentlich auf den Tisch hauen und einfach Impulsivität zeigen. Aber so ist Steen einfach nicht. Das ist einfach eine Eigenart, wodurch dieser Krimi doch die ein oder andere Länge hat, was besonders bei den Dialogen zu beobachten ist. Es führt auch dazu, dass keine richtige Energie und kein Tempo aufkommt. Altje und Johnny haben mir diesmal besonders gut gefallen, ebenso wie die Nebencharaktere, die nicht immer so scheinen, wie sie sind. Doch insgesamt wirklich gut greifbar und authentisch. Dafür punktet der Autor mit einem extrem interessanten Fall, der nicht nur sehr komplex, sondern auch sehr beklemmend ist. Zudem hat man hier das Gefühl, den Kommissar etwas näher kennenzulernen und zu verstehen,warum er niemanden an sich heranlässt. Interessant war hier das erste Opfer, wodurch alles ins Rollen kam. Obwohl man recht viel über die Hintergründe erfährt, hätte ich mir jedoch noch mehr Details gewünscht. Der Kriminalfall selbst wirkt anfangs recht simpel, entwickelt sich aber im Laufe der Handlung als ziemlich komplex. Dabei ist vor allem die große Tragik dahinter sehr gut erkennbar. Ich mochte die Charaktere, die dabei hervorkamen ,wahnsinnig gern. Denn sie sind völlig unterschiedlich in ihrer Art und Weise. Es ist auch keinesfalls so, dass jemand mit purer Kaltblütigkeit agiert. Viel mehr steht dabei im Fokus, was für eine Art von Menschen sie sind und was sie zu verlieren haben. Alfred Bekker gelingt es ein tragisches Bild mit einem verhängnisvollen und dramatischen Verlauf zu zeichen, dass man so nicht erwarten würde und dem man bis zu einem gewissen Punkt, Verständnis entgegenbringt. Insgesamt ein sehr interessanter Kriminalroman, der wieder zeigt, dass man niemanden wirklich kennt. Manchmal nicht mal sich selbst. Er punktet mit gut gezielten Wendungen, die dem ganzen mehr Brisanz und Intensität verleihen. Ich bin gespannt, womit er sich als nächstes befasst. Fazit: “Die Tote mit dem Buddelschiff ” ist ein sehr interessanter und vielschichtiger Kriminalroman, dem eine große Tragik zugrunde liegt, was ziemlich beklemmend und verstörend wirkt. Kommissar Steen wird mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert und endlich kann man ein Stück weit nachvollziehen, warum er ist, wie er ist. Ein Roman, der definitiv nicht kalt lässt und zeigt, wie wenig man die Menschen aus seinem eigenen Umfeld kennt. Manchmal nicht mal sich selbst.

ein sehr interessanter und vielschichtiger Kriminalroman, dem eine große Tragik zugrunde liegt

Susi Aly am 13.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Der neue Fall wird für Kommissar Steen der persönlichste überhaupt. Seine Spürnase führt ihn nach Twixlum, aber nicht um an einen Tatort zu gelangen, sondern um dem Ruf seiner eigenen Vergangenheit zu folgen. Doch dann geschieht etwas Unvorhergesehenes, plötzlich ist ein neuer Fall da und die Dinge überschlagen sich plötzlich. Alfred Bekker hat einen sehr angenehmen Schreibstil, wodurch ich diesen Ostfrieslandkrimi an einem Stück gelesen habe. Der neue Fall rückt Steen sehr stark in den Fokus, weil es ihn selbst und seine eigene Vergangenheit betrifft. Eine Vergangenheit, die ihre Geheimnisse und Opfer mit sich bringt. Dinge, die endlich an die Oberfläche müssen, um ans Licht zu kommen. Ich mag Steen an und für sich wirklich sehr gern. Besonders seine ruhige und etwas eigene Art. Aber hier hätte ich mir gewünscht, er würde etwas aus sich herausgehen, ordentlich auf den Tisch hauen und einfach Impulsivität zeigen. Aber so ist Steen einfach nicht. Das ist einfach eine Eigenart, wodurch dieser Krimi doch die ein oder andere Länge hat, was besonders bei den Dialogen zu beobachten ist. Es führt auch dazu, dass keine richtige Energie und kein Tempo aufkommt. Altje und Johnny haben mir diesmal besonders gut gefallen, ebenso wie die Nebencharaktere, die nicht immer so scheinen, wie sie sind. Doch insgesamt wirklich gut greifbar und authentisch. Dafür punktet der Autor mit einem extrem interessanten Fall, der nicht nur sehr komplex, sondern auch sehr beklemmend ist. Zudem hat man hier das Gefühl, den Kommissar etwas näher kennenzulernen und zu verstehen,warum er niemanden an sich heranlässt. Interessant war hier das erste Opfer, wodurch alles ins Rollen kam. Obwohl man recht viel über die Hintergründe erfährt, hätte ich mir jedoch noch mehr Details gewünscht. Der Kriminalfall selbst wirkt anfangs recht simpel, entwickelt sich aber im Laufe der Handlung als ziemlich komplex. Dabei ist vor allem die große Tragik dahinter sehr gut erkennbar. Ich mochte die Charaktere, die dabei hervorkamen ,wahnsinnig gern. Denn sie sind völlig unterschiedlich in ihrer Art und Weise. Es ist auch keinesfalls so, dass jemand mit purer Kaltblütigkeit agiert. Viel mehr steht dabei im Fokus, was für eine Art von Menschen sie sind und was sie zu verlieren haben. Alfred Bekker gelingt es ein tragisches Bild mit einem verhängnisvollen und dramatischen Verlauf zu zeichen, dass man so nicht erwarten würde und dem man bis zu einem gewissen Punkt, Verständnis entgegenbringt. Insgesamt ein sehr interessanter Kriminalroman, der wieder zeigt, dass man niemanden wirklich kennt. Manchmal nicht mal sich selbst. Er punktet mit gut gezielten Wendungen, die dem ganzen mehr Brisanz und Intensität verleihen. Ich bin gespannt, womit er sich als nächstes befasst. Fazit: “Die Tote mit dem Buddelschiff ” ist ein sehr interessanter und vielschichtiger Kriminalroman, dem eine große Tragik zugrunde liegt, was ziemlich beklemmend und verstörend wirkt. Kommissar Steen wird mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert und endlich kann man ein Stück weit nachvollziehen, warum er ist, wie er ist. Ein Roman, der definitiv nicht kalt lässt und zeigt, wie wenig man die Menschen aus seinem eigenen Umfeld kennt. Manchmal nicht mal sich selbst.

Ein spannender Krimi, der auf ganzer Linie überzeugt !!

Bewertung aus Landau am 21.10.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich war, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, sehr neugierig auf den neusten Krimi „Die Tote mit dem Buddelschiff“ aus der Feder von Alfred Bekker. Denn, im Gegensatz zu einigen vorherigen Werken, bekommt man hier intime Einblicke in das Leben des Kommissars Steen und soviel kann ich ja verraten, es sind sehr interessante Facetten. Die Handlung in „Die Tote mit dem Buddelschiff“ wird dem Leser größtenteils aus Sicht des leitenden Ermittlers Steen geschildert. Der Autor hat sich dabei für die Perspektive in der dritten Person entschieden. Trotzdem spürt man sehr gut, wie intensiv sich der Kommissar mit den Ereignissen beschäftigt. Schon nach wenigen Seiten war ich total gefesselt von den Geschehnissen. Man befindet sich schnell mitten im Geschehen und das Tempo wird mit der Zeit deutlich angezogen. Sehr gefallen haben mir auch die vielen Wendungen in der Handlung, die mich miträtseln lassen haben.

Ein spannender Krimi, der auf ganzer Linie überzeugt !!

Bewertung aus Landau am 21.10.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich war, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, sehr neugierig auf den neusten Krimi „Die Tote mit dem Buddelschiff“ aus der Feder von Alfred Bekker. Denn, im Gegensatz zu einigen vorherigen Werken, bekommt man hier intime Einblicke in das Leben des Kommissars Steen und soviel kann ich ja verraten, es sind sehr interessante Facetten. Die Handlung in „Die Tote mit dem Buddelschiff“ wird dem Leser größtenteils aus Sicht des leitenden Ermittlers Steen geschildert. Der Autor hat sich dabei für die Perspektive in der dritten Person entschieden. Trotzdem spürt man sehr gut, wie intensiv sich der Kommissar mit den Ereignissen beschäftigt. Schon nach wenigen Seiten war ich total gefesselt von den Geschehnissen. Man befindet sich schnell mitten im Geschehen und das Tempo wird mit der Zeit deutlich angezogen. Sehr gefallen haben mir auch die vielen Wendungen in der Handlung, die mich miträtseln lassen haben.

Unsere Kund*innen meinen

Die Tote mit dem Buddelschiff. Ostfrieslandkrimi

von Alfred Bekker

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Tote mit dem Buddelschiff. Ostfrieslandkrimi