• Der Klang der Wälder
  • Der Klang der Wälder
  • Der Klang der Wälder

Der Klang der Wälder

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Klang der Wälder

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

34535

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.02.2021

Verlag

Insel Verlag

Seitenzahl

238

Maße (L/B/H)

21,3/13,5/2,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Ein faszinierendes Leseerlebnis für alle, die nach einem sinnerfüllten Leben suchen.«
The Japan Times

Details

Verkaufsrang

34535

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.02.2021

Verlag

Insel Verlag

Seitenzahl

238

Maße (L/B/H)

21,3/13,5/2,5 cm

Gewicht

391 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Hitsuji to Hagane no Mori

Übersetzer

Sabine Mangold

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-458-17900-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

85 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Wunderschön und sanft erzählt

yourheartbooks am 30.07.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit japanischen Werken kenne ich mich ehrlich gesagt wenig aus, aber "Der Klang der Wälder" von Autorin Natsu Miyashita hat mich für einige Stunden verzaubert. Es war genau das, was ich gerne lesen wollte. Hier und da hatte das Buch für mich persönlich einige Kritikpunkte. Die meiste Zeit jedoch habe ich mich gefühlt, als würde ich einem japanischen Lied lauschen, das mir eine wunderschöne und sanfte Geschichte erzählt. Das Cover beeindruckt mich immer wieder, wenn ich es anschaue. Ich habe das Gefühl, dass es meine Seele widerspiegelt. Auch wenn es insgesamt eher düster ist, spricht es mich vollkommen an und hat nun in meinem Bücherregal einen ganz besonderen Platz. Zudem finde ich, dass es wunderbar zu dem japanischen Stil und generell zur Geschichte passt. Der Schreibstil der Autorin ist hin und wieder poetisch. Allerdings hätte ich mir noch mehr japanische Weisheiten gewünscht. Zu Beginn hatte ich manchmal ein paar Probleme die Ortswechsel nachvollziehen zu können und alle Charaktere kennenzulernen, aber mit der Zeit war dies für mich kein Problem mehr. Die Charaktere waren schwierig. Ich hätte mir vor allem bei Tomura eine größere Charakterentwicklung gewünscht. Er ist eher schüchtern, was ihn für mich sympathisch gemacht hat. Auch seine Neugier konnte mich mitreißen. Jedoch hatte ich gegen Ende des Buches das Gefühl, dass er nicht sonderlich viel über das Klavierstimmen gelernt hat. Seine fast schon starke Besessenheit von Kazune hat mich zuerst verwundert und ich hatte oft Angst, dass die Handlung sich in eine andere Richtung entwickelt. Zum Glück war dies nicht der Fall. Im Übrigen finde ich es schön, dass die Autorin die Geschwisterliebe zwischen Kazune und Yuni in ihre Geschichte eingebaut hat. Ich weiß nicht viel über Japan, aber beim Lesen konnte ich es mir sehr gut vorstellen. Die verschiedenen Orte im Buch sind interessant beschrieben. Ich mochte es, dass man im Buch relativ vielen verschiedenen Charakteren begegnet, die alle authentisch auf mich wirkten. Die Handlung hat kaum Plottwists, was mir gefallen hat. Ich hätte mir an einigen Stellen den gewissen Funke gewünscht. Oft hat er mir leider noch gefehlt. Doch auch ohne ihn ist dieses Buch lesenswert und berührend. Obwohl ich dem Buch keine fünf Sterne gegeben habe, gehört es mittlerweile zu meinen Lieblingsbüchern. Die Geschichte ist inspirierend und faszinierend, wenn man sie hinterfragt.

Wunderschön und sanft erzählt

yourheartbooks am 30.07.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit japanischen Werken kenne ich mich ehrlich gesagt wenig aus, aber "Der Klang der Wälder" von Autorin Natsu Miyashita hat mich für einige Stunden verzaubert. Es war genau das, was ich gerne lesen wollte. Hier und da hatte das Buch für mich persönlich einige Kritikpunkte. Die meiste Zeit jedoch habe ich mich gefühlt, als würde ich einem japanischen Lied lauschen, das mir eine wunderschöne und sanfte Geschichte erzählt. Das Cover beeindruckt mich immer wieder, wenn ich es anschaue. Ich habe das Gefühl, dass es meine Seele widerspiegelt. Auch wenn es insgesamt eher düster ist, spricht es mich vollkommen an und hat nun in meinem Bücherregal einen ganz besonderen Platz. Zudem finde ich, dass es wunderbar zu dem japanischen Stil und generell zur Geschichte passt. Der Schreibstil der Autorin ist hin und wieder poetisch. Allerdings hätte ich mir noch mehr japanische Weisheiten gewünscht. Zu Beginn hatte ich manchmal ein paar Probleme die Ortswechsel nachvollziehen zu können und alle Charaktere kennenzulernen, aber mit der Zeit war dies für mich kein Problem mehr. Die Charaktere waren schwierig. Ich hätte mir vor allem bei Tomura eine größere Charakterentwicklung gewünscht. Er ist eher schüchtern, was ihn für mich sympathisch gemacht hat. Auch seine Neugier konnte mich mitreißen. Jedoch hatte ich gegen Ende des Buches das Gefühl, dass er nicht sonderlich viel über das Klavierstimmen gelernt hat. Seine fast schon starke Besessenheit von Kazune hat mich zuerst verwundert und ich hatte oft Angst, dass die Handlung sich in eine andere Richtung entwickelt. Zum Glück war dies nicht der Fall. Im Übrigen finde ich es schön, dass die Autorin die Geschwisterliebe zwischen Kazune und Yuni in ihre Geschichte eingebaut hat. Ich weiß nicht viel über Japan, aber beim Lesen konnte ich es mir sehr gut vorstellen. Die verschiedenen Orte im Buch sind interessant beschrieben. Ich mochte es, dass man im Buch relativ vielen verschiedenen Charakteren begegnet, die alle authentisch auf mich wirkten. Die Handlung hat kaum Plottwists, was mir gefallen hat. Ich hätte mir an einigen Stellen den gewissen Funke gewünscht. Oft hat er mir leider noch gefehlt. Doch auch ohne ihn ist dieses Buch lesenswert und berührend. Obwohl ich dem Buch keine fünf Sterne gegeben habe, gehört es mittlerweile zu meinen Lieblingsbüchern. Die Geschichte ist inspirierend und faszinierend, wenn man sie hinterfragt.

Bewertung am 06.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Tomura ist in einem japanischen Bergdorf aufgewachsen. Eine zufällige Begegnung mit einem Klavierstimmer beeindruckt ihn so stark, dass er diesen Beruf erlernen will – trotz vieler Selbstzweifel, ob er gut genug sein würde. Klavierspielen kann er nicht, aber die Töne verzaubern ihn und er hört den Klang der heimatlichen Wälder heraus. Die Ausbildung dauert lange. Der „perfekte Klang“ fasziniert ihm immer mehr ebenso wie die junge Pianistin Kazune. Eine bezaubernde Geschichte für Musikliebhaber*innen.

Bewertung am 06.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Tomura ist in einem japanischen Bergdorf aufgewachsen. Eine zufällige Begegnung mit einem Klavierstimmer beeindruckt ihn so stark, dass er diesen Beruf erlernen will – trotz vieler Selbstzweifel, ob er gut genug sein würde. Klavierspielen kann er nicht, aber die Töne verzaubern ihn und er hört den Klang der heimatlichen Wälder heraus. Die Ausbildung dauert lange. Der „perfekte Klang“ fasziniert ihm immer mehr ebenso wie die junge Pianistin Kazune. Eine bezaubernde Geschichte für Musikliebhaber*innen.

Unsere Kund*innen meinen

Der Klang der Wälder

von Natsu Miyashita

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Richard Samuel Berg

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Richard Samuel Berg

Mayersche Neuss

Zum Portrait

4/5

"Man sollte nie versuchen zu rennen, bevor man gehen kann."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf ganz besondere Weise begleitet man den Werdegang des jungen Tomura. Als er in seiner Schule mitbekommt, wie der Flügel gestimmt wird und in den Tönen den titelgebenden “Klang der Wälder” hört, steht für ihn fest, dass genau das es ist, was er machen möchte: Klavierstimmer werden. Leicht melancholisch, aber hoffnungsvoll und mit toller Sprache geht es durch die Höhen und Tiefen seines Schaffens und führt einen in eine Welt hinter der Musik.
4/5

"Man sollte nie versuchen zu rennen, bevor man gehen kann."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf ganz besondere Weise begleitet man den Werdegang des jungen Tomura. Als er in seiner Schule mitbekommt, wie der Flügel gestimmt wird und in den Tönen den titelgebenden “Klang der Wälder” hört, steht für ihn fest, dass genau das es ist, was er machen möchte: Klavierstimmer werden. Leicht melancholisch, aber hoffnungsvoll und mit toller Sprache geht es durch die Höhen und Tiefen seines Schaffens und führt einen in eine Welt hinter der Musik.

Richard Samuel Berg
  • Richard Samuel Berg
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Chiara Seul

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Chiara Seul

Thalia Bonn

Zum Portrait

5/5

Bin verzaubert!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Geschichte über die Liebe zur Musik, über die Menschen mit denen sie uns verbindet und über die Bedeutung die für sie jeden einzelnen hat. Durch Zufall begegnet der junge Tomura einem Klavierstimmer und lauscht seiner Arbeit. In dem Moment als er zum ersten Mal die zarten, schönen Töne hört, fühlt er sich wieder in seine Kindheit zurück versetzt. Er ist absolut hingerissen von diesem Klang und beschließt ebenfalls Klavierstimmer zu werden. Er zweifelt immer wieder an sich und seinen Fähigkeiten, doch seine Leidenschaft treibt ihn weiter an. Mit der poetischen Sprache und den Beschreibungen über Musik und Natur verzaubert es den Leser voll und ganz. Es ist ein wunderschönes Buch, eins der schönsten das ich gelesen habe, vor allem da ich selbst ein großer Fan vom Klavier bin. Es stimmt einen sehr ruhig, ist dabei sehr ausdrucksstark und es zeigt wie stark ruhige Töne sein können. Ich liebe es und kann es jedem ans Herz legen!
5/5

Bin verzaubert!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Geschichte über die Liebe zur Musik, über die Menschen mit denen sie uns verbindet und über die Bedeutung die für sie jeden einzelnen hat. Durch Zufall begegnet der junge Tomura einem Klavierstimmer und lauscht seiner Arbeit. In dem Moment als er zum ersten Mal die zarten, schönen Töne hört, fühlt er sich wieder in seine Kindheit zurück versetzt. Er ist absolut hingerissen von diesem Klang und beschließt ebenfalls Klavierstimmer zu werden. Er zweifelt immer wieder an sich und seinen Fähigkeiten, doch seine Leidenschaft treibt ihn weiter an. Mit der poetischen Sprache und den Beschreibungen über Musik und Natur verzaubert es den Leser voll und ganz. Es ist ein wunderschönes Buch, eins der schönsten das ich gelesen habe, vor allem da ich selbst ein großer Fan vom Klavier bin. Es stimmt einen sehr ruhig, ist dabei sehr ausdrucksstark und es zeigt wie stark ruhige Töne sein können. Ich liebe es und kann es jedem ans Herz legen!

Chiara Seul
  • Chiara Seul
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Klang der Wälder

von Natsu Miyashita

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Klang der Wälder
  • Der Klang der Wälder
  • Der Klang der Wälder